Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-03-12 14:40:35 in /n/

/n/ 5091: Bernd war angeln

tomgreever Avatar
tomgreever:#5091

Hallo Bernd, ich möchte Bildrelatiert und meine Freude darüber mit dir teilen. Zu sehen ist ein Dorsch (lat.: Gadus Morhua) in manchen Gegenden nennt man ihn auch Kabeljau. Habe meinen Fischereischein erst 3 Monate und dies war der erste Dorsch den ich aus den Fluten der Ostsee quasi vor meiner Haustür gezogen habe, der größer als das Mindestmaß von 38cm war. Der Dorsch hatte schöne 42cm. Sicher kein Riese aber eine perfekte Pfannengröße. Ich wollte eigentlich vor meinem Nachtdienst nur ein paar Würfe mit meiner Angelrute zur Entspannung machen. Beim dritten Wurf war die Überraschung groß. Beim langsamen einkurbeln des Kunstköders bog sich auf einmal die kleine Rute mächtig krumm. Ich dachte zuerst das ich in irgendwelchem Kraut fest hänge doch dann merkte ich deutlich die Kopfschläge eines Fisches. Ich setzte sofort den Anhieb und schon nach 1 Minute hatte ich dieses schöne Tier aus dem Wasser geholt. Da ich ja zum Nachtdienst musste bin ich noch mal ganz fix nach hause gedüst um den Fisch aus zu nehmen und ihn zu filetieren. Habe die Filets am nächsten Tag lediglich mit Salz gewürzt und gebraten. Dann den Fisch mit perfekt getroffenen Garpunkt an Bratkartoffeln verspeist. Frischer selbstgefangener Fisch schmeckt um einiges besser als das Zeug was man im Supermarkt bekommt.

Ist /n/-Bernd in Zukunft an weiteren Fangberichten interessiert?

Bernd Avatar
Bernd:#5092

seelachs ist auch dorsch
Wissen die wenigsten.

Wie tötest du die armen Fische?

alagoon Avatar
alagoon:#5093

>>5092
Seelachs ist ja eigentlich nur ein Name der erfunden wurde um diese Fische besser zu verkaufen. Mit Seelachs wird im allgemeinen der Köhler bezeichnet welcher übrigens ein sehr kampfstarker Fisch ist. Alaska-Seelachs wird der Pazifische Pollack bezeichnet. Dann gibt es noch den Schellfisch der auch bei tiefgefrorenen Fischgerichten (Schlemmerfilet und ähnliches) verarbeitet wird. Sie alle gehören zur Familie der Dorsche bzw. dorschartigen die auszeichnet das sie 3 Rückenflossen und Kehlständige Bauchflossen, also Bauchflossen noch vor den Brustflossen haben. Nur mal so dahingeklugscheisst.

Fische töte ich waidgerecht. Also mit einem Schlagwort wird der Fisch betäubt in dem man über den Augen auf den Schädel schlägt. Der Fisch ist korrekt betäubt wenn der Augendrehreflex ausbleibt. Dann stechen ich direkt ins Herz und der Fisch wird gekehlt. Da nicht klar ist ob Fische schmerzen spüren versuche ich dem Tier so wenig Stress oder leid wie möglich zukommen zu lassen. Also allemal besser wie die Fische die in großen Schleppnetzen zu Tode gequetscht werden.

katiemdaly Avatar
katiemdaly:#5094

>>5093
Nicht falsch verstehen, ich wollte Dir nix böses.
Mich hat nur interessiert, wie Du die fische tötest.
Ich angele selber eigentlich ganz gern, aber nur im Urlaub in Schweden, ich hab nämlich keinen Angelschein. Ausserdem gefällt es mir dort irendwie besser als am örtlichen Fluss.
Ich habe den Fischen immer auf den Kopp gehauen und dann direkt hinter dem Kopf das Rückenmark durchgeschnitten. Weiss aber eben nicht, ob das so ideal ist, weil sie zucken immer noch rum dannach.

Mit seelachs und dorschartig hatte ich doch aber Recht?

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#5095

>>5094
Ja mit Seelachs und dorschartig hattest du recht. Mir gefällt es auch nicht so am Fluss deswegen bin ich an die Ostsee umgezogen und habe meinen Angelschein gemacht. Ich angle am liebsten aber in Norwegen. Der Fischreichtum ist einfach Wahnsinn.
Rückenmark durchschneiden geht auch weil der Fisch da aufhört zu atmen. Zappeln dürfte er danach allerdings nicht mehr weil er durch den Schnitt ja praktisch Querschnittgelähmt sein sollte. Bei Plattfischen und Aalen lässt man den Betäubenden Schlag übrigens weg. Einem Aal wird das Rückenmark direkt hinter dem Kopf getrennt und einem Plattfisch wird mit einem schnellen Schnitt der ganze Kopf abgetrennt.

malgordon Avatar
malgordon:#5096

>>5095
Was angelst Du denn so in Norwegen?
Ich fahre in Schweden immer auf einem recht grossen See mit einem kleinen Boot mit Aussenborder rum und angel dabei.
Meistens handelt es sich dabei um Hechte. Habe nur selten eigentlich etwas anderes gefangen.

