Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-08-24 21:33:22 in /li/

/li/ 25859: Absolute Neins

cboller1 Avatar
cboller1:#25859

Faden über Sachen die man absolut NICHT tragen sollte.

-Spieleshirts
-Memeshirts
-Hüte
-Irgendwelche Shirts mit Sprüchen

marrimo Avatar
marrimo:#25860

Armbänder, Ketten, Tatoos, Ohrringe, T-Hemd mit V-Ausschnitt um damit seine kühlen Muskeln zu zeigen

salleedesign Avatar
salleedesign:#25861

Polo-Shirts
Hemden mit kurzen Ärmeln
Nike Air Max
Nike
Chucks
H&M
was >>25860 sagt
Einen Rucksack von Herschel oder gar Fjällräven
Adidas
Alles, aber auch wirklich alles was in Richtung Boss, Calvin Klein etc. geht
Jogginghosen
Alles von Apple
Im Jahr 2015 ein "altes Rennrad" fahren
Autos
Rauchen

doooon Avatar
doooon:#25862

>>25861
> Fjällräven
Ja, schrecklich.
>Im Jahr 2015 ein "altes Rennrad" fahren
Fixies.


Turnbeutel.

nicoleglynn Avatar
nicoleglynn:#25863

Ohje, ein Verbotefaden...
Am Ende bleibt übrig: Hose und Hemd plus schlichte Schuhe. Zieht euch den Stock aus dem Arsch!

Ich kacke ganz gepflegt auf eure Bigotterie. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#25865

>>25861
>Alles, aber auch wirklich alles was in Richtung Boss, Calvin Klein etc. geht
Was ist an Boss schlimm?
Welche Marken fallen hier unter etc.?

melvindidit Avatar
melvindidit:#25866

>>25865
was soll an boss gut sein? Allein das Image dieser Marke würde Bernd abschrecken.

giuliusa Avatar
giuliusa:#25867

>>25861
>Alles von Apple
Produzieren die jetzt auch Kleidung, oder bist du einfach nur dumm?
>Im Jahr 2015 ein "altes Rennrad" fahren
Ja, du bist dumm.

starburst1977 Avatar
starburst1977:#25869

>>25866
Tolle Antwort! Richtig großes Sachverständnis bewiesen.
Liefer mal ne ernsthafte Aussage, was störend an den Klamotten ist. Kann man einer Hose oder einem Anzug sein Markenimage ansehen? Wohl kaum.

p_kosov Avatar
p_kosov:#25873

>Nike Air Max
>Nike
>Adidas
>Rauchen

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#25876

>>25859
Rollbrettmarkenbekleidung als Nicht-Rollbrettfahrer.

College-Schwitzpullover als Hauptschüler.

Yankees-, Kings-, Lakers-Mützen als Nicht-NBA-Gucker.

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#25879

>>25860
>T-Hemd mit V-Ausschnitt um damit seine kühlen Muskeln zu zeigen
Na Lauchbernd, du Mett? Man muss den Ausschnitt ja nicht bis auf Nippelhöhe tragen, und sollte ggf. auch nicht in den Pumpermodus gehen, aber ein V-Ausschnitt kann an einem athletischen (nicht Körperbauer-)Körper durchaus vorzeigbar sein.

itsracine Avatar
itsracine:#25880

>>25861
>keine Poloshirts, keine Chucks, nichts von Boss

Möchte mal wissen wie du abgerissene Gestalt rumläufst. Tippe mal auf den allerletzten Studentenlook.

sawalazar Avatar
sawalazar:#25881

>>25879

Pures Mett von haarlosen blassen Hautständern. Einfach ignorieren.

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#25884

>>25866
>was soll an boss gut sein? Allein das Image dieser Marke würde Bernd abschrecken.

Das Image wäre eher ein Grund Boss zu tragen.

liang Avatar
liang:#25886

>>25884
falsch, Boss steht für den leicht prolligen Pöbel, welcher gern zeigen möchte und modisch so viel Fingerspitzengefühl hat wie ein Boxer.

In diesem Preissegment gibt es weitaus individuellere und hochwertigere Mode. Dazu noch Mode, die nicht so sehr im Hauptstrom verankert ist ... Es ist aber natürlich viel einfacher, sich ein Shirt von Boss zu kaufen, weil das is ja Kwalidäd unso. Aber, da erwartet Bernd jetzt wieder zu viel von einigen /li/-Bernds ...

>>25876 schreibt mit der Tastatur der Weissheit!
Guter Fosten.

kosmar Avatar
kosmar:#25888

>>25886
Du weißt schon, dass Boss auch viel Ware ohne außen sichtbares Markenlogo anbietet? Die Tshirts sind echt nicht das Gelbe vom Ei, aber darauf lässt sich die Marke ehrlich nicht reduzieren.

>Weissheit
Tja, jetzt wissen wir wohl, wo man deine Expertise ansiedeln kann.

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#25890

>>25888
Ja, Hugo Boss alleine besagt noch überhaupt nichts. Die haben auch ihre ziemlich unterschiedlichen Kollektionen, und auch reichlich Zeugs außerhalb der 08/15-Spießer-Möchtegern-Neureichen-Linie (mit Poser-Logo).

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#25899

Anderer Bernd hier, Hugo Boss steht für mich eigentlich für hochwertige, dezente und recht stilvolle Mode, wenn auch deutlich überteuert.

Unangenehm als Prollmarke ist mir eigentlich nur Boss Orange aufgefallen.

baluli Avatar
baluli:#25900

>Sachen die man absolut NICHT tragen sollte

-Alles was den typischen neureichen BWL-Studenten ausmacht, also hauptsächlich Polohemden mit aufgestelltem Kragen, Segelschuhe und dergleichen.

