Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-06-08 00:30:02 in /fe/

/fe/ 4062: allgemeiner Kleinfragen- und Kaufberatungsfaden II

greenbes Avatar
greenbes:#4062

Da der alte Sammelfaden (>>3287), seit geraumer Zeit auf Auto, äh Fährradsäge ist, würde ich hiermit gerne seinen Nachfolger eröffnen.

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#4063

Bernd ist kürzlich mit seinem Rad gestürzt, was einen Riss in dem linken Griff seines Lenkers zur Folge hatte. Nun kommt in unregelmäßigen Abständen eine undefinierbare schwarze Suppe aus dem so entandenen Loch, was natürlich nervig ist. Kennt Bernd das Problem? Ist es wirklich vonnöten, mir da nun ganze neue Griffe anzuschaffen, oder würde vielleicht auch irgendeine Hilfskonstruktion ausreichen. Ich hatte zum Beispiel daran gedacht, den Griff abzuziehen, Taschentücher (oder irgendetwas, das geeignet wäre die Flüsssigkeit aufzuhalten) in die Lenkeröffnung zu stopfen, und den Griff dann wieder zu befestigen.

bergmartin Avatar
bergmartin:#4066

Wie kombt Hinterrad auf Rahmen?

Wie man im Bild sehen kann, sind die Spuren mittig im Loch, d.h. die Achse war nicht im Anschlag befestigt. Bei meinem Fahrrad sieht es ähnlich aus. Hab jetzt einfach im Anschlag festgeschraubt, ist das falsch?

pdugan19 Avatar
pdugan19:#4067

>>4063
>Nun kommt in unregelmäßigen Abständen eine undefinierbare schwarze Suppe aus dem so entandenen Loch
Hast du das Ding mal abgezogen und reingeschaut? Wo soll denn das herkommen? Vielleicht hat sich einfach Regenwasser drin gesammelt und schimmelt und rostet vor sich hin und schwappt durch den Riss raus?
Zieh den Griff ab, lass es trocknen, sprüh ein wenig Öl in die Lenkerstange (gegen den Rost, schieb etwas Küchentuch (stabiler) zusammengerollt hinterher und steck das Ding wieder drauf.

>>4066
>Hab jetzt einfach im Anschlag festgeschraubt, ist das falsch?
Du befestigst das Hinterrad dort, wo es sinnvoll ist. Ich bin mir nicht sicher, was ich da unten rechts auf deinem Bild sehe, gehört das zu einem anderen Rad? Wie auch immer, das sieht mir nach einer Nabenschaltung aus. Du Positionierst das Rad nach der Kettenspannung, siehe Elfe
http://www.helpster.de/fahrradkette-spannen-so-geht-s_49075
Außerdem musst du das Rad natürlich genau zentrieren, das steht dort nicht. Also eigentlich machst du beide Muttern lose, ziehst das Rad in die richtige Position für die Kette und schraubst auf der Kettenseite erst mal grob an, dann richtest du das Rad aus und ziehst auch die andere Mutter grob an. Dann, wenn alles passt, machst du das Rad richtig fest.

mandalareopens Avatar
mandalareopens:#4069

>>4067
> Du Positionierst das Rad nach der Kettenspannung
Fastehe, danke das musste ich wissen :3

rohan30993 Avatar
rohan30993:#4070

Haben Pedale wie in Bild 1 irgendwelche nenneswerten Vorteile gegenüber Pedalen wie in Bild 2?
Ja ich weiß, nur Klickpedale sind Herrenrasse

stuartlcrawford Avatar
stuartlcrawford:#4071

>>4070
Kommt drauf an welches Rad du fährst. Bedingt durch deine Nachfrage bist du kein erfahrener Mountainbiker. Plattformpedale mit guten Pins bieten sehr guten Halt im Vergleich zu einem Standard-Pedal. In Verbindung mit FiveTen-Schuhen (mit besonders weicher Gummisohle) hat man eine überlegene Kontrolle über das Fahrrad, schon ähnlich wie Klick-Pedale.

stushona Avatar
stushona:#4072

>>4071
Und warum hat dann nicht jedes Rad solche Pedale? Sind die so teuer? Oder sind diese Minispikes einfach schlecht für den Schuh?

t. Trekkingradfahrer

umurgdk Avatar
umurgdk:#4073

>>4072
Die Metallspikes der Plattformpedale hinterlassen deutlich heftigere Wunden an den Beinen, wenn man doch mal abrutscht. :3
Daher sind die "normalen" Pedale für Einsteiger besser.

syntetyc Avatar
syntetyc:#4088

B-Bernd, ich habe wirklich einige Zeit lang im Netz gesucht, aber nur Widersprüchliches gefunden: Was ist denn nun der korrekte Begriff, um dieses Metallteil zu beschreiben, welches auf relatiertem Bild sich links befindet und mit dieser Schelle an der Kettenstrebe befestigt wird?

PS: Und wozu ist es überhaupt gut?

oanacr Avatar
oanacr:#4089

>>4088
schaltauge?
https://de.wikipedia.org/wiki/Schaltauge

anass_hassouni Avatar
anass_hassouni:#4091

>>4089
Nein.

>>4088
Nen richtigen Namen hat dieser "Rücktrittbremsen-Hebel" nicht. Über den Hebel wird das Differenzmoment v.a. beim Rücktrittbremsen auf dem Rahmen abgestützt.

jimmywebdev Avatar
jimmywebdev:#4095

>>4091

Danke vielmals! Ich dachte mir schon, es müsse irgendwie mit der Rücktrittbremse zusammenhängen. So erinner ich mich an den großen Schock, als vor ein paar Jahren auf einmal mein Hinterrad vollständig blockierte, obwohl ich nur kurz den Rücktritt betätigte. Da hatte ich nämlich kurz zuvor diesen Hebel von meinem Fahrrad abgeschraubt, da ich ihn fälschlicherweise als überflüssiges Rudiment identifizierte.

