Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-06-01 16:39:21 in /jp/

/jp/ 39951: Eine Frage, die hier wahrscheinlich schon vielfach gest...

necodymiconer Avatar
necodymiconer:#39951

Eine Frage, die hier wahrscheinlich schon vielfach gestellt wurde, doch da ich keinen Faden finden konnte mag man mir verzeihen, dass ich wieder einen zum Thema aufmache: japanisch lernen.

Bernd ist seit gestern wieder in der Stationären und will zum geistigem Fithalten den Einstieg in die japanische sprache wagen.

Bernd sucht Einsteigermaterial, dass zum Selbstlernen ausgelegt ist und mit dem man offline arbeiten kann, da Bernd höchstens an Wochenenden Internet hat.
Bernd ist gerade bei einem Freund und kann hier für ein paar Stunden bleiben.

Welches Material kann Bernd also empfehlen?
Es geht hier nicht darum die Sprache fliessend in 3 Monaten zu sprechen, Bernd ist klar, dass wirkliches Sprachverständnis länger dauert, aber irgendwo muss man ja auch anfangen.

Soll kein großes Thema werden, welcher Krus jetzt wie besser ist, Bernd sucht wie gesagt was zum einsteigen und üben.

Bin für jede Hilfe wirklich dankbar.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#39952

Lern erstmal Hiragana und Katakana.
Versuche dann so Kinderbücher zu lesen.

Es sind immer einfache Wörter, häufig lernst du darüber aber auch ein wenig über japanische Folklore und ähnliches.
Jedes Wort nachschlagen ist kein Problem.

Parallel Grammatikbasis einverleiben.

So baust du langsam eine Basis auf, entwickelst ein wenig Sprachverständnis (das hängt natürlich von deinen allgemeinen sprachlichen Fähigkeiten ab).
Wenn du soweit bist, wirst du schon ganz gut selbst feststellen können, wie du am besten weitermachst.

Ich gucke mal, ob ich auf dem Rechner hier ein bisschen Material habe und hänge ggf etwas an.

marcusgorillius Avatar
marcusgorillius:#39953

>>39952
Ja toll, PDFs kann ich natürlich nicht hochladen...

Okay, kriegst einen verzippten Ordner mit ein bisschen Starterkram.

suprb Avatar
suprb:#39954

>>39952
Katas und Hiras habe ich schno durch, vielen Dank.
Mir gehts darum erstmal eine Grammatikbasis aufzubauen.

>>39953
Vielen vielen Dank, ich hab jetzt keine Zeit mehr um das genau durchzuschauen sieht aber nach genau dem aus, was ich gesucht habe.

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#39955

>>39954
Dann versuche es wirklich anhand der Geschichten. So hast du einen "praktischeren" Bezug.

Ich finde vielleicht noch mehr aber das sollte für den Anfang schon eine Menge sein.
Bin übrigens beide Bernds, nur zu großer Fersager um richtig hochzuladen.

Viel Erfolg

canapud Avatar
canapud:#40058

1. Hiragana und Katakana lernen. Immer mal wieder auffrischen.
2. Kanji mit der Heisigmethode. Damit kannst du schon Kanji lernen, wenn du noch gar kein Japanisch kannst. Erleichtert mir jetzt das Vokabellernen ungemein, hat ca. 9 Monate gedauert, bis ich sie halbwegs annehmbar in Anki hatte. Habe ein fertiges deutsches Deck für Anki benutzt. Buch brauchst du vermutlich trotzdem. Band 2 + 3 werde ich nicht benutzen.
3. Minna no Nihongo ist recht gut, die Grammatikerklärungen und Übungen sind gut gemacht. Wortauswahl für den Anfang ist auch nicht so schrecklich wie in anderen Büchern.

Leider bin ich immer noch so schlecht im Japanisch verstehen und sprechen, dass alltägliche Unterhaltungen mit Japanern nicht wirklich drin sind. Und das trotz mittlerweile 4 Monaten in Japan...

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#40069

>Leider bin ich immer noch so schlecht im Japanisch verstehen und sprechen, dass alltägliche Unterhaltungen mit Japanern nicht wirklich drin sind. Und das trotz mittlerweile 4 Monaten in Japan...
Das klingt nicht gut, was machst du so? Versuchst du oft mit Japanern zu reden? Nach allgemeiner Auffassung sollte ja ein Aufenthalt in dem entsprechenden Land enorm helfen. Wann hast du angefangen zu lernen?

smaczny Avatar
smaczny:#40082

http://www.guidetojapanese.org/learn/grammar
Für Grammatik sehr zu empfehlen, hat mir das erste Semester des Sprachkurses erspart.

