Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-06-03 10:32:38 in /l/

/l/ 23091: Essenzielle deutschsprachige Literatur

ffbel Avatar
ffbel:#23091

Bernd, lass uns jetzt endlich mal eine neue Liste bzw. ein neues .png-Dokument mit essenzieller deutschsprachiger Literatur anfertigen. Alle Zeiten, aber keine Lyrik!

Die Werke sollten relativ leicht zugänglich und repräsentativ für den Autoren sein. Berndrelatierung ist durchaus erwünscht.

antonkudin Avatar
antonkudin:#23093

Jeder pfostiert einfach seine Lieblingsbücher oder was soll "essenziell" als Kriterium bedeuten?

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#23095

>>23092
>Robert Musil
Degenerierter Müll für pseudointellektuelle, kantige Schuchteln.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#23096

>>23095
Wenn ich vorher kein Pseudointellektueller war und Musil lese, werde ich dann automatisch zu eine Pi. oder nur wenn es mir gefällt?

tube_man Avatar
tube_man:#23097

Bernd grinst über Fernau, ist aber eher Sachbuch.
Geschichte von schwule Grieche, oder von Fettbürger

wahidanggara Avatar
wahidanggara:#23104

>>23093
>essenziell

Hier im Sinne von wesentlicher deutschsprachiger Literatur aus der Sicht eines Bernds. Wenn du es auf Lieblingsbücher reduzieren möchtest, dann ist das schon in Ordnung.

Bernd überlegt auch noch, ob man nicht vielleicht aus Prinzip "Mein Leben" von Marcel Reich-Ranicki anführen müsste. Zumindest an einem Ehrenplatz irgendwo "versteckt". Dort könnte dann der Titel auf dem kleinen Bildchen in "Ich nehme diese Empfehlungen nicht an" eingekauft werden. So als Innenseiter für Bernds.

Anbei noch der erste Entwurf.

mat_stevens Avatar
mat_stevens:#23106

Kein Ranickel ohne den Mann der den polnischen Fiesel vom Podest holte. John Sack! Mein Sack!
Absolut essentiell!
Das Buch das Freundschaften im BRD Feuilleton zerstörte.
Ist auch recht teuer inzwischen, ab 70,-, Tendenz rasant steigend. Bildung als Wertanlage.

gretacastellana Avatar
gretacastellana:#23109

Heinrich Mann - Der Untertan

ademilter Avatar
ademilter:#23113

>>23109
>Wichsvorlage für 68er
>Essenziell
Ne, lass mal.

joemdesign Avatar
joemdesign:#23114

>>23113
Doch. Soll rein. Weils geil ist.

anjhero Avatar
anjhero:#23115

>>23091
Mit 10 Fallada, mit 16 Fat Freddys Cat, mit 40 Greschs Studie zu MKULTRA, mit 51 Rosenberg. Konsigwent.

subtik Avatar
subtik:#23116

>>23115

>51

keyuri85 Avatar
keyuri85:#23122

>>23121

mauriolg Avatar
mauriolg:#23123

>>23122

safrankov Avatar
safrankov:#23124

>>23109
>Berndrelatierung durchaus erwünscht ( >>23091 )

pdugan19 Avatar
pdugan19:#23127

>>23123
>Kehlmann
Warum?

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#23128

>Parzival

Meh?

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#23130

>>23127
Beerholms Vorstellung ist sehr gut. Das war sein Debüt. Da war er noch verberndet. Aber zugegeben: Das macht es das natürlich nicht gerade "repräsentativ für den Autoren". Insofern stimmts wahrscheinlich und es muss raus.
>>23128
Ich finde es sehr gut. Es ist der erste deutschsprachige Entwicklungsroman. Ein Argument ist auch, dass die Hauptfigur ein Bernd ist. Allerdings unterscheidet sich das mittelalterliche Berndverständnis vom modernen, denn Parzival konnte noch erlöst werden. Deswegen ist das natürlich auch ein ideen-/literaturgeschichtliches Interesse.

tjisousa Avatar
tjisousa:#23131

>>23130
>Allerdings unterscheidet sich das mittelalterliche Berndverständnis vom modernen, denn Parzival konnte noch erlöst werden.

