Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2013-05-08 11:12:51 in /keller/

/keller/ 2951: Welche Erfahrungen hast du damit gemacht, Bernd? M...

alagoon Avatar
alagoon:#2951

Welche Erfahrungen hast du damit gemacht, Bernd? Mir ist aufgefallen, dass gerade ältere Leute eine Abneigung gegen unsereins entwickelt haben. Ich für meinen Teil bemerke dies bei meinem Großvater. In seinen Augen bin ich wohl ein gescheiterter Fersager, auch wenn er es nicht laut ausspricht.

Auch sonst wird man eher schief angeschaut, wenn man sagt, dass man nicht arbeitet und auch nicht arbeiten will. Man merkt, dass die Leute bloß auf Leistung und gesellschaftlichen Rang fixiert sind.

chatyrko Avatar
chatyrko:#2952

>Man merkt, dass die Leute bloß auf Leistung und gesellschaftlichen Rang fixiert sind.
Manche vielleicht. Aber unsere Gesellschaft funktioniert auch einfach nicht, wenn keiner mehr arbeiten würde. Was für dich gilt, muss auch jedem anderen erlaubt sein. Damit bringst du dich selbst in eine Sonderposition und grenzt dich vom Rest ab.

Wenn du also nicht gerade sehr reich bist, forderst du von der Gesellschaft Leistungen (Versorgung, Infrastruktur, usw.) ohne selbst eine Gegenleistung zu bringen. Da würde es dich doch nicht etwa wundern, wenn du deshalb als Schmarotzer oder Parasit bezeichnet wirst?

anjhero Avatar
anjhero:#2953

>>2952
Aber die meisten Leute möchten ja arbeiten.

chrstnerode Avatar
chrstnerode:#2954

Mein Vater nennt micht arbeitsmüde und ist wütend auf mich, dass ich nur rumNEETe. Aber das ist verständlich, denn er muss mich finanzieren.

Die Leute verstehen generell nicht, warum man lieber nichts macht als irgendeiner Arbeit nachzugehen, die man nicht mag und bei der man wenig verdient.

karsh Avatar
karsh:#2958

In einer Welt ohne Arbeit würde der Durchschnittsbürger doch nur vor der Glotze versiffen. Menschen brauchen eine Aufgabe im Leben, und sei sie noch so dämlich (trifft bestimmt auf 50% aller Jobs zu).

anjhero Avatar
anjhero:#2959

Als NEET bezahlt mich die Gesellschaft, damit ich ihr keine Arbeitsplätze wegnehme. Viel mehr sogar als das, durch meine Arztbesuche, Bierkäufe usw halte ich die Gesellschaft am laufen! Dabei konsumiere ich noch nicht einmal viel, im Vergleich zu dem, was der Staat sonst so verbrät, sind die Sozialleistungen Peanuts. Viel weniger sogar: Staubkörner!

>>2958
NEETs sind Avantgarde! Ohne NEETtum ist keine differenzierte Sicht auf die Dinge möglich!

rangafangs Avatar
rangafangs:#3047

>>2954
Gutes Zitat, verwende ich auch öfters.
Unter den gegenwärtigen Umständen erscheint es mir so, dass es drei Optionen gibt:
1. Nimm eine Arbeit, für die du ein Studium oder eine Ausbildung brauchst, bei der du viel verdienst und auch gefordert wirst, aber letztendlich sinnloses Zeug leistet, das die Menschheit eigentlich nicht braucht. Z.B. Psychologie-Werbung, Informatik.
2. Tätigkeiten, die gebraucht werden, für die sich aber ohnehin genug Leute melden, die auch motivierter sind als Bernd und deshalb besser geeignet. Z.B. Arzt.
3. Stellen, die tatsächlich unterbesetzt sind und auch wirklich benötigt werden. Problem: Schlecht bezahlt, Bernd wird wie Dreck behandelt. Z.B.: Kloputzer

Korrigiert mich bitte, wenn ich einen Denkfehler mache, aber unter den gegenwärtigen Umständen wäre es doch viel besser, uns einfach ~500€ im Monat zu zahlen, damit wir für wohnen und essen nicht kriminell werden müssen. Auch würde ich mich dann wahrscheinlich aus Langeweile ehrenamtlich engagieren und so sogar mehr leisten als jetzt. Denn solange ich spüre, dass ich nicht immer so ohne Arbeit weiter machen kann, kann ich nicht gratis arbeiten.