Der eigentliche Anlass für diesen Faden war nun Bild relatiert: Ohne dass ich es mitbekam, hatte sich besagte KOnstruktion an meinem derzeitigen Fahrrad anscheinend von alleine gelöst. Das hatte aber also glücklicherweise nicht das von mir im vorherigen Fall erlebte totale Blockieren zur Folge – höchstens quietscht es beim Bremsen etwas. Bernd sollte es wohl aber so oder so schnellstmöglich beheben.

kimcool Avatar
kimcool:#4115

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/merowing-herrenrad-weiss-tourer-sportrad-shimano-28-/672823920-217-9480

>Preis: 138 €

I-ist das ein Schnäppchen?

bergmartin Avatar
bergmartin:#4116

Multitools im Test

Was tun, wenn es unterwegs eine Panne gibt? Natürlich reparieren! Mit was? Multitools haben sich dafür als durchaus ausgezeichnet erwiesen. Die Kollegen von MTB-news.de haben 12 dieser Multitools mal unter die Lupe genommen und ausführlich bewertet.

http://www.mtb-news.de/news/2017/06/19/das-beste-multitool-mountainbike-test/

ankitind Avatar
ankitind:#4117

Was sagt ihr dazu?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/focus-long-lake-cross-bike-28-rh-xl/670601071-217-6985
Sieht eigentlich oke aus, nur die Kette irgendwie etwas dreckig/rostig.
Würde versuchen so auf 300 zu handeln. Was meint ihr?

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#4118

Ich brauche mal eine realistische Werteinschätzung für ein "Motobecane Mirage".

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/franzoesiches-rennrad-fahrrad-ca-1970-original-motobecane-mirage/642285346-217-156

Ich denke zwischen 180 und 240NG. Was meint ihr?
Auch: Kann man da einfach die Reifenschutzbleche abmontieren?

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#4120

>>4115 Das ist kein Schnäppchen, sondern wertloser Schrott.
>>4117 400€ ist zu teuer, wenn du es für 300 bekommen kannst, ist es OK.
>>4118 Vom Fahrtechnischen her bekommst du etwas gleichwertiges für unter 180€. Allerdings ist der Sammlerwert bei so einem perfekt erhaltenen Rad recht hoch, daher wird der Händler höchstwahrscheinlich mit dem Preis nicht runter gehen.

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#4121

>>4120
> 400€ ist zu teuer, wenn du es für 300 bekommen kannst, ist es OK.
Danke für die Antwort! Bin hier wirklich auf Hilfe angewiesen.
Werde es mir nächste Woche anschauen und hoffentlich auf 300 einigen können, wenn das Rad technisch OK ist. (sofern ich das einzuschätzen vermag - gibt es bestimmte Dinge, auf die ich achten sollte?
Habe heute weitere Daten erfahren: ca. 7 Jahre alt, also BJ 2010 und ca. 2000km Laufleistung.

funwatercat Avatar
funwatercat:#4149

Kann man die Hüllen für die Züge an der Innenseite des Rennradlenkers auch mit Paketband oder Tesa oder ähnlichem festkleben? Überall wird einem gesagt man soll Isolierband benutzen aber ich hab keins da und will aber Fahrrad fahren gehen ._.

Paketband knistert wahrscheinlich die ganze Zeit?

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#4150

>>4149 Natürlich kann man das machen. Ist halt nicht ganz so langlebig wie Panzertape, Isolierband oder richtiges Lenkerband, aber als Übergangslösung vollkommen OK.

posterjob Avatar
posterjob:#4153

>>4150

Ich konnte mich nicht dazu bringen ._. Hätte nur Paketband da gehabt

polarity Avatar
polarity:#4157

Kann Bernd abschätzen wie viel Kosten da reingesteckt werden müssen?
Reifen sind schonmal schrott.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/peugeot-rennrad/678852032-230-1105

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#4160

Harro Bernd,

ich suche für einen Freund ein Rennrad für Einsteiger (ca. bis 400€). Nun gibt es in dem Segment ja mehrere Anbieter, zumindest habe ich das nach meiner Recherche herausgefunden:

-Viking
-KS Cycling
-Wiggle
-Decathlons Eigenmarke
-Tretwerk

Leider findet man keine wirklichen Informationen, ob die Räder etwas taugen. Das Rad soll nur für kleine Rundfahrten (20-40 km) auf Landstraßen ohne große Höhenmeter genutzt werden.

Ich habe nun immer wieder gelesen, dass man lieber ein gebrauchtes Radel kaufen soll, wenn man kein großes Budget hat. Stimmt dies oder würde ein neues günstiges ebenfalls ähnlich gute Dienste tun?

Vielen Dank schon mal :3

mauriolg Avatar
mauriolg:#4167

Das Brett ist tot. Mag ein erfahrener Bernd mir bei der Retro-Rennrad-Direktsuche im Discord helfen?

https://discord.gg/ChQPkev

abotap Avatar
abotap:#4168

>>4167
>Retro-Rennrad
Kauf doch einfach ein richtiges?

mactopus Avatar
mactopus:#4169

>>4160
Kauf ein gebrauchtes. Es gibt technisch überhaupt keinen Unterschied zwischen einem Einsteigerrad von 2007 und 2017.
Komm erst gar nicht mit Gewicht. Bei einem unsportlichen 90 Kilo Koloss ist es scheißegal, ob sein Rad 7 oder 10 Kilo wiegt.
Die Einstiegsklasse von Herstellern wie Scott bekommt man so für 700 EUR. Sollte als 5 Jahre altes Rad für unter 400 zu kriegen sein.
Am besten was für 300 suchen, neue Kette, neues Ritzel, neue Brems-/Schaltzüge und neues Griffband dran und dann hast du für 350 ein top Rad.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#4172

>>4169
>Bei einem unsportlichen 90 Kilo Koloss ist es scheißegal, ob sein Rad 7 oder 10 Kilo wiegt.
Beim Tragen nicht.

steynviljoen Avatar
steynviljoen:#4173

>>4172
Bernd mit 52kg Kampfgewicht trägt auch sein 20kg-Rad mühelos durch die Gegend.

puzik Avatar
puzik:#4177

>>4173
Uh, du bist ja männlich.
Fakt ist: Je leichter das Rad, desto weniger stört es dich, wenn du es Treppen hoch und runterträgst. Für Dorfbernd vermutlich uninteressant, für Stadtbernd nicht.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#4178

>>4177
Danke für diese Nullaussage.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#4180

>>4169
Danke für die Tipps. Habe nun ein Vorjahresmodell von Fuji genommen. Soll morgen ankommen, lasse mich ma überraschen

