Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-02-18 22:50:32 in /li/

/li/ 27006: Warum kann man einen schwarzen Mantel zu einem dunkelbl...

cat_audi Avatar
cat_audi:#27006

Warum kann man einen schwarzen Mantel zu einem dunkelblauen Sakko anziehen, aber kein dunkelblaues Sakko zu einem schwarzen Hemd und wo finde ich einen Leitfaden, welche Hemd-, Sakko- und Mantelfarben man nicht kombinieren sollte?

snowshade Avatar
snowshade:#27007

>>27006
Vielleicht weil die Jacke dunkler als das Hemd / deren Bekleidung drunter sein soll / sein muss?

Würde ich aber nicht ganz so verbissen sehen.

Die Frage ist ja auch immer wie es aussehen SOLL und was man rüberbringen möchte.

Der "Dandy" z.B. der zieht sich ja auch nicht "ausversehen" und "aus Unwissen" knallbunt an und begeht etliche Konventionsbrüche.
Sondern macht das ja ganz bewußt, um bestimmte Dinge zu betonen und überzubetonen (z.B. seine leuchtenden orangfarbenen Socken).

Bei den "Konventionen" oder "Konventionstipps" geht es ja auch viel um Farbwerte, d.h. "Grauwerte", also "hell(er)" und "dunk(e)l(er)".

Z.B. soll ja auch der Gürtel nicht heller als die Hose sein.

Nichtsdestotrotz haben aber z.B. New-Waver wie DJ Hell auch weiße Gürtel zu schwarzen Anzügen getragen. Zum absichtlichen Auffallen. Und Stilmarkierung.

Hängt also immer davon ab, was du und dein Outfit DARSTELLEN soll.

Ansonsten, die Konventionen betreffen, ist vor allem die Mischung von Erdtönen (Beige, Hellbraun, Braun, Olivgrün) mit Primärfarben (Rot, Gelb, Grün, Orange, Blau) zu beachten und das schwierigste: Das sich die Farben nicht gegenseitig "beißen".
Beigefarbene Hose und orangefarbener Pulli und oder tannengrünes Hemd und graue Jacke sieht z.B. scheisse aus.

Rentner laufen ja z.B. gerne in so Beige-Grau-Weiß-Kombinationen rum, wo sich das Beige mit Grau beisst.

Bei dunkelblauem Sakko und schwarzem Hemd (das so schlimm glaube gar nicht aussieht) liegt die Sache wohl eher darin, dass diese Kombination ästhetisch keinen Sinn ergibt.

Wenn man mit schwarzem Hemd herumläuft, dann drückt das ja was aus - und ob dunkelblaue Jacke das dann unsterstützt? Eher nicht.

Dann sollte man dazu lieber gleich auch noch den Anzug schwarz tragen, oder ein kühles Grau.

Auch ist zu beachten, nicht mehrere Sachen in der gleichen Grundfarbe mit unterschiedlichen Farbwerden zu kombinieren.
Z.B. dunkelblaue Hose und royalblauen Pullover, oder hellgraue Hose und mittelgrauen Pullover. Beisst sich auch und sollte dann wenigstens in genau dem selben Blau- oder Grauton sein, so wie bei einer Uniform.

fatihturan Avatar
fatihturan:#27008

>>27007
endlich mal ne gute Fostierung auf diesem Brett.

Bernd zieht seinen Fedora vor lauter Respekt und dankt!

ah_lice Avatar
ah_lice:#27009

>>27007
OP dankt dir. Allerdings möchte ich durch die Farbe meiner Kleidung nichts ausdrücken. Schwarze und weiße Hemden trage ich, weil man den Schweiß nicht sieht und ein blaues Sakko habe ich im Frühsommer einfach Lust. Im Herbst und Winter greife ich eher zu einem schwarzen oder dunkelgrauen.

xarax Avatar
xarax:#27010

>>27009
Bernd von 27007: Sehe darin kein Problem.

Weißes Hemd und dunkelblaues Sakko geht sowieso.

Und wo das Problem von schwarzem Hemd zu dunkelblauem Sakko liegen soll, dass sehe auch nicht.

Ansonsten sieht zu schwarz - neben tannengrün und grau auch dunkles Nußbraun oder aber auch hellbraun ganz gut aus.

Bin persönlich auch kein Freund von Erdtönen, sondern kombiniere eigentlich nur "richtige" (Primär)Farben, aber hatte mal eine richtig dunkelbraune Chino (so fast Nutella-Farben) und das sah zu schwarzen Schuhen und schwarzer Jacke und schwarzem Pullover auch 1A++ aus.
Und nicht schlechter als die navyfarbene Chino zur schwarzen Jacke.