Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-03-22 01:25:0 in /ft/

/ft/ 273: Bernd, hast du einen Fetisch, den man im realen Le...

ayalacw Avatar
ayalacw:#273

Bernd, hast du einen Fetisch, den man im realen Leben nicht wirklich ausleben kann? Als Beispiele würden mir da Amputationen, Aufblähungen, Nekrophilie, Schrumpfen, usw. einfallen.
Wie gehst du damit um?
Reichen dir Geschichten und gezeichnete Bilder auf Dauer?
Weiß dein Partner davon?
Was für Reaktionen bekamst du?
Würdest du den Fetisch mal ausleben wollen?
Ist ja bei manchen nicht ganz unmöglich.

a_khadeko Avatar
a_khadeko:#275

Bin ein Felli

Ich warte einfach auf den Transhumanismus

lisovsky Avatar
lisovsky:#279

>Ich warte einfach auf den Transhumanismus
>warte

Wieso warten? Werde doch biohacker und treibe den Fortschritt an.

Auch: Wieso sind Fellanzüge nicht ausreichend, deinen Fetisch auszuleben?

>OP
>Amputationen

Es gibt bestimmt Personen, welche Paralympics nicht des Sportes wegen verfolgen.

zackeeler Avatar
zackeeler:#280

>>279
Ich hatte da eher an Amputation an sich selbst gedacht. Gibt ja sogar genug Pornos mit Ampumädchen (auf /s/ gibt's einen Faden dazu)

creartinc Avatar
creartinc:#281

Bernd hier hat den Fetisch, von einer Sexmaschine an den Rand des Wahnsinns gebracht zu werden.
Sein Traumszenario geht etwa so:

Bernd setzt bzw. legt sich in eine Maschine.
Er wird festgeschnallt; er kann sich nun nicht mehr selbständig bewegen. Die Maschine kann ihn beliebig positionieren.
Die Maschine ist mit einer Vielzahl an Mechanismen ausgestattet, um Bernd zu befriedigen, zu foltern und alles mögliche sonstige mit ihm anzustellen.
Beispielsweise Nippelklemmen, diverse Gerätschaften die seinen Hintereingang penetrieren, und alles mögliche von Kunstmuschi über Federbäusche bis hin zu Peitschen und Nadeln um damit seinen Penor zu bearbeiten.
Die Maschine ist an einen Computer gekoppelt, der bestimmte Programme abfahren kann. Bernd kann entweder ganz präzise angeben, was er angetan bekommen will und wie lange es dauern soll, oder er stellt alles auf Zufall. Es wäre auch möglich, Abbruchkriterien (z.B. "höre erst nach dem zehnten Orgasmus auf") oder Themenprogramme (z.B. Schmerzen pur, oder x Stunden lang kurz vorm Orgasmus halten ohne Bernd kommen zu lassen, oder möglichst viele Orgasmen in möglichst kurzer Zeit) einzustellen.

Außerdem wäre die Maschine in der Lage, Bernd verschiedene Mittelchen zu verabreichen, z.B. Aphrodisiaka oder Drogen die seine Sensibilität steigern oder senken. In dieser Phantasie kann Bernd auch unrealistisch lange Zeit in der Maschine aushalten (wie wäre es mit einer Woche durchgehendem Tease and Denial?), ohne gesundheitliche Schäden davonzutragen. Außerdem könnte er innerhalb eines gewissen Rahmens ziemlich rauhe Behandlung (extrem tiefe Penetration, extrem hartes Auspeitschen) aushalten, die so in der Realität nicht möglich wäre.

Nebenbei gefragt, kennt hier jemand Seiten auf denen Bernd Geschichten oder Comics zu dem Thema findet?

karsh Avatar
karsh:#302

Kann Bernd mir sagen was an Amputationen, gegessen werden, Aufblähungen usw. geil sein soll? Das ganze klingt für mich nach völlig banalen Sachen mit denen man unbedingt perverser sein will als andere.

madebyvadim Avatar
madebyvadim:#303

>>302

Bernd hat keine der von dir genannten Neigungen, hat sich aber auch schon Nachforschungen über die Hintergründe angestellt:

Amputationen: Es scheint Leute zu geben die ähnlich wie Transsexuelle das Gefühl haben im falschen Körper zu stecken. Der richtige Körper hat aber nicht etwa eine Mulle, sondern ein Bein weniger. Oder ist Querschnittsgelähmt. Wirklich wahr.