-Ausgefallene bzw. zu dominante Brillengestelle, das in Mode kommen von Nerd-Brillen war einer schlimmsten Trends überhaupt.

-Die meisten Kopfbedeckungen als Mann, die bereits erwöhnten Fedora und co. aber auch so Sachen wie Fahrradkurierkappen die man in den letzten verstärkt an "hippen" Großstadtbewohner sehen kann. Was ich allerdings in letzter Zeit öfters sehe und wo ich überraschenderweise oke damit bin sind modische Anglerhüte :3

Ansonsten das was >>25876 sagt, wobei ich ergänzen möchte, das man generell nichts von einer Subkultur tragen sollte der man selbst nicht angehört, denn kaum etwas lässt einen sonst lächerlicher wirken, also sprich keine abgeranzte Punkerjacke als Nichtpunk, kein Parker mit Bandaufnähern wenn man kein Mod ist usw. Man sollte Subkulturen Subkulturen sein lassen :3

mshwery Avatar
mshwery:#25903

>>25900
>modische Anglerhüte
Hat man in den 2000ern schon probiert.
Du sagst also, dieses Jahrzehnt würde es gelingen?
Ich glaub nicht dran. :3

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#25907

>>25900
>Ausgefallene bzw. zu dominante Brillengestelle, das in Mode kommen von Nerd-Brillen war einer schlimmsten Trends überhaupt.

Weil ihr Affen einen draus gemacht habt.

Bernd trägt bereits seit 1998 nur Wayfarer-Gestelle, einfach weil's zeitlos und klassisch (und bis dahin gerade eben ja eigentlich modefrei) ist und markant aussieht.
Und einem das nervige Rumgesuche nach einem neuen Gestell alle paar Jahre erspart - genauso wie dem 501-Käufer das Hosengesuche und Hosenanprobiere.

>modische Anglerhüte

Ach nee du, lass mal. Dass gab es Ende der 90er schon mal, wo H&M massig von diesem Zeug verkauft hat, aber außer an unterschichtigen Techno-Proll-Mädchen mit Plateau-Schuhen und Schlagjeans und Diddlmaus an der Kunststoff-Fliegertasche auf der Straße kaum gesehen wurde.

Und schon damals scheisse und super albern aussah - und Bernd nur an häßliche Polen und Tschechen erinnert hat, die sowas in den 80ern relativ oft auf der Rübe hatten.

Außer im original 90er Baggy-Look mit Tribe-Called-Quest- oder Cypress-Hill-T-Shirt geht das eigentlich überhaupt nicht, und schön und ästhetisch isses wie gesagt sowieso nicht nicht.

Weil's entweder wie Oma-Mützchen oder Baby-Mütze für Große aussieht (wenn der Rand so schlabbert und sich wellt) oder halt wie 80er-Jahre-Rumänen-Proll (wenn der Rand schmaler ist und straffer sitzt).

markolschesky Avatar
markolschesky:#25908

>>25907

HipHopbernd findet Anglerhüte eigentlich relativ frisch, gefällt mir deutlich besser als irgendwelche generischen Ami-Baseballkappen.

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#25909

>>25905
Sieht aus wie Benjamin Blümchen.

romanbulah Avatar
romanbulah:#25910

> Sachen die man absolut NICHT tragen sollte.

Turnbeutel, verstehe nicht warum die jetzt in Mode gekommen sind.

Die dünnen Riemen schneiden beim Tragen, es passt kaum etwas hinein und dämlich sieht es auch noch aus.

tjisousa Avatar
tjisousa:#25912

>>25910
>Die dünnen Riemen schneiden beim Tragen, es passt kaum etwas hinein und dämlich sieht es auch noch aus.

Sind ja auch nur dafür gedacht, dass man darin seine Sportsachen von daheim bis Turnhalle transportiert.
Bernd hat so ein Ding und hat dort seine Federballschläger drin. Und dafür ist es optimal.

freddetastic Avatar
freddetastic:#25914

>>25909
https://www.youtube.com/watch?v=vrQWhFysPKY

freddetastic Avatar
freddetastic:#25915

>>25900
>aber auch so Sachen wie Fahrradkurierkappen die man in den letzten verstärkt an "hippen" Großstadtbewohner sehen kann.

Finde die eigentlich gar nicht so übel, und würde gern aufsetzen, wenn es die einfarbig/zweifarbig ohne Logo-Scheiss und Schriftzüge geben würde.

Weil

1.) ziemlich schlichter, funktionaler Look - sitzen überall dicht am Kopf an und haben nicht irgendwelche überflüssigen "Lufträume/Luftkammern" unter dem Stoff (so wie manche super hohen Baseballcaps oder Trucker-Caps), die einem dann so'n riesigen "Kessel" auf den Kopf pappen, und keine unnötig große Blende, die ewig weit nach vorn und in die Luft steht, sondern genau das was man braucht und ausreicht, um was gegen blendende Sonnenstrahlen oder Regen vor den Augen und vorm Gesicht zu haben.

2.) weil es ein europäischer Look ist, und kein amerikanischer Kulturexport und kein Look irgendeiner fernen-fremden Sportart ist oder irgendeiner Armee

3.) die Mützen, dadurch dass sie keine kunststoffverstärkten Blenden und Mesh-Gitter-verstärkten Frontpanele haben, auch zusammenfaltbar und in der Jackentasche verstaubar sind - und die Mützen dadurch auch keine häßlichen Knicke bekommen, sondern nach jedem Rucksack-Transport und jeder Wäsche wieder top in Form sind.

5.) die Dinger von der Form eigentlich auch das Eleganste sind (oder sein könnten), was es an modernen Mützen gibt.

