Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-03-21 20:38:40 in /jp/

/jp/ 37282: Doitsubuhs

_vojto Avatar
_vojto:#37282

Welche Erfahrung hat ベルント mit germanophilen Japanesen? Aus welchem Grund interessieren sich die meisten für Doitsu(go) - Nazis, Beethoven, Sauerkraut oder weil sie Arzt werden wollen und die Sprache dafür bis vor ein paar Jahren noch obligatorisch war?

Deutsche Japanischklassen lassen sich ja in Wieherbuhs (inzwischen eindeutig die Mehrheit), Kampfsportler (früher mit höherem Anteil) und Papierblumenfalter (="richtige" Kultur) aufteilen. Aber wie sieht es umgekehrt aus?

Bernd wird dieses Jahr wahrscheinlich Sprachurlaub in Japan machen und überlegt, sich evtl. dort vorab einen Tandempartner zu besorgen. Er wüßte aber gerne schon vorher, womit er ungefähr zu rechnen hat.

mshwery Avatar
mshwery:#37283

Also meine Tandemheinis und Konsorten sind großteils wegen klassischer Musik oder höchstens noch Theater und Literatur auf Deutsch gekommen. Muss aber einwerfen, genaugenommen ist hier Schluchtenscheißistan.
Aber ich weiß es eigentlich nicht von allen. Nicht dass es mich persönlich auch großartig interessiert.

dwardt Avatar
dwardt:#37285

Außer klassischer Musik und Literatur hat Deutschland ja auch nicht viel zu bieten, Popkulturell herrscht hier tote Hose. Die Anzahl an Japanern die zuhause sitzen und sich den neusten Tatort aus dem Netz ziehen wird sicher überschaubar sein.

steynviljoen Avatar
steynviljoen:#37286

Die meisten germanophilen Japaner die ich erlebt habe waren große Lüfter des deutschen Militarismus. Sie lieben deutsche Uniformen, Panzer, Waffen und vieles meer. Natürlich vieles vom dritten Reich weils natürlich am kühlsten aussieht.

herrhaase Avatar
herrhaase:#37287

>>37286
Dies. Viele Germanophile Japaner sind sehr scharf auf das dritte Reich.

Ich denke mal viele von denen wissen nichtmal genau, was für ein Waschlappenverein dieses Land geworden ist :3

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#37288

>>37287
Ich fürchte auch das wenn diese Lüfter hier mal herkommen würden, deren Weltbild schnell zerfickt wäre. Ist traurik was aus diesem Land wurde, und das ausser uns scheinbar keiner etwas von den Vorgängen der letzten 70 Jahre hier mitbekam..

raquelwilson Avatar
raquelwilson:#37289

Bier, Bier und nochmal Bier. Und ein gewisser Chef eines bekannten J-Musiclabels ist großer Fußballfan.

Die Bundesliga wird tatsächlich auch in Japan von vielen verfolgt und gefeiert.

Ansonsten Bier.

karlkanall Avatar
karlkanall:#37290

>>37287
Drittes Reich Deutschland ist am beliebtesten und ist quasi der totale Hauptstorm unter den Deutschlandlüftern. Deutschlandlüfter die auf Deutschland im ersten Weltkrieg, DDR und Bundesrepublik Deutschland abfahren sind eher speziell. Bild verwandt, japanische DDR/NVA-Lüfter.

polarity Avatar
polarity:#37291

>>37289
>Fußball
Ich hasse es!

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#37292

>japanische DDR/NVA-Lüfter.
Liegts es nicht eher daran, dass DDR-Kram billiger zu haben ist als Restbestände der Wehrmacht.

joshkennedy Avatar
joshkennedy:#37293

Hab mich im letzten Japôn-Urlaub mit einem Internetkumpel getroffen der vorallem deutsche Musik wie Kraftwerk, sowie alles Love-Parade relevante und auch deutschen Disco-Funk (wie Caron) gut findet. Aber da ist er vermutlich eine Ausnahme.

davidbaldie Avatar
davidbaldie:#37294

Bei Austauschstudenten:
Klassische Musik
oder
haben keinen Platz in einem englischsprachigen Land oder Frankreich bekommen und müssen nun nach Deutschland.

Deutsch ist nicht sehr beliebt und die 3. Reichlüfter kann man an einer Hand abzählen. Die jungen Japaner sind dekadent, interessieren sich kaum fürs Ausland und kaum gebildet.

t. war mal als Austauschstudent drüben.

herrhaase Avatar
herrhaase:#37297

>>37294
Quatsch.
Bin gerade in Japan und es gibt genug Japaner, die gerne mal ins Ausland wollen oder schon mehrmals da waren.
Kommt darauf an, wo du hingehst, aber ich sag mal so: Wenn man in Bars geht (nicht unbedingt Izakaya), gibt es IMMER min. 1 Japaner, der dich auf Englisch anquatscht und dir von seinem tollen Europa/USA-Urlaub erzählt.

mat_stevens Avatar
mat_stevens:#37298

>>37292
Nicht wirklich! In Japan ist DDR/NVA Kram total überteuert wenn man es mit deutschen Preisen vergleicht. In Deutschland bekommt man auf Ebay für wenige Euro viele Orden hinterhergeschmissen oder unter 15 Euro einen Helm. Übrigens ist alles an Wehrmacht und dritten Reichs Kram eh nur Repro, sprich keine Original Ware. Bei DDR/NVA ist Repro nicht nötig weils nicht so lange her ist und zu dem zuviel produziert wurde. Viele NVA Sachen sind Restbestände die nie zum Einsatz gekommen sind.

evandrix Avatar
evandrix:#37302

>In Japan ist DDR/NVA Kram total überteuert wenn man es mit deutschen Preisen vergleicht.
...so wie Figürchen (Nendoroid für 60 NG) und Sushi in Deutschland.

emmakardaras Avatar
emmakardaras:#37325

Berryz kobo - Genghis Khan
https://www.youtube.com/watch?v=IEj-LBKKOq4
eben gefunden - und Bernd dachte, er hätte schon fiel komische japanische Musik gesehen...

Auch immer wieder hübsch: Church of Misery-"Der Hund Von Baskerville" (Cindy & Bert cover)
https://www.youtube.com/watch?v=4cetnPM-rmg

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#37376

>Bin gerade in Japan und es gibt genug Japaner, die gerne mal ins Ausland wollen oder schon mehrmals da waren.
Landen die nicht alle in einer dieser überteuerten Englischschulen mit unterbezahlten Hilfslehrern, deren einzige Qualifikation in muttersprachlichen Sprachkenntnissen besteht?

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#37377

>>37376
Die großen Zeiten dieser "Eikaiwa-Schulen" sind vorbei.

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#37380

>>37376
Viele lernen alleine. Die Schulen haben ja auch in Japan einen schlechten Ruf.

grrr_nl Avatar
grrr_nl:#37387

>>37380
Bei Eikaiwa geht es aber darum, Konversation (mit Muttersprachlern) zu üben. Das kann man schlecht allein.

bruno_mart Avatar
bruno_mart:#37388

>>37387
Ist ja nicht so, dass es genügend Bars gibt, die Konversation mit Ausländern anpreisen.