Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-03-15 00:11:03 in /ft/

/ft/ 222: Bernd hat eine ziemlich genaue Definition von Hete...

dhooyenga Avatar
dhooyenga:#222

Bernd hat eine ziemlich genaue Definition von Heteros, Homos und alles was dazwischen liegt aber für alle andere hat er ziemlich schwammige Vorstellung.

Er hätte ein paar fragen an dich.

1. Transen: darunter fällt doch so einiges zusammen, oder?
1.1. Männer, die sich wie Frauen verhalten
1.2. Frauen, die sich wie Männer verhalten
1.3. Männer, die Hormone nehmen um weiblichen Merkmale zu bekommen, aber immer noch einen Penis haben
1.4. Frauen, die Hormone nehmen um weiblichen Merkmalen zu bekommen, aber eine Vagina und Gebärmutter haben.
1.5. Männer, die eine Geschlechtsumwandlung gemacht haben
1.6. Frauen, die eine Geschlechtsumwandlung gemacht haben

Wie nennt man jede Untergruppe im speziellen?

2. Viele Transen im Netz kürzen ihre sexuelle Neigung als TV oder TS.
Was heißt das?

Bild nicht relatiert, da keine Transe.

degandhi024 Avatar
degandhi024:#223

Dax Tranx gen_au zu definieren_bestimmen ist Diskrimini_er_ung!

Anregungen zum Nachschlagen Schreiben_Sprechen_Gebärden Argumentieren Inspirieren Ausprobieren Nachdenken Umsetzen Lesen_Zuhören antidiskriminierenden Sprachhandeln http://feministisch-sprachhandeln.org/leitfaden/kapitel2/

mutlu82 Avatar
mutlu82:#225

>1.1. Männer, die sich wie Frauen verhalten
Gelegentlich Tunten genannt wenn sie schwul sind, sonst schwul, wenn sie hetero sind. Es gibt keinen Begriff, der halbwegs wertneutral ist, sondern es liegt immer Verachtung drin.

>1.2. Frauen, die sich wie Männer verhalten
Tomboys oder Butches (wenn sie lesbisch sind)

>1.3. Männer, die Hormone nehmen um weiblichen Merkmale zu bekommen, aber immer noch einen Penis haben
Prä-OP oder prä-Transition M-to-F Transsexuelle. Auch Transfrauen genannt

>1.4. Frauen, die Hormone nehmen um weiblichen Merkmalen zu bekommen, aber eine Vagina und Gebärmutter haben.
Prä-OP oder prä-Transition F-to-M Transsexuelle. Auch Transmänner genannt

>1.5. Männer, die eine Geschlechtsumwandlung gemacht haben
Transfrauen

>1.6. Frauen, die eine Geschlechtsumwandlung gemacht haben
Transmänner

>2. Viele Transen im Netz kürzen ihre sexuelle Neigung als TV oder TS.
TV = Transvestit, jemand der nur die Klamotten des anderen Geschlechts trägt und das Aussehen imitiert, aber keine Hormone nimmt und sich nicht umbauen lassen will. Im Netz auch Fallen, wenn sie besonders übertrieben rumlaufen auch Drag-Queens.

TS = Transsexueller (M-to-F oder F-to-M)

Ich kenne die Begriffe nur aus dem Netz und teilweise meinem Umfeld, ich habe keine wirkliche Ahnung, welche davon von Transen als diskriminierend empfunden werden und habe auch keine große Lust, mich damit zu beschäftigen.

