Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-04-09 02:20:02 in /li/

/li/ 24712: Dein nächster Schleicher

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#24712

Bernd, welchen Schleicher möchtest du dir demnächst anschaffen / hast du dir kürzlich angeschafft ?
Bild realatiert.

chrstnerode Avatar
chrstnerode:#24719

>Bild relativiert

Nicht sicher, ob seriös.

andina Avatar
andina:#24721

>>24712
generisch/10

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#24726

>>24712
Lässt mich schaudern, ähnlich wie bei Bild relatiert.

eduardostuart Avatar
eduardostuart:#24825

>>24712
Alte Bundeswehr-Turnschuhe, aus den allerhöchstens 80ern.

Neuwertig für 20 NG.

Astreine Qualität, wie man sie heute eigentlich gar nicht mehr zu kaufen kriegt:

Dicke feste Echtleder-Innnensohle, festes Leder, keinerlei Innenauskleidung aus Textil oder Kunststoff oder ähnlichen Verschleißteilen.

Und meine Version hat sogar noch was ziemlich seltenes dran: So eine Art "Fersenabsatz", durch seitliche "Ausfeilungen" vor dem Fersenbereich, der die Sohle seitlich wie eine Absatzsohle aussehen läßt.

Das nächste wird auf jeden Fall auch wieder ein neues Paar weiße BW-Turnschuhe sein.

edobene Avatar
edobene:#24849

Common Projects Achilles Low in weiß.

abdots Avatar
abdots:#24850

>>24849
Sehen aus wie die, die es bei H&M in der Premium-Kollektion gerade gibt.
Hübsch.

millinet Avatar
millinet:#24870

Bernd trägt andauernd Bild relatiert. Sehr bequem, halten schon 1 1/2 Jahre. Wird auch als nächstes Paar wieder angeschafft, da zu allem passend.

abdots Avatar
abdots:#24889

>>24850
hey die Schuhe bei H&M sehen gar nicht mal so schlecht aus, sind die ihre 50 Euro wert?

snowwrite Avatar
snowwrite:#24890

>>24889
Keine Ahnung. Kenne die auch nur vom Bild und interessiert anschauen.

Da die aber auch komplett ledern und ringrum vernäht sind und die Sohle aus einem Stück zu bestehen scheint, müssten die das eigentlich tun.
Und für den Preis auch kaum großes Risiko sein.

Die weißen sind jetzt schon fast raus (wenn die nicht nochmal aufstocken sollten) und nur noch in 43 und 44 da.
Müsstest du dich beeilen, wenn du die mal testen willst.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#25091

Nike SB Stefan Janoski Max - War ein Preisfehler beim "Aaaaaaaaaaaaahhhh"-Shop für 85NG statt 125NG

Bernd kauft oft neue Schleicher, da Sohle schnell durch. Vom Hersteller Lastwagens ist er enttäuscht obwohl Aussehen kühl. Adidas Samba hat sich gut bewährt. Vor kurzem zweites Paar gekauft. Würde wieder kaufen. Dieser Bernd hätte gerne noch die Spezial.

guischmitt Avatar
guischmitt:#25109

>>25091
>Vom Hersteller Lastwagens ist er enttäuscht obwohl Aussehen kühl.

Dies und sekundiert.

>Adidas Samba hat sich gut bewährt.

Ja, ebenfalls sekundiert: Hallenturnschuhgummisohle beste Turnschuhsohle.

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#25119

>Adidas Samba
Seit ich mal ein Paar hatte das bei jedem Schritt quietschte wie nichts Gutes, völlig unabhängig vom Boden, und später herausfand dass das ein bekannter und häufiger Fehler dieser Reihe ist, ist für mich der Schuh gestorben.

darcystonge Avatar
darcystonge:#25121

>>25119
Schuhe quietschen wenn sie noch nicht bezahlt sind ;-)

chanpory Avatar
chanpory:#25124

>>25091
>Bernd kauft oft neue Schleicher, da Sohle schnell durch.
Das höre ich dauernd, aber ich hatte noch keine Schleicher wo die Sohle das Problem gewesen wäre. Da reißen viel früher irgendwelche Nähte oder sonstwas. Lauft ihr alle wie Enten?

kriegs Avatar
kriegs:#25125

>>25124
Brettsport Bernd. Solltest du auch mal probieren. Frische Luft und Bewegung sind gesund und man ist unter anderen Bernds/Bernadetten. Außerdem tust du was gegen deine Fette Wampe.
Okeh. Wa ales.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#25126

>>25125
>Brettsport

Naja dann ist keine Kunst im Monatstakt Schuhe durch den Ofen zu schieben.

Zum Rumreiten auf Sandpapiertapete ist kein Schuh wirklich gemacht und das Konzept *Gummisohle* wohl absolut ungünstig.

Vielleicht solltest du unten auf die Schuhsohle auch einfach mal Sandpapiertapete draufkleben, damit sie länger halten?

chatyrko Avatar
chatyrko:#25128

Kann man Bild relatiert als Mann tragen?
Ich stand letztens im Laden davor und wollte bereits zugreifen, als ich bemerkte, dass es sich eigentlich um einen Damenschuh handelt.

eloisem Avatar
eloisem:#25131

Wie findet Bernd Schuhe wie Bild relatiert? Tragbar oder zu globig?

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#25132

>>25131
kommt auf deine Hosen an

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#25133

>>25091
Dies, Bernd. Habe mir auch kürzlich mein zweites Paar gekauft.

llun Avatar
llun:#25135

>>25131
>Tragbar oder zu globig?

Prollig und brotig.

Aber falls du ein unmissverständliches Unterschichtsbekenntnis abgeben möchstest: Perfekt.

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#25139

>>25128
>Kann man Bild relatiert als Mann tragen?

Wenn man diese Frage ernsthaft stellt, sollte man mal prüfen, ob man tatsächlich ein Mann ist.

Ausgenommen natürlich Türken, die so von ihrer Männlichkeit überzeugt sind, dass sie auch in Damenkleidern rumlaufen könnten und würden, ohne sich dabei was zu denken und sich irgendwie albern bei vorzukommen (die ja dann auch vorzugsweise solche ähnlichen Schuhe tragen).