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#4184

Bernd hat sich vor einiger Zeit ein Fixie Fließer gekauft drinvor:dieüblichenHüpfsterbeleidigungen. Bernd wollte ein günstiges einfaches Rad, um bei gutem Wetter zum Arbeiten zu fahren. Bernd hatte bis dahin kein Interesse an Fahrrädern, allerdings hat ihm es das Eingangrad so angetan, dass er abends mehrfach noch 30-40 km durch die Gegend geradelt ist. :3 Die Übersetzung hat er auf 44/16 gekürzt (Stuttgart) und so einen Zeitfahrbullenhörnerlenker verbaut. Mit dem Lenker gehen auch die meisten Steigungen gut. Es ist wahrscheinlich kein so rundes Fahren wie mit einem 3-Blatt-RR, aber doch in Ordnung. Bernd kam nun der Gedanke, sich noch ein Eingangrad zuzulegen, das er aber selbst aufbauen möchte: Es soll leichter und schärfer sein. Ein reines Abendschnellfahrausflugfahrrad, um 25-30 Kilometer übers Land zu fliegen. Bernd hat sich eingelesen, hat aber keine Erfahrung und benötigt deswegen besonders bei der Rahmenwahl Hilfe:
>Rahmen RR oder Bahn?
>Material?
>Innenlagerstandard?
"Richtige" Bahnradrahmen (horizontales Ausfallende) haben (fast?) immer diese Vierkantinnenlager, deren Steife angeblich aber nicht so toll ist (Warum überhaupt? Ich dachte, dass bei Bahnrädern gerade die Rahmensteifigkeit besonders wichtig sei.). Von daher tendiere ich mittlerweile eher zu einem Rennradrahmen. Aber was nehmen? Aluminium? CFK? Bernd hat bei Aliexpress zahllose, sehr billige (400-600$) CFK-Rahmen gesehen, die teilweise deutlich unter einem Kilogramm wiegen. Das würde Bernd schon reizen. Aber ob die Qualität Bernds Maschinenbeine alsob.jpg standhält? Lieber doch einen Aluminiumrahmen? Bin für jeden Rat dankbar außer: Mach 'ne Schaltung dran..

irsouza Avatar
irsouza:#4185

>>4184
>Maschinenbeine
>Maschinenbeinen

Bernd = fohl duhm. Selbstsäge.

thehacker Avatar
thehacker:#4187

>>4184 Das horizontale Ausfallende brauchst du um die Kette zu spannen. Ein moderner RR Rahmen, der für schaltung gedacht ist hat keins. Man kann natürlich einen Kettenspanner verbauen um dem zu begegnen, dann sieht das rad aber nicht mehr so minimalistisch aus, oder ein Exzentertretlager wenn's reinpasst - kostet aber etwas. Alte RR Rahmen haben auch noch horizontale Ausfallenden, deshalb sind sie ja für solche Basteleien so beliebt.

tipp: ja schwierig, viele Wege führen nach Rom, wenn du für den nackten Rahmen schon 4-600 ausgibst läppert sich das schnell auf über tausend, plus eigene Arbeit, muss man wissen ob es einem das wert ist, selbst aufbauen ist immer teuer.
Günstiger ist natürlich, wenn man ein gebrauchtes Rad schiesst, an dem man viele Teile weiterverwenden kann, aber da die gebrauchten stahlrenner ja auch meist um die 400 kosten.

Bernd hat einfach ein altes MTB downgegradet, also schalter ab, umwerfer ab, Schaltwerk hinten drangelassen zum Kette spannen. Aber das ist auch mehr ein Spassrad mit dem ich keine 30 km schrubbe.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#4188

>>4187
Das mit der Kettenspannung kennt Bernd schon. Ein zusätzlicher Spanner wäre kein Weltuntergang, solange das Fahrrad trotzdem möglichst leicht ausfällt. Was wiegt ein heutiger Aluminium- oder CFK-Rahmen einer respektablen Marke?

mrzero158 Avatar
mrzero158:#4189

Bin da nicht wirklich experte, aber ein kilo ist schon recht amtlich (darum stands wohl auch dabei). Das ist dann wahrscheinlich bei der kleinsten Rahmengröße, und ohne Tretlager und Steuersatz. Insgesamt würd ich mir aber um ein paar hundert gramm am Rahmen keine großen Sorgen machen. Der nackte Rahmen von sonem 14 kg Alutrekkingrad (mit Starrgabel) wiegt auch nur 2-2,5 kilo - und ein alter aus Eisen so 3-4 vielleicht. Da find ich Grösse und Geometrie (also Ansprechendes fahrgefühl) viel wichtiger, um das jetzt aber aus dem losen Rahmen abzulesen, braucht man schon Erfahrung (mehr als ich).
Leichte Räder sind auch wichtiger als leichter Rahmen - also zum fahren jedenfalls.
Und so ultraleichtbau ist auch auf gewisse Gesamtgewichte (Rad+Fahrer+Gebäck) ausgelegt, meistens 120 kg manche aber auch nur 100, also Obacht Fettbernd.

michigangraham Avatar
michigangraham:#4199

>>4189
>Räder wichtiger
Stimmt! Hatte ich noch nicht so beachtet. Im Moment geht es denke ich Richtung leichter/halbwegs günstiger Rennrad-Aluminiumrahmen mit zusätzlichem Spanner, CFK-Gabel und leichten RR-Rädern, vielleicht versuche ich sogar mal 26" am Vorderrad bei 28" hinten. Es muss ja kein Alltagsrad werden. :3

xspirits Avatar
xspirits:#4201

Warum ist das so?

Bernd sucht ein bezahlbares Zahlenschloss und braucht Hilfe.

rcass Avatar
rcass:#4203

>>4201
Kauf halt irgendwas, sind eh alle Scheisse.

jitachi Avatar
jitachi:#4204

>>4203
Vielen Dank.
Das hilft mir ungemein.

evandrix Avatar
evandrix:#4206

Hallo Bernd!

Ich hab an meinem Stadthobel eine Shimano Claris verbaut aus dem Jahre 2015, an sich eine gute, preiswerte Lösung nur nerven mich die Schaltröllchen. Diese sind aus Plastik und nicht wie an meinem Bergrad aus Aluminium mit Lager, das führt zum nervigen Geräuschen.

Reinigung nach jeder Fahrt ist mir zu aufwändig, gibt es da alternativen zum verbauen?

Hab Ersatzröllchen gefunden diese scheinen aber für 9/10/11 Fach Schaltungen zu sein?

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#4207

>>4206
Die passen trotzdem.

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#4208

Hallo Bernd,

in völliger Unbedarftheit was Räder angeht habe ich Bild relatiert (wusste noch nichtmal was ich fotografieren soll um Bernd einen Eindruck zu verschaffen) über eine Kleinanzeige gekauft (120NG), beim Probefahren machte das Teil auch einen vernünftigen Eindruck.
Auf dem längeren Heimweg traten natürlich schon die ersten Macken auf: das Vorderrad schleift bei jeder Umdrehung am Schutzblech, das Hinterrad scheint beim Bremsen auch zu "eiern", die Bremsen müssten wohl generell zumindest eingestellt werden, ebenso die Schaltung.