Bernd hat vor einigen Jahren bei ZARA mal sowas ähnliches und ziemlich einmaliges gekauft, und mittlerweile ist das die Lieblingsmütze und einzigste die Bernd noch trägt:

Zwischending zwischen New-Era-Fitted und Fahrradmütze - so bisschen wie diese Babykappen (siehe Bilder):
Unverstellbare geschlossene Kappe mit 6 Panelen kreisrum (wie beim Fitted-Baseballcap), Frontpanele aber unverstärkt, nahanliegende Paßform (wie bei den 5-Panel-Sportcaps), keinen Pippus/Gnubbel oben in der Mitte, stoffverstärkte elastische Blende mit der Rundung wie beim New-Era-Fitted, aber viel kürzer Blende und im Winkel mehr so steiler nach unten, so wie bei der Fahrradmütze.
Leider in beige/sandfarben, aber wenn der Herbst kommt, wird Bernd die wohl mal umfärben lassen in Schwarz oder Dunkelgrau.

Weiß jemand, ob es Firmen gibt, die diese Fahradmützen in komplett einfarbig (oder zweifarbigen Stoffteilen) und ohne Schriftzüge anbieten?

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#25916

>>25915

Ich helf dir mal weiter, obwohl ich diese Kappen schrecklich finde :3

https://www.etsy.com/market/bike_messenger_cap

Auch:
>weil es ein europäischer Look ist, und kein amerikanischer Kulturexport

Ich muss dich leider enttäuschen, die Amis in New York, San Fransico und co. haben da kräftig mitgemischt.

amboy00 Avatar
amboy00:#25921

>>25916
>Ich muss dich leider enttäuschen, die Amis in New York, San Fransico und co. haben da kräftig mitgemischt.

Naja, also beim Wiederbeleben dieses Stiles ganz bestimmt, aber bilde mir ein, diese Mützen schon auf alten Schwarz-Weiß-Fotos aus den 1920er-Jahren an irgendwelchen französischen oder deutschen Radrennfahrern gesehen zu haben.

Ansonsten erstmal Danke für den Verweis auf Etsy.

cheezonbread Avatar
cheezonbread:#25923

Ich wusste nichtmal dass Boss mehr als Anzüge herstellt. Wieder was gelernt.

>>25876
>Rollbrettmarkenbekleidung als Nicht-Rollbrettfahrer.

Wie steht Bernd zu den Kleidungsstücken, wo die Marke höchstens als winziger Aufnäher zu sehen ist?

chris_frees Avatar
chris_frees:#25924

Kann vieles sekundieren. Vor allem das mit Kleidung aus bestimmten Subkulturen.

Turnbeutel gibt's eigentlich schöne und sie sie sehr praktisch für Festivals, Raves oder um abends mal bisschen raus zu gehen. Pulli, Flasche Wasser etc. passen perfekt rein, man braucht keinen Rucksack und bekommt auch keine Schweißflecken.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#25925

>>25924
Wieder mal auf senden gekommen, scheiß Imageboard App...

>>25861
Mal wieder der Krebs der /li/ im Keime erstickt. Ich lese aus deinem Pfosten, dass Schleicher überhaupt nicht gehen. Dann werden als Krönung noch so Kackstiefel, die man meistens mit 70+ trägt, als Leder Schleicher bezeichnet.
Kann man nicht einfach mal akzeptieren, dass nicht jeder Bock hat, sich in euren Augen schick zu kleiden? Stil kann man genau so gut mit Streetwear haben. Die meisten unter 30 sehen damit einfach nur lächerlich aus. Es würde für mich auch nur eine Verkleidung sein.
Stil hat absolut nichts mit der Art der Kleidung zu tun, er hängt vom Tragenden ab, ob er das ganze gut abstimmt, sich was dabei überlegt und die Kleidung mit Bewusstsein an hat.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#25927

>>25924
6/10 nicht schlecht aber doch etwas unglaubwürdig.

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#25928

>>25923
>Wie steht Bernd zu den Kleidungsstücken, wo die Marke höchstens als winziger Aufnäher zu sehen ist?

Bin oke damit.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#25929

>>25925
>Stil hat absolut nichts mit der Art der Kleidung zu tun, er hängt vom Tragenden ab, ob er das ganze gut abstimmt, sich was dabei überlegt und die Kleidung mit Bewusstsein an hat.
Sei geküsst!

grafxiq Avatar
grafxiq:#25931

>>25923
>Wie steht Bernd zu den Kleidungsstücken, wo die Marke höchstens als winziger Aufnäher zu sehen ist?

Also an Artwork/Grafik-Druck-T-Shirts kann Bernd das noch akzeptieren, wenn das Grafik-Motiv so genial ist, dass Bernd das Stück unbedingt haben muss.

Aber an einfarbigen Basic-T-Shirts oder 08/15-Hemden, die man genausogut von jeder anderen Marke kaufen könnte und von Marken ohne Labeling, dann würde Bernd zur Marke ohne Labeling greifen, und lehnt Bernd sichtbare Markenlogos ab, egal wie klein.

Und bei absoluten "ikonischen" Sachen, wie Fred-Perry-Polo oder Levi's-Jeansjacke oder Adidas-Samba/Superstar/Stan-Smith-Schuhen oder Dr.-Martens-Schuhen, bei denen die Marke und das Produkt quasi EINS ist, ginge das auch noch klar und wär's in Ordnung.

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#25934

>>25931
>bei absoluten "ikonischen" Sachen, wie Adidas-Samba

Gibt es Schuhe mit weniger Charakter als die Sambas? Die sind doch gerade so gestaltet, dass sie durchschnittlich und langweilig aussehen, oder nicht?

albertodebo Avatar
albertodebo:#25936

>>25934
>Gibt es Schuhe mit weniger Charakter als die Sambas? Die sind doch gerade so gestaltet, dass sie durchschnittlich und langweilig aussehen, oder nicht?