Ansonsten scheist du ja nicht viel Sinnvolles mit deiner Kohle anzufangen wissen, wenn du offenbar derart auf Kohle-Verballerung fixiert unterwegs bist, dass du dir schon die Frage stellt, ob du dir vielleicht einen (und dann auch noch so einen) Damenschuh kaufen solltest.

robergd Avatar
robergd:#25147

>>25128 Ja, wenn du 78 bist und dich wegen Schlaganfall in der Reha befindest schon.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#25149

http://solecollector.com/news/evan-longoria-new-balance-530/

/Faden

markgamzy Avatar
markgamzy:#25152

>>25149
>Neues Gleichgewicht
Sehen aus wie billige Kinderschuhe aus den späten 90ern, die für 30 Mark bei kik rumliegen. Unglaublich, was sich Schleicherlüfter ernsthaft kaufen. Völlig stillos.

davidsasda Avatar
davidsasda:#25153

>>25152
Dies so hart!

cboller1 Avatar
cboller1:#25154

>>25152
dann hau du doch mal n Vorschlag heraus.

Bin gespannt

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#25166

>>25152
hab ichs mir doch gedacht, kommt natürlich wieder nichts. Typisch Bernd!

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#25169

>>25166
Vielleicht wurden brauchbare Vorschläge bereits geliefert?

Oder will er meer Kinderschuhe?

maiklam Avatar
maiklam:#25180

>>25169
aber leider nicht in diesem Faden ;))

romanbulah Avatar
romanbulah:#25181

>>25180
Ist ja auch bloss ein Schleicherfaden.
Viel mehr als Plastikmüll für 18-Jährige wird da kaum auftauchen (obwohl trotzdem bereits geschehen).

mandalareopens Avatar
mandalareopens:#25183

>>25181
weiss jetzt nicht, ob du seriös bist oder einfach nur kantig daher kommen möchtest.

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#25184

Alles sieht besser aus als >>25149, sogar diese Aldi-Nord-Laufschuhe von neulich.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#25185

>>25183
>weiss jetzt nicht, ob du seriös bist oder einfach nur kantig daher kommen möchtest.

Ja, irre kantig, ganz bestimmt.

Versuch dir einfach mal nur ganz kurz vorzustellen, dass der Mensch heute sogar 90 Jahre alt wird, und es demzufolge auch noch andere Menschen und Ansichten gibt, als die von 16-Jährigen oder Berufsjugendlichen 30-Jährigen.

Und das Interesse und die Begeisterung für Plastiklatschen und Wegwerfmode, sowie die Begeisterung für Marken-Religion dann irgendwann vielleicht halt auch einfach mal nachlässt.

Was insbesondere auch dadurch passieren und daran liegen kann, dass gefühlte 95% aller Schleicher Optiken sporten, die man als "reiferer Herr" dann vielleicht irgendwie doch zu kitschig findet, und lieber den Jüngeren überläßt.

Versuch dir das einfach nur mal kurz vorzustellen, dass die Weltsicht und der Geschmack von 21-Jährigen nicht das Maß aller Dinge und aller Menschen ist.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#25187

>>25184
Naja, so schlimm sehen die NBs auch nicht und noch lange nicht aus, allerdings kriegt man tätsächlich bereits und sogar schon in Billigläden nicht schlechter oder sogar besser aussehende Schleicher.

Bei Primark hing letztens was rum, das Bernd sich eher anziehen würde, als diese NB-Latschen.
War schlichter, zweifarbig, und ohne Logo-Scheiss und 30 Paspel-Linien und Nahtlinien außen dran.

So ähnlich wie der graumelierte Latsch im OP, aber halt eben ohne diesen bekackten kanakigen Zwuusch dran.

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#25188

>>25185
das will bernd überhaupt nicht bestreiten.

Für Bernd ist das mehr so ein Jäger und Sammler-Ding. Bernd hat nunmal viel Zeit und vorallem Geld ... wohin damit, wenn schon alles vorhanden ist und Bernd nicht sparen braucht? Warum dann nicht in, für Bernd, stylische und hochwertige Schleicher investieren.

Klar, außerhalb der Schleicher-Lüfter kehrt niemand .. aber darum geht es Bernd auch nicht. Mehr so dieses Jäger und Sammler-Fühl.

Wenn Bernd hier allerdings lesen muss, dass Schleicher von Primark ! zum Vergleich herangezogen werden, dann kann Bernd auch gleich nach /b/ gehen ...

canapud Avatar
canapud:#25191

>>25188
>Bernd hat nunmal viel Zeit und vorallem Geld

Und dann fällt dir echt nichts besseres ein, als dir Nike & Co. ihren Krempel in die Bude zu stellen und zur Turnschuh-Deponie umzufunktionieren und für die den Konsummüll-Entsorger/Absauger zu spielen?

Dann heirate und bring mit deiner Frau Kinder auf die Welt.
So wie es deine Eltern auch getan haben, du fantasieloser egozentrischer Sack.

Oder was glaubst du, wozu "Geld haben" eigentlich gedacht ist?

Um sich die Bude voll mit Plastikschuhen zu stellen?

Viel Zeit und viel Geld:
Andere würden sich Musikinstrumente und Geräte kaufen, oder einen guten Fotoapparat, oder eine Angelausrüstung, oder einen Sprachkurs und Reisen.

Oder Werkzeuge um sich z.B. mal selber ein paar Schuhe anzufertigen.
Ist ja durchaus auch erlernbar, wenn man sich sooo für Schuhe zu interessieren scheint, und gibt Leute die damit dann sogar ein Business haben aufziehen können.

Gelegentlich hat Bernd das Gefühl, dass der Spruch "Youth is wasted on the young" ergänzbar wäre mit "...and wealth is wasted on the rich".


>Wenn Bernd hier allerdings lesen muss, dass Schleicher von Primark ! zum Vergleich herangezogen werden

Oh was, nicht prätentiös und elitär genug?

Kann ja keiner hier was dafür, dass das Gelumpe heute sowieso alles in den gleichen paar Fabriken in China hergestellt wird, und die einen Handelskonzerne halt ein 100$-Preisschild dran hängen, und die anderen bloss ein 20$-Preisschild.

antonkudin Avatar
antonkudin:#25192

>>25191
dein Arsch ist sicherlich bei dem verfassen deines Fostens explodiert, aber gerade daher werde ich mich dazu äussern. Auch, wenn der Faden so ein wenig entgleist.