Lohnt sich das, das Ding "herrichten" zu lassen, und was wird mich das in etwa kosten? Ab welchem Betrag wäre es hier unvernünftig, den noch reinzustecken?

grafxiq Avatar
grafxiq:#4209

>>4208
Eigentlich ein Glücksgriff, Glückwunsch.
>das Vorderrad schleift bei jeder Umdrehung am Schutzblech
Du kannst ganz leicht den Abstand zwischen Reifen und Schutzblech ändern, indem du mit einem 8er- oder 10er-Schlüssel die Schrauben löst und das Schutzblech vom Reifen weg ziehst. Eventuell reicht es auch, an den Streben herumzubiegen, wenn du weißt, wo und wann genau es schleift.
>das Hinterrad scheint beim Bremsen auch zu "eiern"
Meistens ist das Rad nicht richtig fest oder nicht im Rahmen zentriert. So lange nichts schleift, während du bremst, ist das egal.
>die Bremsen müssten wohl generell zumindest eingestellt werden, ebenso die Schaltung
Wenn du nichts darüber weißt, würde ich das machen lassen. Die Gefahr ist zu hoch, etwas entgültig zu verstellen.
>Ab welchem Betrag wäre es hier unvernünftig, den noch reinzustecken?
Mindestens so viel, wie ein fehlerfreies(!) gleichwertiges Rad kostet, also ca. 150€.

okcoker Avatar
okcoker:#4211

>>4209
Na das klingt ja machbar, danke Bernd!
Werde es zum Radshop um die Ecke bringen und die mal drüberschauen lassen.

falvarad Avatar
falvarad:#4212

>>4204
Was erwartest du auch? Niemand benutzt Zahlenschlösser.
Hier, nimm halt das:
https://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0046RZFK8

>>4208
Jetzt hast du das Ding, jetzt kannst du es auch in Ordnung bringen MerkelJetztSindSieHaltDa.jpg

>das Vorderrad schleift bei jeder Umdrehung am Schutzblech
Schau dir an ob ne starke Acht in Rad ist oder nicht. Wenn nicht lass es. Eventuell musst du das Rad neu zentrieren, also die Muttern lösen, ausrichten und neu festdrehen. Manchmal reicht es aber auch, das Schutzblech ein wenig hin und her zu rücken bis es passt. Musst du mal gucken. Kosten: 0 Euro, Arbeitsaufwand gering

>das Hinterrad scheint beim Bremsen auch zu "eiern", die Bremsen müssten wohl generell zumindest eingestellt werden
Ähnliches Spiel wie vorne: Ist da eine starke Acht drin im Rad? Das ist wichtig! Wenn ja: Eine Acht rauszukriegen ist gar nicht leicht, da braucht man neben dem richtigen Werkzeug Erfahrung. Geh zum Fahrradladen deines Vertrauens.
Falls nicht, falls das Rad in Ordnung ist: Zentrieren, eventuell Bremsklötze austauschen. Kosten: 6 Euro für Bremsen(?), Arbeitsaufwand immer noch gering

>ebenso die Schaltung
Das kann man zwar auch selbst machen, aber für Schaltung braucht man schon etwas Erfahrung. Macht zur Not auch deine Fahrradwerkstatt für 10 NG oder so. Die guten bleiben dann auch dabei, die schlechten sagen dir dass irgendwas kapott ist oder unbedingt ausgetauscht werden muss.

>>4211
Oder so.

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#4214

>>4209
>Glücksgriff
Naja, Glücksgriff würde ich das jetzt nicht nennen, aber es ist schon OK. Wenn man allerdings aufmerksam die Ebay Kleinanzeigen studiert, findet man teilweise sogar Bikes mit LX/XT Ausstattung und evtl. sogal noch hydraulischen Bremsen für diesen Preis.
Beispiele:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/mountainbike-carver-sl-5000-shimano-xt-festpreis-/627633980-217-1990

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/fahrrad-mtb-magura-shimano-xt/694798215-217-5029

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/focus-aventura-herren-alu-trekkingrad-deore-xt-schaltung-24-gaenge/694116162-217-2229

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/nakamura-fahrrad-mountainbike-mtb-silber-schwarz-shimano-xt-deore/670088914-217-7014

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/retro-stahl-mtb-mit-rock-shox-mag21-komplett-lx-no-xt-xtr/691988532-217-2152

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#4215

>>4214
>Wenn man allerdings aufmerksam die Ebay Kleinanzeigen studiert, findet man teilweise sogar Bikes mit LX/XT Ausstattung und evtl. sogal noch hydraulischen Bremsen für diesen Preis.
Verranzt, unpassend oder einfach nur am Arsch der Welt. Meine Lieblingsräder waren deutlich günstiger und besser ausgestattet, aber schaff das mal ohne jegliche Erfahrung, deswegen eigentlich ein Glückgriff.

>Absurde Rahmenhöhe
>brauchbar, aber ohne Straßenausstattung
>Blender
>Blender mit der qualitativ schlechtesten Deore-Baureihe
>3€-Schaltgriffe, Feder braucht Wartung
Es ist weniger einfach als man denkt.

Im Anhang 40, 80 und 100€ im fehlerfreien Zustand.

antonyryndya Avatar
antonyryndya:#4216

>>4214
Sind allerdings auch andere Rädertypen. Von den Mountainbikes würde ich nach 10 Minuten mit einem Hexenschuss runterfallen vermute ich. Die ersten beiden hier >>4215 hätten mir dagegen ganz gut gefallen.

Muss natürlich zugeben, dass es vielleicht cleverer gewesen wäre, sich erst hier und andernorts etwas zu informieren und sich dann was zu kaufen als andersherum.

Wie >>4212 schrieb:
>Jetzt hast du das Ding, jetzt kannst du es auch in Ordnung bringen
Morgen bring ich das Gefährt zur Werkstatt, die werden es schon soweit flott bekomben dass ich damit bequem zum Bierholen komme :3
Weiteres ergibt sich dann sicher wenn sich meine Strecken tatsächlich in Dauer und Häufigkeit ausweiten sollten.

clementc Avatar
clementc:#4217

>>4216
>Die ersten beiden hier >>4215 hätten mir dagegen ganz gut gefallen.
Ach Bernd, das sind Mountainbikes mit Gepäckträger.

falvarad Avatar
falvarad:#4219

>>4217
Tatsache. Siehste, so kann man mich reinlegen. Ich bin nicht gerüstet für den Gebrauchtfahrzeugemarkt.

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#4221

>>4219
Schau halt als erstes ob das Ding nen Dynamo und Licht hat.