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#5097

>>5096
In Norwegen auf große Dorsche, Köhler, Pollack, Leng, Lumb und Makrelen. Der große Traum ist der Heilbutt aber der ist nicht einfach zu bekommen. Mir macht die Meeresangelei einfach mehr Spaß als die an Flüssen und Seen.

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#5098

>>5093
>Dann stechen ich direkt ins Herz

Kiemenrundschnitt ist sicherer, aber wenn man es gut kann macht es der Herzstich natürlich genauso.

Petri zum Fisch!
Ich bin etwas neidisch auf dich das du so günstig angeln kannst, hier in Bayern ist das ein ziemlich teures Vergnügen.

danro Avatar
danro:#5099

>>5095
>Mir gefällt es auch nicht so am Fluss deswegen bin ich an die Ostsee umgezogen und habe meinen Angelschein gemacht.
Wzf, du bist *wirklich* bloß umgezogen, um zu Angeln???

freddetastic Avatar
freddetastic:#5110

Kühl!Ein Fangberichtsfaden!
Da häng ich mich dran und präsentiere die letzte Forelle die ich letztes Jahr gefangen habe.Ca. 36cm.Köder war Mepps Spinner,Grösse 2.Wurde am selben Tag noch verspeist.Dieses Jahr war ich erst einmal am Fluss,Ansitzangeln auf Friedfisch,leider ohne Erfolg.In zwei Wochen ist bei uns die Schonzeit für Forellen um,hab mir extra Urlaub genommen.Will mich dieses Jahr mit der Fliegenrute beschäftigen.Petri Heil!

tube_man Avatar
tube_man:#5111

Achtung Bernd, der Hering ist endlich da. Am Samstag bin ich los gezogen. Als ich genügend Heringe hatte habe ich dann noch mit nem Heringsfetzen diesen schönen Seehasen gefangen.

>>5098
Kombt immer drauf an was ich für nen Fisch fange. Den Herzstich mache ich meistens nur bei größeren Fischen.

>>5099
Mein Traum war es schon immer am Meer zu wohnen damit ich angeln kann wann immer ich will. Habe mir lediglich meinen Traum verwirklicht.

>>5110
Dickes Petri für die schöne Forelle! Habe demnächst einige Tage frei da versuche ich es dann auf Meerforelle.

kosmar Avatar
kosmar:#5112

Hey Angelbernd, wie fängt man denn als Nichtangler am besten damit an? Ich ziehe demnächst in eine angelfreundlichere Region und kann mir gut vorstellen daran Spaß zu finden.
Angelerfahrung ist aber nicht vorhanden, ich habe nur mal als kleines Kind in Norwegen am Meer geangelt, damals haben wir sogar einen Seeteufel gefangen :3

Einfach günstig eine gebrauchte erste Angel besorgen und dann einen Kurs beim örtlichen Angelverein machen?
Gibt es empfehlenswerte Lektüre um nicht vollkommen ahnungslos aufzukreuzen?

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#5113

>>5112
Seeteufel ist sehr lecker! Nur das filetieren ist etwas umständlich weil er 7 Häute hat.

Am besten in deiner neuen Wahlheimat nen Fischereischein machen. Findet man über Google ziemlich schnell heraus. Kostet meist um die 80 Euro. Bei dem Vorbereitungskurs bekommst du Grundlagen in Fischkunde, Gerätekunde, Gewässerkunde und Gesetzen vermittelt. Bei bestandener Prüfung darfst du zwar angeln aber hast trotzdem keine praktische Erfahrung. Am besten du fragst dann mal bei www.anglerboard.de bei Leuten in deiner Region nach ob dich mal jemand mit ans Wasser nehmen würde. Man findet eigentlich immer jemanden der so nett ist.

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#5115

>>5112
Eine gebrauchte Rute geht für den Anfang auch aber so ne neue Ausrüstung ist nicht so teuer. Lektüre? Naja ein Buch würde ich nicht unbedingt kaufen, im Zwischennetz findet man viel.

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#5176

Stoss dem Angelfaden!
Und zwar mit den zwei Forellen die ich am Mittwoch zum anbeissen
bewegen konnte.2er Mepps,Silber,Einzelhaken,Widerhaken angedrueckt.
Mundeten vorzueglich.

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#5197

bitte mehr fänge pfostieren, bild relatiert eine bafo von 2013

vladyn Avatar
vladyn:#5217

Habe heute meinen Forellen Rekord geknackt.
45cm, 960 Gramm. Toller Drill, toller Fisch!

mactopus Avatar
mactopus:#5218

>>5217
Gratulation!