._.

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#23132

Parzival ist doch vor allem eine uralte Schwarte die uns heute in Nachdichtungen und Nacherzählungen beigebracht wird, und außerdem müßte man noch ca. 20 Bücher dazu haben für den Background dieser ganzen komischen Ideen.
Meinjanur. Begann es zu lesen und fühlte komisch auch etwas lahm.
Dir mag es munden Bernd würde es auf den "wenn mal zuviel Zeit" stapel tun und das ist ja nun gerade nicht das essentielle

pdugan19 Avatar
pdugan19:#23133

>>23132
Okee. Ich besteh nicht drauf.

pdugan19 Avatar
pdugan19:#23134

>>23132
>noch ca. 20 Bücher dazu haben für den Background.
>Faust 2 unlesbar, verlangt Fachkenntnisse.

Die Kafkiker verlangen neuerdings zu jedem Text eine runderneuerte und kommentierte Bilderbuchfassung in leichter Sprache.

iamglimy Avatar
iamglimy:#23135

Du Spezialexperte, Bernd HAT doch schon so eine Ausgabe für die Kindlein (von Fühmann oder Heiduczek)
Das ist okee mit ihm. Er könnte ja auch das Original kreiswichsen aber weißt du was? DANN bräuchte er wohl über 200 Bücher um es zu ferstehen ..

teylorfeliz Avatar
teylorfeliz:#23136

>>23134
Lesekompetenz statt Polemik, bekannt?

mylesb Avatar
mylesb:#23137

>Habe H
>Judar ÜBER 9000
>???
>...
>eigentlich B.Kesy
>Leiter PSYOP Nachkriegsdoitshclanb
>Vorgesetzter von Helmut Flieg
>

oh wow.

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#23138

Hier mal eine ausführliche Liste essenzieller Literatur aus der Sicht von >>23092
Es ist halbwegs chronologisch, Bilder kann OP sich selber suchen.

Das Nibelungenlied
Parzival
Die Edda
Martin Luther - Die Bibel
Klopstock - Der Messias
Goethe - Die Leiden des jungen Werthers
Goethe - Faust I
Goethe - Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten
Goethe - Dichtung und Wahrheit
Karl Phillip Moritz - Anton Reiser
Novalis - Heinrich von Ofterdingen
E. T. A. Hoffmann - Die Serapionsbrüder
E. T. A. Hoffmann - Kater Murr
Wilhelm Raabe - Stopfkuchen
Adalbert Stifter - Bunte Steine
Gebrüder Grimm - Deutscher Kinder- und Hausmärchen
Gustav Schwab - Die Sagen des klassischen Altertums
Friedrich Nietzsche - Also sprach Zarathustra
Richard Wagner - Mein Leben
Theodor Mommsen - Römische Geschichte
Stefan George - Der Stern des Bundes Ja, ein bisschen Lyrik muss sein!
Arthur Schnitzler - Lieutenant Gustl
Arthur Schnitzler - Traumnovelle
Oswald Spengler - Der Untergang des Abendlandes
Robert Musil - Die Verwirrungen des Zöglings Törleß
Robert Musil - Der Mann ohne Eigenschaften
Alfred Döblin - Berlin Alexanderplatz
Martin Kessel - Herrn Brechers Fiasko
Irmgard Keun - Das kunstseidene Mädchen
Erwin Guido Kolbenheyer - Paracelsus
Hermann Hesse - Demian
Adolf Hitler - Mein Kampf
Friedrich Hielscher - Das Reich
Hans Fallada - Bauern, Bonzen und Bomben
Marlen Haushofer - Die Wand
Ernst Jünger - In Stahlgewittern
Ernst Jünger - Auf den Marmorklippen
Ernst Jünger - Heliopolis
Ernst Jünger - Gläserne Bienen
Ernst Jünger - Die Zwille hochgradig berndig!
Franz Werfel - Stern der Ungeborenen
Ernst von Salomon - Der Fragebogen
Heinz Erhardt - Das große Heinz Erhardt Buch
Otfried Preußler - Krabat
Otfried Preußler - Der Räuber Hotzenplotz
Michael Ende - Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Michael Ende - Jim Knopf und die Wilde 13
Michael Ende - Die unendliche Geschichte
Herta Müller - Atemschaukel
Christian Kracht - Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten
Christian Kracht - Imperium
Wolf Haas - Verteidigung der Missionarsstellung