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#3048

War früher NEET, aber auf Grund fehlender reicher Eltern und auslaufenden Ersparnissen musste ich wieder in Arbeit kommen.
Ist zwar nur eine Teilzeitstelle (20St/Woche) aber es reicht immerhin um nicht bei der ARGE betteln zu müssen.
Da ich wohl nie wie all die anderen ein Haus bauen werde oder Kinder bekommen werde, bleibt mir sogesehen erstmal die 40/50 Stundenwoche erspart. (wer weiss was noch passiert im Leben... wenn ich es zulasse)

Bin aber trotzdem in der Familie schlecht angesehen, weil ich einfach nur ein Teilzeitjobber mit geringen Einkommen bin der einfach nichts in seinem Leben etwas erreichen möchte.

xspirits Avatar
xspirits:#3118

>>2951
>Man merkt, dass die Leute bloß auf Leistung und gesellschaftlichen Rang fixiert sind.

Ist halt eben ein typisches Symptom der spätkapitalistischen Leistungsgesellschaft.
Man ist nur noch das Wert, was man leistet.
So ist das in der Berufswelt, in der Gesellschaft generell und auch im Privatleben, sogar in der Familie.

Siehe dazu:
>>3048
>Bin aber trotzdem in der Familie schlecht angesehen, weil ich einfach nur ein Teilzeitjobber mit geringen Einkommen bin der einfach nichts in seinem Leben etwas erreichen möchte.

Eigentlich sollte man sich in der Familie respektieren, egal was man ist bzw. nicht ist.
Aber selbst schon dort bricht immer mehr dieses Leistungsdenken durch.
Das kommt daher, weil es den Menschen so beigebracht wird.
Besonders die jüngeren Jahrgänge sind schon von klein auf, mit dieser Leistungsideologie aufgewachsen und haben sie auch dementsprechend indoktriniert bekommen.

otozk Avatar
otozk:#3125

>>2952
Dies leider.

Wenn man nicht arbeiten müsste, wie viele würden dann noch arbeiten? Klar es gibt Leute die ihren Job lieben: Künstler, Forscher, Musiker... aber wer putzt gerne Klos? Wer arbeitet gerne bei McDonalds? Wer schuftet gerne in der Hitze an Baustellen? Und wenn man von diesen Leuten praktisch genährt wird, oder von den hart-schuftenden Eltern ist es klar, dass man als Faulpelz verhasst ist. "Wieso sollte ich dich ernähren, wenn du nicht arbeiten willst?" Dagegen kann man nun wenig einwenden. Deshalb muss man als NEET mit diesem Hass leben und lernen damit klarzukommen.

pehamondello Avatar
pehamondello:#3127

>>2951
Komischerweise ist es bei mir andersrum: jüngere Leute (oft jünger als ich) zeigen eine Abneigung gegenüber NEETs. Ich bin schon 26 geworden und habe nie wirklich gearbeitet und gar nichts gelernt/abgeschlossen, während ich Bekannte/Kollegen habe die einiges jünger als ich sind, so grade Anfang 20 oder noch Teenie. Ich habe den Eindruck, dass sie von mir denken wie "Oh, Gott! In 5-6 Jahren will ich nicht wie er enden!". Jungschuchteln allgemein kommen dann an warum ich soviele Jahre nichts geschafft/erreicht habe und können es oft nicht nachvollziehen. Während sie in ihren jungen Jahren schon meer erreicht haben als ich.