>der einen guten Fotoapparat

Neger, bitte ... Bernd hat etliche Hobbies und Interessen, er reisst mehrmals im Jahr (für seine Hobbies) in verschiedene Länder. In meiner Wohnung befindet sich ein Musikinstrument, welches Bernd seit Jahren bespielt. Die Schleicher sind dabei nur ein weiteres "Interesse".

GF und Bernd wollen noch keine Kinder, wir reisen viel und machen halt (noch) viele andere Sachen, die kleinen Bernds kommen sicherlich noch. Geld steht halt nicht zur Frage und Bernd hat nicht das Gefühl, dass er irgendwas verschwendet. Dazu ist Bernd und sein GF politisch (und für Tierschutz) aktiv usw.

>halt ein 100$-Preisschild dran hängen, und die anderen bloss ein 20$-Preisschild.

Damit haste deine netten Fosten leider entzaubert. Die Realität beweisst dich gerade falsch.

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#25195

>>25192

Entgleist ist da gar nichts.
Bernd versteht bloß irgendwie dein Problem nicht.

Zu wenig Konsumartikelwerbung im Netz? Zu wenig Sneakerblogs im Netz? Nicht genug Einkaufsmöglichkeiten auf der Welt?

Was ist denn nun genau dein Anliegen hier?

Im OP wurde ja eigentlich nach "möchtest du dir demnächst anschaffen / hast du dir kürzlich angeschafft" gefragt.

Du jetzt hier aber scheinbar Einkaufstipps haben willst, und fragst wofür du am besten dein Geld verballern könntest.

>Tierschutz

Die Vermeidung von bodenbelastenden Umweltgiften, die bei der Klimmbimm-Produktion anfallen, gehört offenbar nicht dazu.

>Die Realität beweisst dich gerade falsch.

OK, dann erzähle mal an welcher Stelle.
Dass Nike-Schuhe die für 100$ im Laden stehen, in der Herstellung 2$ Kosten hat bereits schon vor über 10 Jahren die Frau Dr. Klein in ihrem legendären Buch festgestellt und belegt.

Und das im Modebereich die großen Marken mindestens im Textilbereich ihre trendsetzende Funktion längst an "schnellere" Ketten verloren haben, die zum kleineren Preis ästhetisch längst aufgeschlossen haben, wenn nicht sogar bereits attraktivere Waren anzubieten haben, ist auch nicht zu übersehen.
Bei Schuhen momentan noch nicht ganz so weit - werden aber gerade große Sprünge gemacht, und der "Plastikschuh"-Bereich der erste sein, der sich bald nicht mehr zu verstecken braucht.

Bild relatiert z.B. mal aktuelle Läufer von H&M.

devankoshal Avatar
devankoshal:#25197

>>25191
>>25195

Was tust du nerviger Hasser eigentlich auf /li/, wenn du nicht einmal einsehen kannst, dass immaterielle Dinge wie Gestaltung und Marke einen Wert haben, für den viele Menschen bereit sind mehr zu bezahlen als für die reine Arbeitsleistung und Rohstoffe aus irgendeiner Fabrik?

Ernsthaft, trollst du, oder bist du einfach dumm?

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#25200

>>25197
>dass immaterielle Dinge wie Gestaltung und Marke einen Wert haben, für den viele Menschen bereit sind mehr zu bezahlen

"Lifestyle" ist also jetzt also schon und bloss noch der irrationale Glaube und das Anbeten von Markensymbolen, und sein Geld für ein kleines Icon-Emblem monatlich zum Händler zu schaffen.
Danke für den Hinweis.

>Ernsthaft, trollst du, oder bist du einfach dumm?

Wow. Ein Markenanbeter stellt die Frage nach Dummheit. Chuzpe!

>du nerviger Hasser eigentlich auf /li/, wenn du nicht einmal einsehen kannst

Sieht Bernd schon ein.
Nur sollten Markenanbeter halt auch einsehen, dass es ebenso Leute gibt, die den Krempel nicht nach dem aufgepappten Logo bewerten, sondern nach dem, was übrig bliebe, wenn das Logo nicht dran wäre.
Und da ist dann halt in vielen Fällen nicht mehr drin, als eben drin ist.
Und wird das auch so gesagt.

Bernd ist sich ziemlich sicher und weiß sehr gut, dass es genügend Leute da draußen gibt, die für eine einfache Klobürste, wie sie bei IKEA für 0,89 € zu haben ist, liebend gern und mehr als nur bereit sind auch 10 € oder 20 € oder 35 € auszugeben, wenn da das entsprechende Logo draufgedruckt wäre, oder am besten auch noch irgendeine affige Geschenkbox mit Limitierungszertifikat mit dazu ist.

Ändert aber für Leute wie dich nix daran, mal zu kapieren, dass es immer noch genug Leute gibt, für die das deswegen trotzdem bloss eine strunzbanale Klobürste bleibt.
Die für die nicht besser aussieht als die bei IKEA oder als die, die sie zu Hause neben dem Klo zu stehen haben, und die sie auch nicht brauchen, weil sie dort bereits eine zu stehen haben.
Und dann auch dementsprechend und unter diesen Gesichtspunkten bewertet wird.

Bilder realtieren.

anjhero Avatar
anjhero:#25201

Ergänzend: Und es gibt sogar zunehmend Leute, die dieser Markendreck sogar direkt stört, und diese Logo-Bepflasterungen als ähnlich penetrant empfinden, wie Hundehaufen auf der Straße, oder Hunde, die an jedem Baum ihre Pissmarkierung setzen müssen.
Und das ungebrandete Produkt absolut bevorzugen.

350d Avatar
350d:#25202

Ich bin so elitär.png

layerssss Avatar
layerssss:#25203

>>25202
>Ich bin so elitär.png

Welches sind deine Marken?

fritzronel Avatar
fritzronel:#25204

>>25203
Norse Projects, COS is what I'm usually dressed in

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#25210

>>25204
http://www.norsestore.com/commodity/19726-norse-projects-aros-short-light-twill

>Einfache Baumwoll-Shorts
>100€
>Noch nichtmal ein Foto von einem Model, der die Hose trägt
Warum sollte man dort bestellen?

