Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-01-30 23:43:34 in /li/

/li/ 26910: Großstadt Tarnkleidung

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#26910

Was zieht man an, wenn man auf die 30 zugeht und absolut nicht unter Leuten auffallen will? Besonders in Sachen Jacken und Farben.

Quasi etwas das zeitlos ist und das man nicht nach 2 Jahren wegschmeißen muss, weil es aus der Mode gekommen ist (so wie z.B. Used Look Sachen oder Nike Free sneaker, und solches Zeug halt.).

keremk Avatar
keremk:#26911

>auf die 30 zugeht
>Kapuzenjacke

Kauf dir halt irgendwelche Retro-Sneaker die seit Jahren kontinuierlich im Angebot sind, z.B. Adidas Samba, oder Herrenschuhe, Jeans ohne Used Looks bzw. Chinos. Als Oberteil einfache Hemden, Sweatshirts und Strickpullis ohne Markenlogos. Alles sollte natürlich nicht perfekt passen.

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#26912

>>26911

>Chinos
>Hemd
>Strickpulli

Ach ja und dann wahrscheinlich noch Sandboots, höhö.

Genau sowas meinte ich eben nicht, hört sich nämlich irgendwie nach vollbärtigem Kaffehaushipsterkrempel an der bald wieder aus der Mode kombt. Und gewissermaßen auffallen tut man damit schon find ich.

funwatercat Avatar
funwatercat:#26913

>Dunkle Schuhe mit weißen Schnürsenkeln
>nicht auffallen

Bei einem Banküberfall trägst du dann Warnweste und tätowierst dir deinen Namen und deine Adresse auf die Stirn oder was?


einfarbig dunkel, langweilig, alles ohne auffallende Stricke, Knöpfe, Logos oder sonstwas.

Schuhe
dunkel (eher schwarz)
sauber aber nicht glänzend

Tshirts
sollten, wenn du muskulöser bist längere Ärmel haben als die Tshirts heutzutage dh bis knapp über Armbeuge gehen, dunkel, einfarbig



Insgesamt sollte deine Kleidung so gewählt sein, dass sie auch zueinander passt und zu dir passt, aber nicht so sehr, dass du "stylish" aussiehst. Die Kleidung selbst sollte keine besonderen Merkmale haben, die Zeugen beschreiben könnten

"schwarze Winterkacke mit lauter so Polsterkisschen und einem weißen kleinen Logo auf der Brust" ist schlechter als

"einfache schwarze Jacke... sonst nix besonderes erwähnenswertes"

GGf auch Sachen nutzen, die die Wahrnehmung deines Alters verfälschen.
Bart versteckt Gesichtsformen.

romanbulah Avatar
romanbulah:#26915

>>26913

Oke danke, aber es geht nicht um kriminelle Machenschaften sondern einfach nur ums Bernd sein und nicht auffallen wollen. Ich bin kein Bankräuber oder so.

Die Bilder sind übrigens schlicht nur das Erste das Gurgel Bildersuche ausgespuckt hat. Ich mag eigentlich auch keine weißen Schnürsenkel.

katiemdaly Avatar
katiemdaly:#26919

Erstmal solltest du dir 'ne gescheite Frise zulegen, Junge.

markgamzy Avatar
markgamzy:#26921

>>26912
>Hemd
>Strickpulli
>Chino
>vollbärtigem Kaffehaushipsterkrempel
Oh wow. Das ist absolute Männerstandardkleidung. Hemdtragen ist also für Hipster. Ach du meine Güte.

moynihan Avatar
moynihan:#26922

Robert Crumb pflegte praktisch unsichtbar zu sein, siehe Bild.
Für heutige Verhältnisse allerdings erstaunlich hip gekleidet, der junge Crumb.

alv Avatar
alv:#26925

>>26919

Ist anberaumt.

>>26921

>Hemdtragen ist also für Hipster

Nein. Sonst wären alle Bankangestellten und Steuerberater ja Hipster.

Hemd mit Strickpulli und vor allem Chinos ist... naja nicht Hipster, aber das was aus dieser Subkultur hervorgegangen ist.

In jedem Falle halt eben nur ein Trend und nichts universell Zeitloses.

>>26922

Kenn' ich nich'.

to_soham Avatar
to_soham:#26926

>>26925
>Sonst wären alle Bankangestellten und Steuerberater ja Hipster.

Nein. Da musst du ganz eindeutig zwischen den Hemden unterscheiden. Ein Hemd mit Ethno-Muster trägt ganz sicherlich kein Bankangestellter oder Steuerhannes.

jonkspr Avatar
jonkspr:#26927

>>26925
> Hemd mit Strickpulli und vor allem Chinos ist... naja nicht Hipster, aber das was aus dieser Subkultur hervorgegangen ist.
> In jedem Falle halt eben nur ein Trend und nichts universell Zeitloses.
Das ist ein Outfit, dass seit 70 Jahren zum Standardrepertoire der Männermode gehört. Zeitloser wird es nicht.

m_kalibry Avatar
m_kalibry:#26928

>>26927
Das.

illyzoren Avatar
illyzoren:#26938

>>26927
Nochmal das und sekudiert.