>Auch sonst wird man eher schief angeschaut, wenn man sagt, dass man nicht arbeitet und auch nicht arbeiten will.
Ich gebe öfters offen zu, dass ich arbeitslos bin aber niemals es zu mögen, Stolz zu sein und es sein zu wollen. Als Arbeitsloser der sich um Arbeit bemüht wird man in der Gesellschaft einigermaßen akzeptiert aber denoch ist man in deren Augen ein Versager. Jemand der wirklich ein überzeugter Arbeitsloser ist und es gerne ist wird im Hass der ganzen Schäfchens schwimmen.

>>3118
Meine Familie liebt mich so wie ich bin und geben einen Fick, dass ich ein Versager bin. Irgendwie ist es rührend aber gleichzeitig denke ich manchmal die tun nur so und sind tief innerlich trotzdem enttäuscht von mir.

ryandownie Avatar
ryandownie:#3129

>>3127
>Meine Familie liebt mich so wie ich bin und geben einen Fick, dass ich ein Versager bin. Irgendwie ist es rührend aber gleichzeitig denke ich manchmal die tun nur so und sind tief innerlich trotzdem enttäuscht von mir.

Ich bin neidisch.

polarity Avatar
polarity:#3133

>>3127
>Meine Familie liebt mich so wie ich bin und geben einen Fick, dass ich ein Versager bin. Irgendwie ist es rührend aber gleichzeitig denke ich manchmal die tun nur so und sind tief innerlich trotzdem enttäuscht von mir.

Ich meinte ja auch nicht bei allen Familien.
Aber es gibt sowas leider immer öfter. ;_;

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#3149

>>3133
Meine engste Familie kehrt nicht um meinen gesellschaftlichen Statuss. Bei der entfernteren Familie ist dies schon wieder anders. Du hast schon recht, Bernd.

karsh Avatar
karsh:#3193

NEETs haben sich doch von der Gesellschaft abgewandt. Warum sollte es sie kümmern was die Gesellschaft über sie denkt oder auf einmal auf Akzeptanz aus sein?

thehacker Avatar
thehacker:#3403

>>3149
So wahr. Und so ist es sicher nicht leicht falls man jemals zu einer GF kommt, dass halt ihre Eltern einen nicht ab können nur weil man NEET ist. Naja, wenn man eh ein Bernd ist wird man so oder so eh keine GF abkriegen aber falls doch (was eh nicht passieren wird) dann werden ihre Eltern ein Problem darstellen, ob sie den BF ihrer Tochter akzeptieren, dass er ein NEET ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass manche Eltern alles tun damit ihre Tochter nicht mit einem NEET zusammen bleibt.

bergmartin Avatar
bergmartin:#3431

>>3403
>Ich kann mir gut vorstellen, dass manche Eltern alles tun damit ihre Tochter nicht mit einem NEET zusammen bleibt.
Ach Berndi, du musst dich doch mal in die Perspektive der Eltern hineinversetzen. Die wünschen sich, dass ihre Tochter ihnen viele Enkelkinder macht, die aber auch versorgt werden wollen. Wie will man als NEET eine Familie ernähren?
Außerdem würde ich – auch wenn es extrem unrealistisch ist, dass dieser Fall eintritt – potenziellen Kindern nicht den NEET-Lebensstil aufzwingen wollen.

gmourier Avatar
gmourier:#3434

>>3431
Wenn aber kein Kinderwunsch vorhanden ist, dann sollten die Eltern eher damit oke sein, wenn der BF/Mann von deren Tochter ein NEET ist.

p_kosov Avatar
p_kosov:#3437

>>3434
Glaube ich kaum. Die Eltern wollen trotzdem, dass ihre Tochter einen erfolgreichen Mann heiratet. Unabhängig davon, ob nun Kinder geplant sind oder nicht.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#3438

>>3437
Was für eine scheiss Gesellschaft denke ich mir manchmal. Als wäre dies wichtiger als alles andere. Ist es nicht viel wichtiger was für ein Mensch der BF/Mann ist? Wenn alles stimmt und der BF/Mann wirklich ein echt klasse Typ ist nur halt NEET, was dann? Alle reden mit inneren Werten, Charakter und Menschlichkeit aber trotzdem zählt für die nur der Erfolg und Arbeit, Arbeit, Arbeit! Was für Lügner! Langsam habe ich echt die Schnauze voll von dieser Schafgesellschaft.