>>25200
>>dass immaterielle Dinge wie Gestaltung und Marke einen Wert haben, für den viele Menschen bereit sind mehr zu bezahlen
>"Lifestyle" ist also jetzt also schon und bloss noch der irrationale Glaube und das Anbeten von Markensymbolen, und sein Geld für ein kleines Icon-Emblem monatlich zum Händler zu schaffen.
Da möchte ich aber noch ergänzen, dass hochpreisigere Marken doch oft die besseren Gestalter haben. Habe mir kürzlich Nike-Sportschuhe gekauft. Die Mehrzahl dessen, was da im Angebot ist, sieht einfach schrottig aus, selbst bei Nike. Ab und zu ist aber doch ein schönes, attraktives Modell dabei, das mir zusagt. Das kommt dann aber meistens mit Hochpreismarken-Logo anstatt in Primark-Regale.

Aber du hast natürlich völlig recht, dieser Markenkult ist erbärmlich.

sawalazar Avatar
sawalazar:#25211

>>25210
>>Einfache Baumwoll-Shorts
>>100
>>Noch nichtmal ein Foto von einem Model, der die Hose trägt
>Warum sollte man dort bestellen?

Bernd würde sich auch mit der baugleichen Hose von H&M für 10 oder 20 € zufrieden geben.

Immerhin aber eine Marke, die Bekleidung verkauft - statt im Grunde bloss Merchandising.

Das ist ja auch bisschen der feine Unterschied:

Die einen verkaufen eigentlich bloss ihr Logo auf verschiedenen stofflichen Materialien und Produkten - und andere verkaufen noch tatsächlich ein Produkt (zum Selbstzweck - und nicht zum Logo-Transport-Zweck).

Nichts gegen Merchandising, aber dann doch bitte von etwas Realem, wie Lieblingsbands, -Fußballmannschaft, Uni oder Kegelclub in dem man spielt.
Und nicht von etwas derart abstraktem, dass eigentlich nur als Logo existiert und im Grunde genommen nicht mehr als nur eine Aktien-Handelsgesellschaft ist.

Na klar: Adidas und Nike, die stehen symbolisch natürlich für "Sport", und Vans oder Volcom für "Brett- & Spaßsport", und Tommy Hilfiger für "behagliche Spießigkeit".

Fragt sich allerdings, warum man sich von "Sport" oder von "Spießigkeit" ein Parfüm oder eine iBrett-Hülle kaufen soll.
Ist das iBrett dann sportlicher, oder riecht man dann spießiger?

Und warum muss man selbst als unsportlichster Fetti mit seinen Klamotten den ganzen Tag "Sport" symbolisieren und propagieren?

Theoretisch ist das genauso hohl, wie diese Typen um die 40, die auch in der Bürositzung mit ihren Jack-Wolfskin-Schnelltrocken-Polyester-T-Hemden und Trekking-Hosen da sitzen - damit auch ja jeder sehen kann, wie aktiv und abenteuer- und unternehmungsfreudig der Mann ist.

>Das kommt dann aber meistens mit Hochpreismarken-Logo anstatt in Primark-Regale.

Klar, war auch ein bisschen überspitzt.
Habe dort aber auch schon Teile gesehen, die echt gut aussahen - und viele "ungebrandete(re)" Anbieter wie Asos, Bershka/Zara, H&M, oder Jack&Jones/Selected haben echt steile Teile, wo Bernd vieles optisch besser gefällt, als wie das Zeug der großen Marken.
Auch wenn da noch zu vieles aus Kunstleder ist, aber das Design ist echt top, und bei Laufschuhen aus Mesh oder Sommerschlappen aus Canvas kann sich's dann echt schon wirklich messen.

iamsteffen Avatar
iamsteffen:#25212

>>25200
>implizierend es handele sich bei den Schuhen von H&M um die gleichen Schuhe wie bei Nike, nur ohne Markenlogo

Ist nicht der Fall, Schlauberger. Marken innovieren den Markt und haben populäre Designs als erste, alles was du bei H&M bekommst, sind später auf den Markt geworfene mittelschlechte Kopien dieser ikonischen Designs.
Jeder, der halbwegs etwas von Mode versteht, weiß und berücksichtigt das.
Der Aufpreis ist nicht der Materialwert oder der Markenwert, der Aufpreis entsteht dadurch, dass du dir einen Schuh kaufst, den die absolute Design-Elite von Nike oder adidas, in vielen Fällen auch direkt weltbekannte Modedesigner in Zusammenarbeit mit diesen Marken gestaltet hat und nicht irgendein Profifälscher in Fernost.

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#25214

>>25210
> Warum sollte man dort bestellen?
- gute Qualität
- in Europa meist Portugal produziert
- Aufbereitete Bilder von Models sind ziemlich wertlos

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#25215

>>25212
Dies

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#25216

>>25200
>BOLMEN

Bernd trauet immer noch der Bürste VIREN hinterher. Bei jedem Umzug wurde zuallererst eine neue VIREN angeschafft, auch wenn sonst gar nichts von Ikea gekauft wurde.

ah_lice Avatar
ah_lice:#25217

>>25211
>Fragt sich allerdings, warum man sich von "Sport" oder von "Spießigkeit" ein Parfüm oder eine iBrett-Hülle kaufen soll.

Es gibt viel zu viele Leute wie dich, die ganz einfach nicht verstehen dass Menschen diesen Kram nicht kaufen weil da irgendeine Marke draufsteht. Das ist einfach Quengelware für Leute die gerade eh am Einkaufen sind und denen es egal ist ob ein Parfum nun 20 oder 200 Euro kostet.

Niemand "identifiziert" sich mit Hilfiger. Man mag höchstens den Stil. Du bist auf eine lustig meta-ige Weise auf Markenkult reingefallen, wenn du denkst dass Menschen die Werbung sehen und sagen "hey, das bin ja ich!" oder "genau so will ich sein!".

Säge weil dies eine Diskussion ist, die für Leute mit ein bisschen Geld bereits nicht mehr nachvollziehbar ist. Warum sollte ich bei Deichmann einkaufen, wenn ich mich doch in einem teureren Laden aus irgendwelchen Gründen viel wohler fühle?

ryanjohnson_me Avatar
ryanjohnson_me:#25220

>>25217
>Säge weil dies eine Diskussion ist, die für Leute mit ein bisschen Geld bereits nicht mehr nachvollziehbar ist. Warum sollte ich bei Deichmann einkaufen, wenn ich mich doch in einem teureren Laden aus irgendwelchen Gründen viel wohler fühle?