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#23139

>Edda

Dat ärr norsk...

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#23140

>>23138
>Martin Luther - Die Bibel
:^)

>Adolf Hitler - Mein Kampf
::^^))

>Ernst Jünger - Heliopolis
Kann man mal lesen, aber essenziell?

>Otfried Preußler - Krabat
>Otfried Preußler - Der Räuber Hotzenplotz
Ich habe gerade erst realisiert, dass die vom gleichen Autor sind. Krabat ist aber furchtbar imho.

malgordon Avatar
malgordon:#23141

>>23140
>Martin Luther - Die Bibel
>:^)
Die Übersetzung ist definitiv eines der essenziellsten Stücke deutscher Literatur und da steckt auch mehr von Luther drin als vom Urtext.

>Adolf Hitler - Mein Kampf
>::^^))
Literarisch natürlich grauslich, aber prägt bis heute, und wenn auch nur im Neuauflagenverbot. Freue mich auf die historisch-kritische Ausgabe des IfZ.

>Ernst Jünger - Heliopolis
>Kann man mal lesen, aber essenziell?
Meiner Meinung nach die Quintessenz der Autorschaft Jüngers. Wohlgemerkt die erste Fassung, nicht die gekürze aus der Gesamtausgabe. Da ist einfach alles drin: Krieg, Soldatentum, Tyrannenherrschaft, Technik, Drogen und poetologische Reflexion.

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#23142

>>23132
Du scheinst wirklich nicht der Hellste zu sein Bernd.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#23143

>>23091
Dieser Bernd hier liest gerade Imperium und versteht nicht, warum Georg Diez Christian Kracht in die rechte Ecke steckt. Das Buch ist zum einen nur halb so garstig und gehässig wie seine anderen Werke und zweitens ist Bernd in den ersten beiden Dritteln des Buches kein einziger Satz aufgefallen, der den Faschismus oder Deutschtümmeley in irgendeiner Form verherrlicht. Diez muss entweder granatendumm sein und mit dem Prinzip des Sarkasmus nicht vertraut sein oder er versucht zwanghaft, etwas in das Buch hineinzulesen, was dort nicht zu finden ist und Kracht, aus welchen Gründen auch immer, gesellschaftlich unmöglich zu machen.

kennyadr Avatar
kennyadr:#23144

>>23141
>Die Übersetzung ist definitiv eines der essenziellsten Stücke deutscher Literatur und da steckt auch mehr von Luther drin als vom Urtext.
Schon, aber es bleibt eben doch eine Übersetzung. Sehe das irgendwie nicht als passend für die Liste an.

>>23141
>Da ist einfach alles drin: Krieg, Soldatentum, Tyrannenherrschaft, Technik, Drogen und poetologische Reflexion.
Gerade dadurch wirkte es etwas unkohärent in meinen Augen. Kann man aber so gesehen als Quintessenz Jüngers betrachten, da pflichte ich bei.

ionuss Avatar
ionuss:#23145

Ernst von Salomon - Die Geächteten
Hans Zöberlein - Der Glaube an Deutschland
Hermann Löns - Der Wehrwolf

kennyadr Avatar
kennyadr:#23146

>>23143
Diez ist einfach ein komplett gehirngewaschener Idiot. Bekanntermaßen trennen den Literaturwissenschaftler und den Literaturkritiker Welten.
Bildrelatiert versammelt alle Artikel der damaligen Debatte und lässt Diez auch äußerst schlecht dastehen.
Es scheint jedenfalls auch kein für Kracht inszenierter Medienzirkus gewesen zu sein, denn er hatte ja anschließend massive Probleme Lesungen zu organisieren.