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#4228

>>4215
>Blender
Ja, diese Trekkingbike hat keine XT-Vollausstattung. Aber es kostet ja auch nur 130 und hat alles an Anbauteilen was man sich wünschen kann.

>Blender mit der qualitativ schlechtesten Deore-Baureihe
Was soll denn an dieser Deore-Baureihe so schlecht sein? Habe mit dieser Baureihe gute Erfahrungen gemacht.

>3€-Schaltgriffe, Feder braucht Wartung
Die Federgabel braucht nicht Wartung sondern Luft. Bei einer MAG21 ist es völlig normal, dass man alle paar Monate mal den Luftdruck in der Gabel kontrollieren muss. Noch nie eine Gabel mit Luftfederung gehabt?
Der Schalthebel ist aber wirklich kacke. Ist aber nicht schlimm, bessere Schalthebel kosten nur ca. 20€ und selbst damit ist das Bike noch ein Schnäppchen.

albertodebo Avatar
albertodebo:#4229

>>4228
>Was soll denn an dieser Deore-Baureihe so schlecht sein? Habe mit dieser Baureihe gute Erfahrungen gemacht.
Alles fühlt sich nach Billigplastik an. Es gab sogar Räder für 300€ beim Supermarkt mit komplett dieser Deore-Baureihe.

>Noch nie eine Gabel mit Luftfederung gehabt?
Nein, weil sie nicht wartungsfrei ist, wenn man Luft nachpumpen muss :-)
Mir reichen Starrgabeln.

>bessere Schalthebel kosten nur ca. 20€
Plus Montage durch den Fachhändler, plus Ausbessern von Mängeln durch den Fachhändler, weil der Typ, der das Ding zusammengepfuscht hat, offensichtlich keine Ahnung von Fahrrädern hat, wenn er solchen Mist verbaut.

Ein blindes Huhn hat ein passables Korn gefunden, aber du willst immer noch über die Güte von irrelevanten Fahrrädern diskutieren, weil du "guckma habsch XT" für ein valides Argument für ein Fahrrad hältst. Du bist noch nicht oft auf sowas reingefallen, oder? Sonst würdest du was anderes sagen.

canapud Avatar
canapud:#4230

>>4229
>Es gab sogar Räder für 300€ beim Supermarkt mit komplett dieser Deore-Baureihe.

Qualle? Komplett Deore kostet normalerweise Minimum 600NG. Und nein, Deore ist nicht Billigste. P/L-mäßig gibt's nichts besseres.

raquelwilson Avatar
raquelwilson:#4231

>>4230
Deore M510 komplett, um 2009 bei Penny, weil die Billig-Deore im darauf folgenden Modelljahr einen (besseren) Nachfolger bekam und wohl weg musste:
https://www.olx.pl/oferta/rower-lizzard-shimano-deore-CID767-IDlFpH6.html
https://www.radforum.de/threads/184807-penny-lizzard-trekking-rad-nabendynamo-shimano-deore-147
OVP: 249€, sogar günstiger als ich es in Erinnerung hatte.

marcusgorillius Avatar
marcusgorillius:#4232

>>4231
>komplett Deore

>keine Deore Naben
>kein Deore Umwerfer
>keine Deore Kurbelgarnitur/Kettenblatt
>keine Deore Kasette

Naja, weißte...
Übliche Blenderei halt. Einige wenige nicht ganz minderwertige Komponenten (schön groß gelabeled) und der Rest unter aller Kanone.

illyzoren Avatar
illyzoren:#4233

>>4232
Mit diesen (irrelevanten) Teilen als Deore wären wir dann bei 300€ :-)
Die Kurbel ist zwar ohne Gruppeneinteilung, entspricht aber einer Deore-Kurbel.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#4234

Bernd würde gerne auf Radtour gehen (dachte mitte Sept. bis Anfang Okt. ).

Was ich schon habe und gerne in meinen Radtaschen mitnehmen möchte :

Rad: Luftpumpe , Werkzeug , Flickzeug , Ersatzschlauch, Kettenöl

Klamotten : 2 Tshirts (eins anhaben) Funktionsjacke, mehrere Socken, Regenhose? , Unterhosen

Hygienearitkel: Kernseife, Zahnbürste, Deo ,


Ich wollte mir evtl noch ein Zelt und einen Schlafsack zulegen bin mir aber noch nicht ganz sicher ob ich nicht in Hostels und Jugendherrbergen etc. übernachten soll damit. Draußen wäre halt ultimativ günstig allerdings ist es manchmal Anfang Herbst doch recht kalt und ich weiß nicht ob ich dann noch "mehr" Klamotten bräuchte auch ist nach 60-100km ne Dusche oder ein Bad sicherlich sehr schön.


Ob ich unterwegs kochen will weiß ich noch nicht genau hätte jetzt auch kein Gaskocher, auf Holz suchen hab ich keine Lust.

kennyadr Avatar
kennyadr:#4235

>>4234
>auch ist nach 60-100km ne Dusche oder ein Bad sicherlich sehr schön.
Geht mir auch so. Campingplätze sind gut.

Wie lange willst du überhaupt fahren?

mwarkentin Avatar
mwarkentin:#4236

>>4235
Solang ich lust habe ich wollte freunde im Schwarzwald besuchen und bin am überlegen ob ich nach frankreich oder durch österreich nach italien soll und dann am geg. mim Zug oder Flugzeug zurück.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#4237

>>4236
Dann solltest du dich vielleicht doch etwas besser vorbereiten.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#4240

>>4237

In wie fern?

Ich bin echt offen für vorschläge evtl habe ich auch nicht alles was ich mitnehmen will aufgezählt.

Was brauche ich denn unbedingt außer natürlich Geld?

Was heißt genau besser vorbereite mehr einpacken genaue! route planen ?

ober mich mit den gesetzen unser europäischen Nachbarn vertraut machen ?

Wird denn kontrolliert bei der Einreise ?