Klassischer als Hemd, Strickpulli und Chino oder Twill-5-Pocket geht es nun wirklich nicht mehr.

Und ist das klassischste Nicht-Office-Outfit wo gibt.

Ob das allerdings zur "Tarnung" und zum "nicht auffallen" taugt, das ist fraglich, da die Mehrheit der Altersgenossen ja entweder in Schrabbelprint-Unterschichts-Look à la NKD, Camp David oder kik und in Schrabbelprint-Möchtern-Oberschichtslook à la La Martina rumläuft, oder in kindischer Street- und Sportswear oder in häßlichen öden Outddoor-Klamotten - und du da damit automatisch ziemlich gut gekleidet und schick aussiehst, und damit: wohl doch etwas auffällst.

rcass Avatar
rcass:#26946

>>26938

>Ob das allerdings zur "Tarnung" und zum "nicht auffallen" taugt, das ist fraglich
>damit: wohl doch etwas auffällst.

Und genau das will ich nicht. Also fällt das schonmal raus.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#26948

Mantel ist ein zeitloses Kleidungsstück, allerdings gibt es auch da Unterschiede und du landest schnell bei "zu schick" und auffällig.
Ich muss auch dazu sagen, das Zeitlosigkeit meist mit Stil zusammenhängtes ist eben nicht einfach so zur Zeitlosigkeit gekommen, was OP sicher wieder zu schick und Hipster wäre.

Kauf dir halt Levis Bootcut, dazu einfarbige T-Shirts und (Kapuzen-)Pullover ohne Aufdruck und ein paar generische, schlichte Sneaker, alles andere wäre zu schick und auffällig.

t. amateur

herrhaase Avatar
herrhaase:#26949

In Deutschland blaue Jeans, Jack-Wolfskin-Jacke in rot oder grün und irgendwelche Adidas-Sneaker oder Haix-Trekkingschuhe.

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#26956

>>26948
>Bootcut
Die Neunziger haben angerufen!
501 ist die einzige, ewige Jeans.

iamkarna Avatar
iamkarna:#26957

>>26956
501 wird übrigens in ihrem Schnitt auch immer wieder dem herrschenden Zeitgeist angepasst.

karlkanall Avatar
karlkanall:#26964

>>26956
>>26957
511er ist weiterhin überlegen.

kazukichi_0914 Avatar
kazukichi_0914:#26987

Am wichtigsten ist, sich keine Gedanken über das Outfit zu machen. Zusammengewürfelt fällt am wenigsten auf, außer du kaufst neongrüne Hosen und orangene Jacken.
Du kannst durchaus farbige Sachen tragen, solange es Farben sind, die nicht besonders satt, außergewöhnlich oder sonst wie auffällig wirken. Von Mustern würde ich auch abraten.

Oberteile mit zufälligem Schriftaufdruck sind immer gut, das hat quasi jeder an. Bonuspunkte für nicht wissen was auf dem Tshirt steht.

Grundsätzlich habe ich bei möglichst unnauffälliger Kleidung immer den Otto Katalog oder Marken wie S.Oliver im Kopf. Bei denen gibt es einfach generisches unspektakuläres Zeug.

alessandroribe Avatar
alessandroribe:#26994

>und absolut nicht unter Leuten auffallen will? Besonders in Sachen Jacken und Farben.
Bernd hat einen (unfreiwillig) unauffälligen Kleidungsstil. Ich kann ihn ja mal für dich beschreiben.

Wahrscheinlich werden viele mich für diese Esoterik hassen, aber dank sehr heller Haut und schwarzer Haare (Wintertyp), trage ich nur kalte Farben. Aus Autismusgründen persönlichem Geschmack beschränke ich mich auf Grautöne, Blautöne und Schwarz, zusätzlich Weiß als Kontrastfarbe bei Mustern.
Ein beschränktes Farbspektrum macht einen deutlich unauffälliger, finde Farben, die gut zu dir passen, und beschränke dich auf eine Auswahl, die dir gefällt.

Wie >>26911 schon richtig sagt, fällst du mit dunklen, maximal zweifarbigen Sambas, Dragons oder Onitsuka Tigers auch nicht groß auf. Ansonsten würde ich Basics ohne Logo kaufen, maximal ein kleines Logo von Firmen, die seit Jahrzehnten im Hauptstrom akzeptiert sind. (Adidas-Trefoil oder Nike-Swoosh dezent auf der Brust) Mit klassischen Jeans (Levi's 501 z.B.) kann man auch kaum was falsch machen.

hibrahimsafak Avatar
hibrahimsafak:#27002

HM, C&A, P&C. Langweiliger geht's nicht.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#27076

Die LÖSUNG liegt so na ----->
Niemand wird von dir Kentniss nehmen