raquelwilson Avatar
raquelwilson:#23149

>>23143
In "die rechte Ecke" stellen die Kafkikes immer denjenigen der Gerade etwas vernünftiges zum Besten gibt.
Bilder relatiert: essentiell, schwer zugänglich, von führenden Kafkikern gehasst.

areus Avatar
areus:#23150

Was ist an Musil so toll? Dieses ganze geschmiere mit Inzest, Homosex, Vergewaltigung usw. erinnert eher an kantigen Müll, der als Vorgänger für Feuchtgebiete, 50 Schattierungen von Scheiße u.ä. gelten kann.

rohan30993 Avatar
rohan30993:#23151

>>23138
>Die Zwille
Wahrscheinlich das schlechtes Buch von Jünger. Habe nach 30 oder 40 Seiten aufgehört, weil es sich wie typische Nachkriegsliteratur liest: Langweilig, nichtssagend und zu modern. Wahrscheinlich wollte der gute Jünger damit einfach nur trollen. Wie man Leute wütend macht, wusste er ja ganz gut.

stuartlcrawford Avatar
stuartlcrawford:#23153

>>23149
Was zur Hölle soll bitteschön ein Kafkikern sein?

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#23154

>>23150
Bist du einer von diesen Pfeifen die unter "kantig" alles verstehen, was sich nicht ausschließlich mit Blümchen und Sonnenschein beschäftigt?

mugukamil Avatar
mugukamil:#23155

Was heißt "essenziell"? Soll das bedeuten, dass die Schriften wesentlich sind, um einen Überblick über die deutschsprachige Literatur zu erhalten? Oder sollen sie sogar wesentlich sein, um einen Überblick über die deutsche Geschichte insgesamt zu erhalten? Vorschläge wie 'Mein Kampf', 'Der Mythos des 20. Jahrhunderts', 'Der Untergang des Abendlands' oder 'Die römische Geschichte' gehen in die Richtung. Ich hätte nichts dagegen, aber die Liste würde dann natürlich deutlich umfangreicher, weil sie nicht nur 'schöne Literatur', sondern auch 'wissenschaftliche' und 'politische Literatur' beinhalten sollte. Oder aber - und davon bin ich ausgegangen - sollte die Liste essentiell sein im Sinne ästhetischer Vollkommenheit? So hatte ich, >>23133, zumindest den Einwand >>23132 verstanden.
Kurz gefasst: Reden wir über eine Zusammenstellung nach rein ästhetischen Gesichtspunkten oder nach politischen und kulturellen?
>>23150
Nur weil Inzest und Homosex drin vorkommt, ist es doch kein Vorgänger der Feuchtgebiete und 50 Schatten. Und wieso ist das dann 'Geschmiere'? Darf jetzt kein Sex mehr in der Literatur vorkommen?

bnquoctoan Avatar
bnquoctoan:#23156

>>23150
Mutzenbacher mag man Geschmiere nennen, aber doch keinen Musil.

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#23157

>>23154
Nö, ich finde simple, billige Provokation a la "lol der wird jetzt homo vergewaltigt und der protagonist liebt seine schwester :DDDD" einfach nur peinlich. Es erinnert stark an die heutige Kunstszene, die nur noch aus Tittenmuschipillemann-Provokation bestehet, ist somit entartet und eignet sich lediglich für den Kamin.

>>23155
Sex ausführlich darzustellen bedient nur die niederen Triebe einiger Unterschichtler und kantiger Provokateure. Diese Verschwendung von Seiten und Tinte kann man sinnvoller nutzen.