Bdw:
Guter Faden, Nichtangelscheinbernd erzittert vor Neid, dabei müsste er nur schnell den Schein machen und wäre in 5 mit dem Fahrrad an der Ostsee.

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#5219

>>5218
> Ostsee
Ich bezweifle, dass man da als Schwarzfischer erwischt werden würde. Und jetzt keine Meldung an den Fischereiaufseher, keine Angst ich trolle nur.

madebyvadim Avatar
madebyvadim:#5236

>>5218

Bernd war einmal ohne Schein auf der Ostsee, bin damals einfach mit so einem kleinen Kutter für Angler mitgefahren. Niemand hat gefragt oder kontrolliert

yigitpinarbasi Avatar
yigitpinarbasi:#5238

>>5219
>>5236
Lustigerweise würde ich das nie tun, es wäre einfach nicht richtig muss wohl meine doitsche Erziehung sein.
Ich finde es dem Tier gegenüber respektlos, auch wenn scheintragende Angler sich teilweise ebenfalls scheiße und unfachmännisch verhalten.

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#5241

>>5238
Das hat doch nichts mit respektlos gegenüber den Tieren zu tun, wenn man keinen Angelschein hat.
Wenn man mit gesundem Menschenverstand und Respekt gegenüber dem Leben angelt, geht das vollkommen in Ordnung.

Schlimm ist nur, dass man heutzutage bei den meisten Leuten einen gesunden Menschenverstand nicht mehr voraussetzen kann.

vocino Avatar
vocino:#5272

Dieser Bernd hat letztes Jahr mit dem Fliegenfischen begonnen, beste Entscheidung überhaupt.
Ansonsten bin ich viel (100-120 Tage im Jahr) auf Karpfen, Zander & Hecht unterwegs.

Mitgenommen wird allerdings nicht oft etwas.

joshuapekera Avatar
joshuapekera:#5273

>>5272
Hä?
Du fängst Die Fische und isst sie nicht?
Warum machst Du das?

stephcoue Avatar
stephcoue:#5274

>>5273

Wenn ich alles mitnehmen würde was ich fange, bräuchte ich ein Kühlhaus.
Entnommen wird mit Bedacht. Bei Zandern wäre das ein Fenster von etwas 65 - 75 cm. Bei den kleineren wäre zu wenig dran, die größeren sind für die Gewässerökologie und wegen ihrer Bedeutung als Laichfische mit guter Genetik zu wertvoll. Stichwort Verbuttung.
Karpfen mit bis zu 3-4 Kilo nehme ich auch mal mit, was ich mit Kalibern mit bis zu 15 Kilo (in unseren Vereinsgewässern) machen soll, wüsste ich auch nicht.
Zudem kommen hier auf jedes Gewässer viele Angler. Wenn jeder alles mitnehmen würde gäbe es da bald nicht mehr viel.

yesmeck Avatar
yesmeck:#5284

>>5273
Weil am Köder kein Schild hängt mit "Nur für Zander im entsprechenden Fenster". Und weil, selbst wenn, Zander eh nicht lesen können.

alexradsby Avatar
alexradsby:#5288

>>5272
Bzgl. Fliegenfischen:
Hast du einen Kurs besucht?Bzw. würdest du das empfehlen?
Mir wurden die Grundtechniken gezeigt,versuche jetzt mit Hilfe von Büchern weiterzulernen.
Bis jetzt nur einen kleinen Döbel gefangen,aber immerhin ein Erfolgserlebniss.Und Spass machts allemal.

joki4 Avatar
joki4:#5289

>>5288

Einen richtigen Kurs hatte ich nicht. Ich habe mir Videos angeguckt auf denen das Werfen erklärt wurde. Als ich das erste mal geworfen habe, hat es sofort geklappt. Auf einer Messe neulich habe ich mir von einem Wurflehrer noch ein paar Sachen abschauen können. Es geht also auch ohne Kurs.
Einfacher ist es aber wohl, wenn du es dir von Anfang an richtig zeigen lässt. Das muss auch kein professioneller Kurs sein. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Fliegenfischer sehr hilfsbereit sind da sie wissen wie schwer der Einstieg in die MAterie sein kann. Ich würde einfach mal in entsprechenden Foren oder nahen Vereinen anfragen ob du mal jemanden für einen Tag über die Schulter schauen kannst..

Im Grunde kommst du mit dem Rollwurf und dem Überkopfwurf in 95% aller Situationen klar und die sind schnell gelernt.

suribbles Avatar
suribbles:#5290

>>5288


Nochmal, habe etwas an dir vorbeigeredet.
Ich kann auch nur etwas mehr als die Grundtechniken. Sachen wie den Switch Cast und den Bogenwurf habe ich mir selbst noch beigebracht. Mit Kurs geht das sicher einfacher und man läuft nicht Gefahr sich Fehler anzugewöhnen die man später nur noch schwer raus bekommt. Wenn du das Geld hast (ist ja nicht so wenig) würde ich wohl Untericht nehmen. Der Vorteil ist, dass man bei Fehlern nicht nur das Resultat sieht (tailing loop, Knoten im Vorfach, ..), sondern auch gezeigt bekommt wo genau der Fehler in der Bewegung liegt.

