Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-03-21 20:11:21 in /l/

/l/ 22654: Wie kann ich ein Dichter werden? I will Vorschäge,...

areus Avatar
areus:#22654

Wie kann ich ein Dichter werden? I will Vorschäge, Bücher, Verfahrens, usw. Dank

intertarik Avatar
intertarik:#22655

>>22654

http://www.randomhouse.de/leseprobe/Das-verspielte-Papier-UEber-starke-schwache-und-vollkommen-misslungene-Gedichte/leseprobe_9783630874333.pdf

funwatercat Avatar
funwatercat:#22658

Als erstes musst du ein dringendes und unbändiges Mitteilungsbedürfniss haben! Damit jemand anderes Aufmerksamkeit dadurch erweckt wird, setzt voraus, dass du etwas weisst, denkst oder fühlst, das vor dir noch Niemand oder nur Wenige formuliert haben.
In einfacher Sprache: Der 9 Millionte Aufguss kulturmarxistischer Betroffenheitsprosa oder selbstkritischer Nabelschau wird keinen mehr in Extase versetzen, auch wenn er noch so feuerköpfig proklamiert wird.

mwarkentin Avatar
mwarkentin:#22659

>>22658
Ja wenn du bekannt werden willst oder in aller Munde sein willst, musst du Werke verfassen mit rechten Untertönen wie Kracht

murrayswift Avatar
murrayswift:#22660

>>22659
Logische Schlussfolgerungen und späte Einsichten würde ich jetzt nicht gleich als rechte Untertöne bezeichnen.

ntfblog Avatar
ntfblog:#22661

Ein großer Putinverstehroman würde bestimmt für ein paar aufgeregte Feuilletonbesprechungen sorgen.

buleswapnil Avatar
buleswapnil:#22663

>>22654
Fang an mit: Ich heiße Bernd L. und habe folgende Probleme...
Klappt aber nicht immer.

Btw: Wie hast Du es denn gemacht, als Du Bernd werden wolltest? So ähnlich geht das mit dem Dichter werden auch, eigentlich ganz einfach.

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#22664

>>22663
>Wie hast Du es denn gemacht, als Du Bernd werden wolltest?

Schnaos trinken, auf KC lauern und auf z.B. Hunde in Strumpfhosen reiben, macht mich zum Dichter? Das kann doch irgendwie nicht stimmen. Als Dichter wird man doch von kleinen Mödchen gelüftet. Oder zumindest von Frauen jenseits der Menopause. Bernd bewundert niemand für seine erlesene Pornosammlung und sein Wissen um die Wahre Physik ;___;

wiljanslofstra Avatar
wiljanslofstra:#22665

>>22664
Aha! Dieser Bernd möchte also nicht eigentlich Dichter werden, sondern eine Währung erzeugen um als Lüftboy von Dichterschnallen blechen zu können. Na dann: Wie kommt Bernd dieses Zitat eines sehr bekannten Dichters an: "Ich schreibe, damit mich die Frauen lieben!" Ekelt sich Bernd wenigstens ein ganz kleines bisschen? Nenne sofort - so-fort! -5 Themen, über die Du 200 Seiten durchziehen könntest. Wenn nicht kannst, kannst vergessen. Lüpfdichter werden sehr schlecht alt, mein sehr junger Padawan.

madebyvadim Avatar
madebyvadim:#22667

>>22665
Ich schreibe, damit mich die Frauen lieben!

lass mich raten: Thomas Mann?

Der hat ja auch anderweitig zugegeben, dass er Schriftsteller sei, weil er zu faul zum arbeiten war. Hat dafür auch einen Job im US Radio bekommen, von wo er zionistische Märchen kolportieren durfte.

buleswapnil Avatar
buleswapnil:#22668

>>22667
Der ebenfalls sehr arbeitsscheue Brecht schrieb einmal eine 60 Seiten lange Geschichte, welche die Schwierigkeiten beschrieb, einem Engel von hinten beizuschlafen, ohne ihm die Flügel zu verletzen. Er brachte diese Geschichte unter dem Namen Thomas Mann in Umlauf (was die lebenslange "Freundschaft" der beiden Faulpelze begründete...).