>>23156
Kann man. Die Wichsvorlagen der 68er sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt werden.

cbracco Avatar
cbracco:#23158

>>23157
Geh nach /rvss/ bitte. Und versteck dich.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#23159

>>23158
Nö, Müll verdient es als solcher angeprangert zu werden.

herkulano Avatar
herkulano:#23160

Für ein wenig Polemik, gestu Karrl Krraus und Tucholsky.

Die Epigonen haben leider nichts drauf, "Die Tabelle" ließe sich doch wunderbar anpassen. (Beleidung in privater E-Mail: Hausdurchsuchung, 30 Tagessätze,...)

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#23161

>essenziell
Meine Liste basiert auf drei Kriterien, wobei nicht jedes Buch alle erfüllen muss:
1. Das Buch steht für eine Generation
2. Das Buch prägt eine Generation (oder mehrere) nachhaltig
3. Das Buch bietet literarische Innovation, und zwar aus ästhetischer und/oder narratologischer Hinsicht.

>Musil hurr durr
Es ist mir sowas von egal ob Uli seine Schwester fickiert oder nicht. Der Mann ohne Eigenschaften ist der grandiose Versuch des ultimativen Romans, dessen Protagonistes Tod nur der Tod des Autors (der tatsächliche, nicht der im Sinne Barthes) zuvorkommt. Das hat nach Musil erst Roberto Bolaño wieder geschafft (muss an dem Vornamen liegen), aber hier geht es ja um deutschsprachige Literatur.

hibrahimsafak Avatar
hibrahimsafak:#23162

>>23160
Und alle: "mir san vom K. u. K. Ewiggestrigregiment."
Ganz kurz: Kraus war Antisemit, und Tucholski deutschenhassender Gewaltverherrlicher. Was soll ein Bernd mit solch alten Kamellen?

gojeanyn Avatar
gojeanyn:#23163

was ist denn mit /l/ los?

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#23164

>>23163
Ich habe zwei Arme, einen rechten und einen linken. Und weil ich kein Krüppel bin bewege ich beide.

t. Ernst Jünger

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#23165

>>23157
Wie ist deine Meinung zu de Sade?

kimcool Avatar
kimcool:#23166

>>23162
Karl Kraus war gänzlich famos, der sichs mit allen verscherzte - ganz nach Frundsberg: "Viel Feind', viel Ehr'!" Mit dem Sozi Tucholsky erblicke ich aber wahrlich keine Parallelen, war der Kraus doch ein konservativer Dollfuß-Verehrer, das sein Können aber keineswegs schmälert, au contraire, vielfach aufbessert.

Trakl widmete ihm ein kolossales Gedicht:

Weißer Hohepriester der Wahrheit,
Kristallne Stimme, in der Gottes eisiger Odem wohnt,
Zürnender Magier,
Dem unter flammendem Mantel der blaue Panzer des Kriegers klirrt.

polarity Avatar
polarity:#23167

>>23163
Es hat halt nicht jeder Lust auf dröge 68er Autoren, die von Neu"linken" und Lehrern gelüftet werden.

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#23171

>>23164
>Ich habe zwei Arme, einen rechten und einen linken. Und weil ich kein Krüppel bin bewege ich beide.

Schöner Satz. Danke.

>war der Kraus doch ein konservativer Dollfuß-Verehrer

Das wusste ich nicht. Mir ist nicht ganz klar, was Kraus mit dem Dollfuß-Regime ästhetisch verband – sonst war er doch so ein großer Stilkritiker. Weißt du da mehr?

p_kosov Avatar
p_kosov:#23172

>>23167
>Literatur, die von meinen politischen Gegnern gut gefunden wird, soll nicht mit auf die Liste.
>'Der Mythos des 20. Jahrhunderts' kann drauf bleiben.

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#23173

Digger doch selbst.
Das waren doch wohl eher weniger ästhetische Gründe als sozusagen die Wahl der am wenigsten schlimmsten Alternative. Nadsi gab es auch in Ösi muß man wissen.

ryandownie Avatar
ryandownie:#23174

>>23173
Die Art wie >>23166 formuliert, lässt mich vermuten, dass er eine andere Meinung dazu hat.

