Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2013-07-25 12:13:28 in /n/

/n/ 4393: Hey Bernd, erzähle mir von deinem Aquarium! ...

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#4393

Hey Bernd, erzähle mir von deinem Aquarium!
Ich überlege, mir eines anzuschaffen, bevorzugt ein Kaltwasseraquarium, idealerweise mit in Deutschland anzutreffenden Fischen drin. Gibt es da welche, die nicht kehren in einem Glaskasten eingesperrt zu sein?
Grundsätzlich bin ich ja der Kaltwasser-Idee sehr zugetan, aber auf die obligatorischen Karpfenartigen kann ich dann doch ganz gut verzichten.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#4396

>Kaltwasseraquarium, idealerweise mit in Deutschland anzutreffenden Fischen drin.

Warum willst du denn unbedingt ein Kaltwasseraquarium? Ein paar mögliche Arten sind z.B. hier aufgeführt: http://goldfische.kaltwasseraquaristik.de/gesellen.htm , aber allzu viele Fische gibt es nicht, die auch in Deutschland vorkommen und gleichzeitig geeignet sind (klein genug bleiben).

a_harris88 Avatar
a_harris88:#4400

Mach lieber normales tropenwasser... Kaltwasser wird dir hier in DE im Zimmer schnell zu warm. Außerdem ist _alles_ aus tropischen gewässern Interessanter und hübscher. Wie groß willst du denn das AQ haben? Da gibt es ja auch gewisse unterschiede

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#4401

>>4393
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Kaltwasserfische aus Deutschland die klein genug bleiben für ein Zimmeraquarium wären z.B. Stichlinge aber die sind halt auch bloß grau und haben als reine Fresser und Flüchter auch keine tollen Verhaltensweisen, such dir lieber eine schöne tropische Art. Südamerikanische Zwergbuntbarsche sind zum Beispiel sehr interessant. Ein paar hübsche Salmler dazu und schon hast du einen interessanten Besatz!

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#4418

Was habt ihr denn so für Aquarien?

souuf Avatar
souuf:#4419

>>4418
Meisterfotograf reportiert ein.

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#4425

Wenn du etwas anderes als Goldfische halten willst, die hier sowieso nicht heimisch sind, brauchst du ein sehr großes Aquarium (1000L aufwärts) um den heimischen Fischen gerecht zu werden. Und selbst dann könntest du nur kleinere Arten wie Schleien oder Karauschen drin halten, die mäßig interessant sind. Ein Hecht wäre spannend, aber in Gefangenschaft werden diese sicherlich sehr groß und sehr alt, weshalb du ihn früher oder später wieder aussetzen müsstest.
Ich schließe mich daher meinen Vorrednern an: Nimm ein tropisches Süßwasseraquarium, die sind gut erforscht und für Anfänger am einfachsten. Besorg dir etwas Fachliteratur oder lies dich im Internet schlau. Startersets beinhalten oft 60L Aquarien, aber ich würde dir eher zu einem 100L raten. Größere Aquarien sind wider erwarten pflegeleichter und für Anfänger daher einfacher, da sich bei einer größeren Wassermenge Pflegefehler (und dir werden mit Sicherheit welche unterlaufen, das ist am Anfang normal) nicht so gravierend auswirken.
Achja, nochwas: Nimm im Zweifelsfall lieber etwas weniger Fische. Viele Beginner neigen anfangs zur maßlosen Überbevölkerung, und wundern sich dann wenn die Fische am laufenden Band sterben.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#4561

>>4419
>2006

Lügner.

>>4560
Das ist genial.

hoangloi Avatar
hoangloi:#4833

Ehemaliger Aquarium-Bernd meldet sich:

In einem mittelgroßen Aquarien hielt ich mal
(alles in klein, was zu groß wurde, wurde entlassen):
Schleien, Spiegelkarpfen, Stichlinge, Krebse, Aal, Hecht, Goldfisch-Mischlinge, Gründlinge und was ich noch so vergessen habe.

Unverträglichkeiten gibt es zwischen Aal und Krebs (eines Morgens war der Krebs vom Aal zerlegt worden).
Hechte fressen mehr als sie vertragen können und würgen halbverdaute Fische wieder raus. Also immer nur ein kleines Futterfischlein reinsetzen.
Besonders schön finde ich Schleien und Spiegelkarpfen im Aquarium.
Wie gesagt: alles in klein, Hecht bis ca. 15cm, Karpfen und Ähnliches nicht viel größer als 10cm (mit Schwanzflosse), der Aal hatte am Ende einen Durchmesser von ca. 1,5cm.

An die Fische kam ich, da ich mal mit Aufzucht zu tun hatte. Jeden Herbst beim Abfischen fand man was Nettes. Sehr interessant sind auch Stabwanzen.