Bei den "Ess-Geschichten" (auch bekannt als Vore) geht es eigentlich um Geborgenheit & Anti-Einsamkeit. Die Überlegung dabei ist: werde ich gegessen, oder esse ich jemanden, ist dieser jemand für immer bei mir, in mir. Und umgekehrt.

Der Kannibale von Rothenburg hatte übrigens genau solche Fantasien auch. Nur so nebenbei erwähnt.

Bei den meisten sexuellen Neigungen geht es eigentlich um eine Form von Liebe und Geborgenheit, nur wie diese angestrebt wird ist oftmals für "normale" Menschen kaum zu begreifen.

Klassisches Beispiel ist auch der Würgfetisch. Man gibt die Kontrolle ab, vertraut einem anderen Menschen total und lässt sich von ihm/ihr Würgen, je nach Geschmack bis zur beinahe Bewusstlosigkeit.

garand Avatar
garand:#306

Bernd fappiert zu Bruder Schwester Inzest.
Ich fappiere köstlich dazu und habe eine kleine sammlung es giebt halt wenig realistesches material.
Mittlerweile kennt Bernd fast alles, und die suche nach besserem ist erfolglos.
Bernd würde dass gerne ausleben allerdings wie die Schwester weiten? Wenn mann normale Mullen nicht weiten kann. Geschweige den die Schwester auch zu schwängern :3

juaumlol Avatar
juaumlol:#312

>>281
Stichwort machine bondage.
Und zu den extremeren Fantasien dabei gibt es wohl auch einige Mangas, keine Ahnung unter welchem Stichwort die sich zusammenfassen lassen. Geht aber wohl meistens um Mödchen, die da beglückt werden.

Bild relatiert

>>303
> Der richtige Körper hat aber nicht etwa eine Mulle, sondern ein Bein weniger.
Gab es vor relativ kurzer Zeit einen Anrufer bei Domian zu. Domian und alle folgenden Anrufer waren empört, wie er die echten Behinderten beleidigen würde. Domian hat es zunächst akzeptiert, sich aber bei jedem weiterem Anrufer mit in die Empörung gestürzt.
Stichwort: Devotine.

>>306
Hast du eine Ahnung wo es herkommt?
Vielleicht ist die Idee ein Ersatz für fehlende Mödchen in deinem Leben bisher, oder geht das zu weit in die Küchenpsychologie?

vocino Avatar
vocino:#314

> Fetisch
Extreme Gewaltfantasien mit entsprechenden non-con Sex (manchmal nicht einmal einvernehmlich), auch Stichwort Guro

> Wie gehst du damit um?
Ab und zu schöne Gedanken und das war's
Bin im Bett der devote Typ (vielleicht weil ich auch sonst immer den Ton angeben muss und so auch mal Kontrolle abgeben kann), in der Fantasie ist das Ganze halt 'ne Nummer härter beizeiten

> Reichen dir Geschichten und gezeichnete Bilder auf Dauer?
Ja

> Weiß dein Partner davon?
Nicht im Detail

> Was für Reaktionen bekamst du?
war oke, ist ähnlich orientiert

> Würdest du den Fetisch mal ausleben wollen?
Nein, das würde in der Realität garantiert sowas von keinen Spaß machen

ritapetrilli87 Avatar
ritapetrilli87:#319

>>303
Wild Germany - Thema Amputation / Body Modification
Gute, wertungsfreie "Doku"
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1512650/Wild-Germany---Body-Modification-%2528BIID%2529#/beitrag/video/1512650/Wild-Germany---Body-Modification-%28BIID%29

iamglimy Avatar
iamglimy:#320

Bernd hat einen "Vore"-Fetisch. Erklären kann er es sich nicht so ganz. Es macht ihn wohl an, dieses Endgültige, das "Verschmelzen" mit jemanden. Dabei geht es ihm nicht um Verstümmlungen oder so etwas, sondern umd das gesamte Verschlingen, also überwiegend unrealistische Szenarien. Dazu gibt es auch nette, gezeichnete Stories.
Diese Vorliebe hatte sich schon als Bernd Kleinbernd war entwickelt. Er fand Dinobilder, in denen ein T-Rex irgendeinen anderen Dinosaurier fressen wollte faszinierend.