Ähm, OK, also wenn du mit dem Stichwort "Deichmann" kommst, hast du (immer noch nicht) kapiert, was Bernds Punkt war:

Es geht um Geschmack, primär, nicht um Geld.

Es geht darum, dass Bernd es ablehnt, wie eine Litfassäule rumzulaufen, und mit Zeug rumzulaufen wo irgend ein Pissmarkierung eines Hundes dran baumelt und dran klebt.

Wo es erstmal sekundär ist, ob das eine Jacke für 150 € ist, oder eine für 20 €.

Und eben weil das sekundär ist, es dann auch nicht wichtig ist, ob die Jacke bei H&M hängt oder ob in einem Steilerladen der skandinavische Hüftsterlabels verkauft.

Logo-lose Ware gibt's ja schließlich nicht nur im Tiefpreis-Segment, sondern genauso im hochpreisigeren Segment.

Der Unterschied aber der ist, dass dann dort (im Prinzip) bloss noch der Artikel selbst da ist und im Raum steht, um den es geht.
Kein Logo mehr dabei, dass noch einen "Schattierung", eine "Färbung", eine Ästhetik, ... mit darüber legt und hinzufügt.

Purismus eben.
Und optische Perfektion.

Was natürlich etwas anderes ist, ein etwas anderes Konsumkonzept ist, als "Quengelwaren"-Einkauferei, und mal eben fix irgenwas mitnehmen, weil man "gerade eh am Einkaufen" ist, und sich am Detail nicht hochzieht.

Und Geldverplemperei auch kein Ding von "viel Geld" oder "wenig Geld" ist.
Gibt Leute mit wenig Geld, die nur Scheisse kaufen und ihr Geld an allen Ecken verplemern, und gibt genauso Leute mit viel Geld die sparsam sind, und nicht mehr ausgeben, als wirklich notwendig wäre.
Schlechter oder guter Geschmack ist keine Frage des Geldes - genauso wenig wie ein perfektes Outfit keine Frage des Geldes ist, sondern eine des Geschmacks und dem Sinn für Ästhetik.

anaami Avatar
anaami:#25221

>>25217
>Es gibt viel zu viele Leute wie dich, die ganz einfach nicht verstehen dass Menschen diesen Kram nicht kaufen weil da irgendeine Marke draufsteht. Das ist einfach Quengelware für Leute die gerade eh am Einkaufen sind und denen es egal ist ob ein Parfum nun 20 oder 200 Euro kostet.

>Niemand "identifiziert" sich mit Hilfiger. Man mag höchstens den Stil.

Und du weisst auch das du bewußt lügst, und versuchst auf die Kacke zu hauen - falls du nicht nicht gerade die Riesenausnahme bist, oder ein Depp der nicht sieht, was um ihn herum in der Stadt so passiert.

Denn - wenn es so wäre wie du sagst:

Wieso laufen dann ausgerechnet insbesondere DIE Leute von oben bis unten mit Markenlogos bepflastert rum, die eigentlich am wenigsten Geld haben?

Die jungen Leute, statt der älteren Leute. Die mit dem wenigsten Geld, statt die mit dem meisten Geld.

Auf Hartz4-lebenden Türkenyoungsters, die als Rapper dann auch noch über ihren Markenscheiss quatschen, und hordenweise in den teuersten Nike-Latschen rumlaufen.
Asylanten-Jungmänner, die nach kurzer Zeit dann in knalligen roten Armani-Lederjacken gesehen werden, leicht zu erkennen, an dem 60x30 cm großen Armani-Logo auf dem Rücken.
Berufsschülerinnen, die an der Haltestelle in der Horde alle mit der gleichen Adidas-Originals-Stofftragetasche (jeder in verschiedenen Farben) rumstehen.

Und sich ja auch die "Wohlfühlatmosphäre" bei Foot Locker extrem und grundlegend von der von Primark unterscheidet, und der Laden ein völlig anderer Stil ist.

Und im Gegensatz dazu man seltsamerweise bei den Leuten ab Mitte 30 immer weniger Logos auf der Kleidung sieht.

Und Bernds Kolleginnen, beide Hausbesitzerinnen, drei Urlaubsreisen im Jahr, auch gern bei H&M oder "Bon Prix" bestellen, und der Ehemann der einen von Bernd schon im Primark-T-Shirt gesehen wurde.

Deine Darstellung also ziemlich unglaubwürdig wirkt, und im Allgemeinen auf jeden Fall nicht der Realität entspricht.

Was ja auch keine Neuigkeit ist.
Denn dass die Marken Milliarden für Werbung ausgeben, machen die ja nicht zum Spaß, und weil sie das gar nicht bräuchten, und ihren Kram auch ohne nach außen sichtbare Kennzeichnung für ihre Tarife verkauft kriegen würden.

Sicherlich mag es ein Milleu jüngerer Neureicher geben, bei denen Geldverprassung und Konsum so ein großes Vergnügen ist, dass nicht auf Preise geschaut wird, und Marken-Artikel dann vielleicht tatsächlich quasi wie zufällig im Warenkorb landen.
Dürfte aber eine echte Minderheit sein, mit geringem Repräsentativitätswert für die Masse der Lifestyle-Markenkäufer-Kundschaft.

Heisst deswegen ja auch "Lifestyle-Marken":
Weil dir dort vor allem (oder: auch) ein "Lebensgefühl" verkauft wird, statt nur ein reines Produkt.

Und dieses "Lebensgefühl" sich aus dem Marken-Image ableitet, dass mit dem Logo auch nach außen dargestellt werden soll, und diese Logos als Codes funktionieren.

Ist doch nun wirklich nichts Neues und wird in jedem Marketing-Seminar erklärt.

Leute die auf Ebay 250 € oder gar 350 € für eine Carhartt-Jacke ausgeben, weil dort vorn oder auf dem Rücken noch ein Stussy-Logo mit drauf ist, dürfte es nach deiner Theorie ja jedenfalls eigentlich gar nicht geben.
Da das weder "Nebenher-Einkäuferei" ist, sondern dafür direkt gelauert und gegurgelt wird - als auch gekauft wird, obwohl man die gleiche Carhartt-Jacke, als unlimitierte Standardjacke ohne Stussy-Collabo-Logo-Scheiss drauf, für 100 € eine Auktion weiter oder einen Online-Shop weiter auch kaufen könnte.

