Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-08-27 19:23:18 in /l/

/l/ 24618: DDR-Literatur

snowwrite Avatar
snowwrite:#24618

Könnt ihr mir gute DDR-Literatur empfehlen? Ich würde mich auf dem Gebiet gerne weiterbilden und suche lesenswerte Sachen.

Gerade habe ich "Die Aula" von Hermann Kant angefangen. Man könnte vielleicht sagen, Hermann Kant ist sowas wie der Heinrich Böll der DDR. (Ist aber eigentlich noch zu früh für die Beurteilung.) Jedenfalls ganz interessant.

Gerne derartige Einschätzungen dazuschreiben, wenn euch etwas einfällt.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#24620

Warum? Die komplette DDR war ein Tierversuch.
Wer anfing selber zu denken, landete bestenfalls im Knast oder im Westen.
Aber der durfte doch nicht Bücher bedrucken lassen.
Das einzige was Bernd dir empfehlen könnte, wären die Berichte von Stasi/HVA Chef Markus "Mischa" Wolf an seine Auftraggeber. Aber da kommt keiner ran.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/sohn-des-ddr-spions-markus-wolf-diskrete-geschaefte-am-affenfelsen-1.1646186

Wer diesen Artikel nicht gelesen hat, wird nie ein unromantisch nüchternes Verständniss für die DDR entwickeln können.

Bild relatiert. Das was Rudolf Bahro im Westen geschrieben hat, könnte was taugen

alv Avatar
alv:#24621

>Literatur nach 1945

rangafangs Avatar
rangafangs:#24622

>>24621
>Literatur

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#24624

>>24620
>Wer anfing selber zu denken, landete bestenfalls im Knast oder im Westen.

Also zumindest am Anfang der DDR war das Ganze ja keine völlig abwegige Idee, da hingen ja viele utopische Hoffnungen dran und es ist aus einem bestimmten Verständnis des Hitler-Faschismus entstanden. Gerade die Literatur aus dieser Zeit könnte interessant sein. Und ab dem Punkt, an dem klar war, dass die ganze Sache ungerecht und scheiße ist, sind dann ja vielleicht neue Schreibweisen aufgetaucht - so wie die Innere Emigration in Nazi-Deutschland, Mimikry, Simulation usw., die dem kompetenten dissidentischen Leser andere Botschaften vermitteln als dem affirmativen.
Was die affirmativen Schriftsteller angeht, so könnten deren Werke durchaus auch interessant sein. Mich würde jedenfalls ihre Argumentation interessieren. Und der Hauptstrom-Geschmack.

herrhaase Avatar
herrhaase:#24629

>>24624
Fasch, Fasch, Fasch schreiben macht Schaum vorm Maul.
Interessant wäre ein vergleichendes Lesen mit zeitgenössischen Verlagsprodukten. Inwieweit widerholen sich unter der tiefstehenden Sonne der Merkelkultur schon die Verödungen und Verblödungen des spätmarxistischen Duckmäusertums.

ffbel Avatar
ffbel:#24632

Is eigentlich relativ verkrebst so.

Was Bernd empfiehlt ist Conviva Ludibundus von den Brauns. Las es 20 Jahre später und fand es ganz famos. Ist jetzt aber technisch gesehen SF.

Hrmmmmhhmmmm .. Heym Der König David Report

Dann gabs da noch so Dissidenten, schädliche, aber auch dies hat ja eine gewisse Note die man evtl. nicht braucht.

SF: Bernd Ulbrich, Prokop

bluesix Avatar
bluesix:#24633

>>24629

Ein Werk wie Der Gauckler ist viel zu anspruchsvoll und dick für die Generation Zweitbuch. Daher kommt es heute als Fortsetzungsroman daher. Der Feind tat dies, 9001 Amerikaner hassen den Feind, der Feind blamiert sich mal wieder, der Feind ist chancenlos.

nateschulte Avatar
nateschulte:#24634

>>24633
Bernd hat das passende Bild dazu gefunden.