>Reichen dir Geschichten und gezeichnete Bilder auf Dauer?
Es muss reichen. Es ist auch kein Fetisch, der sich derart in den Vordergrund drängt, dass ich jeden Tag darauf fappiere.
>Weiß dein Partner davon?
Bernd hat keinen Partner.
>Würdest du den Fetisch mal ausleben wollen?
Unmöglich und nein. Selbst wenn es ginge, hängt Bernd dann doch etwas zu sehr an seinem Leben.

andyisonline Avatar
andyisonline:#323

>>314
>non-con Sex (manchmal nicht einmal einvernehmlich)

Komputiert nicht. Ist non-con nicht schon "nicht einvernehmlich"?

adhiardana Avatar
adhiardana:#324

>>312
Bernd hatte mit seinen 21 Jahren keine GF dafür aber viele Mödchen für die er Fotzenknechten durfte.
Allerdings ist meine Schwester auch eine 10/10, als im BBZ einer das Gesichtsbuch profil von ihr gefunden hatt wolllte keiner glauben das sie es wirklich ist :3
Diesem Faden fehlen übrigens Bilder.

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#334

>>323
Schon, wahrscheinlich habe ich es dazu erwähnt weil mir oft genug untergekommen ist das non-con nur anfangs nicht einvernehmlich ist. Aber weil's ja so geil is vergewaltigt zu werden macht's dann ja doch Spaß und hui blabla.

joki4 Avatar
joki4:#368

Die Vorstellung neben einem toten, schönen Mädchen einzuschlafen ist wunderschön. Vorzugsweise 10-15

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#369

Bernd steht total auf Achsel, warum auch immer...

kennyadr Avatar
kennyadr:#374

>Bernd, hast du einen Fetisch, den man im realen Leben nicht wirklich ausleben kann?
ja: jmd. vergewaltigen, vergewaltigt werden, teilweise blutige Folterszenarien

>Wie gehst du damit um?
>Reichen dir Geschichten und gezeichnete Bilder auf Dauer?
Da die Phantasien im Echtleben gar nicht so toll wären, ja.
Bernadette lebt sie aber gerne spielerisch mit BDSM aus, und solang keine Grenzen überschritten werden (wenn das so wäre, wäre es im echtleben auch kaum noch erregend), reicht mir das auch vollkommen.
wenn ich mit nem festen partner dem ich 100%ig vertraue spiele, dann auch ohne safeword, um es realistischer zu machen. wenn man sich gut kennt, geht das in ordnung :3

>Weiß dein Partner davon?
das fühl wenn kein bf ;_;
ex-partnern habe ich es nie erzählt. vielleicht haben manche gemerkt, was wärend ner session in meinem kopf wirklich abgeht, aber sicher bin ich mir nicht.

>Was für Reaktionen bekamst du?
ich hab es nur den leuten gesagt, von denen ich weiß, dass sie mich nicht verurteilen würden, weil sie selbst außergewöhnliche vorlieben haben. von daher kam noch keine allzu krasse reaktion darauf :3

>Würdest du den Fetisch mal ausleben wollen?
wie gesagt nicht in der form, wie ich sie mir vorstelle. ne echte vergewaltigung ist ja was anderes, als von einem gutaussehenden Typen vergewohltätigt zu werden.
andersrum: wenn ich jemanden vergewaltigen oder foltern würde, also wirklich gegen seinen willen, dann ist das für mich nichtmehr erregend. ich find es zwar geil, die andere person leiden zu sehen, aber nur dann, wenn ich weiß, dass ich damit keinen wirklichen Schaden anrichte.

Bin also im Endeffekt oke mit meinen Phantasien :3

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#388

>>387
Ist Psychoanalysen-Bernd anwesend?

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#389

>Bernd, hast du einen Fetisch, den man im realen Leben nicht wirklich ausleben kann?
Ja, Bernd boniert beim Gedanken, kastriert zu werden.

Ich stelle mir häufiger beim Fappieren vor, wie ich gefesselt und auf so einen Frauenarzt-Stuhl gepackt werde und dort die Beine fixiert werden. Dann wird alles desinfiziert und eine Ärztin kommt mit der Betäubungsspritze, die sie mir in den Sack spritzt.