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#22669

>>22668
Ja, diese Anekdote gehört zu den besseren.
Brecht war übrigens auch zu faul, die Hochstelltaste zu benutzen. Sein Kleinschreib wurde dann von Germanisten als revolutionäre Sprachtheorie oder so interpretiert.

smaczny Avatar
smaczny:#22670

Engel verführt man gar nicht oder schnell.
Verzieh ihn einfach in den Hauseingang
Steck ihm die Zunge in den Mund und lang
Ihm untern Rock, bis er sich naß macht, stell
Ihm das Gesicht zur Wand, heb ihm den Rock
Und fick ihn. Stöhnt er irgendwie beklommen
Dann halt ihn fest und laß ihn zweimal kommen
Sonst hat er dir am Ende einen Schock.
Ermahn ihn, dass er gut den Hintern schwinkt
Heiß ihn dir ruhig an die Hoden fassen
Sag ihm, er darf sich furchtlos fallen lassen
Dieweil er zwischen Erd und Himmel hängt –
Doch schau ihm nicht beim Ficken ins Gesicht
Und seine Flügel, Mensch, zerdrück sie nicht.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#22671

>>22670
Pfostiere das auf KK und Brecht ist für die nächsten 200 Jahre durch.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#22672

>>22671
Hat sich eigentlich irgendwie jenseits der Peaks bemerkbar gemacht, dass mehr Weibsvolk auf KC anwesend ist, seit so ziemlich jede Kreislerin "uns" kennt? Bernd selbst lauert wirklich kaum noch auf /b/, aber zumindest auf /int/ und den von mir frequentierten Unterbrettern habe ich keine merkliche Veränderung einer Bernadettenpräsenz wahrgenommen.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#22674

geh estmal knast du! so wie May und Meyer! Haha

alexradsby Avatar
alexradsby:#22678

>>22668

Ist dies nun der Anekdotenfaden?

>Die schönste, die raddatzistischste Anekdote hat er dennoch nicht übernommen. Sie handelt von seiner Konkurrenz mit dem Schriftsteller Hubert Fichte, den er, Raddatz, doch gefördert hatte, und den Fichte dann in seinen eigenen Tagebüchern nachträglich schmähte. Als Längerlebender behält Raddatz auch hier die Oberhand. Als sie beide einen "Knabenpuff auf der Reeperbahn" besuchten, "wollte es das böse Schicksal, dass einer der auf Kunden wartenden Jungen ein Bändchen der 'edition suhrkamp' las, einen Essayband von mir".

>Ah, dieser Triumph! Fichte, der Arme, hatte den Kürzeren gezogen und konnte da später nicht mehr hingehen.

mj_berthelsen Avatar
mj_berthelsen:#22679

>>22678
Geh weg, das hier ist nicht der Anekdotenfaden.

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#22680

>>22679

freddetastic Avatar
freddetastic:#22681

>>22664
Geh einfach auf Poetry-Slams und lies IRGEND eine Scheiße vor. Das sollte schon reichen um die ein oder andere flach zu legen.

t. Poetry-Slam-Hasser

melvindidit Avatar
melvindidit:#22684

Dichterschnallen kriegst Du auf jeder drittklassigen Lesung. Sollte es Dir allerdings um Schreiben statt nur um Schreiben als Fickinstrument gehen, hast Du eine Menge Arbeit vor Dir.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#22685

Pfostiere ein Stück Text von Dir, feiges Schwein!

jimmywebdev Avatar
jimmywebdev:#22686

>>22685
Hab doch noch nix:_:

stushona Avatar
stushona:#22687

>>22686
Wenn ich mich nicht so geekelt hätte es zu kopieren würde ich Bernd hierauf mit einem Bild von Jake Sisko (dieser widerliche Cirroc Lofton) erwidern. Aber ich denke man bekombt auch schon das Kotzen wenn man bloß den Namen hört... :)

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#22688

Kauf Dir zuerst einen Montblanc Platinum Edition, einen Hut und einige Pfeifen, dazu einen Block Büttenpapier mit eigenem Wasserzeichen und eine kleine Flasche Coke zum vorn in die Hose stecken. Dann schmier Dir Tinte auf die eine Hand und Sperma auf die andere und dann setz Dich in ein Cafe, bestell ein Steak very bloody, einen Whiskey ohne Eis und mach ein grüblerisches Gesicht.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#22689

Weitere Anweisungen folgen wenn Du dort sitzt und unrelatiertes Bild von Dir pfostierst.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#22717

Und? Immer noch Dichter werden?

dhooyenga Avatar
dhooyenga:#22719

Formuliere ein paar Sätze, die du Allah sagen möchtest und schreibe sie
in dein Heft.

crhysdave Avatar
crhysdave:#22723

>>22719
Der gelöschte Tipp mit dem Kultmarxisten war vielversprechender. Das der alla bleiben durfte, verrät viel über unsern lieben mod

(USER WURDE FÜR DIESEN POST GESPERRT)

aaronstump Avatar
aaronstump:#22726

>>22723
TAKBIR

vikashpathak18 Avatar
vikashpathak18:#22727

>>22726
N.o.i.c.e

terpimost Avatar
terpimost:#22730

>>22717
Kann man als erster Sänger in einer avantgardistischen Musikgruppe auch ein Dichter sein? Falls ja, dann wäre das doch auch eine Möglichkeit für Bernd.

jonkspr Avatar
jonkspr:#22731

>>22730
Noch besser ist es, wenn man selbst "Avantgarde" ist, aber die Musikgruppe total unambitioniert.