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#3442

Sind wir nicht auch Versager in diesem System?

shesgared Avatar
shesgared:#3443

>>3442
Eher Gewinner des Systems oder ? ich meine wir tuen nichts oder wenig und Leben.

In der Steinzeit oder im 19 Jh. o.ä. wären wir damit nicht durchgekommen, deswegen schwere Gewinner des Systems der Zeit.

Ob Neet Bernd an sich ein Gewinner ist, darüber lässt sich streiten.

rangafangs Avatar
rangafangs:#3446

>>3443
Als Gewinner dieses Systems würde ich eher die bezeichnen, die ohne geoßen Aufwand Unmengen an NG scheffeln.

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#3448

>>3443
Damals wäre Bernd schon als Kleinkind mit der Nachbarsbernadette zwangsverheiratet worden und somit niemals ein richtiger Bernd geworden.

terryxlife Avatar
terryxlife:#3847

>Sind wir nicht auch Versager in diesem System?

Versager in einem kranken System! Die Letzten mit funktionierenden Antikörpern! Die Avantgarde eines neuen Zeitalters voll von Erkenntnis und Menschheitsfortschritt!

moynihan Avatar
moynihan:#3848

>>3847
>Versager in einem kranken System!
Was genau meinst du mit krank?
Ich finde die momentane Leistungsgesellschaft, wo nur noch der "Marktwert" eines Menschen, egal ob in der Berufswelt oder im Privatleben etwas zählt, krank.
Meinst du das auch so?
Natürlich ist auch generell die momentane Wirtschaftslage extrem "krank", da die Menschen immer mehr ausgebeutet werden. Auch das ist einer der Gründe für den extremen Druck, der auf den Menschen lastet.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#3856

>>3848
>Ich finde die momentane Leistungsgesellschaft, wo nur noch der "Marktwert" eines Menschen, egal ob in der Berufswelt oder im Privatleben etwas zählt, krank.

Ja, so sieht Bernd das auch. Aber irgenwie ist da auch meer als nur das. Der Mensch ist so sehr vom echten Leben entfremdet.

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#3859

>>3856
Bernd würde das gerne glauben, allerdings ist es etwas zu simpel.

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#3916

Bernds Eltern sind verzweifelte Schäfchen und versuchen händeringend eine Ursache für Bernds Fersagen zu finden. Keine Lust auf Arbeit oder Weiterbildung zu haben ist für sie ein Unding, bzw. komplett unrealistisch, es scheint für sie der einzige Weg zu einem erfüllten Leben zu sein. Bernd ist mittlerweile der Sündenbock der Familie, als letztens seine Mutter erkrankte wurde selbst dies auf ihn geschoben Weil er ja so viel Stress verursache.

posterjob Avatar
posterjob:#3918

>>3916
>Bernd ist mittlerweile der Sündenbock der Familie, als letztens seine Mutter erkrankte wurde selbst dies auf ihn geschoben

Lass dir das bloß nicht einreden!

mugukamil Avatar
mugukamil:#4067

>>3916
Bernd du solltest den Kontakt zu deinen Eltern abbrechen! Sie lieben dich nicht mehr :(
Ich habe es auch getan.

(USER BÜSSTE FÜR DIESEN POST MIT GUT UND BLUT)

mshwery Avatar
mshwery:#4069

>>4067
>:(
Nicht deine Krebsbuchseite.

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#4070

>>4067
geht schlecht Bernd, Bernd wohnt ja noch bei Ihnen. Mit seinem Vater spricht Bernd allerdings nicht mehr. Mit der Mutter auch nur über das Nötigste.

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#4073

>>4070
Zieh aus und such dir eine eigene Wohnung.

vikashpathak18 Avatar
vikashpathak18:#4085

>>4073
darf man das mit 16?

(USER BÜSSTE FÜR DIESEN POST MIT GUT UND BLUT)

christianoliff Avatar
christianoliff:#4086

>>4085
>16

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#4095

>>4086