Bitte erläutere mir "besser vorbereiten".

snowwrite Avatar
snowwrite:#4244

>>4240
Klamotten brauchst du eher weniger.
Wenn du ein Ziel vor Augen hast solltest du die Tagesetappen gut planen (KM, Pausen, Schlafplatz). Solltest du nur ziellos in ein Land hineinfahren ist das Unterfangen natürlich einfacherer. Generell ist alles stressfreier wenn du es lockerer angehst.
Plane genug Platz für Wasser ein (1-1,5l) und fülle so oft es geht auf.
Im Zelt schlafen ist weniger gruselig/kalt als man denkt, nimm einfach nicht das günstigste.
Nimm so wenig Kram mit wie möglich. Ein Outfit zum wechseln reicht. Du wirst dreckig sein und es nicht ändern können, wenn du alle drei Tage eine Dusche findest ist das mehr als ausreichend.

mrzero158 Avatar
mrzero158:#4245

>>4244
>Klamotten : 2 Tshirts (eins anhaben) Funktionsjacke, mehrere Socken, Regenhose? , Unterhosen
>Klamotten brauchst du eher weniger.
wat

>wenn du alle drei Tage eine Dusche findest ist das mehr als ausreichend.
Igitt. Geschwitzt und klebrig in einen Schlafsack kriechen finde ich absolut widerlich.

bergmartin Avatar
bergmartin:#4246

>>4245
>Igitt. Geschwitzt und klebrig in einen Schlafsack kriechen finde ich absolut widerlich.
Dann ist eine solche Tour wohl einfach nichts für dich.

keremk Avatar
keremk:#4247

>>4246
Ich hab bei meinen Touren einfach immer auf Campingplätzen geduscht :3

albertodebo Avatar
albertodebo:#4249

>>4244

Ja genau daran dachte ich Bernd ,

also eigentlich steht nur das "erste" Ziel fest das sind ca. 300km und ich denke das ist in 2-4 Tagen machbar.

Ich würde mir geg. noch ein GPSgerät ausleihen um mich nicht gänzlich zu verlieren (mit entsprechenden Kartenmarterial natürlich).

Zelten will ich eher ungern nicht aus Angst oder so sondern weil ich momentan einfach zuwenig Zeit finde mich damit auseinanderzusetzen, und auch nicht unbedingt gewillt bin 400€+ auszugeben wenn ich es nur einmal nutze erstmal abwarten ob mir das Spaß macht und dann würde ich das bei der nächsten Tour in Erwägung ziehen.

Das einzige was ich mir wohl noch zulegen werde ist eine Lenkertasche für das "wichtige" Zeug und "sinnvollen" kleinkram.

coreyhaggard Avatar
coreyhaggard:#4250

>>4249
Ich nochmal : Habe mir auch überlegt einen Kocher zuzulegen was haltet ihr vom OmniFuel ?

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#4251

>>4250
Sieht brauchbar aus. Ich kann sonst nur den klassischen Trangia mit Gasbrenner empfehlen.

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#4253

>>4229
>Plus Montage durch den Fachhändler, plus Ausbessern von Mängeln durch den Fachhändler, weil der Typ, der das Ding zusammengepfuscht hat, offensichtlich keine Ahnung von Fahrrädern hat, wenn er solchen Mist verbaut.

>Montage durch den Fachhändler

Megalachz. Die "Fachhändler" hier vor Ort würde ich sowas nicht machen lassen. Wenn ich will, dass das vernünftig montiert wird, mache ich das selber.

>Ein blindes Huhn hat ein passables Korn gefunden, aber du willst immer noch über die Güte von irrelevanten Fahrrädern diskutieren, weil du "guckma habsch XT" für ein valides Argument für ein Fahrrad hältst. Du bist noch nicht oft auf sowas reingefallen, oder? Sonst würdest du was anderes sagen.

Wenn du dir die Bikes genauer angesehen hättest, hättest du festgestellt, dass das keine Baumarktfahrräder sind, sondern qualitativ ziemlich brauchbar (d.h. namhafter Rahmenhersteller und Komponenten größtenteils auf gutem Niveau).

>Du bist noch nicht oft auf sowas reingefallen, oder?
Richtig. Baumarkt-Räder mit XT würde ich auch nicht kaufen. Mir ist auch durchaus bewusst, dass die Schaltung nicht allzuviel über die Gesamtqualität des Rades aussagt.

damenleeturks Avatar
damenleeturks:#4254

>>4253
>mache ich das selber
um dich geht es hier nicht

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#4258

Warum fahren Profis keinen Riemenantrieb?

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#4260

>>4215
>fullsizeoutput_2c32.jpeg

Fährst du echt mit diesen Körben?

starburst1977 Avatar
starburst1977:#4261

>>4260
Natürlich, womit denn sonst?

emilioiantorno Avatar
emilioiantorno:#4262

>>4261
Mit normalen Pedalen halt.

polarity Avatar
polarity:#4263

>>4262
>normalen Pedalen
Und was soll das sein? Klick? Plattform? Bärentatze? Block?

cbracco Avatar
cbracco:#4269

Hallo, eine Frage!

Kann hier jemand Winterreifen empfehlen fürs Rennrad?

yangpeiyuan Avatar
yangpeiyuan:#4270

Hallo, eine Frage!

Kann hier jemand Winterreifen empfehlen fürs Rennrad?

fffabs Avatar
fffabs:#4275

>>4270 Nimm Cyclocross-Reifen mit möglichst grobem Profil. Achte darauf, dass sie von der Breite her noch in Rahmen/Gabel passen.

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#4282

Bernd hat sich die Schraube an seinem Vorbau zerwürgt. Im Suff diverse Imbus und Torx durchgejagt bis es ein runder Mist ist und nichts mehr greift. ;_:
Wie bekomme ich den scheiße wieder lose.
Laut diesem Bild ist es die Einstellschraube für das Lenkerspiel.
Im Moment klappert es auch gefährlich wenn er irgendwelche unebenheiten überquert.
Mein armer Renner.

polarity Avatar
polarity:#4283

>>4282
Schraube mit einem dünnen Metallbohrer ausbohren, neue Schraube rein. Aber nüchtern, oder gleich von jemandem mit Ahnung machen lassen.

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#4286

>>4282
Nen Schlitz reindremeln und mit dem großen Schlitz-Schraubendreher rausschrauben oder kräftigen Innensechskant reinschweißen lassen und dann damit komplett rausdrehen. Bonus: Die Hitze beim Schweißen löst häufig die zusammengegammelte Schraubverbindung.

Ausboren wäre meine letzte Wahl. Zu groß die Gefahr, dass Linkshandbernd das Gewinde zerfickt.

vj_demien Avatar
vj_demien:#4287

Hallo Bernd,

ich möchte mir ein Fahrrad kaufen. Eigentlich wollte ich ein hippes gebrauchtes Rennrad für 150-200€ kaufen. Dann bin ich auf dieses Angebot von Decathlon gestoßen https://www.decathlon.de/fitnessrennrad-triban-500-fb-alu-schwarz-wei%C3%9F-orange-id_8322664.html

Hat Bernd Erfahrungen mit Rädern von Decathlon?