Finde ich nicht, für mich ist der Samba eher ein zeitloser Klassiker was Freizeitschuhe angeht. Schlicht und auf das Wesentliche reduziert.

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#25945

>>25912
>hat Turnbeutel für seine Federballschläger

Ist da auch dein rosanes Tütü drin?

>>25924
>Raves
>Technoparties Raves nennen

Versuch es noch härter, Trendkind.

>>25934
>adidas Samba
>wenig Charakter

Die haben schon Charakter. Den Charakter von Ärzte-Fans, trainingsjackentragenden Studenten in Kickerkneipen und vierzigjährigen Pauli-Fans mit Schiebermützen. Langeweile pur, aber immerhin noch mit meer Charakter als

>Superstars
>Stan Smith

die einfach nur Mainstreamscheiße sind, die mittlereweile jede Frau von 16-36 trägt, weil Schleicherhype.

greenbes Avatar
greenbes:#25953

>>25945
>Ist da auch dein rosanes Tütü drin?

Nö. Bloß Federballschläger und Federbälle.
Der Turnbeutel selbst ist übrigens auf einer Seite schwarz und auf der anderen Seite Emeraldgrün.

>Die haben schon Charakter. Den Charakter von Ärzte-Fans

Du hast den Punkt glaub' nicht ganz begriffen.

Es ging nicht darum, wie die aussehen oder ob der Stil langweilig und hauptström ist, sondern darum, dass das "ikonische Kleidungsstücke" sind, sprich: absolute Klassiker.

Und bei denen sichbare Markenlogos OK und eine andere Sache sind, als bei irgendwelchem anderem und sonstigem Zeug.

Diese Diskussion über die Schönheit oder Nichtschönheit von Adidas-Klassikern also völlig unnötig ist und nichts zur Sache und zur gestellten Frage und der Antwort darauf zu tun hat.
Lesen und verstehen lernen, falls du mal an eine Uni willst.

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#25959

>>25953
>falls du mal an eine Uni willst
>ladida ich studiere

Haben wir alle mal. Meld dich, wenn du einen Abschluss hast.

samscouto Avatar
samscouto:#25965

>>25959
Immernoch Leseverständnisschwäche, und müssen wir jetzt Abschlüsse-Battle machen?
So wird das nichts, Knollo, wenn du nicht bei der Sache bleiben kannst.

karlkanall Avatar
karlkanall:#25969

Auf /li/ treibt sich wirklich der größte Abschaum auf KC herum.

xspirits Avatar
xspirits:#26074

>>25969
Warum? MMn ist /li/ eines der vernünftigeren Bretter. Der Abschaum ist auf /p/

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#26114

- Bootsschuhe
- neue Ära Kappen (diese Sprechsängerhüte)
- Was OP sagt

lightory Avatar
lightory:#26118

Bitte nur eine dunkelblaue Jeans mit unbedrucktem schwarzen Rundkragen-T-Shirt tragen!
Oke das wa ales ;):)

kershmallow Avatar
kershmallow:#26125

> Samba

Stellte mit Schrecken fest, dass die Juden von Adolf Dassler selbige nur mehr aus Kunstleder fertigen. Welch eine Schande. Es gibt allerdings zwei oder mehrere Modelle mit unterschiedlichem Schnitt/Logoaufdruck (bei meinen blau), was die Frage aufwirft, ob es noch ein Ledermodell gibt. Falls ja, wäre das mein Neuer Standard, da überaus bequem, aber Kunstleder...Dann doch lieber Spezial.

jonkspr Avatar
jonkspr:#26127

>>26125
>Stellte mit Schrecken fest, dass die Juden von Adolf Dassler selbige nur mehr aus Kunstleder fertigen.

Wer erzählt denn sowas?

Lt. Online-Versandläden ist der nach wie vor aus Echtleder und nicht anders als wie Bernd ihn seit 15 Jahren kennt.

Die Innenauskleidung und die Streifen sowie das Schaftlogo sind natürlich aus Kunstleder, und die Zunge aus so 'nem weichen Kunststoffmaterial.
Aber so ist der schon (wenn nicht schon immer) seit mindestens 2 Jahrzehnten.

Und die Modelle der Konkurrenz, wie Hummel, Puma, Converse, Nike oder Vans, sind auch nicht anders.
Innenauskleidung ist immer entweder aus Stoff oder aus Kunstleder und die aufgenähten Logo-Streifen-Symbol-"Verzierungen" an der Seite und hinten am Schaft auch aus Kunstleder.
Ist z.B. beim Adidas Stan Smith, Converse Dr. J und Nike Dunk auch nicht anders.

Wenn du eine bessere Qualität und hochwertigere Materialen haben willst, musst du zu hochwertigeren Designer-Schleichern greifen.

Oder - im Falle des Sambas - einfach stattdessen zum weißen Bundeswehr/NATO-Hallsportschuh greifen:

Der hat die gleiche Sohle wie der Samba (und wird ebenfalls auch bei Adidas und Puma hergestellt), hat außen keine Kunstleder-Applikationen dran und ist aber innen mit einem sehr widerstandsfähigen und langlebigem Leichtfrotteestoff ausgekleidet, der echt lange braucht, bis er sich durchrubbelt und Löcher macht, ebenso wie man die Fußbettschaumstoffsohle bei dem herausnehmen und wechseln kann (einzelne Sohlen kriegt man auch bei Ebay).
Und der Schuh kostet dich auch nur 10 € auf dem Flohmarkt oder 25 € bei Ebay-Powersellern.

pf_creative Avatar
pf_creative:#26128

Wie findet Bernd Bild relatiert?

ayalacw Avatar
ayalacw:#26129

>>26127

Die von mir gekauften (mit blauem Aufdruck) sind gänzlich aus Kunstleder ;_;

Interessanter Hinweis mit den BW-Schuhen, wusste ich (als Franz nicht). Wenn Sie optisch nur etwas ansprechender wären...

antongenkin Avatar
antongenkin:#26141

>>26129
Krass. Das ist ja voll aua.

