Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-05-08 08:20:5 in /keller/

/keller/ 5238: Probearbeiten

andina Avatar
andina:#5238

Hilfe, /keller/-Bernd!
Bernd wohnt noch zu Hause und befindet sich in dem Programm zur Ausbildungssuche des Amts. Eben um wenigstens Kindergeld kassieren zu können. Da mein Lebenslauf ziemlich zerfickt ist (Abgebrochenes Studium, abgebrochene Ausbildung) meinte die Frau vom Amt, dass ich wohl tiefstapeln muss. Bernd kocht gerne und erwähnte dies auch gegenüber der Frau. Und schon bekam ich Stellenangebote für eine Ausbildungsstelle als Koch. Wzf? Da ich den ganzen Dreck nachweisen muss, habe ich mich aber trotzdem auf einige der Stellen gibt ja genug beworben. Dachte eben, dass ich spätestens im Bewerbungsgespräch fersagen würde. Berndstyle eben.

Tja, Montag war das Bewerbungsgespräch und der Mann zeigte sich sehr interessiert. Obwohl mein Lebenslauf zerfickt ist und ich nicht gerade souverän auftrat. Gestern rief er dann an, dass ich von heute bis Sonntag dort Probearbeiten soll. Jeweils von 14.30 Uhr bis spät abends. Was soll ich tun? Einfach nicht hingehen ist keine Option. Wie fersage ich dort möglichst subtil? Ich möchte kein fickender Koch werden. Der Beruf ist der größte Krebs. Trotzdem möchte ich natürlich in diesem Porgramm des Amtes drinbleiben. Sonst habe ich nämlich gar kein Geld.

alexradsby Avatar
alexradsby:#5239

Sei einfach du selbst. Dann wird der Ausbibder schon früh genug sehen, dass er an dir nichts hat.

Alternatives Szenario: Dir gefällt die Arbeit und du wirst Sternekoch.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#5241

>>5238
Folgende Strategie: erklär dem Chefkoch deine Situation und deine Taktik gegenüber dem Amt. Wenn der Job nicht zu scheiße ist, biete ihm an ab und zu mal schwarz für ihn zu arbeiten (er sucht ja scheinbar billige Arbeitskräfte) damit auch er davon profitieren kann, wenn Du den Staat bescheißt. Natürlich alles unter 4 Augen. Die meisten der sich daraus ergebenden möglichen Endings sind in deinem Sinne.

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#5245

Bernd ist gerade wieder nach Hause gekommen. Passend zur Situation begann Platzregen, als ich den Laden verließ. Natürlich keine Jacke dabei, da es heute Mittag ganz schön war. Arbeit war, wie letztendlich erwartet, extrem scheiße. Bernd musste fast den ganzen Tag Kartoffeln schälen und Botengänge durch den riesigen Komplex absolvieren. Hotel - Aufzug funktioniert nur mit Personalkarte Dazu waren die Mitarbeiter extrem unsympathisch und von Anfang an unfreundlich mir gegenüber. Warum auch immer. Der Küchenchef triefte nur so vor Arroganz, dass es fast schon Würgereiz bei mir auslöste.

Bernd wird wahrscheinlich nicht mehr hingehen.

subtik Avatar
subtik:#5246

Der Grund wieso der Chef Interesse gezeigt hat, war eben, dass du für ihn die Drecksarbeiten erledigen kannst und das kostenlos bei der Probe.

Sternekoch wird man auch nur, wenn nötige Leidenschaft mit Talent und Glück aufeinandertreffen.
Ansonsten versifft man im Gastronomiebereich in den unteren Ebenen.
Du wirst nicht bis 60 arbeiten können. Bis dahin hast du alle Knochen und Bänder abgenutzt.
Und trotzdem wird Niemand dich kennen, die Gesellschaft schätzt deinen Wert niedrig ein, du bekommst wenig Rente, wenn überhaupt noch.

timgthomas Avatar
timgthomas:#5249

>>5246
>Der Grund wieso der Chef Interesse gezeigt hat, war eben, dass du für ihn die Drecksarbeiten erledigen kannst und das kostenlos bei der Probe.
Glaube ich nämlich auch. Kartoffeln schälen sich nicht von selbst. Wäre ich nicht dort gewesen, hätte er jemanden von seinen bezahlten Arbeitskräften abkommandieren müssen.

>Ansonsten versifft man im Gastronomiebereich in den unteren Ebenen.
Fickend dies. Habe erfahren, dass die Auszubildenen nur in der Personalkantine und nicht in dem Sternerestaurant arbeiten. Sprich: Man versifft drei Jahre in einer schäbigen Großküche, in der man Kantinenfraß zubereitet. Und dabei war die Stellenausschreibung auf das Sternerestaurant bezogen. Nun ja, mittlerweile steht fest, dass ich dort nicht meer hingehen werde. Gleich anrufen und absagen. Lieber bleibe ich NEET als so eine Scheißarbeit zu erledigen.

romanbulah Avatar
romanbulah:#5251

Du darfst nicht zu viel erwarten.

Letzlich ist es egal was man macht, solange man zu den Besten gehört. Bist du es nicht, dann bist und bleibst du einfach Kanonenfutter.