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#226

>>222
>Bernd hat eine ziemlich genaue Definition von Heteros, Homos und alles was dazwischen liegt
Herzlichen Glückwunsch, die meisten Leute sind sich da nämlich nicht so sicher.
>1. Transen: darunter fällt doch so einiges zusammen, oder?
Ja, im weitesten Sinn jede Identifikation bzw. jedes Verhalten, das zum Zweck hat, jemanden mit einem vermeintlich bestimmen Gender auf eine Art zu präsentieren, die der entsprechenden Gendernorm wesentlich widerspricht. Die meisten Leute, auf die der Begriff zutreffen könnte, hören es übrigens nicht gern, wenn sie so beschrieben oder angesprochen werden. (Das gilt auch dann, wenn sie sich selbst gelegentlich so bezeichnen.)
>1.1. Männer, die sich wie Frauen verhalten
Transvestiten.
>1.2. Frauen, die sich wie Männer verhalten
Kein etablierter Begriff, der genau passen würde. (Sexistische Zyniker würden eh sagen, dass das auf fast alle Frauen zutrifft.)
>1.3. Männer, die Hormone nehmen um weiblichen Merkmale zu bekommen, aber immer noch einen Penis haben
Immer noch 1.1. Wenn du etwas gesagt hättest wie "Menschen, die mit einem als männlich definierten Körper geboren und als Männer erzogen wurden, sich aber trotz dieses Körpers als Frauen identifizieren", würde es um transgender/transsexuelle Frauen gehen.
>1.4. Frauen, die Hormone nehmen um weiblichen Merkmalen zu bekommen, aber eine Vagina und Gebärmutter haben.
Kopiepaste viel? Gibt es übrigens bei entsprechenden Hormonstörungen, sind immer noch Frauen. Wenn du etwas gesagt hättest wie "Menschen, die mit einem als weiblich definierten Körper geboren und als Frauen erzogen wurden, sich aber trotz dieses Körpers als Männer identifizieren", würde es um transgender/transsexuelle Männer gehen.
>1.5. Männer, die eine Geschlechtsumwandlung gemacht haben
Männer. (Siehe 1.4.)
>1.6. Frauen, die eine Geschlechtsumwandlung gemacht haben
Frauen. (Siehe 1.3.)
>2. Viele Transen im Netz kürzen ihre sexuelle Neigung als TV oder TS. Was heißt das?
"TV" steht für "Transvestit", siehe 1.1. Das ist ein sexueller Fetisch, die Präsentation als das "andere" Geschlecht ist i. d. R. zeitlich begrenzt und auf sexuelles Verhalten (bzw. das entsprechende Aussehen) fokussiert. "TS" steht für "transsexuell" und ist weder ein Fetisch noch eine sexuelle Orientierung. (Es gibt allerdings Transvestiten, die ihrem Fetisch rund um die Uhr nachgehen wollen und Hormone nehmen, der Übergang ist also fließend.)

Du hast außerdem solche Menschen vergessen, die sich bewusst keiner der beiden traditionellen Genderkategorien anschließen und beiden Gendernormen entgegen handeln. Sie bezeichnen sich oft als "intersexuell" oder schlicht "queer" (wobei letzteres auch für viele andere Dinge steht). >>223 hat übrigens Recht: dein Vorhaben impliziert abwertende und diskriminierende Sprache (die du auch entsprechend umgesetzt hast).

>>225
>Prä-OP oder prä-Transition
Wird, wenn es als Adjektiv benutzt wird, als abwertend empfunden, weil die Anwesenheit/Abwesenheit irgendwelcher körperlicher Merkmale keinen Einfluss auf deine Akzeptanz der Genderidentität deines Gegenübers haben sollte, sofern dir diese bekannt ist. Wenn du mit einem (vermeintlichen) cis-Mann redest, willst du ja auch nicht als erstes wissen, ob er wirklich einen vollumfänglich funktionierenden Penis hat.
>Transfrauen
>Transmänner
Wird ebenfalls als abwertend empfunden, weil es Frauen bzw. Männer sind und sie sich als solche bezeichnet wissen wollen, statt in von cis-Menschen separate Schubladen gepackt zu werden.
>Fallen
Wird sowohl für Transvestiten als auch für transsexuelle Frauen benutzt. Dass es beleidigend ist, sollte eigentlich jedem klar sein.
>Drag-Queens
Transvestiten, mit Betonung auf einen bestimmten Kleidungsstil.
>Ich kenne die Begriffe nur aus dem Netz
Lass mich raten, von Bilderbrettern und Pornoseiten?
>ich habe keine wirkliche Ahnung
Weil jene Quellen nicht besonders zuverlässig sind.

Drin vor "arschverletzte Genderstudiensœrеnbernadette, Titten und dann raus": nein.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#231

Aufklärungsfaden ist zwar nett und alles, aber wieso auf /ft/, wenn keine Fetischkomponente?

Polite sage.

>>226
>Sexistische Zyniker würden eh sagen, dass das auf fast alle Frauen zutrifft.
Wat?