Und bei dieser Kundschaft sich die Markenfetischisierung wohl dann auch am deutlichsten kenntlich machen dürfte.

Und du deiner Darstellung, von wegen "kaufe ich nebenher mal so weg, ich reicher Lebemann" im Übrigen auch selbst widersprichst, wenn du hier auf Kadse nach irgendwelchen prestige-trächtigen Schleicher-Obskuritäten suchst.
Oder sind Bretter im Web1.0-Design auch "Wohlfühlatmosphäre" und Plätze wo man sich gern zum Shoppen aufhält?

rohan30993 Avatar
rohan30993:#25223

>>25221
>Und Bernds Kolleginnen, beide Hausbesitzerinnen, drei Urlaubsreisen im Jahr, auch gern bei H&M oder "Bon Prix" bestellen, und der Ehemann der einen von Bernd schon im Primark-T-Shirt gesehen wurde.

Spätestens hier war mir klar, dass da ein prätentiöser Hurensohn schreibt und ich sparte mir glücklicherweise noch das Lesen des restlichen Sermons.

kurafire Avatar
kurafire:#25225

>>25223
Klar, sonst hättest du ja auch auf die dargelegten Sachverhälte antworten und eingehen müssen.
Wo dir wahrscheinlich das Argument ausgegangen wäre, oder du dir selbst hättest widersprechen müssen.

ademilter Avatar
ademilter:#25226

>>25221
>Wer Geld hat kauft sich Primarkplastikrotz und ist Oberschicht, wer kein Geld hat Designersachen und ist Unterschicht
Ist das der Beitrag mit den sau plumpen Verallgemeinerungen?

remiallegre Avatar
remiallegre:#25227

>>25220
>Logo-lose Ware gibt's ja schließlich nicht nur im Tiefpreis-Segment, sondern genauso im hochpreisigeren Segment.
>Der Unterschied aber der ist, dass dann dort (im Prinzip) bloss noch der Artikel selbst da ist und im Raum steht, um den es geht.

Der Preisunterschied zwischen "logofrei und billig" und "logofrei und teuer" ist prozentual so gigantisch dass es schlichtweg unsinnig ist, diese Kategorien in einen Topf zu werfen. Niemand der bei Deichmann einkauft (oder Primark, oder was weiß ich was ihr in Deutschland für Ramschläden habt) hat das Geld bei einem Laden einzukaufen, wo es nur noch um den Artikel geht und gar nicht mehr um eingebildeten "Lifestyle".
Stimmst du mir da zu?

>Was natürlich etwas anderes ist, ein etwas anderes Konsumkonzept ist, als "Quengelwaren"-Einkauferei

Uh, nein. Es ist in meiner Wahrnehmung ganz genau das Gleiche. Man kann iPhone-Case machen mit Louis Vuitton-Logo, man kann iPhone-Case machen ohne Louis Vuitton-Logo.
Bei Klamotten ist es etwas anders, ja. Aber die Kategorie "logofrei und billig" kann man aus so vielen (allesamt subjektiven) Gründen ablehnen, dass es irgendwie widersinnig scheint sich darüber zu identifizieren.

Und auch wenn es immer mal wieder behauptet wird: Leute mit Geld kommen beim normalen Klamotteneinkauf nichtmal in die Nähe von H&M. Es tut mir wirklich leid euch diese Illusion zu nehmen. Nochmal: Warum sollte ich mir diesen Scheißladen antun, wenn ich anderswo komplett in Ruhe, mit Beratung und einem Kaffee zur Begrüßung für jemanden der sich nicht auskennt optisch mindestens gleichwertige Sachen finde?

>>25221
Fühl dich mal nicht zu überlegen, dir habe ich noch nicht geantwortet. Bernd muss erst Fressi machen.

syntetyc Avatar
syntetyc:#25230

>>25227
>Der Preisunterschied zwischen "logofrei und billig" und "logofrei und teuer" ist prozentual so gigantisch dass es schlichtweg unsinnig ist, diese Kategorien in einen Topf zu werfen.

Quatsch mit Soße.
Logofrei gibt's in allen Preislagen.

Geht bei Primark und Hasi Mausi los, über Zara, WE oder American Apparel, hin zu Sachen wie Papfar, Kronstadt und diese ganzen kleinen Öko-Fair-Trade-Marken und diese skandinavischen Minimal-Labels wie Minimum, Dr. Denim, Vito, Suit, o.ä. bis hin eben zu Teuer-Designer-Krams.

>Und auch wenn es immer mal wieder behauptet wird: Leute mit Geld kommen beim normalen Klamotteneinkauf nichtmal in die Nähe von H&M.

Das mag für einen Teil von Leuten und ein bestimmtes Millieu zutreffend sein.

Hat aber mit praktischer Rationalität nicht unbedingt viel zu tun, sondern dürfte sich dabei weit mehr um eine Form von gehobenen Konsum handeln, bei dem die Schaufenstergestaltung, das Innendekor und das Hallo der Verkäuferin, die einem vielleicht sogar mit Namen anspricht, der ausschlaggebende Punkt ist.

Und nicht das bedruckte Shirt, was als Rohware genauso bloß für 1-2 € in Asien zusammengestrickt wurde - das man sich dann dort für 40 € in die Tüte packt.

>Warum sollte ich mir diesen Scheißladen antun, wenn ich anderswo komplett in Ruhe, mit Beratung und einem Kaffee zur Begrüßung für jemanden der sich nicht auskennt optisch mindestens gleichwertige Sachen finde?

Z.B. weil man keine Beratung braucht, sondern selbst genaue Vorstellung davon hat, wie man sich kleiden will, und es einem auch unangenehm ist, die ganze Zeit über von einem Verkäufer mit großen Augen beobachtet und angeschaut zu werden (mit der Erwartung, dass man mindestens was mitnimmt), und seinen Kaffee auch schon vorher zu Hause getrunken hat?

Habe früher ofters in so Boutiquen und kleinen Läden eingekauft, und finde nichts penetranter als Verkäufer, die alle 5 Minuten ankommen, und fragen ob sie irgendwas helfen können, und mit großen Augen musternd daneben stehen, wenn man sich im Spiegel prüft.
Bernd hat da gern seine Ruhe und Anonymität beim Einkaufen.