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#5291

>>5290
Danke! Hab mich mal umgeschaut. In der Nähe gibt es einen 2Tages Einsteigerkurs für 120 NG. Wird dann wohl nach meinem Urlaub gebucht. Zuerst geht es nãmlich in die Schärengärten Schwedens um dort Hechten,Barschen und evtl. Schwedinnen nachzustellen.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#5295

>>5291

Das ist wenig für 2 Tage, würd ich für das bisschen NG auch tun.
Nach Schweden wollte ich die letzten Jahre auch schon, immer ist etwas dazwischen gekomben.
Dieses Jahr werde ich dafür an die Tara in Montenegro fahren um mit der Fliege auf Huchen, Marmoratas und andere Forellen zu gehen. Fick Ja!

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#5299

>>5295
Marmoratas musste ich ergurgeln,war mir kein Begriff.
Viel Spass und viel Petri Heil!
Momentan leider nicht viel Zeit zum Angeln,hoffe aber bald wieder aktuelle Fangberichte liefern zu können.
Bild sind meine ersten gefangenen Fische,tolle Barsche,gefangen mit Pose und Wurm an einer Spundwand in Schweden.

karlkanall Avatar
karlkanall:#5303

>>5299
>Barsche mit Haut grillen

guckst du hier :

https://www.youtube.com/watch?v=Of0QP4o4ibU

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#5309

>>5303
Ist mir mittlerweile auch bekannt.
Wie gesagt waren das meine ersten gefangenen Fische.

herrhaase Avatar
herrhaase:#5313

>>5303


Ich finde die Methode zu verlustreich.. außerdem ist Barschhaut was Feines. Schuppen sollte man sie aber direkt nach dem Fang, sonst geht das richtig schlecht. Wenn ich Barsch mache, dann kombt der in den Ofen, Bauch nach oben, Bauchraum mit Kräutern und Butter gefüllt. Ganz einfach. Wird knusprig und man kann das Fleisch aus der Haut essen, wenn man ihn nicht geschuppt hat. Geschmackssache.

Dieser Bernd muss sich gerade zwischen zwei Arbeitsstellen entscheiden und macht zu 50% die Entscheidung davon abhängig welche Gewässer es in der Umgebung gibt.

eloisem Avatar
eloisem:#5333

Hallo Angelbernd, guter Faden.Da ich ein Hobby brauche, würde ich gerne mit dem Angeln anfangen. Lohnt es sich wirklich einen Angelschein zu machen oder kann man auch problemlos ohne Schein angeln gehen? Erfahrungen habe ich früher gesammelt als ich im Urlaub geangelt habe oder in Angelparks.

artcalvin Avatar
artcalvin:#5337

>>5333
In Deutschland brauchst du einen Schein um zu angeln, es sei denn du gehst in dubiose Forellenpuffs. Ansonsten könnte es dir passieren, dass du von einem Fischereiaufseher hart anal rapiert wirst (das sage ich obwohl ich in 5 Jahren erst zweimal kontrolliert wurde). Mach die Prüfung (kostet nicht viel, geringer Lernaufwand) und sei auf der sicheren Seite.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#5358

>>5337
Nen Freund von Bernd hat einen Angelschein gemacht und drum und drann 160€ bezahlt, von wegen billig.

anhskohbo Avatar
anhskohbo:#5361

>>5358
Ach Unteralter, 160 NG sind nichts. Schon mal geguckt was ein Jagdschein kostet?

xarax Avatar
xarax:#5363

>>5358
160€ sind im Verhältnis für sowas schon ziemlich viel, geh weiter Judenschwänze saugen.

juaumlol Avatar
juaumlol:#5368

Scheisse Bernd, hier beginnt die Fischereischeinprüfung erst im Oktober, und Bernd kann sich nichts mehr erlauben. Hätte tierisch Lust auf Brandungsangeln, mist.

xspirits Avatar
xspirits:#5372

>>5091
>>5176
Ich bin begeistert, wie konnte mir dieser Faden nur bisher entgehen. Richtige,echte Angler hier. Fliegenfischen, gute Fotos von wunderschönen Bachforellen. Hach Bernd, das hebt mein Menschenbild unglaublich.