Daraufhin packt sie ein Skalpell aus und macht rechts und links zwei Schnitte und drückt die Eier raus, die dann im Freien baumeln. Dann nimmt sie jedes in die Hand und bindet es erst ab und schneidet es dann ab.

Alternativszenario: ich werde nackt an die Leine gelegt und ein Mödchen bringt mich zum Tierarzt. Dort erst Beruhigungsspritze und dann Kastration.

Ich habe keine Ahnung, wo das herkommt, ich mag meine Eier. Aber der Gedanke macht mich endlos hart - und selbst ein bisschen Rollenspiel in die Richtung lässt mich bonieren ohne Ende.

>Wie gehst du damit um?
Ich habe teilweise sogar schon bei Youtube Videos angeschaut, wo Hengste kastriert werden. Dass es die dort gibt lässt mich vermuten, dass noch mehr diesen seltsamen Fetisch haben

>Reichen dir Geschichten und gezeichnete Bilder auf Dauer?
Habe nicht vor, ihn auszuleben. Aber auf Mutterlos gab es ein paar Videos und sonst halt Tierkastration

>Weiß dein Partner davon?
Habe es meiner Ex mal erzählt

>Was für Reaktionen bekamst du?
Sie war extrem verständnislos und ich habe das Thema schnell fallen gelassen

>Würdest du den Fetisch mal ausleben wollen?
Wenn man die Dinger wieder anbauen könnte, ja. So: nein. Allerdings in abgemilderter Form schon, d.h. abbinden oder ritzen oder auch Tritte.

anjhero Avatar
anjhero:#390

>>388 bezieht sich auf eine frühere Version von >>389, die ich aus Versehen abschickte.

guischmitt Avatar
guischmitt:#398

>>374
>jmd. vergewaltigen, vergewaltigt werden, teilweise blutige Folterszenarien
Kann ich gut dazu relatieren, hatte ich seit der Pubertät.

Zunächst Phantasien, Leute tot zu foltern, später dann Vergewaltigungsphantasien, wo die Frauen angekettet und dann stundenlang rapiert werden. Noch später dann Vorstellungen, wie ich Frauen entführe, im Keller dauerhaft ankette und nach Belieben benutze und foltere.

Noch später kamen dann Phantasien dazu, wo ich angekettet bin und die Frau mit einer Peitsche reinkommt und mich blutig peitscht, um sich dann auf mein Gesicht zu setzen oder ihren Arsch lecken zu lassen und mich dann mit einem Anbauschwanz durchzunehmen.

Ich habe gegenüber einer guten Bekannten mal ein bisschen was angedeutet und hatte dann eine Bekannte weniger ;_;

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#399

>>389
http://news.bme.com/wp-content/uploads/2008/09/pubring/people/A10101/gelding.html

keyuri85 Avatar
keyuri85:#400

>>399
Kastriert werden von einem One-Night-Stand klingt für mich ziemlich grausam, aber danke für den Link. Interessant zu lesen.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#401

>>399
Hier >>389.

Ja, die Gelding-Geschichte kenn ich sicher seit 2008 und habe dabei die merkwürdigsten Bonierer bekommen. Nein, eigentlich habe ich dazu ziemlich viel fappiert wie sie ihm einfach die Eier abschneiden.

Fühlt... seltsam.

grantrobinson Avatar
grantrobinson:#412

Die Geschichte mit dem falschen Gefühl im intakten Körper habe ich mal eine Weile verfolgt, aus Interesse. Es ist wohl selten, aber kommt vor, im Extremfall verstümmeln sich Menschen wirklich, besonders einfach ist das bei Füßen oder Fingern, wer querschnittsgelähmt sein will, hat es natürlich nicht so einfach. Ist aber anscheinend sehr, sehr selten, noch seltener als Transsexualität.

Zu mir selber:
>Bernd, hast du einen Fetisch, den man im realen Leben nicht wirklich ausleben kann?

