Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-01-06 23:26:57 in /m/

/m/ 63394: Jazz?

artcalvin Avatar
artcalvin:#63394

Hallo Bernd,

Eher durch Zufall (Elfenjunge relatiert: https://www.youtube.com/watch?v=mVTDODM2G3I ) habe ich neuerdings Gefallen an "Jazz" gefunden. Nun sucht Bernd vergleichbares was ihm gefallen könnte.
Da ich absolute Neubiene im Bereich Jazz bin und ich nichts von diversen Stilrichtungen weiß habe ich nur den Link oben als "Richtlinie". Bernd mag es am liebsten stimmungsvoll, dezent und ohne Gesang.
Hat Jazz-Bernd da ein paar Tipps für mich?

adewaleolaore Avatar
adewaleolaore:#63395

Frank Zappa - Hot Rats
Frank Zappe - One Size Fits All
Frank Zappa - Over Nite Sensation
... fang damit mal an!

ovall Avatar
ovall:#63396

>>63394
Versuch es mal unter dem Begriff "Smooth Jazz".

vikashpathak18 Avatar
vikashpathak18:#63406

>Bernd mag es am liebsten stimmungsvoll, dezent

Modern Jazz Quartett? VSOP?

Bernd würde ja Miles Davis oder Dexter Gordon,
empfehlen, Lester Bowie, oder Archie Shepp,

Oder das Stanley Clarke Stück "lopsy lu"

aber
>stimmungsvoll, dezent

joshkennedy Avatar
joshkennedy:#63415

>>63394
Probier's mal mit kamasi washington - the epic
Ist ja im Moment in aller Munde
und wird quasi überall als Album des Jahres gehandelt. Bin jedoch kein Jazz-Kenner.

yesmeck Avatar
yesmeck:#63416

Mit diesem Stop & go Prinzip von F-beat kann Bernd überhaupt nichts anfangen. Dezent ist definitiv anders. Also schmeiss ich mal Don Pullen ins rennen. Der kann auch dezent, aber das folgende Don Pullen Stück lässt mich auch in hundert Jahren noch in konvulsische Zuckungen verfallen.

Poodie Pie
https://www.youtube.com/watch?v=mXMgEZYeI5M

sichern! gema räumt gerade auf!

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#63417

Guck die Whiplash an, OP. Der Film ist an und für sich genial und hat Bernds Liebe für Jazz wieder entfacht.

otozk Avatar
otozk:#63436

Miles Davis' tribute Jack Johnson .Leider die mit Abstand beste von Miles.So gut war er nie wieder.

betraydan Avatar
betraydan:#63438

>>63436
So nenne er ein Referenzstück davon. Fadenrelevant am liebsten ohne Gesang. Sieht nach 60er aus und Bernd hat keinen nerv mehr sich durch 18 ähnlich klingende Cool und Bluesstücke zu arbeiten.
Beilage Bernds Lieblingsmiles.

anjhero Avatar
anjhero:#63439

>>63438
>>63436
Hat sich für mich erledigt. Ist Bitches Brew Zeit.

iamglimy Avatar
iamglimy:#63440

>>63394
Bernd ist traurik, dass niemand mehr den Willen zum Elitehören hat.
Spanisch angehauchte Ostinatofigur zum Einstieg, für junge Padavane.

bouyghajden Avatar
bouyghajden:#63445

......>>63439>>63438
Habe mal schnell bei Musicbanter kopiert,,,Miles Davis' Tribute to Jack Johnson (1970), which is praised as one of the first and most influential fusion albums. It is in line with Davis' Bitches Brew (also 1970)......It is the rockiest Miles Davis album..... with John McLaughlin ,..It's my second favorite, after Bitches Brew...
Interessant auf jeden Fall der Musikwerdegang
1. Mahavishnu Orchestra
The orchestra was led by famous guitarist John McLaughlin, also known as Mahavishnu John McLaughlin,..hier auf Jack Johnson.

Return to Forever
The band was led by famous keyboardist and scientologist Chick Corea who initially wanted a softer and more accessible sound than Miles Davis' experimentations.

Weather Report
The founders here were pianist Joe Zawinul and saxophonist Wayne Shorter who had already played together in Maynard Ferguson's Big Band met before they collaborated with Miles Davis on the staple fusion albums In a Silent Way and Bitches Brew... Der sagt dir dann eher zu.Nr. 63439

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#63455

Wenn du auch Gefallen an Jazz Fusion hast (erfüllt natürlich deinen Anspruch nach „dezent“ nicht), empfehle ich die Aristocrats: https://www.youtube.com/watch?v=nksxesA8fx8

mbilalsiddique1 Avatar
mbilalsiddique1:#63463

>>63455
Nicht op
Ich schreib das nur um den Faden am Leben zu halten, also nicht persönlich nehmen.
Aristocrats wurden mir auch schon empfohlen, es ist jedoch nah an dem was ich bei der Musik verabscheue: Stop&Go.
Idee>break>schlagzeuggewirbel>nächste idee>break, bam bam bam, bridge was auch immer > höggeldi-höggeldi-virtuoso-solo oder noch ne tonreihe ohne weidereerkennugnswert, sofortiger >break bridge, alles zurück auf start und da capo, und alles im Sekunden takt. Kein Spannungsbogen, keine Steigerung.
Dazwischen wird fusioniert was in 4/4 zu dengeln ist.
Solchen Bands fehlt ein Mastermind wie Frank Zappa. Ein Komponist, der ein Werk aus all diesen Einfällen und Talenten macht.

Was mir fehlt: bei OP's Beispiel und bei Aristokrats: Melodie, Rhythmus, etwas das einen mitnimmt.

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#63467

>>63445 Wenn wir uns auf Miles Davis einigen als nesten Jazzer ,enweder mit Bitches Brew oder Jack Johnson,akzeptieren wir die Evolution des Jazz.1.Jetzt Elektrobass mit Henderson vorher bei Stevie Wonder.2 A.Fusion mit Rock Gitarre McLaughlin
B Fusion mit Funk unter Zawinul und Corea.
3.
Die Fusionen oder auch das kommerzielle Ende des Jazz.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#63468

>>63445 Wenn wir uns auf Miles Davis einigen als nesten Jazzer ,enweder mit Bitches Brew oder Jack Johnson,akzeptieren wir die Evolution des Jazz.1.Jetzt Elektrobass mit Henderson vorher bei Stevie Wonder.2 A.Fusion mit Rock Gitarre McLaughlin
B Fusion mit Funk unter Zawinul und Corea.
3.
Die Fusionen und das kommerzielle Ende des Jazz.