Aber egal. Wird von Bernd eh nicht mehr gekauft.

alagoon Avatar
alagoon:#26144

Anglerhüte sind in letzter Zeit vor allem dank Hustensaft Jüngling wieder im Trend.

csteib Avatar
csteib:#26145

>>26144
GLO UP

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#26147

>>26144
>Anglerhüte sind in letzter Zeit vor allem dank Hustensaft Jüngling wieder im Trend.

Als ob.

Immernoch der selbe häßliche Krebs, den am Ende doch keiner kauft oder wirklich trägt, wie damals 1999/2000 als H&M tonnenweise von diesem Quatsch an den Mann und die Frau zu bringen versucht hat.

Das ist nur (mal wieder) so eine von diesen (dummen) Sachen, die sich Kaufsüchtige und geltungsbedürftige Trendster gern mal zulegen, von wegen "witziges Gimmick" und "hach lustig, kann man ja mal ausprobieren" - am Ende dann aber nach ein-zwei-mal tragen, dann nur jahrelang im Schrank liegen und dann in die Kleiderspende oder zu Ebay fliegen.

Das gleiche hatten wir vor 15 Jahren auch schonmal mit Hawaiihemden und Flammenhemden.

Oder vor 10 Jahren mit diesen Tennis-Schweißbändern.

Dinge mit denen am Ende keiner länger als ein halbes Jahr herumgelaufen ist - weil sie halt doch bloß peinlich sind.

Und dass diese Anglerhüte jetzt wieder rausgekramt werden, nicht anders als ein immer krampfhafterer Versuch des Handels zu werten ist, mit neuem Stuff wieder neue Umsätze und Gewinnvergrößerung zu generieren.

Früher lag den Bekleidungsmoden ja immerhin noch ein gewisser Zeitgeist zugrunde.
So wie der Baggy- und Worker-Look in den 90ern der Hip-Hop-Welle und der Grunge- und New-Metal-Welle geschuldet war, und in den 2000ern dann wieder schlanker geworden ist, als der Zeitgeist sich wieder zu Retro-Rock und elektronischem New-Wave/ElectroClash gewendet hat.

Aber welcher Zeitgeist, welche Musik- und Jugendkultur und welche Menschenmassen jetzt nach Anglerhüten schreien und verlangt haben - keine Ahnung.

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#26149

>>26147
>welche Musik- und Jugendkultur und welche Menschenmassen jetzt nach Anglerhüten schreien und verlangt haben
Wie wäre es Hip-Hop-Welle?

lisovsky Avatar
lisovsky:#26150

IDF: Bernd regurgiert die Autisten-Mems von /fa/

Wenn ihr mal rausgehen würdet, würdet ihr merken, dass die Leute im Echtleben ganz anders rumlaufen.

areus Avatar
areus:#26151

>>26150
>die Masse

Die Masse (mit Ausnahmen von Bewohnern bestimmter besserer Großstadtviertel) ist in Deutschland erbärmlich gekleidet.

mandalareopens Avatar
mandalareopens:#26152

>>26147
>Aber welcher Zeitgeist, welche Musik- und Jugendkultur und welche Menschenmassen jetzt nach Anglerhüten schreien und verlangt haben - keine Ahnung.
Bernd sieht auf Techno und Hausfeiern öfters Leute mit Anglerhut im Stile von Angst und Schrecken in Las Vegas. Sieht auch immer recht kühl aus. Leider überhitzt Bernd durch XTC und seinem Abspasten zu stark, ansonsten würde er auch einen tragen.

areus Avatar
areus:#26157

>>26149
>Wie wäre es Hip-Hop-Welle?

Welche soll das denn sein? Die Dauerwelle oder eine ganz neue?

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#26158

>>26129

Finde ich tatsächlich "aua">>25859

posterjob Avatar
posterjob:#26159

>>25945
>die einfach nur Mainstreamscheiße sind
Du dumme, dumme Sau. Mainstream = gut angezogen. Nicht Mainstream = Scheisse angezogen.

Beispiel: Du kannst natürlich im Lacklederponcho von Hedi Slimane im Büro auftauchen, nur leider bist du dann genauso schlecht gekleidet wie Horst Kasuppke aus Wanne-Eickel in seinem Jogginganzug aus Ballonseide.

Wenn man trägt, was alle tragen, macht man nichts falsch.

davidsasda Avatar
davidsasda:#26162

>>26159

Nicht angesprochener Bernd hier.

Zunächst einmal: "Du dumme, dumme Sau" ich musste munzeln :3

Was du da von dir gibst ist aber ein guter alter naturalistischer Fehlschluss. Nur weil etwas so ist, folgt daraus nicht, dass es so sein soll.

