Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-02-23 19:20:42 in /jp/

/jp/ 39509: Kein Schlaufon in Japan

guischmitt Avatar
guischmitt:#39509

Wie sozial inakzeptabel ist es, in Japan kein Schlaufon zu haben? Mobiltelefone haben dort ja noch einen ganz anderen Stellenwert als hier.

Bernd plant einen Urlaub in Japan und sollte er dort nette Kontakte knüpfen man wird ja wohl noch träumen dürfen , wie würden sie reagieren, wenn Bernd kein Schlaufon hat? Was wären Alternativen, Kontakt zu halten? Email? (Japanisches) Gesichtsbuch (welches sich Bernd auch erst besorgen müsste)?

Nur wenn's wirklich nicht ohne geht, würde Bernd sich ein billiges holen.

bassamology Avatar
bassamology:#39510

Japaner schreiben gerne E-Mail.

falvarad Avatar
falvarad:#39511

>>39509
>Mobiltelefone haben dort ja noch einen ganz anderen Stellenwert als hier.

Das wäre nur der Fall, wenn man in Japan keinen Fick auf die Dinger geben würde.

Hier wird man doch mittlerweile in vielen Kreisen von jeglichem Sozialleben ausgeschlossen, wenn man kein Watsäpp oder Feesbuk hat.

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#39512

Letzten Japanurlaub habe ich ein Leihhandy gehabt aber nur zum telefonieren und um erreichbar zu sein. Ich verstehe nicht wieso Leute ständig am Schlaufon was rumfummeln. Da lauer ich lieber in Ruhe Zuhause oder im Hotel. Wenn ich unterwegs bin konzentriere ich mich voll und ganz auf die reale Welt.

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#39515

>>39510
Das ist schon mal gut. Danke.

>>39511
Verstehe ich nicht. Willst du damit sagen, dass Schlaufons hier mittlerweile einen genau so hohen Stellenwert haben? Ich dachte, in Japan sei das alles noch viel extremer, Stichwort 'keitai culture'.

>>39512
Ja, so handhabe ich es eigentlich auch. Aber wozu denn ein Leihhandy, wenn nur zum Telefonieren? Da reicht doch jeder alte Barren aus.

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#39516

>>39512
Unterwegs nochmal flink mit mobilem Netz nachschaun wo man eigentlich gerade ist, nachschlagen wie der Tempel heißt und wofür er berühmt ist, gucken ob irgendwelches Merch/CD/AVs etwas wert sind bzw. bereits geript sind, etc.
Es gibt schon Notwendigkeit für ein mobilWeb-fähiges Handy, aber ja, man kann auch ohne.

olgary Avatar
olgary:#39517

>>39515
Mein eigenes Handy funktioniert nur in Europa, deswegen musste ein japanisches Leihhandy her. Das Leihhandy war ein kühles Klapphandy mit Tasten. Einfach nur Tasten ist genau mein Ding. Mit Touchbildschirm komme ich nicht klar.

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#39521

>>39515
Japan hat kein GSM. Außerdem unterscheiden sich die verwendeten Frequenzbänder.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#39522

>>39516
Auf einem Schlaufon kann man auch ein Wörterbuch haben und Kanji nachschlagen.

>>39515
> Ich dachte, in Japan sei das alles noch viel extremer, Stichwort 'keitai culture'.
Extremer als in jeder ruhigen Minute auf das Schlaufon zu starren, können es die Japaner auch nicht.

subburam Avatar
subburam:#39523

>>39522
Vielleicht haben die halt einfach mehr ruhige Minuten. Stichwörter Anstehen, Mit niemandem Freistilreden usw.

syntetyc Avatar
syntetyc:#39524

>>39523
Je meer Großstadt, desto länger die Anfahrten und desto geringer die Wahrscheinlichkeit, zufällig auf Bekannte zu treffen. Aber das hat meer mit urbanem Leben als speziell mit Japan zu tun.

degandhi024 Avatar
degandhi024:#39526

>>39524
Das kommt noch dazu. Ist wohl eine Mischung aus beidem.

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#39527

keitai culture war vielleicht als wir noch SMS schrieben und die Japaner schon mobiles Internet genießen konnten. Schon sonderbar, wenn alles als kulturelle Eigenart gesehen wird, obwohl es vielleicht hier unter den Bedingungen identisch wäre.

Als Mulle kann man natürlich mit seinem iPhone-Cover (Smartphone ist ja quasi = iPhone) einen auf stylisch machen und mit den anderen Girls drüber quatschen. In Japan legt man eher mehr wert auf Trends. Aber wen juckt das? Du bist Ausländer, also ohnehin kein normaler Mensch. Wenn du kein Smartphone hast, denken die halt, dass man in deinem Land nicht unbedingt ein Smartphone hat oder so, aber sie nehmen es dir nicht persönlich. Weil sie dich ohnehin kaum als individuelle Person wahrnehmen.
Wenn du eh nur einen Urlaub machst, wieso machst du dir solche Gedanken? Kannst einfach nach der Email oder Twitter fragen. Und wenn siehst du die Personen eh nie wieder. Wenn du jetzt schon wegen so Kleinigkeiten aufgeregt bist, dann wird das bestimmt eh nix mit den Mullen und das liegt nicht an deinem Smartphone. Mann mal auf, in Japan hast du leichtes Spiel.

ankitind Avatar
ankitind:#39528

>>39527
Kann nur sekundieren. Ich war immer ohne mobiles Internet unterwegs und in japanischer Gesellschaft fand man es ganz gut, dass ich nicht ständig auf dem Schlaufon rumfummel und den Menschen gegenüber volle Aufmerksamkeit gebe. Naja, wegen Mullen hat es trotzdem nicht geklappt wegen der Sprachbarriere. Irgendwas is immer! In Deutschland das Sozialversagen, in Japan wirkt man etwas weniger Sozialversager aber dann kommen andere Dinge die es verhindern. Man muss wohl damit handeln.