devankoshal Avatar
devankoshal:#22732

>>22731
:3

karlkanall Avatar
karlkanall:#22733

>>22730
Wölfi FTW - 13.11.15
#OBW15 #Bochum

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#22737

>>22731
Geil abgeliefert!

linux29 Avatar
linux29:#22771

>>22654
Ein ehrgeiziger Musikschüler fragt Wolfgang Amadeus Mozart, wie man eine Symphonie schreibt. Mozart antwortet: "Sie sind noch ein sehr junger Mann. Warum fangen Sie nicht mit einfachen Liedern an?" Der junge Musiker gibt nicht nach. "Aber Sie haben Symphonien bereits im Alter von zehn Jahren komponiert". "Das ist richtig," erwidert Mozart, "aber ich habe nicht nach dem 'wie' gefragt".

a_harris88 Avatar
a_harris88:#22773

Kein einziger verwertbarer Tipp...

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#22795

>>22773
Dichter wird man nicht, sondern wird dazu berufen. Technik, Schreibkurse, Studium, literarisches Schreiben, alles Quatsch. Wichtig ist deine Erfahrung, deine Hingabe und die Notwendigkeit, dich auszudrücken.
Jede Kunst ist mit Leidenserfahrungen verbunden. Große Dichtung kommt aus intensiv erlebten Gefühlen, die teilweise so stark sind, dass sie einen quälen. Nicht umsonst gibt es das Klischeebild des leidenden Genies. Ein Dichter setzt sich nicht an seinen Schreibtisch und wartet auf Inspiration, er lebt in vollen Zügen und bringt seine Erfahrungen, die sein Innenleben bis zum Bersten mit Empfinden anfüllen, in Form und Rhythmus.
Für den Künstler ist das Schaffen eine natürliche Körperfunktion. Es geht ihm nicht um Ruhm, Anerkennung, Ansehen, Geld oder Annehmlichkeit, er schafft, weil er muss, weil es ihn sonst von innen her zerreißt. Natürlich ist Schöpfung auch eine Freude, aber wie jede Geburt ist auch eine geistige Geburt, besonders die von Meisterwerken mit Schmerzen und Kummer verbunden. Lies Rilke, er ist vielleicht der größte deutsche Dichter der Neuzeit. Seine Sprache ist von ätherischer Zartheit und doch so eigenständig und elegant, ein Abbild seines Seelenlebens - eine äußerst empfindliche Natur, die auf feinste Schwingungen reagiert.
Zwar kann man Versformen und Stilfiguren erlernen, aber das macht keinen Dichter, sondern nur einen Konstrukteur. Ein Dichter, generell ein wahrer Künstler wird durch seine Natur dazu berufen, und diese Natur ist eine empfindliche, verletzliche.
Der Dichter hat ein Herz und Glas, das er vor niemandem versteckt. Er erleidet den Schmerz bereitwillig, denn sein Herz zu verschließen, würde ihn auch der Freude berauben. Er ist dazu verdammt, das Leben unverdünnt in sich aufzunehmen, in einer Heftigkeit Kleinigkeiten und Alltägliches zu erleben, als wären es Schlachten um versunkene Städte.

pakhandrin Avatar
pakhandrin:#22796

>>22795
> Der Dichter hat ein Herz *aus Glas

karsh Avatar
karsh:#22797

>>22795
Isidor! <3<3<3

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#22799

Wer ein Dichter sein will, muss üben. Kauf dir am besten ein paar Rolle Klebeband und dichte die Ritzen an deiner Tür an. Dann steckst du noch nen Kaugummi (gekaut) ins Schlüsselloch und klebst dir den Mund mit Sekundenkleber zu.

ok das wa ales

danro Avatar
danro:#22800

>>22799
Kollege Schattenreisender, es frühlingt ein wenig und Dein ruheloser, brilliger Blick strolcht wohl wieder ungebührlich auf Schülerinnen herum. Dralle, schenkelgefüllte Röcke und die eine oder andere schon nach wenigen Lenzen auch gebährfreudig bebeckt. Da tropft es in den tiefen Falten des alten Nebelgesichts, nicht wahr?
Doch ist dies noch lange kein Grund dem unbedarften Dichterbernd Flausen in den Knabenkopfe zu pflanzen!
Schon der weise Mister Miyagi sagte einst: "Wer Fliege fangen mit Stäbchen, der vollbringen alles." DAS ist wahre Weisheit, Bernd! DAS ist ein Fingerzeig für Poeten à la "Schau nicht in die eiternde Sonne, Kind!" Das hat Hand und Fuß und sternenglitzern in den Augen. Wer Mister Miyagi folgt, der wird kein Maschinenmenschen-Dichter.

aadesh Avatar
aadesh:#22801

>>22797
Hallo Bernd. :3

bassamology Avatar
bassamology:#22805

>>22800
grinste ein wenig