In meiner (Studenten-) Stadt meinethalben würde ein Anzug á la Mainstream klobige, grellfarbige Sneaker, hautenge Jeans, überlange T-Shirts und schlechtsitzenden Mantel kombinieren. Das macht die Mehrheit - und es sieht scheiße aus. Die Kunst ist es, sich selbst ungeachtet des Mainstreams gut zu kleiden. Studentenbernd hier arbeitet etwa neben der Uni in der Gastronomie - möglichst schlichte Sneaker, gut sitzende Jeans, schwarz oder weiß als Shirtfarbe (rundhals oder klassisches V), schlichte Jacke. Unauffällig, wertig, gepflegt und gut kombinierbar - dabei weder Mainstream noch gewollte Hüpfsterey.

tweet_john Avatar
tweet_john:#26169

>>26162
Finde auch.
"Mainstream"-Empfehler-Bernd ist entweder zu jung oder kann sich einfach nur nicht mehr dran erinnern, wie viele Leute in den 90ern mit Buffallo-Plateau-Schuhen herumgelaufen sind, oder Anfang der 00er-Jahre mit diesen komischen "Vorn-Denim-Hinten-Cord"-Jeans.
Oder an 90er-Jahre "Jugend-Uniformen" wie Homeboy- oder Pelle-Pelle-Baggy-Jeans und elefantige, knubbelige DVS- oder DC-Rollbrett-Schleicher.

"Meanstream" ist nur dann ein guter und sicherer Tipp, wenn damit klassiche, zeitlose, langlebige, bewährte Items, Schnitte, Farben und Stile gemeint sind.

Und mit graumeliertem Fruit-Of-The-Loom-T-Shirt oder hellblauem Oxfordhemd, dunkelblauer 501 Straight-Fit-Jeans, schwarzen Sambas oder weißen Stan-Smith und einem schwarzen, grauen oder olivgrünen Bikerblouson oder M65-Parka hat man weder 1985, noch 1995, noch 2005, noch 2015 etwas falsch gemacht, gut ausgesehen und ist auf der sicheren Seite gewesen (und muss sich nicht für die Fotos aus der Zeit schämen).

Man war damit vielleicht nicht immer die "Krönung der absoluten Hipness und Modischkeit" und der "Trendigste der Trendigen", und in bestimmten Umgebungen vielleicht etwas "blaß wirkender" - aber scheisse und völlig unmodisch, lahm und gänzlich "un-sophisticated" sah man damit auch nicht aus und gerade ein etwas schlichterer Stil (der dafür aber perfekt abgestimmt ist und ein ästhetisches Gesamtbild ergibt) kann auch styliger und modischer wirken, also die Vollbehängung und -beballerung mit den neusten Hipness-Trend-Geschichten.
Kannte z.B. in den 90ern einige Grafitti-Sprayer die in 501, Superstars, graumeliertem Basic-Hoody und armeegrüner M65 rumgelaufen sind - statt in Pelle-Pelle-Baggyjeans und XXL-Ecko-Sweater und buntem Grafikprint-Satin-Freizeithemd - und die sahen kühler und unkindischer aus, als die restlichen Hüpfhopfspacken drumrum.

Und die "modischen Peinlichkeiten" der jetztigen Zeit werden sicherlich einmal diese hochdschwülen T-Shirts mit riesen Brustausschnitt oder supertiefen V-Ausschnitt bis knapp über den Bauchnabel sein, sowie die Legging-artigen Super-Super-Skinny-Fit-Jeans sein und werden.
Wo sich die Leute fragen werden, was sie eigentlich damals geritten hat, sich solchen Scheiss anzuziehen.

_vojto Avatar
_vojto:#26170

>>26169

> >>26162

hier.

Brufaust! Und ich unterschreibe jedes deiner Worte. Zeitloser Stil ist überlegen, eben weil er Extremitäten der Modebranche ausblendet (welche zweifellos gut und notwendig sind - aber nur für die Mode, nicht für alltägliche Kleidung) und einen brauchbaren Kleidungsstil für den Alltag bietet, welcher weder überteuert noch unpraktisch noch lachhaft ist.

Anbei eine Galerie dessen, was ich oft trage. Die Schuhe gibt es für etwa 40 NG, die schwedische Armeejacke für 20 NG, Shirt und Hose kosten 7 resp. 20 NG von der Stange. Und das reicht für den Alltag vollkommen - wobei ich wohlgemerkt noch Student bin, da hat man mehr Freiheiten. Diese Sachen ohne ein aufdringliches Deodorant oder Aftershave sondern stattdessen mit einem mildem/dezenten Parfüm (wenn überhaupt), einem guten Haarschnitt und entsprechenden Ergänzungen wie vernünftiger Uhr, schönem Portemonnai und so einfach kann eine brauchbare Erscheinung sein.

johnriordan Avatar
johnriordan:#26171

>>26170
Outfit gefällt. Woher hast du die Jacke? Aus dem Armee-Shop oder von Asos? Wie fällt sie aus? Habe eine für 10,- EUR gefunden.

coreyhaggard Avatar
coreyhaggard:#26173

>>26171

Aus einem Armee-Shop, ich habe damals meine ich 29NG bezahlt, aber beim Nachsehen neulich fand ich keine unter 40NG.

Sie fällt recht klein aus. Ich bin durchschnittlich groß (181 cm), habe aber etwas breitere Schultern resp. eine eher schmale Hüfte. Sie ist deswegen etwas weit am unteren Rücken und vor dem Körper, aber da sie eh ein wenig "knitterig" ist, fällt das nicht weiter auf. Wenn ich nochmals eine finden sollte, würde ich sogar zwei von ihnen besitzen wollen - eine in L und eine in XL, denn unter L kann ich leider nur meine dünnsten Pullover tragen, ohne dass es gepresst aussieht.

evandrix Avatar
evandrix:#26229

>>26173
>schwedische Armeejacke

Gibts glaube auch für 11 NG bei Ebay.
Hatte sie dort jedenfalls lange Zeit mal in meiner Beobachtungsliste.

motionthinks Avatar
motionthinks:#26230

>>26229
Schwedische Armeejacke ist gut fürn Sommer. Dazu Timps und kurze rote Chinos.