>Fühl dich mal nicht zu überlegen, dir habe ich noch nicht geantwortet. Bernd muss erst Fressi machen.

Es geht nicht um irgendeine "Überlegenheit", sondern um sachlich-nüchterne Feststellungen und Betrachtung.
Mehr nicht.

Dass Herr "Viel Geld" offenbar dazu neigt alles als Wettbewerb und Überlegenheits-Challenge betrachten, kann zwar gut sein, und wäre kein untypisches Verhalten von "Viel Geld", ist aber nicht allzu hilfreich, wenn's um staubtrockene Analytik geht.

jjshaw14 Avatar
jjshaw14:#25232

>>25226
>>Wer Geld hat kauft sich Primarkplastikrotz und ist Oberschicht, wer kein Geld hat Designersachen und ist Unterschicht
>Ist das der Beitrag mit den sau plumpen Verallgemeinerungen?

Steht da nicht, und gibt keinen Grund jetzt auf dumm zu machen.

Die Feststellung war lediglich, dass die Korrelation zwischen "Logo-Bepflasterung" und "geringeres Einkommen" höher sein dürfte, als umgekehrt.

Andernfalls ja Markenklamotten bei Schülern, Azubis, Studenten und Unterschichtsproletariat kaum anzutreffen sein dürften - und umgekehrt die 40- bis 50-Jährigen, also die Leute mit den höheren und höchsten Gehältern, diejenigen sein müssten, an denen man die meisten und vielen Swooshs, Schriftzüge und großen Firmen-Icons sehen würde.

Ist aber nicht so.

Und Bernd das z.B. eben auch an seinem Kollegenkreis schon schön sieht:
Die Jüngeren mit den Einstiegsgehältern sind die, bei denen man noch Markenlogos an der Kleidung sieht, was bei den älteren Mitarbeitern mit den höheren Gehältern dann nicht mehr der Fall ist.
Und die zwei Kollegen mit Haus-Eigentum wie gesagt dann sogar witzigerweise diejenigen sind, die bei H&M und Bon-Prix online bestellen.

Was wohl damit zu tun haben dürfte, dass sich mit zunehmenden Alter und Selbstfindung das Bedürfnis nach "Identitäts-Beihilfe" durch Marken-Images stark legen dürfte, als auch der Umstand, das Leute die wirklich Geld haben es dann wohl auch weniger nötig haben, sich als "finanz-potent" darzustellen (vgl. Sprichwort "Über Geld spricht man nicht, sondern man hat es." - d.h. muss es dann auch nicht übermäßig herausstellen und betonen).

Und beispielsweise auch ein alter Bekannter, der selbst Gründer einer Agentur für strategisches Produktdesign und grafische Kommunikation ist (u.a. schon für VW, Audi und Diesel gearbeitet), beobachtetermaßen auch noch H&M-Klamotten trägt.
(Wenig Wunder, weil wenn man selbst mit Marken arbeitet, dann auch weiss, was für ein und dass das nur "Geschäft" ist, und sich da selbst kaum noch übermäßig viel draus machen dürfte.)

Bild relatiert Sachverhalt.

Und die Sache im übrigen auch längst von Fachleuten bestätigt ist, siehe z.B. Abercrombie-&-Fitch-Relaunch - von wegen "Logo-Protzerei ist längst uncool, und nur noch Unterschicht":
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/logo-abgeschafft-abercrombie-und-fitch-will-weniger-protzen/10627794.html
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/us-modefirma-in-der-krise-abercrombie-und-fitch-streicht-beruehmtes-logo-/10627802.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/abercrombie-fitch-modefirma-verkauft-kleidung-ohne-logo-a-988812.html
http://www.stern.de/wirtschaft/news/abercrombie-fitch-ohne-logo-modelabel-findet-sich-selbst-uncool-2134364.html

javorszky Avatar
javorszky:#25237

>>25131
Tragbar! 👌
>>25149
NBs sind mir persönlich zu globig, aber ich hab noch nie welche getragen.

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#25241

>>25221
>Wieso laufen dann ausgerechnet insbesondere DIE Leute von oben bis unten mit Markenlogos bepflastert rum, die eigentlich am wenigsten Geld haben?
Markenlogo-Ware ist nicht billig. Das sind Statussymbole, die nicht primär im Image der Marke begründet sind, sondern im Preis. D&G war nach ihrem eigenen Image niemals die Marke für krasse Playa, um mal eines der wohl einprägsameren Beispiele zu nennen.
Markenlogo-Ware ist auch nicht wirklich teuer. Damit können diese Leute sich das wohl leisten.

Deine drei (lustigerweise ideologisch geprägten) Beispiele unterstreichen das nur. Es geht um Gruppenzugehörigkeit und Balzverhalten, grob gesagt. In etwa das schreibst du später ja auch selbst.

>Und sich ja auch die "Wohlfühlatmosphäre" bei Foot Locker extrem und grundlegend von der von Primark unterscheidet, und der Laden ein völlig anderer Stil ist.
Ich bin mir nicht ganz sicher was du meinst. Für mich ist Foot Locker und Primark die selbe Kategorie.

Das letzte Drittel deines Textes verstehe ich auch nicht. Wenn doch jemand so eine Jacke haben will, warum denn nicht? Ich habe hier auch einen Pullover con Carhartt, er gefällt mir gut und irgendwo ist ein kleiner Fetzen Stoff drangenäht auf dem — wer hätt's gedacht — Carhartt steht. Vielleicht kannst du da nochmal deutlicher machen was du mir mitteilen wolltest, denn zumindest ich habe den ganz normal im Laden gekauft und nicht auf Ebay.

>Und du deiner Darstellung, von wegen "kaufe ich nebenher mal so weg, ich reicher Lebemann" im Übrigen auch selbst widersprichst, wenn du hier auf Kadse nach irgendwelchen prestige-trächtigen Schleicher-Obskuritäten suchst.
>Oder sind Bretter im Web1.0-Design auch "Wohlfühlatmosphäre" und Plätze wo man sich gern zum Shoppen aufhält?
- ich bin nicht reich, ich verdiene unter 100k im Jahr. Ich habe allerdings in meiner Freizeit genug mit Leuten zu tun bei denen das anders aussieht.
- ich trage gerne individuelle Sneakers, weshalb dieser Faden für mich thematisch, aber bisher leider nicht inhaltlichinteressant ist, und
- was ich in meiner Freizeit, von der ich in der Tat zu viel habe, tue, braucht dich nicht aufzuregen.


