Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-05-12 11:23:53 in /jp/

/jp/ 35011: Berundo-senpai, bitte sag mir, dass ich mir meine ...

gojeanyn Avatar
gojeanyn:#35011

Berundo-senpai, bitte sag mir, dass ich mir meine naiven Träumereien aus dem Kopf schlagen soll und niemals Hals über Kopf nach Tokyo flüchten werde, um alle meine Sorgen und Probleme hinter mir zu lassen und als einfacher Barkeeper oder soetwas mein Restleben zubringe.
Schnieef ;^;

samscouto Avatar
samscouto:#35012

Wirste nicht. Bräuchtest ja optimaler Weise eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung. Ohne diese Sachen und andere offizielle Papiere, brauchst du bestimmte Verbindungen um bspw. bestimmte Bürgschaften für Wohnungen, etc. zu erhalten. Insofern wirst du vermutlich direkt auf der Straße landen und mit Penner-Bros in Papp-/Holzhütten im Park wohnen.
Außerdem brauchst du erstmal Geld um nach Japôn zu komm.
Du würdest zwar hier womöglich Probleme zurücklassen, dir dort aber neue Probleme zu legen und im schlimmsten Fall sogar noch größe Probleme haben.
Auch: Du wirst nie wirklich Teil der Gesellschaft sein, sondern immer Ausländer - mit allen Vor- und Nachteilen.

Oder aber du schaffst es dich mit illegal eingewanderten Koreanern anzufreunden, malochst eine Weile aufm Bau und endest dann irgendwo im Untergrund. Tolle Sache.

murrayswift Avatar
murrayswift:#35013

>>35012
>Insofern wirst du vermutlich direkt auf der Straße landen und mit Penner-Bros in Papp-/Holzhütten im Park wohnen.
Der Grund warum NEET-Bernd niemals in Japan wohnen will. Dann lieber regelmässig Urlaub machen.

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#35016

Ganz ehrlich, ich würde nie in Japan arbeiten wollen.

a_khadeko Avatar
a_khadeko:#35022

Restleben wird nichts. Aber Bernd kann ja mal ein Jahr Working Holiday machen (genügend Geld auf der hohen Kante haben, um das Experiment notfalls vorzeitig abbrechen zu können).