Ich habe einen Blutfetisch, in meinem Fall den Wunsch, zu bluten, Wunden zu haben, verletzt zu werden, auch manchmal und in gewissen Grenzen gegen meinen Willen - nicht brutal oder gewalttätig, eher im SM-Bereich, ungefähr so wie andere Menschen auf andere Weise Schmerzen empfinden wollen. Ich mag, wie Schnitte aussehen, wie sich die Poren mit Blut füllen, wie warm es ist, wie es sich auf der Haut anfühlt - und wie es schmeckt. Besondere Rahmenhandlungen, so wie Klinikspiele, müssen nicht sein, kämen mir vermutlich sogar eher albern vor.

>Wie gehst du damit um?

Ich leide nicht sehr stark darunter, nur ist mir klar dass man einen extrem vertrauensvollen, im gewissen Sinne auch abgebrühten Partner braucht, der einen nicht gleich für geistig völlig ruiniert hält. Was mich eher belastet, ist das quasi gar nicht vorhandene Material dazu, es gibt speziell dazu kaum Bilder, Videos natürlich erst recht nicht. Ebenso unangenehm ist, dass man mit quasi niemandem darüber reden kann, würde ich meinen Freunden davon erzählen, sie würden mich für geisteskrank halten. Und wer das Stigma einmal hat, wird es nicht so schnell wieder los. Wenn Bernd sich also mit mir austauschen will, bitte, ich bin froh jemandem damit was ans Bein quatschen zu können.

>Reichen dir Geschichten und gezeichnete Bilder auf Dauer?

Es gibt halt nicht viel. Guro hat ab und an etwas in der Richtung, aber eben immer in anderem Kontext, beispielsweise Verstümmelungen, Amputationen, Ausweidungen, die mich aber nicht so sehr interessieren - sie stoßen mich nicht ab, faszinieren mich eher, aber sie sind eben nicht das, was ich will.

>Weiß dein Partner davon?

Ja.

>Was für Reaktionen bekamst du?

Überrascht. Entsetzt nicht sehr, diverse Narben waren ihr ja vorher bekannt, die kann man ja schlecht verbergen. Sie ging halt von Selbstverletzung aus (was es ja an sich auf war), aber eben aus den üblicheren Motiven. Für noch bescheuerter gehalten hat sie mich nicht sehr, aber sie machte schon deutlich dass es nichts für sie ist.

>Würdest du den Fetisch mal ausleben wollen?

Ja, natürlich. Ich habe ja viele Szenarien in meinem Kopf, die sich alle umsetzen lassen, die weder gefährlich wären noch offensichtliche Narben hinterlassen würden, Szenarien, die man zuhause, zu zweit, ausleben könnte. Bisher haben wir uns nur herangetastet, ich will ja nichts von ihr verlangen, was sie ängstigt, abstößt oder sie überhaupt nicht anmacht.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#413

>>412

Bernadette kann deinen Fetisch sehr sehr gut verstehen! habe ihn auch, sowohl aktiv als auch passiv.
Bin Ex-Ritzerin, konnte aber nach Jahren aufhören, als mir klar wurde, dass es sich dabei zu einem großen Anteil um einen Fetisch handelt und ich meine Depressionen quasi als Vorwand nahm, mich zu verletzen.
Heute mach ich's nichtmehr und würde es lieber gern mal an jemand anderem ausprobieren.
Aber selbst in der BDSM-Szene findet man äußerst selten Leute - insbesondere Sub-Männer - die das mit sich machen lassen würden. Fühlt schlecht ;.;

thehacker Avatar
thehacker:#415

>>412
Hmmm Cutting ist in der BDSM-Szene jetzt nicht ganz so selten. Grade Frauen scheinen da einen gewissen Hang dazu zu haben (also aktiv).

samihah Avatar
samihah:#417

>>412

Ich würde dir ja zu einem Besuch bei Gurochan raten, leider ist Gurochan letzte Woche jedoch verstorben.

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#419

>>412
Dieser Bernd schneidet sich bis heute gerne die Arme auf und masturbiert dabei. Ist SVV in Reinform, er denkt dabei an eine alte unerwiderte Jugendliebe.
Würde das auch gerne mal beim Sex mit einem Partner erleben, aber ohne den BDSM-Überbau mit Fesseln und am Ende noch Albernheiten wie Peitschen. Ist dem GF natürlich nicht klarzumachen, zumal er dabei an eine andere Person denken würde.