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#23175

>>23167
Kannst du nicht einfach deinen eigenen Faden aufmachen anstatt hier nur sinnlos herumzupöbeln. Wenn du nichts beizutragen hast außer "Alles entartete Homogestörte und Linke", dann bist du eventuell auf /pol/ oder /rvss/ besser aufgehoben.

ritapetrilli87 Avatar
ritapetrilli87:#23176

Kraus, der ohnehin Verächter des Liberalismus war, erhoffte sich von Dollfuß zudem vor allem die Abwehr des Nationalsozialismus. Er bekundet in der Fackel seine Achtung vor Dollfuß und dessen politischen Einsatz die Selbstständigkeit Österreichs zu bewahren.
Zur weiteren Recherche der Artikel eignet sich:
http://corpus1.aac.ac.at/fackel/
Man findet dort die Ausgaben vor.

shoaib253 Avatar
shoaib253:#23177

KK ist allerdings rvss-affin.
Bernd erinnert Hans H. Bekessy? Das nette Photo da oben?
Sein Vater hieß Imre und war Schuft hinaus aus Wien.

mshwery Avatar
mshwery:#23178

>>23176
Danke.

joshjoshmatson Avatar
joshjoshmatson:#23179

>>23153
Kafka + kike, eine Schöpfung von Kafkahassbernd. An ihm scheint wahrhaftig ein Schriftsteller verloren.

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#23180

>>23175

OP, bist du es? Bei aller Freundschaft, dieser Versuch war doch von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Welche Naivität nicht zu erkennen, dass so ein Faden zwangsläufig in einem großen Sich-gegenseitig-mit-Kacke-Bewerfen mündet!

t. 1. Pfosten idf

PS: Entgleisungen in Richtung Politik sollten hart panniert werden

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#23183

>>23180
> Entgleisungen in Richtung Politik sollten hart panniert werden

Finde den Faden sehr unterhaltsam. Wenn OP will, kann ich aber auch aufräumen.

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#23184

>>23183
Man kann durchaus über die politische Haltung der Autoren diskutieren und diese einordnen aber unproduktives /rvss/ Gepöbel sollte mit aller Strenge panniert werden. Dieser Scheiß versaut Bernd schon die meisten anderen Bretter.

souuf Avatar
souuf:#23185

>>23179
Dachte mir schon das da wieder ein dogmatischer Irrer dahinter steckt, der mit selbsterfundenen Kampfbegriffen um sich wirft.

posterjob Avatar
posterjob:#23186

>>23179
fast korrekt.
Eigentlich: Dogmatischer Kafkismus, die Genialität des Begriffes ist Bernd erst später aufgegangen, das war so gar nicht gewollt.

aber weil du so darum bettelst, Bernd hatte da schon für >>23153 etwas vorbereitet, höre:
Wat is denn ene kafkiker?

da stelle mer uns erst ersmal janz dumm ud fragen uns: Woraus besteht das Wort, und dann stelle mer fest dat besteht aus zwei Bejriffen nämlich Kafka und Kikes.
und damit simmer schon mal ein jutes Stück weiter. Nämlich bei Karl Kraus dem alten Kikes und Antisemiten, der den erfolgreichen jüdischen Verleger und Konkurrenten Imre Bekessy als Revolverjounalisten beschimpfte und mit den ständig wiederholten Satz "hinaus aus Wien mit dem Schuft" aus der Stadt ekelte.

So, und Leute, die zb. diesen k.u.k. Kraus feiern, ein Mann dessen Berufung es war sich über Kleinlichkeiten und Mitbewerber aufs gräßlichste zu echauffieren, die gleichen Leutchen aber, den Justizmord am Verleger Julius Streicher bejubeln, ein Mann der den "polemischen" Finger in ganz andere Wunden gelegt hatte und deshalb sterben musste, die nennt Bernd Kafkiker.