dmackerman Avatar
dmackerman:#5374

Schön das der Fäden so viel Anklang findet. Hatte ihn schon fast wieder vergessen. Hier mal eine kleine Auswahl meiner letzten Fänge.
Bild 1: Die Ausbeute von letzter Woche beim Brandungsangeln. Die beiden konnte ich mit nehmen ansonsten waren es noch ca 15 untermaßige Dorsche.
Bild 2: Eine schöne 38cm Aalmutter. Hat grüne Gräten und sehr festes Fleisch aber auch lecker.
Bild 3: Ein 72cm Hornhecht mit Fliege gefangen der ebenfalls grüne Gräten hat.
Bild 4: Ein kapitaler Seestern der auf nen Blinker "gebissen" hat. :3

Wollte heute an meinem freien Tag wieder auf Hornhecht mit Heringsfetzen an der Wasserkugel los aber der Regen macht mir grade nen Strich durch die Rechnung. Hätte heute abend so gerne gebratenen Hornhecht gegessen weil er auch sehr gut schmeckt. Naja vielleicht morgen dann

stevenfabre Avatar
stevenfabre:#5381

>>5374
Schöne Fische OP - bekomme gerad Hunger auf Fisch.

Auf was für Fliegen kriegst du denn die Hornis? Ich hab vor circa einem Monat in EF / Bülk einige Angler gesehen, die Blinker mit roten Seidenfäden gepimpt haben. Das soll wohl ganz gut gehen.

Ansonsten ist ja endlich wieder Wochenende, Petri!

johnriordan Avatar
johnriordan:#5382

Los Bernd, ab ans Wasser! Die Maifliegen steigen und die Forellen rasten völlig aus! Schaffe es leider erst am Sonntag, bis dahin werden die Fliegenboxen gefüllt.

okcoker Avatar
okcoker:#5383

>>5382
Ja, hab das Schauspiel - zumindest die Maifliegen gesehen, aber dort gibt es keine Forellen. Mal sehen was sich morgen machen läßt.
Ich lach mich kaputt, was für ein Zufall das hier noch ein Bernd Fliegenfischen macht und auch noch selber binden kann. Das hast du mir voraus, Respekt!

vaughanmoffitt Avatar
vaughanmoffitt:#5385

Hätte auch nicht gedacht dass hier so viele Angler und sogar Fliegenfischer lauern. Hochfünf!
Binden ist keine große Sache, man muss nur mal damit anfangen. Macht auch echt noch meer Spaß auf selbstgebundene Fliegen zu fangen.
Das Zwischennetz ist voll mit guten Videos zum Fliegenbinden. Davie McPhail = Bindegott.

Bild relatiert; meine bisher größte Forelle mit 56cm auf eine selbstgebundene Adams Irresistible gefangen.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#5387

von letztem jahr, diese noch keinen wirklich grossen gehabt.

betraydan Avatar
betraydan:#5397

>>5387
Schöner Schuppi!
Anbei eine Regenbogenforelle von 33cm.Gefangen letzte Woche am Vereinsfluss (eher Bach) mit 2er Mepps in Silber. Dieses Jahr DER Erfolgskõder. Was die Forelle angeht: Keine Ahnung wo die herkam. Gibt hier eigentlich nur Bafo's.

ultragex Avatar
ultragex:#5401

>>5397


Bestell dir mal von Team Cormoran den Hirokko Minnow DR in der Farbe Matt Perch. Du wirst die wieder mit Spinnern fischen wollen, glaub mir.
Ich habe mir alle davon geholt, auch die Flachläufer und seitdem nie wieder einen andern Köder hingehängt. Hängt selbst die teuren Wobbler wie den Illex Sqirrel locker ab.

i3tef Avatar
i3tef:#5402

>>5401
Danke für den Tipp! Wird gemacht!

romanbulah Avatar
romanbulah:#5416

>>5402

Wirst du nicht bereuen! Habe vor meiner Fliegenfischerzeit jahrelang ein Vermögen ausgegeben um mich durch alle Wobbler durchzutesten, der fängt wirklich am Besten! Habe dann recht bald die Drillinge gegen Einzelhaken ohne Widerhaken ausgetauscht, da selbst der Nachwuchs da drauf geht. Wenn sie mal nicht wollen, variiert man den Köderlauf ein bisschen. Stehenlassen, twitchen, mal langsam und mal schnell führen.

Der Maifliegenschlupf letztes Wochenende war der Wahnsinn. Tagsüber ging es nur schleppend bei 35°C auf Streamer (3 Fische), abends stiegen die Forellen dann. Da wurde erst deutlich wie viel Fisch in dem Gewässer ist der tagsüber alle Köder ignoriert hat. Man wusste gar nicht welchen Fisch man zuerst anwerfen sollte. Ich habe irgenwann nicht mehr mitgezählt, wir haben auf jeden Fall im mittleren zweistelligen Bereich gefangen.
Zu schade, dass die Maifliegenzeit nur so kurz ist. ;_;

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#5424

Bernd war zum ersten mal im Süßwasser unterwegs und konnte auf einen UV-aktiven Twister einen 80cm Hecht zum Landgang überreden. Geschmeckt hat er auch gut :3

vaughanmoffitt Avatar
vaughanmoffitt:#5449

Anfängerbernd mit unterschiedlichsten Angeln und nur sehr begrenzter Ahnung reportiert ein.
Habe früher immer mit meinem Vater auf Aale und Zander geangelt, habe aber nicht wirklich Ahnung wie man Pose und Gewicht richtig wählt (also ganz allgemein, ich kann nur diese bereits bestückten Angeln so richtig verwenden), und viel zu wenig Ahnung über die Lebensweise der Fische.
Gibt es da irgendwo gutes Videomaterial das mich fit für eine Prüfung macht?