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#421

>>417
Was?! Das wird doch reanimiert oder? Wo kriege ich denn sonst meine Animu Gore her

moynihan Avatar
moynihan:#422

>>419
Das stelle ich mir logistisch schwierig vor

joki4 Avatar
joki4:#423

>>413
Seltsam, in der Konstellation kannte ich das gar nicht. Also, mit dem "normalen" Ritzen. Das habe ich früher ein, zweimal gemacht, aber eher um zu sehen ob es hilft oder etwas verändert, nicht weil ich dadurch wirklich Druck abbauen konnte. Der Schmerz dabei ist mir auch nicht wichtig, er stört mich nicht, aber er könnte auch völlig wegbleiben und ich würde ihn nicht vermissen. Erregung habe ich dabei nicht mal sonderlich verspürt, war halt kein sonderlich erotischer Kontext.

Ich würde mich sogar von dir zerschnippeln lassen ;_; Mach ich aber nicht, bin ja, wie gesagt, vergeben.

>>415
Ja, seltsam, nicht? Die wenigen Leute mit denen ich mich austauschen konnte, waren überwiegend Frauen.

>>417
Reines Blut in dem Kontext wie ich es mir vorstelle, gab es da doch kaum. Meistens war es natürlich Detail bei Amputations- und Ausweidungsbildchen, das ist aber nicht so meins. Ich finde allerdings Prothesen und Biomechanik sehr faszinierend, auch ein wenig erregend, aber auch nur in 2D und relativ schwach.

solid_color Avatar
solid_color:#427

>>422
Wieso logistisch? Ich würde schon stillhalten.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#468

Seid ihr euch eigentlich sicher, dass ihr einen Fetisch ausleben wollt, der deutliche eher hässliche Spuren hinterlässt, die euch "brandmarken" gegenüber allen Menschen die es (noch) nicht 100% verstehen? Ich hätte da sehr Angst vor ...
Ich verurteile mal nichts davon, denn hier ist ja /ft/. Auf /b/ hätte ich manche von euch für massive Trolle gehalten.

shesgared Avatar
shesgared:#477

Pipi. Kann aber dummerweise vor anderen nicht pinkeln und in der Öffentlichkeit schon garnicht. Noch nochmal in einer Kanone wenn andere im Raum sind. Das schränkt mich auch im Alltag stark ein aber das ist nochmal eine ganz andere Geschichte

bassamology Avatar
bassamology:#481

>>468
Ich als Möchtegernschneidebernd kann jetzt nur für mich sprechen: Das bisschen extra würde keinen großen Unterschied mehr machen :3

alagoon Avatar
alagoon:#488

>>468
Stell dir nur vor, auf genau diesen Gedanken sind wir auch schon alle gekommen.
Hältst du uns für doof?

saarabpreet Avatar
saarabpreet:#489

>>468>>468
Natürlich hinterlässt es Spuren. Ich finde sie schön, andere nicht, daran werde ich nichts ändern können. Ebenso wie der Gedanke der meisten Menschen, dass ich schwere psychische Schäden hätte und dringend eingewiesen werden müsste, Selbstgefährdung und so weiter.
Bernd arbeitet übrigens beim Sozialpsychiatrischen Dienst. Lustig, hm?

Ich lasse mich natürlich nur da schneiden wo man es nicht sieht, ich bin ja nicht dämlich. Ich habe eine lange Narbe am Arm, die aber nicht aussieht wie eine Selbstverletzung, sondern wie die Folge eines Unfalls. Der Rest ist am Torso und den Oberschenkeln, selbst wenn ich in Boxershorts dastehe sieht man nichts. Ins Schwimmbad gehe ich nicht und ich kann mich beim Sport auch nicht vernünftig vor anderen umziehen, das stört natürlich, aber - ist halt so.

puzik Avatar
puzik:#722

Bernd hat ein Bauchfetisch.

>Wie gehst du damit um?
Schwer, ohne GF.

>Reichen dir Geschichten und gezeichnete Bilder auf Dauer?
Bilder reichen mehr oder weniger

>Weiß dein Partner davon?
Ja.
>Was für Reaktionen bekamst du?

Ich werd oft ausgelacht deswegen.
>Würdest du den Fetisch mal ausleben wollen?
Gerne.