Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-01-08 02:58:29 in /m/

/m/ 65791: Hallo Bernd, ich hätte gerne ein wenig Krimi-Schle...

Bernd Avatar
Bernd:#65791

Hallo Bernd, ich hätte gerne ein wenig Krimi-Schleicher-Musik, so im Jazz-Stil. Also mit altmodischem Kontrabass und vornehmen Schlagzeugbesen. Diese bewirken einen schon speziellen Klang.

Zur akustischen Illustration sei hier folgendes Beispiel aus der US-Serie Twin Peaks eingefügt. Falls ich mich recht entsinne, tauchte dieses Thema meist auf, wenn es irgendwie um Audrey Horne ging.

https://www.youtube.com/watch?v=N-IrpM0BfiA

Ich bin mir eigentlich sicher, solche Musikpassagen auch mal bei populären SW-Filmen (Miss Marple, Edgar-Wallace-Reihe, etc.) gehört zu haben. Jedoch finde ich leider nur die Titelmelodien. Sachdienliche Hinweise daher bitte in diesem Faden.

smenov Avatar
smenov:#65792

Ich weiss genau welchen Sound du meinst..
Gerade fällt mir nur John Lurie ein, einige Lieder gehen definitiv in die Richtung - aber vielleicht gefällt dir auch der Rest.

Stranger in the Days:
https://www.youtube.com/watch?v=25zuv496Gd8

Harlem Nocturne:
https://www.youtube.com/watch?v=Ku4JSy6rOqY

The Hanging:
https://www.youtube.com/watch?v=25zuv496Gd8

Chaucer Street:
https://www.youtube.com/watch?v=9jV4uvGViVs

breehype Avatar
breehype:#65796

>>65792
Danke für Deinen Beitrag, Bernd

>>Ich weiss genau welchen Sound du meinst..
Nicht ganz, aber an Deinen Beispielen kann man gut abarbeiten, was meiner Beschreibung im Originalpfosten fehlte; die Präzision:

>>Stranger in the Days: https://www.youtube.com/watch?v=25zuv496Gd8
Der Bass passt perfekt, jedoch sind die Blechbläser von Anfang zu dominant - und übertönen den Rest.

>>Harlem Nocturne: https://www.youtube.com/watch?v=Ku4JSy6rOqY
Hier passt das Gefüge eigentlich besser. Das Stück wirkt jedoch verbraucht; ich meine zumindest, es in zahlreichen Filmen gehört zu haben.

>>The Hanging: https://www.youtube.com/watch?v=25zuv496Gd8
leider der selbe Link wie beim ersten Titel, leider habe ich den korrekten Link nicht selbst heraus gefunden.

>>Chaucer Street: https://www.youtube.com/watch?v=9jV4uvGViVs
Das ist einfach zu bluesig, lediglich das schleppende Schlagzeug passt irgendwie.

grrr_nl Avatar
grrr_nl:#65797

>>65796
Du solltest dein Zeug selber komponieren und einspielen.

Letzter Versuch, Miles Davis oder Archie Shepp in den späten fünfzigern, frühen sechzigern nennt sich Cool Jazz. Such dir halt was passendes. Wenn das nicht hilft dann vielleicht noch Chico Hammilton.

kreativosweb Avatar
kreativosweb:#65798

Hallo OP, ich glaube zu wissen, welche Musik du meinst. Bin selbst ein großer Lüfter dieses speziellen Stils der 70er Jahre Filmmusik.

Ohne dein Beispiel gehört zu haben, pfostiere ich einfach mal das, was ich unter "Krimi-Schleicher-Musik" ferstehe.

teylorfeliz Avatar
teylorfeliz:#65802

>>65791

Bohren und der Club of Gore

> https://www.youtube.com/watch?v=6Zl5vpy__dQ

> https://www.youtube.com/watch?v=5Bm9F3GFnik

bruno_mart Avatar
bruno_mart:#65806

>>65797
>Du solltest dein Zeug selber komponieren und einspielen.

Da hast Du natürlich recht, meine Suche ist schon sehr speziell. Doch einen Kontrabass besitze ich leider nicht und mein E-Bass (den ich als Gitarrist eher leidlich spiele, der jedoch wiederum nicht diesen speziellen Sound erzeugen könnte) ist gerade zwecks Neu-Lackierung auseinandergebaut. Mein Schlagzeuger hatte zudem wohl noch nie Besen in den Händen. Sonst wäre es tatsächlich ein großer Spaß, Schleich-Krimi-Musik selbst einzuspielen.
Deine Hinweise weiß ich durchaus zu schätzen - und habe die Stücke bereits mehrfach angehört.
Danke.

