Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-08-31 21:56:33 in /k/

/k/ 20178: Münzringe

sementiy Avatar
sementiy:#20178

Hey /k/. Ich habe mir vor kurzem ein neues Hobby ausgesucht, nachdem ich mir einen _schlichten_ Silberring kaufen wollte, es aber nicht einsah >50NG beim Juwelier zu lassen. Kurz darauf fand ich dann ein paar YouTube-Videos und war begeistert - Ringe aus Münzen herstellen, was für eine völlig bekloppte Idee. Aber es funktioniert ja.

https://www.youtube.com/watch?v=7Q8aokoIH9Y

Es ist eigentlich ein netter Zeitvertreib, bin aber momentan noch in der Ausprobierphase. So dauert ein Ring bei mir im Schnitt 2-5 Stunden und das Ergebnis kann, seltsamerweise, begeistern. Auf dem Bild zu sehen sind meine beiden Erstlingswerke. Unten links ein Ring aus Kupfernickel (1Kr Dänemark), oben rechts einer aus einer 10DM-Münze, also Silber.

Hat sich Bernd auch schon an Münzringen probiert, oder ist ihm das zu Rotnackenmäßig?

Ich werde gleich einfach mal eine kleine Anleitung, ergänzend zum Video hier pfostieren, vielleicht bringe ich den einen oder anderen Bernd ja auch noch zur Ringherstellung :3

edobene Avatar
edobene:#20179

>>20178
Alles was Bernd sich für den Spaß kaufen musste, war ein runder (!) Ringdorn. Der Rest war entweder schon vorhanden, oder ich konnte gekonnt improvisieren.
Falls Bernd gar nichts an Werkzeug besitzt, benötigt er dafür "nur" folgendes Zeugs:
- Eine Münze, die in etwa die Maße eines Quarter Dollars besitzt. In Frage kommen da 2DM-Stücke, dänische 1 Kronen Stücke, österreichische 1 & 2 Kronen Stücke, Quarter Dollar und weiß der Geier was nicht noch alles. Alles bis auf die 2DM-Stücke ist natürlich präferabel, da es sie irgendwann mal aus Silber gab und man mit Glück eines dieser Prachtexemplare günstig erwerben kann.
- Eine Bohrmaschine
- Ein Metallbohrer, in meinem Fall ein 12er - das ist aber vom Ringdorn abhängig
- Ein Ringdorn wie z.B. http://www.amazon.de/Beadaholique-Ringstock-Stahl/dp/B0053TQSGI oder http://www.amazon.de/Kupfer-Metall-Ringmaß-Ringstock-Gauge/dp/B008MI0J0I/
- Eine Anke, oder etwas das man als solche Zweckentfremden kann. Ist aber kein Muss. Findet man bei Amazon z.B. relativ günstig als Dapping Block.
- Ein Nylonhammer, Karosseriehammer, Holz-Schnitzelhammer aus der Küche, bla. Hauptsache er besteht aus einem weicheren Material als die Münze.
- Eine Lötlampe
- Eine Zange
- Ein kurzes Stück PVC-Rohr, das gerade so über den kompletten Ringdorn passt
- Ein Dremel macht vieles einfacher
- Schleifpapier von 60 bis 1000
- Evtl. Polierpaste

Das müsste es eigentlich gewesen sein.
In dem Video oben müsste eigentlich vieles erklärt worden sein, aber zur Sicherheit nochmal hier in der Kurzfassung:

- Münze planschleifen, falls man es schlicht will.
- Loch in Münze der Wahl bohren
- Münze der Wahl mit Anke in konkave Form zwingen (Optional, macht die Sache aber deutlich einfacher)
- Münze erhitzen, bis sie leicht rot glimmt. Oder feuerrot glüht. Ist eigentlich egal.
- Münze in Wasserbad tauchen
- Münze auf den Ringdorn aufspießen
- Münze mit dem Hammer zur stumpfen Seite des Ringdorns wegkloppen
- Aufpassen, dass der Durchmesser des Lochs nicht zu groß wird
- Zwischendrin Münze immer wieder mal erhitzen, ins Wasser tauchen und weiterbearbeiten, evtl. auf dem Ringdorn wenden, um sie besser umfalten zu können.
- Irgendwann sieht der Ring ziemlich fertig aus, außer, dass vielleicht eine Seite etwas wulstig aussieht. Dafür nimmst du dir das PVC-Rohr stülpst es über den Ringdorn mit der Münze drauf, und kloppst die Münze sachte auf den gewünschten Durchmesser. Irgendwann, mit genug Geduld, ist die Wulst auch verschwunden.
- Scharfe Kanten und evtl Unebenheiten an der "Ober und Unterseite" des Rings per Hand wegschleifen
- Wie schon gesagt, ein Dremel macht viel einfach: Ring mit Lederstreifen (z.B von einem alten Gürtel) auf einem Schleifaufsatz wie Bild relatiert aufspannen.
- Dremel auf geringer Stufe hochfahren und über die verschiedenen Schleifpapiere fahren.
- Ring auf Dremel-Russenlösung lassen, Polieren - sofern du willst, ich bin schließlich kein Polizist.
- ???
- Ring!

Sofern du eine Schraubzwinge und eine Anke besitzt, kannst du den Ring auch wie hier einspannen und etwas festziehen, um die Kanten etwas schicker zu gestalten:
https://www.youtube.com/watch?v=qv8rP3pbdEI

Es gibt da ziemlich viele Möglichkeiten und Variationen, Bernd. Wenn du also ohnehin etwas Werkzeug Zuhause liegen hast und zu viel Zeit, dann probier es doch einfach mal! :3

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#20182

Ist das gesundheitlich unbedenklich? Ich hätte schiss, dass in Münzen irgendwelche komischen Schwermetalle drin sind und mir irgendwann die Hand abfault. Na ja, Nazibernd ist eh nicht so der Schmuckmensch.
Ansonsten kühle Sache das. Quasi Schwerter in Pflugscharen umschmieden. Also jüdische Schwerter...

solid_color Avatar
solid_color:#20183

>>20182
Bei Silber gehe ich jetzt einfach mal schwer davon aus - bei Kupfernickelmünzen wird das größte Problem wohl eine Nickel-Allergie sein.
Ansonsten kann man bei http://en.numista.com/catalogue/index.php einfach nachschauen, aus welchem Material der theoretische Münz-Kandidat genau besteht und evtl. Gesundheitsbedenken mit Doktor Google abklären.