Ich bin berndstil einfach zu sozialretardiert um sowas in einem Kurs zu erlernen, und hätte gerne eine "Für Dummies"-Anleitung in audiovisueller Form, da ich es so am besten aufnehme.
Alternative wäre natürlich, es einfach während es Angelns erklärt zu bekommen. Aber mit meinem Vater versteh ich mich nicht mehr, so Sachen halt.

Ausrüstung ist aber genug vorhanden: habe 12 Ruten (9 Teleskop) unterschiedlicher Größen und Marken, sowie eine Stippe, und einen Kasten mit diversen Gewichten, Posen, Haken, Vorfächern.
Die Ruten variieren zwischen "hat mein Vater mir um die Jahrtausendwende gekauft" und "hat mein Urgroßvater mir speziell für Aale fertiggemacht und geschenkt".
Letzterer scheint richtig Ahnung gehabt zu haben, mit der von ihm fertiggemachten Rute und Tauwürmern hatte ich an sich immer Glück.

Bernd Avatar
Bernd:#5452

>>5449

Wie man einen Zielfisch fängt hat nichts wirklich mit den Prüfungsfragen zu tun, zumindest in Bayern. Da ist sehr viel Rechtliches, Biologie und Ökologie dabei. Für Prüfungsfragen gibt es den Heintges Onlinetrainer, glaube ich. Hatte damals für meine Prüfung eine raubmordkopierte Version. Damit geh das eigentlich ganz fix. Da eh nur Multiple-Choice-Fragen drankommen lassen sich viele auch ohne große Ahnung durch Ausschluss der schwachsinnigsten Möglichkeiten beantworten. Und den Rest macht man eben so oft durch, bis man sie alle kann.
Einen Film der dir über den Fang der Fische alles.jpg zeigt oder dich gezielt auf die Prüfung vorbereitet, gibt es nicht. Wenn du auf der Röhre nach "Mit Pose auf Aal" suchst, wirst du aber mit Sicherheit genug brauchbares Material dazu finden.



Ach ja: Nichts gegen deinen Urgroßvater, mit Sicherheit werden die Montagen auch weiterhin fangen. Aber gerade im Materialbereich ist in den letzten 10-15 Jahren viel passiert. Die Entwicklung ging von schwabbeligen Glasfaserruten zu schnellen, leichten CFK-Ruten. Fangen kannst du mit den alten Ruten trotzdem!
Was du aber auf jeden Fall austauschen musst, sind die aufgespulten Schnüre. Nach so langer Zeit sind sie spröde und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie beim Drillen reißen.

bergmartin Avatar
bergmartin:#5819

Hier fing ich einen schönen Hornhecht. Ist schon wieder drei Wochen her, aber ich dachte ich teile es mal.
In Mehlkruste gebraten eine Delikatesse!
Man beachte die typischen grünen Gräten.

An sich bin ich ja kein Fan der Ostsee, aber zum Angeln taugt sie sehr gut.

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#5831

>>5819
Petri zum Hornhecht! Für mich einer der wohlschmeckensten Fische. Ich mache mir aber die Arbeit und filetiere sie Grätenfrei. Lässt sich einfach schöner essen.

Bernd hat endlich mal Glück gehabt und konnte gleich 2 Zander auf die Kammschuppen legen.

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#5838

>>5831
Waow!
Was für Prachtexemplare. Fische sind schon was tolles.

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#5918

Hessenbernd macht zzt. endlich seinen Fischereischein. Der Besuch eines Kurses ist wohl Pflicht, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Kosten: 120 € Kurs (ca. 6-7 Termine am Wochenende), 30 € Prüfung, 15 € Buch mit Prüfungsfragen, 45 € Lehrmaterial. Und dann hat man noch keine Geräte oder praktische Erfahrung. Kosten für ein polizeiliches Führungszeugnis, Passbild und natürlich die sehr teuer e Aufnahme in einem Verein kommen auch noch dazu. Ein teures Hobby, aber endlich mache ich den Schein und kann mir bald draußen in der ruhigen Natur mein Abendessen fangen! :3 Habe ganz frisch mit dem Lernen begonnen und auch schon Ausrüstung von Altanglern geschenkt bekommen. Sogar 2 kleine Räucheröfen waren dabei.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#5922