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#236

>>231
>Aufklärungsfaden ist zwar nett und alles, aber wieso auf /ft/, wenn keine Fetischkomponente?
Ich könnte mir vorstellen, dass OP darin doch eine Fetischkomponente gesehen hat. Komischer Vogel. Schmeckt wahrscheinlich wie Ente plus chinesisches Sperma. Leute, die transirgendwas sind, sehen es meistens nicht gern, wenn man aus ihrer Identität einen Fetisch macht, aber eine solche Einordnung ist (trotz ihrer diskriminierenden Wirkung) im Netz nicht unüblich. Die Transvestiten bilden dabei eine Ausnahme, denn da handelt es sich meistens durchaus um einen Fetisch.
>Wat?
Es ging um
>Frauen, die sich wie Männer verhalten
und aus einer gewissen Perpektive heraus könnte man behaupten wollen, dass das, d. h. eine Ablehnung der traditionellen Frauenrolle, ein allgemeines Symptom der modernen Gesellschaft ist. Wenn man sexistisch und Zyniker wäre. Aber das war sowieso nicht als Fokus der Diskussion gemeint.

Sage++, da reine Metadiskussion.

aleclarsoniv Avatar
aleclarsoniv:#240

>>236
>und aus einer gewissen Perpektive heraus könnte man behaupten wollen, dass das, d. h. eine Ablehnung der traditionellen Frauenrolle, ein allgemeines Symptom der modernen Gesellschaft ist.
Ja, aber was allgemein als "männlich" und "weiblich" gilt, ist ja auch einem Wandel unterworfen. Wenn heute eine Frau Jeans trägt oder Abteilungsleiterin ist, gilt sie nicht automatisch als Mannweib.

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#241

Ich kenne den Begriff "Transe" nur für Transvestiten, also Männer, die sich als solche identifizieren, aber dennoch wie eine Frau auftreten. Keine Transgender. Lilo Wanders ist ein Beispiel für eine Transe, Kim Petras nicht. Das Wort Transe versuche ich jedoch zu vermeiden, da es fast ausschließlich beleidigend benutzt wird.

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#244

> 1.1. Männer, die sich wie Frauen verhalten
feminine männer, transvestiten, drag queens, je nach kategorie und selbsteinschätzung
> 1.2. Frauen, die sich wie Männer verhalten
butches, tomboys, transvestiten, drag kings, siehe oben
> 1.3. Männer, die Hormone nehmen um weiblichen Merkmale zu bekommen, aber immer noch einen Penis haben
pre-op mzf-transsexuelle, gibts mit und ohne orchi (=hodenentfernung)
> 1.4. Frauen, die Hormone nehmen um weiblichen Merkmalen zu bekommen, aber eine Vagina und Gebärmutter haben.
pre-op fzm-transsexuelle, mit oder ohne mastektomie oder hysterektomie
> 1.5. Männer, die eine Geschlechtsumwandlung gemacht haben
> 1.6. Frauen, die eine Geschlechtsumwandlung gemacht haben
jeweils post-op.

> TV
mehr so crossdressing für den kick, teilzeit
> TS
meinen es meist ernst, streben vollzeit an wenn realistisch (aber die deutschsprachige szene ist mir nicht so geläufig)

hoffe zu helfen.

exevil Avatar
exevil:#246

>>244
Und TS vs. TG?

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#247

>>246
Einfach mal https://de.wikipedia.org/wiki/Transgender durchlesen (wobei die Begriffsbenutzungen anderswo deutlich abweichen können, aber so hast du jedenfalls eine Grundlage...).

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#249

-> /tu/

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#257

>>246
same shit.

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#259

Es gibt keinen Begriff in diesem Dunstkreis von dem sich nicht irgendjemand angegriffen fühlt. Trans-Betroffene sind häufig dünnhäutig. Die meist lange Leidenszeit ist dafür nur geringe Entschuldigung.

TS = Transsexuell = Menschen die sich nicht ihrem körperlichen Geburtsgeschlecht sondern dem anderen zugehörig fühlen. Da der Wortteil "sexuell" falsch verstanden werden kann wird auch "Transident" gesagt. Transfrau / Transmann = Entsprechende Ausprägung von TS/TI.

TV = Transvestit = Menschen die sich i.d.R. ihrem Geburtsgeschlecht zugehörig fühlen und das Leben des anderen Geschlechts aus Fetischgründen oder zur Selbstdarstellung und nicht immer aber häufig als sexuelle Fantasie machen. CD = Crossdresser gehören auch in diese Gruppe, sind tendenziell aber dann weniger stark ausgeprägte Vertreter.

Tunte = Turing-Kerle die sich übertrieben wie eine Frau stylen. Drag-Queen = In der Regel Selbstidentifikation als Mann, kleiden sich übertrieben als "Frau" und verhalten sich übermässig affektiert. Sexueller Fetisch oder Selbstdarstellung.