tweet_john Avatar
tweet_john:#26231

> Animushirts nicht auf der Liste
Glück gehabt!

m4rio Avatar
m4rio:#26232

Schnauze du Fotze.
Zimmermannshut bester Hut, hast du schon mal bei Regen oder Schnee gearbeitet? Natürlich nicht.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#26293

GSRD schlimmste Asozialenmarke

Hollister, A&F (gott ich hasse diese Marken so sehr und viele der die es tragen gehen mir auch richtig auf die Nüsse, vor allem in der Schulzeit wurde man damit quasi zugeschissen)

Moonboots

Fedoras und Hüte (kombiniert mit Burberrymantel der gleichfarbig ist und wenn man schon älter ist gehts vielleicht)

viel zu enge Tshirts

leute die Müffeln

posterjob Avatar
posterjob:#26296

>>26170
Gefällt äußerst gut.
Kannst du Bezugsquelle und Name des Schuhs nennen? Rückwärtssuche ergab leider nichts.

hibrahimsafak Avatar
hibrahimsafak:#26301

>>26296

Bedankt! Das sind Adidas Adistar Racer G61483. Die sind - entschuldige bitte, ich weiss dass es hüpfsterig klingt - ab und an schwer zu kriegen. Oftmals sind sie aber über Händler bei Amazon verfügbar. Ich habe meine vor einer Weile bei einem verkifften Snipes-Angestellten privat bestellt, weissgott wo der die herbekommen hat :3

xravil Avatar
xravil:#26305

>>26162
>>26169
Ihr seid echt hohl.

1. Mainstream hängt von der peer group ab. Wenn du nur mit Emos zu tun hast, dann lauf nicht rum wie ein HipHopper. Wenn du einen Bürojob hast, dann lass Skinny Jeans und Clownsschuhe lieber daheim. Deine Studentenuniform mag dir widerstehen, aber ohne siehst du noch schlimmer aus als mit. Wer sich nicht an die Regeln hält, der fällt unangenehm auf, deswegen lachen alle außerhalb des Internetz über Goth Ninja.

2. Mainstream ändert sich. Vor 10 Jahren wurde man für Skinny Jeans ausgelacht, heute sind sie die Norm. Da braucht man eben ein Auge für Trends, um rechtzeitig das eigene Outfit zu ändern, sonst läuft man am Ende ganz in stonewashed Denim mit Vokuhila rum "Weil, in meiner Jugend haben das alle so getragen!"

freddetastic Avatar
freddetastic:#26306

>>26169
>Und mit graumeliertem Fruit-Of-The-Loom-T-Shirt oder hellblauem Oxfordhemd, dunkelblauer 501 Straight-Fit-Jeans, schwarzen Sambas oder weißen Stan-Smith und einem schwarzen, grauen oder olivgrünen Bikerblouson oder M65-Parka hat man weder 1985, noch 1995, noch 2005, noch 2015 etwas falsch gemacht, gut ausgesehen und ist auf der sicheren Seite gewesen (und muss sich nicht für die Fotos aus der Zeit schämen).
Das ist es, was Kinder wirklich glauben. In den 90er hätte man dich z.B. mit solchen Klamotten zusammengeschlagen. Du bist einfach noch zu jung, um großartige Trendveränderungen bewusst erlebt zu haben.

t: Altbernd

katiemdaly Avatar
katiemdaly:#26308

>>26306
>In den 90er hätte man dich z.B. mit solchen Klamotten zusammengeschlagen.
Es sind solche Statements, die deine Meinung völlig disqualifizieren, Prollbernd.

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#26309

>>26308
Du bist nicht älter als 25 und scheisst /fa/-Mems durch die Gegend. Leck mich an meinem faltigen Arsch.

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#26310

>>26309
a) Doch.
b) Nö.
c) Bin nicht mal der, den du zuvor angepöbelt hast.
d) Hörst dich übrigens ziemlich nach kantigem Unteralter an, Prollbernd.

karsh Avatar
karsh:#26312

>>26305

Du faselst wirr.

>1. Mainstream hängt von der peer group ab. Wenn du nur mit Emos zu tun hast, dann lauf nicht rum wie ein HipHopper. Wenn du einen Bürojob hast, dann lass Skinny Jeans und Clownsschuhe lieber daheim. Deine Studentenuniform mag dir widerstehen, aber ohne siehst du noch schlimmer aus als mit. Wer sich nicht an die Regeln hält, der fällt unangenehm auf, deswegen lachen alle außerhalb des Internetz über Goth Ninja.

Eben das erste habe ich gesagt. Der Mainstream meiner Stadt kleidet sich wie oben beschrieben. Und was willst du mir damit sagen? -> "Deine Studentenuniform mag dir widerstehen, aber ohne siehst du noch schlimmer aus als mit." Als Student in einer Studentenstadt kleide ich mich bewusst nicht wie es der Mainstream gerne hätte, sondern suche mir kostengünstige, wertige Alternativen, die gut aussehen und mit denen ich "unauffällig" mein Leben führen kann. Wenn du natürlich das Erregen von Aufmerksamkeit zum hinreichenden wie notwendigen Grund für Kleidung machen willst, dann würde ich dich auslachen, wobei du mir wie jemand scheinst, der das ernsthaft glauben würde. Oder soll ich jetzt in Skinny Jeans in die Uni rennen, weil es der Mainstream will? Im Dreiteiler, weil es die kostendirigierte Wertigkeitsskala der Mode diktiert? Blödsinn!