Vor allem jedoch duldet der Kafkiker keinerlei Kritik an seinen Idolen, weder inhaltlich noch formal. Nicht einmal erwähnt werden, darf der Umstand, das Franz K. der -offenbar analog zum jüdischen Friedhof in Deutschland- ein ewiges Ruherecht auf den Friedhöfen der Kulturseiten beansprucht, seine Dauerbeachtung zu großen Teilen einer fleissigen Kamarilla von Widerkäuern und Hofschranzen verdankt.
Um die politisch korrekte Form der Kafkaverehrung aufrecht zu erhalten, bedienen die Kafkalüfter sich grotesk zynischer Methoden, einschliesslich des genial kafkistischen B&B. Erst bannieren, dann beschimpfen. Ob sie dies selbst als kafkaesk zu erkennen in der Lage sind, ist zu bezweifeln.

polarity Avatar
polarity:#23187

>>23186
man man laberst du einen dreck

malgordon Avatar
malgordon:#23189

>>23186
Also sind Kafkiker a)Juden, b)Gutmenschen und c)Leute die mögen was du nicht magst. Das hättest du aber auch kürzer ausdrücken und dir das ganze Geschwafel sparen können.

cmzhang Avatar
cmzhang:#23191

>>23186

>Nicht einmal erwähnt werden, darf der Umstand, das Franz K.

oskamaya Avatar
oskamaya:#23192

>>23186
Ist ja alles schön und gut, dumm nur, dass der Name Kafka von keinem außer dir bis jetzt erwähnt wurde. Wenn du schon einen Kreuzzug führen willst dann mach das bitte in den entsprechenden Fäden.

okcoker Avatar
okcoker:#23193

>>23186
>"bedienen die Kafkalüfter sich grotesk zynischer Methoden, einschliesslich des genial kafkistischen B&B. Erst bannieren, dann beschimpfen."
>scheißt unbehelligt den ganzen Faden voll

Wie dumm kann man eigentlich sein? Dieses Stück Aas überlasse ich dir aus Altwespensolidarität noch, aber weitere Kaperversuche von Qualitätsfäden (als ob) werden ab sofort kommentarlos gelöscht. Eigene Hass- und Rangierfäden darfst du natürlich weiterhin gerne erstellen ;3

Alles Liebe und schöne Grüße aus dem Kafkikerhauptquartier.

likewings Avatar
likewings:#23214

>>23189
Falsch. typischer rabulistischer Fehlschluss eines wütenden Kafkikers.
Lies den Pfosten ein weiteres mal um den Text auch zu verstehen.

>>23192
Bernd wurde in diesem Faden -wie schon öfters- vom mod als Kafkahasser tituliert, weil er vor einiger Zeit des Verbrechens überführt wurde, Kafkas Sprache verschwurbelt zu nennen.
Dir fehlt die Vorgeschichte, aber als echter Kafkiker, mischst du dich im Brustton der Überzeugung ein, dass die polemischen Beschimpfungen des mods gerechtfertigt seien. Ohne die Funktion des Kampfbegriffs Kafkahassbernd erst einmal kritisch zu hinterfragen.
Wer Kafkas Texte nicht sonderlich lesenswert findet, auf dessen Funktion als Säulenheiliger und literarischen Gesslerhut hinweist, verletzt offenbar die Gefühle eines wohlkonditionierten Gymnasiasten.

Euer Theater ist äusserst Kafkaesk.

mugukamil Avatar
mugukamil:#23215

>>23193
Bernd hat keinen Faden gekapert, Bernds Beitrag war: >>23149
Das Geweine ging später los, bin nicht >>23154,
Sobald du mich als Kafkahassbernd titulierst, darfst du weiterhin damit rechnen, dass ich erkläre warum du das tust.

cat_audi Avatar
cat_audi:#23229

>>23214
Du solltest dich lieber in die Klapse einweisen lassen du Spinner. Keine Sau interessiert sich für deine Wutlatte.