>>40058
Welches Ankideck kannst du empfehlen?

malgordon Avatar
malgordon:#40083

Ich würde gern japanisch lernen aber ich bin nicht gut darin, mich selbst zu motivieren.
Was mir helfen würde, wäre ezwas wie eine Lerngruppe.
Man einigit sich auf ein Lernziel und trifft sich vielleicht einmal in der Woche (via Skype oÄ) um Ergebnisse zu vergleichen und sich gegenseitig zu unterstützen bei Verständnisproblemen und so weiter.

Kennt Bernd solche Gruppen oder wäre bereit selbst an einer teilzunehmen?

joe_black Avatar
joe_black:#40084

>>40083
Also ich bin ((immer)) für dich da, Bernd.
Aus der Distanz weiß ich aber nicht dich zu motivieren.

Ich plauder mal:
Ich hab leider kaum offline-Sachen wie OP mag. Man findet leicht den Kanasatz zum "Memory" spielen, sitzt in 2 Wochen.
Ich hab seit 10 Monaten das Kanjideck JLPT 2 auf Anki, am Anfang intensiver gelernt, jetzt mehr auf Wiederholung. Mich freut Lesen an sich nicht so, aber mit ganzen Texten lernt man halt effektiver und sinnvoller als Kanji zu grinden.
In punkto Vokabular habe ich neben japanerbeglücktem Echtleben durch Animu + jisho.org viel machen können.
Neben unserem Kursbuch にほんご90日 habe ich mir zur Grammatik http://www.guidetojapanese.org/learn/complete durchgelesen.

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#40085

>>40084
Wenngleich es nicht hilft: es tröstet etwas, danke Bernd :3

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#40086

Bernd hatte mal vor ein paar Jahren japanesepod101 ausprobiert. Das sind Podcasts mit schriftlichen Begleitmaterialien, kostet eigentlich Geld, aber es gibt womöglich auch illegale Möglichkeiten ranzukommen oder auch eine "kostenlose Probezeit", in der OP einfach möglichst viel runterladen kann (nicht sicher ob das immer noch geht). Wenn OP nicht arm ist, kommt natürlich auch Bezahlen in Frage.

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#40167

>>40083
>Ich würde gern japanisch lernen aber ich bin nicht gut darin, mich selbst zu motivieren.
Kenne das Fühl. Jahrelang "lerne" ich es aber bin immer noch ein ziemlicher Anfänger. Motivation muss das Ding sein. Wie kann man am besten erfolgreich lernen damit etwas im Kopf dauerhaft hängen bleibt?

Zum Thema Lerngruppe: was tun wenn zu sozialscheu? Was ist der beste Weg alleine eine Sprache zu lernen? Drin vor Selbstdisziplin.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#40170

>>40167
Gebrauch und emotionale Erlebnisse. Sozialer Gebrauch wär am besten. Wenn das außer Frage steht, irgendwas anderes, wofür du dich interessierst. Wozu würdest du die Sprache verwenden wollen? Vielleicht liebst du irgendwelche J-musik, unübersetzte J-Spiele, J-Internetseiten, Mangas usw.

giuliusa Avatar
giuliusa:#40171

>>40167
Hast du ein greifbares und bewertbares Ziel vor Augen, warum du die Sprache lernen willst?
Wenn du Japanisch nur lernen willst, weil du denkst damit dein Wieherbuhlevel steigern zu können, kannst du es auch gleich bleiben lassen.

jjshaw14 Avatar
jjshaw14:#40199

>>40171
Anderer Bernd möchte beim Japanbesuch in ferner Zukunft nicht wie ein ausländischer Hurensohn rüberkommen Bernd ist kein reinrassiger Nordmensch, dem alles verziehen würde, sondern ein widerwärtiger Gen-Unfall der übelsten Sorte. Vermutlich werden solche Krüppel in geheimen Tempeln noch ins Feuer geworfen.
Wenn sich beruflich daraus Kapital schlagen lässt, als Diplomat oder Dolmetscher, ist auch viel gewonnen.
Obwohl auch klar ist, dass niemand hässliche Menschen einstellt, die ein Land oder eine Sache repräsentieren sollen ...
Wie auch immer, dafür muss das Japanischverständnis über Animuuuuu~ hinausgehen.
Bernd möchte eine neue Welt entdecken, weil ihm diese hier einfach zuwider ist.
Fällt er damit auf die Fresse, sucht er sich eben das nächste Land. Aber warum nicht etwas versuchen,
das man, auf zugegebenermaßen stark romantisierte Weise, ohnehin zu schätzen weiß?
Bernd mag eigentlich alles, was er aus dieser Kultur irgendwie erfahren konnte.
Bernd weiß nicht, wieviel davon wirklich echt ist, aber es stiftet wohl eine schöne Identität für alle.