>>5918
Glückwunsch zu der Entscheidung. Also die Kosten für das Lehrmaterial kann man sich in vielen Bundesländern sparen weil man bei dem Lehrgang alle 600 Prüfungsfragen ausgeteilt bekommt. Ob das in Hessen auch so ist kann ich aber nicht sagen. Allerdings ist die Prüfung wirklich leicht wenn man ein wenig lernt. Das schwierigste ist die Bestimmung der einzelnen Fischarten denn grade die Friedfische im Süßwasser sehen sich häufig sehr ähnlich. Den Eintritt in einen Angelverein hat ja als Bernd auch noch mal eine schöne soziale Komponente. Man lernt auch schnell wenn man sich einem erfahrenen Angler anschließt, vor allem wie man die Standorte der Fische findet. Ganz alleine ohne Erfahrung ist das nämlich ein absolutes Glücksspiel. Es ist für mich einfach das schönste Hobby auf Erden. Was allerdings sehr nervt ist wenn andere Angler die Natur mit Füßen treten und am Gewässer ihren Müll zurück lassen. Werde jedes mal wütend wenn ich Schnurreste, Haken, Tütchen oder Zigarettenkippen sehe.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#5929

Dscheisse ich muss bis anfang Dezember warten mit der Prüfung (NRW). Hatte letztes WE Intensivkurs. Ich kann es kaum erwarten mir in Rhein und Ruhr die Köder von der Kesslergrundel klauen zu lassen.

Wenn ich Eure Bilder sehe werde ich echt neidisch.

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#5933

>>5929
Tja die Grundeln sind schon ein echtes Problem. Egal wie groß der Haken ist, eine hängt immer dran. Wir haben hier aber eher mit Schwarzmundgrundeln und Marmorgrundeln zu tun. Diese Plage werden wir wohl nicht wieder los. Der einzige Vorteil ist das dadurch der Raubfischbestand explodiert ist. Aber Grundeln schmecken auch ganz gut. Man kann sie auch wie Bratheringe nach dem braten sauer einlegen. Und wenn manl absolut kein anderer Fisch beißen will, auf die Grundel ist immer verlass. Ohne Fischkontakt muss man also nie mehr nach Hause gehen :3

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#6045

>>5929 hier

Hab die Prüfung bestanden, war ganz easy.

Kann mir ein Bernd gute Angelstellen im Raum Essen - Duisburg - Düsseldorf empfehlen?

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#6046

>>6045
Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung! Tipps für Angelstellen wirst du sicher eher weniger hier erwarten können. Schau einfach mal bei anglerboard.de da findest du vielleicht eher was. Dann wünsche ich mal Petri Heil und mach mal ein Bild von deinem ersten gefangenen Fisch ond pfostiere es hier.

liang Avatar
liang:#6047

Hessenbernd hat am Dienstag ebenfalls die Prüfung bestanden! :3

jitachi Avatar
jitachi:#6048

Was wird denn gefragt in der Prüfung?
Was welcher Fisch ist?
So schwer kann das doch nicht sein.

fritzronel Avatar
fritzronel:#6049

>>6048
> so schwer kann das doch nicht sein

Bei Raubfischen kann man leicht unterscheiden aber viele Friedfischarten sehen sich verdammt ähnlich. Da gibt es zum Teil kleinste merkmalsunterschiede wie ob die Afterflosse konkav oder konvex ausgebildet ist.

Prüfungsinhalte sind Allgemeine und spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde, Natur- und Tierschutz und Gesetzeskunde. Die Prüfung ist aber relativ leicht weil, zumindest weiß ich es von Thüringen und Schleswig-Holstein, man alle möglichen Fragen vorher bekommt und diese nur auswendig lernen braucht. Im Prinzip wie bei der theoretischen Führerscheinprüfung.

>>6047
Auch dir herzlichen Glückwunsch und Petri Heil!


Bernds Nachtdienst ist gleich zu ende und dann versucht er mal wieder eine Meerforelle zu fangen.

buleswapnil Avatar
buleswapnil:#6051

>>6048
Das ist je nach Bundesland unterschiedlich.

In NRW gibt es einen theoratischen und einen praktischen Teil.

Theories besteht aus Allgemeine und spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde, Natur- und Tierschutz und Gesetzeskunde und wird in der Prüfung als multiple Choice abgefragt ( also so wie von >>6049 beschrieben).

Die Praktische besteht aus Erkennen der versch. Fischarten, 4 von 6 aus insg. 45 Fischen. Sowie dem Zusammenlegen von Angelruten, 1 aus 10 mögl.. In meinem Fall zum Glück die Nassfliegenrute. Ich habe gehört das sich dieser praktische Teil durchaus je nach Kreis und Prüfer unterscheiden kann.