Du unterteilst grade in "Mainstream" und "lächerlich aussehen" - und das ist absolut nicht der Fall. Diese Dichotomie gibt es schlicht nicht. Es gibt den Mainstream und es gibt seit vielen Jahrzehnten und auch während der noch kommenden Jahrzehnte einen durchaus zeitlosen Stil, welcher durch simple Basic-Klamotten besticht. Deiner abstrusen Logik zufolge müsste ich Skinny Jeans tragen um gut auszusehen, wohlwissend, dass sich darüber bald jeder ins Fäustchen lachen wird. Dabei ist an einer basalen, gut passenden Jeans nichts verkehrt, war die letzten 50 Jahre nichts verkehrt, und wird allen Trends zum Trotz auch die kommenden Jahre nichts verkehrt sein.

Natürlich gibt es Nischen wie Emo, die von dir angeführten Goth Ninja (was auch immer du damit meinst), aber um die soll es hier nicht gehen, denn es behauptet wohl niemand, dass diese Menschen sich stilsicher kleiden. Würden sie selbst wohl auch nicht tun, wenn man genauer drüber nachdenkt...

>2. Mainstream ändert sich. Vor 10 Jahren wurde man für Skinny Jeans ausgelacht, heute sind sie die Norm. Da braucht man eben ein Auge für Trends, um rechtzeitig das eigene Outfit zu ändern, sonst läuft man am Ende ganz in stonewashed Denim mit Vokuhila rum "Weil, in meiner Jugend haben das alle so getragen!"

Das ist derselbe Blödsinn. Die von dir behauptete Dichotomie gibt es nicht. Du widersprichst dir sogar - denn Vokuhila war mal Mainstream. Im Nachhinein sind sich alle einig, dass das eine doofe Idee war. Ebenso wird es mit einigen aktuellen Modetrends geschehen (mein Gefühl sagt, dass, wenn genug Wasser den Rhein herabgeflossen ist, sich Leute wieder über klobige Schleicher und Skinny Jeans köstlich amüsieren werden. Und dass Skinny Jeans Norm sind mag vielleicht in deinem verqueren Oberstübchen gelten, aber nicht bei einem Menschen, der nicht gerade mit dem Klammerbeutel gepudert wurde.

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#26313

>>26312
Ich kann dir nur empfehlen, dich nicht über irgendetwas hier sonderlich aufzuregen. Denk daran, dass du mit Bernd redest, der bekanntermaßen keine qualifizierte Person darstellt.
Modediskussion auf einem anonymen Bilderbrett, insbesondere KC, ist generell eine dumme Idee.

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#26315

>>26306
>>Und mit graumeliertem Fruit-Of-The-Loom-T-Shirt oder hellblauem Oxfordhemd, dunkelblauer 501 Straight-Fit-Jeans, schwarzen Sambas oder weißen Stan-Smith und einem schwarzen, grauen oder olivgrünen Bikerblouson oder M65-Parka hat man weder 1985, noch 1995, noch 2005, noch 2015 etwas falsch gemacht, gut ausgesehen und ist auf der sicheren Seite gewesen (und muss sich nicht für die Fotos aus der Zeit schämen).
>Das ist es, was Kinder wirklich glauben. In den 90er hätte man dich z.B. mit solchen Klamotten zusammengeschlagen. Du bist einfach noch zu jung, um großartige Trendveränderungen bewusst erlebt zu haben.

Bernd war in den 90ern Zehnalter. Und weiß absolut und sehr genau wovon er redet.
Also halts Maul und tu nicht so wichtig und großfressig.

Damals sind nicht alle vertuckt mit Buffalos oder klobigen CATERPILLARS und silbernem Schwuli-Polyester-V-Neck-T-Shirt von SABOTAGE oder schwarzem Polyester-V-Neck-T-Shirt mit weißen Tribal-Prints von ENERGIE rumgelaufen.
Genauso wenig wie ECKO-Pulli und PELLE-PELLE-Baggy für alle.jpg das Maß der Dinge gewesen ist, zumal das auch gerade erst in der zweiten Hälfte der 90er aufkam.
Ist dir vielleicht nicht aufgefallen, weil du immer auf Pille und am raven oder als Hood-Checker rumposen warst.

Und nicht mitgekriegt hast, dass es z.B. damals auch noch ganz dicke Grunge, Brit-Pop, Trip-Hop, Crossover-Metal, Indie-Rock, Hardcore (oder z.B. auch Goth-Metal wie Typ O Negative oder Amorphis), usw. gegeben und stattgefunden hat.
Und 501 hatten in der Schule echt alle an, die nicht gerade super Arm-Bernds oder Bernadetten gewesen sind.
Später dann in der Oberstufe dann natürlich auch bekacktere Style wie HOMEBOY-Cargohosen oder CARHARTT-Arbeitshosen mit doppelten Knien, Zollstocktasche und Hammerschlaufe.

Graues T-Shirt, blaue 501 und grüner M65 wäre trotzdem total OK und überall kompatibel und passant gewesen.

Kann natürlich sein, dass dir das auf der Hauptschule beim RAVELINE lesen und in die orangene PASH-Baggy furzen nicht aufgefallen ist.

grrr_nl Avatar
grrr_nl:#26322

>>26315
Du musst mächtig homo sein, wenn du sämtliche Kleidungsstücke und Trends aus den 90ern aufzählen kannst.
Genauso wie alle anderen hier, die aus Kleidung Wissenschaft machen.
Bernd hat einfach das getragen, was da war, und gab keinen Fick, weder auf sich selbst, noch auf andere.
Genauso ist es heute auch noch.

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#26325

>>26315
>Graues T-Shirt, blaue 501 und grüner M65 wäre trotzdem total OK und überall kompatibel und passant gewesen.
Ach, jetzt wird plötzlich zurückgerudert! Kein Hemd mehr unter der Bomberjacke? Warum?