Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-05-11 20:43:19 in /l/

/l/ 21154: Rhetorik

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#21154

Ich bin Einsteiger in dem Bereich und Rhetorik interessiert mich auf privater sowie beruflicher Ebene.

Recherchen ergaben, dass Pflichtliteratur von Aristoteles, Cicero und Quintilian stammen. Gerne würde ich deren Werke neu aufbereitet und auf die heutige Zeit bezogen lesen. Alternativ gerne Bücher von aktuellen Schriftstellern. Hat jemand Anregungen?

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#21155

>>21154
Hitlerreden.

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#21157

http://gutenberg.spiegel.de/buch/4994/1

olgary Avatar
olgary:#21158

>>21157
Davon sollte man aber eine gedruckte Version nehmen, die Kommentare bzw. Übersetzungen enthält. Dass OP diverse Fremdsprachen beherrscht, glaube ich jetzt mal nicht.

karalek Avatar
karalek:#21161

>>21158
Anderer Bernd hier: Waren da außer Latein so viele Fremdsprachen? Ist plusminus 6 Jahre her, dass ich es las.

>>21155
Wenn schon, dann Goebbelsreden.

keremk Avatar
keremk:#21165

http://www.virtualsalt.com/rhetoric.htm
hier sind alle wesentlichen konzepte
ansonsten sollte man üben und anhand schöner beispiele analysieren. das können auch abhandlungen und essays sein, z.b. emerson oder nietzsche.

"kunst recht zu behalten" ist was für winkeladvokaten oder henri-nannen-absolventen und ist einem orator eher schädlich.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#21533

rhetorik ist widerwärtig. es geht nicht um die wahrheit sondern darum seine wahrheit zu verkaufen

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#21538

>>21533
Indessen muss man sich, o Bernd, der Redekunst gebrauchen wie auch jeder andern Streitkunst. Denn auch anderer Streitkunst muss man sich deshalb nicht gegen alle Menschen gebrauchen, weil einer den Faustkampf und das Ringen und das Fechten in Waffen so gut gelernt hat, dass er stärker darin ist als Freunde und Feinde, und muss deswegen nicht seine Freunde schlagen und stoßen und töten. Noch, beim Zeus, wenn einer der den Übungsplatz besucht hat, und ein tüchtiger Fechter geworden ist, hernach Vater und Mutter schlägt, oder sonst einen von Verwandten und Freunden, darf man deshalb nicht die Turnmeister und Fechtmeister verfolgen, und aus den Städten vertreiben. Denn diese haben ihre Kunst mitgeteilt, damit man sich ihrer rechtlich bediene gegen Feinde und Beleidiger zur Verteidigung, nicht zum Angriff, und nur jene kehren es um und bedienen sich der Stärke und der Kunst nicht richtig. Nicht also die Lehrer sind böse, noch ist die Kunst hieran Schuld und deshalb böse, sondern die, glaube ich, welche sie nicht richtig anwenden.

millinet Avatar
millinet:#21539

>>21533
Ein Idealistenbernd, wie c&a :3

garand Avatar
garand:#21540

>>21538
Beim Zeus, fürwahr! Genauso ist es! Nun lass uns einander die bartlosen Wangen liebkosen.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#21541

>>21533
Und du verweigerst - lass mich raten - deshalb jegliche Kommasetzung/ Großschreibung, weil deine kreativen Gedanken nicht gezügelt oder eingeengt werden sollen?
Und du liest keine Philosophen, weil der gesunde Menschenverstand und deine Logik das genauso gut hinkriegen?

Es sind tatsächlich immer dieselben..