samscouto Avatar
samscouto:#24635

Ich kann mit dem "dissident"-wort nichts anfangen. Ist Böll ein Dissident? Ist Gras einer? Und was mit Staudte? Auch: Es gibt genug Wessis die in Amerika zuerst veröffentlicht wurden und erst Jahrzehnte später hier. Sind es deshalb Dissidenten und Exilliteraten? Ist Hemingway einer? Och. Fragen über Fragen.

jimmywebdev Avatar
jimmywebdev:#24638

Lies doch einfach mal was von Schädlich ansonsten troll dich wek

safrankov Avatar
safrankov:#24641

>>24635
Böll war ein ganz ganz kleiner, Horst Mahler ist ein großer Dissident. Der Mannheimer Gymnasiallehrer Günter Deckert, der wegen Übersetzungsverbrechen eingebuchtet wurde, ebenfalls.

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#24654

>DDR

Von Eintrittskarten weder noch von Herrn,
Die lieber drinnen hier, statt draußen wärn,

Ist mir das Nötige bekannt. Auch bin

Ich reichlich arm, das heißt, an Jahren reich

Und küsse, do ut des, den reichen Herren

Das Gesäß und hoffe so, sie werden weich,

Mit ihrer Kunst mir beizustehn. Drum ist

Mir mein Kontrakt die Nova Biblica

Und leb als Knecht nun schon seit 40 Jahr

Zu lang, laut meiner Lebensbahn. Pacta

Certa semper est. Amen, Amen.

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#24655

Die Fabriken gehn zuschanden / Der Prolet ist einverstanden.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#24656

>>24655
Es verfallen Staat und Haus.
Nathan bläst die Lichter aus.

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#24689

>>24656
wirst regiert von fremden Zungen.
Juda ist ein Coup gelungen.

terpimost Avatar
terpimost:#24691

Wer wars der vom meisten Blute troff?
Wars Kasner, Gysi, Gorbatschow?

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#24692

>>24691
Nein, Schleimbalg war's der Bankgebräunte.
Der keinen Sendeplatz mehr räumte!
Sein Treibstoff, Koks und Nutten vile.
Ein Prediger für Imbezile!

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#24693

sch gloob s hoggsd

alta1r Avatar
alta1r:#24696

Immer noch haben wir den Schlüssel
VON DER DANZENKAMMER NICHT

mutlu82 Avatar
mutlu82:#24697

Bei Monster scheren wir uns nicht viel um Politik und Camouflage finden wir einfach cool.
Außerdem feuert es uns an, die multi-nationalen Gruppen anzugreifen, die den Getränkemarkt dominieren.
Wir überlassen die Politik den Politikern und machen das, was wir am besten können: die verdammt besten Abhöraktionen des Planeten.
Krieg dem Gewöhnlichen! Krall dir einen Monster Assault und Viva La Revolution!

heikopaiko Avatar
heikopaiko:#25027

Frü Ling:
Soh Ne beleibt
längerer Oh!
Benne deit.

alessandroribe Avatar
alessandroribe:#25028

OP kann übrigens inzwischen Peter Hacks sehr empfehlen.

guischmitt Avatar
guischmitt:#25029

>>25028
Irgendwas im Speziellen?

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#25030

>>24618

Von Marcel Reich Ranicki gibt es ein Buch, speziell zu DDR Literatur. Wahrscheinlich sind seine Kritiken, interessanter als die besprochenen Bücher selbst.

markgamzy Avatar
markgamzy:#25033

>>25028
Ich bin aus Gründen über die Märchen eingestiegen, die aber auch für ältere Leser lesenswert sind und mir gut munden. Man erkennt darin auch einiges von der allgemeinen Ästhetik Hacks' wieder, z.B. Happy End-Struktur. Die Komödien sind, was mir persönlich sehr gefällt, schön absurd, zum Beispiel "Die Sorgen und die Macht". Bin aber erst dabei, mich einzulesen.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#25039

>>25030
>Wahrscheinlich sind seine Kritiken Ergüsse, interessanter wichtiger als die besprochenen Bücher selbst.

Sehr gutt Bernd, du hast denn Zweck eines MRR verstanden.
Er ist ein Weichensteller, der antisemitische Bücher aufs Abstellgleis schickt und antisemitisch, das ist all dass was sich dem humanistischen Kitsch entegenstellt!