Nichts ist schlimmer für eine(n) TS als mit TV/CD/Tunten/Drag in einen Topf geworfen zu werden weil es für TS um eine existentielle identitätsbildende Eigenschaft geht und nicht (oder nur zu einem kleineren Teil) um sexuelle Gelüste.

TG = Transgender = übergreifender Begriff für das gesamte Spektrum derjenigen die zwischen den Geschlechtern stehen und/oder das Gender-Binär ablehnen. Menschen die nicht an ihrem Geburtsgeschlecht zweifeln (also z.B. TV/CD) werden nicht in allen Fällen zu TG gezählt, aber die Einstufung ist schwammig.

Shemale = Aus Pornos stammender Begriff für Menschen mit Titten und Pimmel. Nicht in allen Fällen ein TS-Hintergrund, mitunter auch einfach Geldgeilheit oder Fetisch.

Damit: 1.1/1.2: Kein etablierter Begriff, 1.3/1.4: Transfrau/Transmann, 1.5/1.6 Transfrau/Transmann oder häufig auch einfach Frau/Mann.

Und da wir hier in einer Fetisch-Gruppe sind: Es gibt auch noch die Trannychaser oder Translover, das sind Menschen die auf Transsexuelle, insbesondere Pre-OP, stehen.

Auch wenn Bernd sich immer über Fallen lustig macht und darüber herzieht sei angemerkt, daß das ganze für "richtige" TS alles andere als Spaß sondern Lebensnotwendigkeit ist. Wie gesagt, TS leiden selber unter TV/CD/Drag/etc die mit ihren oft übertrieben schlampigen Aufmachungen, ihrem affektierten Verhalten etc. sie mit in den Dreck ziehen.

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#265

>>259
Du willst mir also erzählen, dass sich Männer aus Geldgeilheit einer MzF-Behandlung unterziehen?
Wie lässt sich eigentlich weibliches Äußeres (also mit Hormonen, nehme ich an) mit einem funktionierenden Penis kombinieren? So wird es in den Pornos ja zumindest dargestellt, keine Erektionsschwäche und keine Probleme zu kommen. Geht das mit HRT überhaupt?

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#269

>>265
>Du willst mir also erzählen, dass sich Männer aus Geldgeilheit einer MzF-Behandlung unterziehen?

Es gibt auf diesen Gebieten zumindest Menschen die Hormone nehmen um ihren Körper anzugleichen ohne sich wirklich Trans zu fühlen. Das was so als Shemales unterwegs strebt zumindest häufig keine Genital-OP an, dann kann man ja auch nicht mehr solche Pornos drehen. Spassfakt: In Porno-Kreisen gilt Shemale-Porn als Heterosexuell bzw. Porno für heterosexuelle Männer. Wahrscheinlich alles Wandschrank-Fagotten wer dazu wixt.

> Wie lässt sich eigentlich weibliches Äußeres (also mit Hormonen, nehme ich an) mit einem funktionierenden Penis kombinieren?

Das ist nicht wirklich miteinander zu vereinbaren. Aber sowas wie Titten bleibt ja auch, wenn man die Hormone wieder absetzt (und sowieso sind die Titten in den Shemale-Pornos ALLE.jpg gemacht, TS wachsen meist eher kleine Brüste) und wenn man die Hormone niedrig dosiert kann man wohl schon hinbekommen noch die Verweiblichung zu haben und dennoch noch einen Ständer kriegen zu können.

> So wird es in den Pornos ja zumindest dargestellt, keine Erektionsschwäche und keine Probleme zu kommen.

Keine Probleme zu kommen kann man aus Videos nicht erkennen. Gerade dabei wird extrem viel betrogen, nicht nur bei Shemale-Porn.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#446

>>269
>Das ist nicht wirklich miteinander zu vereinbaren. Aber sowas wie Titten bleibt ja auch, wenn man die Hormone wieder absetzt (und sowieso sind die Titten in den Shemale-Pornos ALLE.jpg gemacht, TS wachsen meist eher kleine Brüste) und wenn man die Hormone niedrig dosiert kann man wohl schon hinbekommen noch die Verweiblichung zu haben und dennoch noch einen Ständer kriegen zu können.

Und Viagra. Ganz viel Viagra.

grrr_nl Avatar
grrr_nl:#447

>>446
Koennte bernd sich vorstellen eine ts zu fickieren?

Dieser bernd wuerde ts ficken, aber nur, wenn es sich um so ein porno-ts mit dicken sillis etc handelt. Wahrscheinlich wuerde bernd auch mal den anderen schwanz aus geilheit veruehren ...