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#39529

Die Japaner schreiben doch seit Ewigkeiten sowieso per Handlich email. Weiß gar nicht ob die sowas wie sms mal hatten.

Die werden dich vielleicht komisch ankucken, wenn du mehr oder weniger Klarnamen als emailaccount hast, aber sonst...

danro Avatar
danro:#39530

>>39527
>Du bist Ausländer, also ohnehin kein normaler Mensch

Dies. Kauf dir also ein Motorola International 3200, einen kleinen Hund und gib keinen Fick. Ansonsten Linie. Da lauert der Japaner.

giuliusa Avatar
giuliusa:#39540

>>39529
Die hatten mal SMS, aber nur innerhalb des eigenen Netzes. Was natürlich doof war und den Einzug der E-Mail beschleunigte.

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#39542

Seit ein paar Jahren schreibt keiner mehr Mails. Alle benutzen Line (Whatsapp auf Japanisch), die meisten haben heutzutage Facebook.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#39557

Wohne seit einiger Zeit in Japan und hatte das erste Jahr über auch kein Smartphone. Japaner nutzen hauptsächlich LINE und das kannst du sogar auf Mac/Windows installieren.

ademilter Avatar
ademilter:#39558

>>39557
Benötigst für den Initial-account nur erstmal ein Line-fähiges Handy.

posterjob Avatar
posterjob:#39559

Warum kauft sich Bernd nicht einfach ein Schlaufon?

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#39560

>>39559
Weil er es EIGENTLICH nicht braucht? Und dazu damit nicht umgehen kann?

kazukichi_0914 Avatar
kazukichi_0914:#39561

>>39560
Was braucht man schon, ein Schlaufon ist in Japan schon recht praktisch. Umgehen kannst du damit 10 Minuten nach erhalt, du bist doch keine 60.

souuf Avatar
souuf:#39562

>>39561
Aber nur wegen einer Reise ein Schlaufon kaufen? Dieser andere Bernd hier, hat seit 2004 ein und das selbe Handlich, und telefoniert so selten das er sich höchstens alle drei oder 4 Monate mal ne neue 15NG Karte kaufen muss. Zudem hab ich eine tiefe Abneigung zu den Schlaufonen entwickelt seit ich nur noch diese Zombies sehe die nie von diesen Teilen aufschauen.

smenov Avatar
smenov:#39563

>>39562
Ach ベルント, man kauft sich doch kein Schlaufon um damit zu telefonieren. Damit lauert man unterwegs oder clickt sich durch den Kanjistapel in Anki.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#39564

>>39562
Hart sekundiert.

>>39563
Unterwegs lauern? Krebs! Das tun Busfahrer und Unteralters. Das einzige praktische für mich wäre Navi/Karte/Routenplaner in Sachen Schlaufonnutzung. Der Rest ist für mich überflüssig! Ich bin sehr rationell.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#39565

>>39564
>Ich bin sehr rationell.

Meinten Sie: Reaktionär? Bernd klingt wie ein alter Mann der sich über die Kinder und ihre Gehmbois beklagt.

rahmeen Avatar
rahmeen:#39566

Es gibt gebrauchte Top-Schlaufons von 2013 für 150 NG. Es ist immer noch ein Werkzeug; wenn du dich von der Technik beherrschen lässt, ist das dein Problem. Auch: Wenn du keine Sozialkontakte hast, nervt eigentlich auch niemand.
Unterschicht ist ja nur so handyfixiert, da dank üppiger Sozialkontakte alles über's Handy reinkommt.
Wenn die nicht zeitnah anworten, verschwinden sie aus dem Blickfeld ihrer Kontakte.
Als Bernd ist ein Schlaufon hingegen genau DER praktische Begleiter der Zukunft.
Musik, Animu, Informationsbeschaffung unterwergs. Und das kostet nicht viel Geld.
Auch:
>überhaupt davon ausgehend, Kontakte in Japan akquirieren zu können
Anscheinend doch Busfahrer. Hol dir ein Schlaufon, verdammt.

ntfblog Avatar
ntfblog:#39567

Also einige bevorzugen vielleicht Fratzbuch oder Line, aber Mailadressen sind stets akzeptabel erschienen.
Das sind zwar alle Japaner, die hergekommen sind, aber ich nehme nicht an, dass es in Japan ein großes Problem ist, zumal Ausländer.

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#39568

Ich empfand mein Schlaufon in Japan schon als große Bereicherung. Mal schnell checken was in den Onigiri ist, damit man nicht wieder die ekligen Umeboshi-Dinger erwischt, Straßen- und Bahnplan zur navigation, Line um mit anderen zu kommunizieren etc. War schon sehr praktisch.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#39588

Bernd würde ohne Schlaufon immer noch in Japan sein:_:
Bernd hätte sich in Tokio schlicht hoffnungslos verlaufen

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#39589

>>39588
>Ein Bernd verläuft sich ohne Smartphone in Tokyo
>erlebt absurde Abenteuer
Wär ein knorker Animu

murrayswift Avatar
murrayswift:#39590

>>39588
Da bin ich so Altschule, dass ich Stadt/Landkarten und einen Kompass verwende.

xspirits Avatar
xspirits:#39606

>>39588
Ach Bernd. Es ist gar nicht so einfach sich in Tokyo zu verlaufen. Irgendwo ist immer die nächste Bahnstation oder die nächste Polizeibox, notfalls fragt Bernd irgendeinen Ladenbesitzer oder einen beliebigen Japaner auf der Straße. Kniffliger wird es auf dem Lande, da wäre eine Landkarte schon ganz gut.