Bernd möchte das Fahrrad nur für den Weg zur Arbeit und kleinere Fahrten benutzen.

mutlu82 Avatar
mutlu82:#4288

>>4287

Ich glaube ich saß schonmal im Laden drauf wirkte auf mich billig und war wackelig (kann aber auch vom Zusammenbau her rühren)

Das schlechteste wird es nicht sein aber ich glaube ich würde mich im nachhinein rund 300€ dafür ausgegeben zu haben, ich ärgere mich heute noch über mein Stevens x3.

Ich persönlich würde mich mal in meiner Umgebung umsehen und schauen was ich so für mein Budget so bekommen würde evtl sind ja bessere Komponenten oder halt ein besserer Preis möglich, ich selbst möchte z.b. hydrauliche Felgenbremsen nicht mehr missen.

evandrix Avatar
evandrix:#4290

>>4289
Sigma BC 5.16

linux29 Avatar
linux29:#4293

>>4290
> http://sigmasport.com/de/images/pdf/095160-1_Manual_BC516_SP1.pdf

hm, is klar

markmushiva Avatar
markmushiva:#4294

>>4288
>>4287

Danke Bernd, hast du vielleicht Empfehlungen für ein gebrauchtes Rad. Bernd möchte in der kalten Jahreszeit ein Schnäppchen machen.

cmzhang Avatar
cmzhang:#4296

>>4293
Wenn Bernd von der Anleitung überfordert ist, ist ein Tacho wohl nicht das richtige für dich.

evandrix Avatar
evandrix:#4353

Harro Bernd,

ich suche ein Hardtail-MTB nach folgenden Kriterien:

- möglichst schnell (im Rahmen der knappen Preisgrenze)
- wird in erster Linie in der Stadt, also auf Asphalt gefahren
- Zusätzlich manchmal auch Feldwege etc., ins Gebirge geht es tatsächlich eher selten
- Preisgrenze 1000 NG, lieber noch Schnäppchen um die 800NG

Bernd fuhr bisher ein Cube Acid 29 Zoll und war recht zufrieden. Ein MTB soll es erstens aus Gewohnheitsgründen sein und zweitens will Bernd ohne großen Geschwindigkeitsverlust über Bordsteine etc. kommen. Rennradfahren in der Stadt macht mir nicht so viel Spaß.

Danke Bernd!

javorszky Avatar
javorszky:#4354

>>4353
Wieder ein Cube Acid? Ich glaube günstiger schraubt die keiner zusammen.

stevenfabre Avatar
stevenfabre:#4355

Gugst du diese Seite. https://m.biker-boarder.de/cannondale/1732574s.html?adword=google/Cannondale/shopping/Bikes/Mountainbike/Cujo-3/A1732576

zacsnider Avatar
zacsnider:#4356

Bernd.
Bei meinem Trekkingrad muss so einiges ersetzt werden, da Berndstil nie viel gewartet.
Bordenzüge, Bremsen komplett (Bremsarmgelenke verrostet und gebremst wird aktuell mit dem Teil, wo der Bremsklotz drauf montiert war) sowie Schaltung komplett und eventuell ist auch das Innenlager kaputt, weil es minimal wackelt.
Laufräder sind nicht mehr ganz zentriert und beim hinteren Laufrad hatte ich mal einen Achsenbruch. Bei dessen Reparatur sind ein paar Kugeln vom Kugellager rausgefallen. Seitdem fährt es nicht mehr ganz so geschmeidig.
Werkzeug für all diese Tätigkeiten habe ich keines.
Was für Kosten kommen auf mich zu?

nelshd Avatar
nelshd:#4357

Bowdenzüge, Bremsen: 20€ für gebrauchte V-Brakes auf Ebay, 60€ wenn du direkt auf Hydraulische Felgenbremsen umsteigst (Magura HS 11, HS 33, etc.).
Neues Hinterrad (weil ein Hinterrad mit kaputten Lagerschalen einfach wirtschaftlicher Totalschaden ist): ca 40-60€ je nach angestrebter Qualität.

Den 8er im Vorderrad kann man raus zentrieren, wenn ansonsten mit dem Laufrad alles in Ordnung ist. Kostenpunkt: ca. 15-20€ im Radladen deines Vertrauens.

Neues Innenlager: ab ca. 20€. Achte dabei auf den richtigen Typ (es gibt zwei verschiedene 4-Kant Standards, Octalink, HollowtechII und noch weitere Standards von anderen Herstellern außer Shimano) und die richtige Einbaubreite (Breite des Rohres messen).

Da das Werkzeug für den Innenlagertausch genauso viel kostet wie das Lager selbst, empfiehlt es sich, das auch vom Fahrradladen machen zu lassen.

Für den Einbau des Hinterrades benötigst du kein besonderes Werkzeug, wenn du eines mit Schnellspanner kaufst (außer Reifenheber zur Montage des Reifens und einer Luftpumpe, aber die setze ich jetzt einfach mal voraus).
Für die Montage der Bremsen wirdst du wahrscheinlich einen Satz Inbusschlüssel benötigen - es empfiehlt sich, ein preiswertes Multitool zu kaufen. Kostet ca. 10€.

a_khadeko Avatar
a_khadeko:#4358

>>4357
Habe die Links vergessen.
Hinterrad (ich gehe davon aus, dass dein Rad Kettenschaltung hat):
https://www.ebay.de/itm/Taylor-Wheels-28-Zoll-Hinterrad-Yak19-mit-Shimano-Tourney-FH-TX500-Nabe-silber/400940846525
Etwas hochwertiger:
http://www.ebay.de/itm/H-Rad-28x1-75Deore-LX-8-9f-silb-SSP-36L-Exal-ZX-19-silber-Niro-Spei/122589357696

Bremsen:
V-Brakes:
http://www.ebay.de/itm/Felgenbremse-Komplett-Kit-V-Brake-Fahrradbremse-inkl-Zuge-Hullen/201611156234
Hydraulische Bremsen:
https://www.ebay.de/itm/MAGURA-HS11-Hydraulik-Felgenbremse-PAAR-Fahrrad-Bremse/222789814486

Innenlager kann ich dir keines empfehlen, solange ich nicht weiß von welchem Typ dein Innenlager ist. Mach doch mal ein Bild.