>>65798
>>65799
Auch Dein Zeug ist auf meiner Festplatte gelandet. Danke. Die Dirty-Harry-Nummern klingen jedoch recht erkennbar nach den 1970ern.

>>65802
Sehr geil, danke, kannte ich gar nicht, habe die beiden Alben weitgehend durch gehört. "Street Tattoo" passt wohl am besten auf meine Anfrage; finde jedoch auch das übrige Material spannend. Das werde ich wohl noch häufig hören.

danro Avatar
danro:#65808

>>65806
Bohren sind auch eine hervorragende Lebendband, mit sehr trockenen Humoreinlagen zwischendurch. Tonnenschwerer Rotwein dazu, prima Abend.

horaciobella Avatar
horaciobella:#65809

>>65806
>Die Dirty-Harry-Nummern klingen jedoch recht erkennbar nach den 1970ern.

Klingt, als wärst du enttäuscht?

Ich finde die 70er hatten jedenfalls die Krimi-Schleicher-Musik perfektioniert. In keinem anderen Jahrzehnt wurde diese besondere Atmosphäre musikalisch so gut zum Ausdruck gebracht. Ist natürlich letztendlich Geschmackssache, aber der Einfluss dieses Stils auf andere Sparten der Musik ist unverkennbar.

doronmalki Avatar
doronmalki:#65812

>>65808
Danke für den Hinweis. Für manche Bands/Künstler bin ich (NRW) durchaus schon mal mehrere hundert Kilometer gefahren, wenn es seltene Deutschlandauftritte gab. Aber dann war ich mit dem Studiomaterial bereits so vertraut, dass ein Lebend-Besuch die bestmögliche Steigerung im Zugang zu dieser/jener Musik darstellte. Dabei handelte es sich tatsächlich um Bands/Künstler, die ich mal irgendwo (Party, etc.) zufällig gehört hatte - und mich sozusagen dran festgebissen habe. Bei bohren & und der club of gore muss ich also noch ein wenig lauschen, bevor ich mich auf den Weg zu einem Lebend-Auftritt mache. Hinweise sind weiterhin willkommen.

>>65809
>Klingt, als wärst du enttäuscht?
Keineswegs.

>Ich finde die 70er hatten jedenfalls die Krimi-Schleicher-Musik perfektioniert. In keinem anderen Jahrzehnt wurde diese besondere Atmosphäre musikalisch so gut zum Ausdruck gebracht. Ist natürlich letztendlich Geschmackssache, aber der Einfluss dieses Stils auf andere Sparten der Musik ist unverkennbar.
Da will ich Dir nicht mal völlig widersprechen. Andererseits scheint mir der 70er-Sound ein wenig "verbrannt", auch wenn ich ihn mag. So etwas, wie die Auftaktmelodie von "Die Straßen von San Francisco", hört man heute nicht mehr in einer populären Serie. Gilt vielleicht als zu schräg für einen Publikumserfolg.

Vielleicht war es mir aber auch nur aufgefallen, weil ich bei der Erstpfostierung die Musik aus europäischen Filmen (Miss Marple, Edgar Wallace) im Kopf hatte. Erneut betrachtet, sind diese europäischen 60er-Werke vielleicht genauso einfach einem Jahrzehnt (vielleicht sogar einem Kontinent) zuzuordnen. Das Bauchgefühl, wo es zu verorten ist, stellte sich zuerst bei den Dirty-Harry-Stücken ein. So ein Fach ist das.

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#65818

>>65812
Sonny Rollins Alfies Theme

Miles Davis when lights are low

Dexter Gordon

Vielleicht das folgende, es schleicht ganz besonders slim, und der Trompeter war ein echter Drogenafficionado
https://www.youtube.com/watch?v=ctuG_wo1Zkk

johnriordan Avatar
johnriordan:#65820

>>65812
Das Genre ist ziemlich übersichtlich, gibt nciht viele Gruppen, aber wenn Du Bohren magst, könnten Dir auch
Kilimanjaro Darkjazz Ensemble und The Mount Fuji Doomjazz Corporation was taugen (etwa gleiche Leute, etwas andere Ausrichtung). Außerdem gibt's da noch Dale Cooper Quartet & The Dictaphones. Zwar nciht übel, aber hat mich nciht so gerissen.

alexcican Avatar
alexcican:#65821

>>65820
Mit Dale Cooper schließt sich dann der Kreis zur Elfe im OP wieder.