Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-06-03 20:41:33 in /l/

/l/ 21288: Buchtipps

tusharvikky Avatar
tusharvikky:#21288

Hallo Bernd,

ich suche ein richtig spannedes Buch, dass man kaum weglegen kann. Für den Anfang würde eines schon reichen, dass ich nicht gelangweilt in den Müll werfe.

Gut gefallen haben mir bisher alle Bücher von Cody McFayden.
Das was ich von Jack Katchum gelesen hab (Evil, Blutrot) war mir zu simpel.
Steven King's Geschichten (Die Arena, Puls)


Was es sein soll:
Spannend


Was es sein darf:
Psychothriller
blutig
Jegliches Zeitalter
Teil einer Serie/eines Universums
komplex

Was eher nicht geht:
Fantasy*

*lasse mich aber gern eines besseren belehren, hab wohl einfach noch nichts gutes gefunden

keyuri85 Avatar
keyuri85:#21289

Waiting for Godalming von Robert Rankin wirst du nicht weglegen können.
Es ist kein Fantasy, sondern ein absurder Hardboiled Detektivroman (stelle dir einen normalen Detektivroman gemischt mit dem Film Dogma vor).

seanwashington Avatar
seanwashington:#21291

Habe hier "Red Dragon" aus der Hannibal - Lecter - Serie rumliegen, soll sehr spannend sein, habe es aber noch nicht gelesen. Wohl auch blutig und "Psychothriller" in dem Sinne. Stehe persönlich nicht so auf Thriller und bin viel mehr gefesselt von "Abenteuergeschichten".

Insbesondere "Papillon" von Charriere konnte ich kaum mehr weglegen, ich baute so eine emotionale Beziehung zu dem Protagonisten auf, dass ich einfach wissen musste, wie es mit ihm weiterging. Empfehlenswertes, unterhaltsamer Roman. Ist eine Art autobiographische Geschichte des Autors, der aus einer französischen Strafkolonie in Südamerika geflohen ist.

itskawsar Avatar
itskawsar:#21294

Also wenn Du eh schon was von Stephen King gelesen hast: Der Anschlag war eines der besten Bücher was ich jemals gelesen hab. Einzig die Liebesgeschichte darin finde ich etwas zu ausgedehnt, aber ansonsten ein sehr, sehr gutes Buch.

antongenkin Avatar
antongenkin:#21826

Bernd hat in diesem Jahr zwei sehr spannende Bücher gelesen:

Neal Stephenson "Error"
Andreas Eschbach "Herr aller Dinge"

antonyryndya Avatar
antonyryndya:#21836

>>21294
Absolut dieses! Der Anschlag war eines der ganz wenigen Bücher, die ich _wirklich_ nicht weglegen konnte. Habe sogar Vorlesungen blau gemacht nur um weiterlesen zu können :3

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#21838

>>21288

Wenn du der Fantasy vllt. noch eine Chance geben willst kann ich dir Joe Abercrombie empfehlen. Der "Fantasyanteil" fällt recht gering aus, dafür liegt der Schwerpunkt bei den Charakteren. Mir persönlich gefiel der recht realistische Schreibstil und der tw. ziemlich makabere Humor sehr gut.