>>25230
>Logofrei gibt's in allen Preislagen.
Wir haben eventuell aneinander vorbeigeredet, was dann an mir lag. Ich habe "mit Logo" verstanden als "von jemandem mit ein wenig Ahnung hat einer Marke zuordbar".

>Hat aber mit praktischer Rationalität nicht unbedingt viel zu tun, sondern dürfte sich dabei weit mehr um eine Form von gehobenen Konsum handeln, bei dem die Schaufenstergestaltung, das Innendekor und das Hallo der Verkäuferin, die einem vielleicht sogar mit Namen anspricht, der ausschlaggebende Punkt ist.
Ich habe das schon geographisch gemeint. Die "guten" Läden sind nicht da wo H&M und C&A sind. Das nur ergänzend.

>Und nicht das bedruckte Shirt, was als Rohware genauso bloß für 1-2 € in Asien zusammengestrickt wurde - das man sich dann dort für 40 € in die Tüte packt.
Diese Diskussion ist müßig. Kauf dir einen Anzug für 300 Euro und einen für 3000, und sag mir dass deine alte Oma den Unterschied nicht sehen, fühlen oder (vor dem ersten Waschgang) riechen kann. Es gibt ja auch Menschen die meinen, eine gute HiFi-Anlage sei Unsinn wenn das Rohmaterial eh komprimiert ist. Gewissen Geistern muss man ihre Idiotismen lassen, und das gilt explizit in beide Richtungen.

Bernd Avatar
Bernd:#25246

>Und die zwei Kollegen mit Haus-Eigentum wie gesagt dann sogar witzigerweise diejenigen sind, die bei H&M und Bon-Prix online bestellen.

Das ist die deutsche Mentalität a l l e s auf seine reine Funktion runterzubrechen.
Nicht umsonst gelten wir im Ausland als besonders geschmacklos gekleidet.

Ich sage jetzt nicht, dass man explizit Designer-Kleidung kaufen muss/sollte, meistens kommt aber, wie gesagt, alles zusammen.
Funktionskleidung, Funktionsessens, Funktionstechnik, Funktionswein, Funktionsleben.

sokaniwaal Avatar
sokaniwaal:#25248

>>25246
Dies. Es ist zum Heulen.

jjshaw14 Avatar
jjshaw14:#25259

>>25246
Wer sich bei H&M einkleidet liegt aber auch nie wirklich daneben, meiner Meinung nach. Mit Familie interessiert einen Mode einfach nicht mehr so sehr, da sind andere Sachen viel wichtiger.

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#25260

>>25259
>wer Familie hat, hat sein Endziel der Fortpflanzung erfüllt und hat es nicht mehr nötig attraktiv oder dynamisch zu wirken und kann sich gehen lassen

Fixiert.

t. Marketing Manager von CAMP DAVID

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#25261

>>25246
Finde ich eigentlich s u p e r.

cmzhang Avatar
cmzhang:#25262

>>25261

Das letzte Funktionshemd hat vielleicht 15 Taschen, mitnehmen kann man aber trotzdem nix.

stayuber Avatar
stayuber:#25264

>>25260
>wer Familie hat, hat sein Endziel der Fortpflanzung erfüllt und hat es nicht mehr nötig attraktiv oder dynamisch zu wirken und kann sich gehen lassen

>Fixiert.

>t. Marketing Manager von CAMP DAVID

Unter "sich gehen lassen" würde Bernd allerdings das Tragen von CAMP DAVID Bekleidung betrachten, Herr Schrottmarken-Verwalter.
Oder das optisch gleiche Pendant, das bei Ernstings Family oder NKD rumhängt.
Nur mal so zur Info.

ffbel Avatar
ffbel:#25265

>>25264
>camp david tragen

xspirits Avatar
xspirits:#25266

>>25264
camp-david-polo.jpg
Da hast du aber auch ein Prachtexemplar rausgesucht, Bernd! :3

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#25267

>>25266
>camp-david-polo.jpg
>Da hast du aber auch ein Prachtexemplar rausgesucht, Bernd! :3

Erster Gurgel-Bildersuchentreffer.
Die nächsten wären übrigens Werbefotos mit Dieter Bohlen gewesen. Weiss nicht, ob so wirklich viel besser.

Ansonsten beide aber sehr passend und treffend, zur Illustration des Images dieser Marke.

Würde Bernd nicht laut sagen, dort als Marketing-Manager zu arbeiten.

xravil Avatar
xravil:#25268

>>25267
Junge, verstehst du Ironie eigentlich überhaupt nicht?!

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#25273

>>25268
Dachte der Manager hat das geantwortet.

xravil Avatar
xravil:#25280

>>25273
Hat er nicht, das war nämlich ich. >>25268 war übrigens auch nicht von mir.
Säge, weil egal.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#25285

Ihr habt sie doch nicht mehr alle.

naupintos Avatar
naupintos:#25289

Bernd hat neue Schleicher auf der eBucht erworben, diese komben hoffentlich morgen an. Bernd wird natürlich pfostieren Die Zeit hat Bernd sich heute damit vertrieben seine anderen Schleicher und Timberlands zu reinigen und imprägnieren.

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#25298

>>25273
Glaubst du ernsthaft Bernd ist Marketingmanager bei Camp David?!

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#25299

>>25289
bist du 15?

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#25301

>>25289
1 8 7
https://www.youtube.com/watch?v=-AJoJ-ggiKI

vikashpathak18 Avatar
vikashpathak18:#25313

Wildleder, kräftiges Weinrot, EBIN

abdots Avatar
abdots:#25341

>>24712
Habe gestern diese van Bommel Schleicher aus den Niederlanden bekommen.

In Deutschland gibt es scheinbar keine puristischen, simplen Lederschleicher mehr. Beweist mich falsch wenn ihr könnt!!Alle Schleicher die Bernd hier fand, haben entweder:
- irgendwelche verschnörkelten Applikationen gehabt, die von der geringen Lederqualität ablenken sollten,
-waren Platikbomber,
-und/oder hatten irgendwelche gut sichtbar seitlich angebrachten Logos und Schriftzüge. Bitte töte mich!"

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#25342

>>25341
Auch: Hässlicher Blücher Schuhe allewo mit aufgesetzter Schnürung.