Mein Prüfungsdurchgang war jedoch der letzte, der nach der Prüfungsverordnung von 1997 geprüft wurde. Wie es zukünftig aussieht, kann ich dir nicht sagen. Außer es sind noch 5 Fische dazugekommen, die es zu erkennen gilt.


Den Winter als Jungangler werd ich jedenfalls damit verbringen wir eine Angelausrüstung zusammen zu stellen. Werde gegebenenfalls mal, zwecks Kaufberatung einige Ruten und Rollen hier reinstellen, falls keiner ein Problem damit hat.

Ist es empfehlenswert als Neuling ins Fachgeschäft zu rennen, oder bin ich dort nur leichte Beute?

bluesix Avatar
bluesix:#6053

>>6051
Fachgeschäft ist als Neuling wohl die bessere Wahl. Wenn du andere Angler fragst was sie von einer Rute halten dann bekommst du 1000 verschiedene Meinungen und oft gesagt das billiges zeug Schrott ist was aber nicht stimmt. Mit einer günstigen Rute fängst du genau so gut wie mit einer teuren. Im Geschäft sagst du was für Fische du fangen willst und was du ausgeben willst. Die Mitarbeiter sind alle vom Fach und ziehen dich nicht über den Tisch weil sie ja hoffen das du wieder kommst. Sag einfach mal was du machen willst (Spinfischen, auf Grund, Feedern etc.), was für Fische du fangen willst und an was für einer Art von Gewässer. Dann kann ich dir schon mal grobe Richtlinien geben was du brauchst.

creartinc Avatar
creartinc:#6055

>>6053

Danke für das Hilfsangebot!

Als Gewässerart würden Hauptsächliche Seen und Flüsse in Frage kommen (Gegenden wären Hauptsächlich Rhein-Ruhr und Elbe-Havel)

Zielfische wären Friedfische und Raubfische (keine Riesenkarpfen oder -welse), Rotaugen und -federn, Brassen, Barsch, Zander, Hecht.

Was hälst du von unberingten Stippruten?
Gibt es eine Spinnrute mit der ich Barsche, sowie Zander und Hechte gut angeln kann?

guischmitt Avatar
guischmitt:#6056

sone Rute mit Rolle wäre mir so 80€ wert für den Anfang.

iamglimy Avatar
iamglimy:#6057

>>6055
Stippruten sind gut für Köderfischfang aber das geht auch mit ner normalen Spinnrute und Pose. Ne Stipprute halte ich deswegen für entbehrlich. Hecht und Zander genügt eine Rute. Bei Barschen kommt es drauf an welche Köder du dafür nehmen willst. Kleine Spinner sind sehr leicht und deswegen schwer weit zu werfen. Also ich habe für die ultraleichte Barschjagd ne kleine Billigrute für 20 Euro mit nem Wurfgewicht von 0-8 Gramm. Für Hecht, Zander und das Spinnfischen an der Küste habe ich ne Abu Garcia Venerate. Die gibt es in verschiedenen Wurfgewichten. Die mit 12 bis 32 Gramm oder in der ähnlichen Klasse kann ich dir empfehlen. Kostet auch nur 40 bis 45 NG. Und für den Preis ist das wirklich sehr gute Qualität. Schnelle Aktion und ein ordentliches Rückgrat um leichte Gummifische weit werfen zu können aber trotzdem genug Reserven für nen größeren Hecht. Fürs Brassenangeln bräuchtest du ne Feederrute. Die sind sehr lang damit du einen Futterkorb weit auswerfen kannst. Braucht man aber auch nicht unbedingt. Generell kann ich die Firmen Abu Garcia, Shimano und Daiwa empfehlen. Selbst günstige Ruten von den haben meist ne gute Qualität. Am besten ist aber wirklich wenn du in nen Angelladen gehst und sagst das du ne allroundrute brauchst. Generell machst du aber nix falsch wenn du ne 3 Meter lange Rute mit einem Wurfgewicht von mindestens 10 und maximal 60 Gramm kaufst. Die kannst du eigentlich für alles verwenden. Wirst dann mit der zeit mitkriegen ob du für andere Fische ne speziellere Rute haben willst. Das kann man ja nach und nachkaufen. Aber mit den Eckdaten die ich dir eben genannt habe hast du für nahezu alle Fische das passende Gerät.

yehudab Avatar
yehudab:#6064

>>6057

Vielen Dank Kumpel!

Ich werde Angel- und Fangfotos liefern, aber erst nächstes Jahr.

alv Avatar
alv:#6066

>>6064
Ja mach das mal. Bin schon gespannt. Ich werde dieses Jahr wohl keine zeit mehr finden um ans Wasser zu gehen. Muss bis Weihnachten arbeiten und dann geht's bis Silvester in die Heimat. Aber pünktlich zum ende der Meerforellenschonzeit bin ich wieder an meiner geliebten Ostsee.