Multitool:
https://www.ebay.de/itm/Dorcus-Mini-Fahrradwerkzeuge-Multitool-15-in-1-15-teiliges-Minitool-Dorcus-Mini/180775432086

Ähnliches gibt es aus China noch deutlich billiger, dann aber mit 4 Wochen Lieferzeit.

juaumlol Avatar
juaumlol:#4359

>>4357
>>4358
Danke Bernd!
Ist es ratsam, sich eine Werkzeug Grundausstattung zu zulegen, wenn man sehr viel Fahrrad fährt und mehrere Fahrräder hat?
Woraus bestünde diese?

i3tef Avatar
i3tef:#4360

>>4359
Was meinst du mit Grundausstattung? Alles was absolut unverzichtbar ist (aber die Arbeit kann halt schonmal 5x so lange dauern)? Oder einen Kompromiss zwischen Kosten und Nutzen? Z.B. der Montageständer kostet so 100 NG und macht einem das Leben sehr viel leichter, aber wirklich essentiell ist er nicht.

iamsteffen Avatar
iamsteffen:#4362

Kennt sich Bernd mit Pedelec tuning aus? Bernd hat einen Yamaha PW Motor und würde gerne das ganze ein wenig beschleunigen. Die Frage ist nur welcher Modchip da die bessere Wahl ist. Der Blueped lässt sich per Blauzahn einstellen während der Bikespeed RS eigentlich komplett unsichtbar ist.

Sind Bernd Fälle bekannt wo die Rennleitung jemanden mit einem aufgemotztem Ebike angehalten hat?

vikashpathak18 Avatar
vikashpathak18:#4390

Fettbernd würde sich gerne im Frühling ein Rad zulegen. Da er aber wie geagt Fett ist und auch vor hat Einkäufe etc. darauf zu transportieren müsste es wohl an die 130 Kilo oder mehr aushalten.
Gibt es sowas überhaupt? Bernd will im Fachgeschäft nicht ausgelacht werden wenn er fragt. ;_;

anjhero Avatar
anjhero:#4391

>>4390
Klar gibt es das. Es wird aber wohl ein Stahlrad werden, da gehen einige durchaus weit verbreitete Rahmen bis zu 150-160kg mit.
Es braucht eben auch entsprechende Laufräder dazu.
Bernd findet es gut das du dich aufs Rad schwingen willst nur musst du deine Bedenken auch ansprechen damit du auch entsprechendes Material angeboten bekommst.
Bedenke auch das du mit ein Sack Geld zu ihm gehst. Wenn der Fahrradladen es nicht will, geh zum nächsten.

vocino Avatar
vocino:#4399

>>4390
>Fettbernd würde sich gerne im Frühling ein Rad zulegen. Da er aber wie geagt Fett ist und auch vor hat Einkäufe etc. darauf zu transportieren müsste es wohl an die 130 Kilo oder mehr aushalten.
>Gibt es sowas überhaupt? Bernd will im Fachgeschäft nicht ausgelacht werden wenn er fragt. ;_;

Sei ein schlauer Fuchs.

herrhaase Avatar
herrhaase:#4400

>>4391
Danke!

>>4399
Ich sagte ich will nicht ausgelacht werden. ;_;

albertodebo Avatar
albertodebo:#4401

Es muss nicht zwangsweise ein Stahlrahmen werden für den 130kG-Bernd, auch MTB-Alurahmen sollten stabil genug sein. Schwieriger wird es schon mit den Laufrädern. Auf jeden Fall darauf achten, dass es welche mit 36 Speichen/Rad sind, nicht 32. Als Felgen am besten welche aus dem Downhill-Bereich nehmen, die sind im Normalbetrieb dann unkaputtbar. Bremsscheiben mindestens 180mm. Speichen die dicksten, die du bekommen kannst. Damit sollte sich ein äußerst stabiles Rad bauen lassen.

souperphly Avatar
souperphly:#4402

Ach komm, 130 kg ist doch noch nicht so viel. Nimmst du einfach ein stinknormales stabiles Rad.

t. 110kg bernd

polarity Avatar
polarity:#4413

Was hältst du von diesem Rad für 1899 Euro, gesehen bei Fahrrad XXL?
Komponenten scheinen für diesen ahnungslosen Bernd ganz akzeptabel, auch ein "deutsches Fabrikat", auch: Was hälst du von Querfeldeinrädern? Schon Erfahrung damit?

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#4415

>>4413

Sieht schick aus. Würde persönlich trotzdem ein Canyon Inflite nehmen. weil ich finde, dass es geiler aussieht

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#4419

Duuuu Berndi, ich glaube meine Zahnkränze sind kapott. Oft wenn ich in die Pedale trete, dann überspringt die Kette anscheinend einen Zahn und es macht *klack* und ich fliege ganz schnell hin und es macht aua.
Glaubst du ganz grundsätzlich, dass ich das ganz allein wieder heile machen kann auch ohne Kenntnisse?
Und wenn ja, wie finde ich heraus was ich brauche?
Mein Fahrrad hat Räder im 28 Zoll Format mit 3x7 Gängen also insgesamt so ungefähr 21.

aadesh Avatar
aadesh:#4420

>>4419

Das muss nicht unbedingt an der Kassette liegen. Überprüf erst mal ob deine Schaltung insgesamt richtig eingestellt ist.

karsh Avatar
karsh:#4421

>>4419
Kann man wechseln, ist nicht schwer, wenn man das passende Spezialwerkzeug hat. Als Erstes muss man wissen ob man einen Schraubkranz oder einen (moderneren) Steckkranz hat.

zu >>4420 das ist eventuell auch möglich, aber meistens sind es doch verschlissene Zahnkränze und Kette

peterlandt Avatar
peterlandt:#4423

Ich habe mir letztes Jahr dieses Reiserad gekauft und bin voll zufrieden.

Fuji Touring wäre die günstigere zweite Wahl gewesen.

mattsapii Avatar
mattsapii:#4424

>>4423

Ich hab ein Fuji Touring. Bin absolut zufrieden damit :3

thinkleft Avatar
thinkleft:#4425

>>4423
Bernd hatte auch länger überlegt ob er sich ein Fuji Touring kauft aber die Lenkerendschalthebel nerven schon hart ab, wenn man einmal mit Bremsschalthebeln gefahren ist.
Leider gibt es dies meistens nicht als Komplettrad.
Ansonsten gutes Rad.

tomgreever Avatar
tomgreever:#4426

>>4425

Naja, ich fahre sonst zu Sportzwecken ein Rennrad mit den angesprochenen Bremsschalthebeln und das ist schon sehr komfortabel. Aber gerade bei langen Touren finde ich die Schalthebel am Fuji Touring ziemlich entspannend. Ansonsten klicker ich am Rennrad die ganze Zeit rum aber mit dem Tourenrad geht es entspannter zu und ich versuche auch immer möglichst gleichmäßig zu fahren. Mich stört es überhaupt nicht. Eher im Gegenteil

_vojto Avatar
_vojto:#4431

>>4423
Kennt Reiseradbernd einen guten Hersteller von Reiserädern, der Räder auch mit Nabenschaltung anbietet?