Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-05-15 16:28:00 in /n/

/n/ 6480: Organische Dünger

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#6480

Fertig gekauft?
Selbstgemacht?
Was mischt sich Bernd?
Jauchen? (Kann die Jauche auch ausgetrocknet werden, und das Pulver als Düngekonzentrat verwendet werden?)

Auch: Wie inzu große Mengen gut lagerbaren organischen Dünger anlegen?

Der Faden!

syswarren Avatar
syswarren:#6481

1. Kompost, relativ einfach herzustellen.
2. Gründünger, Pflanzen an deren Wurzeln
sich Bakterienknötchen bilden, die in der Lage
sind Stickstoff anzureichern.
Man kann fertige Saatmischungen kaufen.
3. Jauche, ist auch sehr simpel.
Brennnessel ernten, in Kunstoffeimer zusammen
mit Wasser auffüllen, täglich umrühren,
nach 3 Wochen hat man fertige Jauche.

Lagern braucht man da nichts, da es ja das ganze Jahr
vorhanden ist und man ja nicht das ganze Jahr über
düngen muss. Da kann man auch viel falsch machen.

abdots Avatar
abdots:#6482

>>6481
Was kann man da viel falsch machen?
Im Februar hätte ich gerne schon fertigen Dünger. Aber eine Jauche im Herbst ansetzen und dann durch den halben Winter schleppen ist schwierig. Da hätte ich gerne ein Konzentrat, was ich dann nur noch mit Wasser wieder verdünnen kann.
Die Dauer, bis die Jauche fertig ist kann auch kürzer sein. Je nach Witterungsbedingung. Soweit ich das jetzt mehrfach gelesen habe ist sie fertig, wenn da nichts mehr schäumt.
Hatte genau vor einer Woche eine angesetzt. Gestern große Schaumdecke. Heute auch nach mehrmaligem umrühren keine mehr.

ritapetrilli87 Avatar
ritapetrilli87:#6483

>>6482
Im Februar gibt es doch nichts zu düngen!
Kannst ja Kompost in der Kälte aufs Beet streuen.
Jauche kannst du relativ früh ansetzen da die Brennnessel realativ früh treibt, anfang April z.b. bis zur Hauptpflanzzeit mitte Mai ist sie dann fertig.

ffbel Avatar
ffbel:#6484

>>6483
Wie inzu organisches Düngerkonzentrat zur guten Lagerung?

keyuri85 Avatar
keyuri85:#6485

Ferdemist! Aber am besten keinen frischen wg. Unkräutersamen. kann Bernd auch abkochen- stinkt aber fürchterlich.

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#6486

>>6485
Niemals frischen Mist ins Beet, das macht alles kaputt.
Pferdemist muß erst ablagern, bis zu 8 Wochen.
Am besten ist es jedoch den Mist im Herbst wenn nichts mehr aufs Beet gepflanzt wird großzigig im Beet verteilen. Bis zum Frühjahr haben es die Microorganismen verarbeitet und die Nährstoffe in die Erde gebracht, danach wie üblich die Erde vor dem pflanzen umgraben.

liang Avatar
liang:#6496

>>6486
Auch nicht wenn die Pflanzen schon älter sind?
Ich habe etwa 50cm hohe Tomaten und plane, Kuh- oder Pferdemist oberflächlich in das Beet einzuarbeiten.
Bei scharfem FokelGeflügelmist hätte ich auch bedenken, aber die anderen?
Risikoreich weil nicht klar ob Ferd/Kuh mit medikamenten behandelt wurde?

areus Avatar
areus:#6505

Brennessel und Beinwell.

thinkleft Avatar
thinkleft:#6520

>>6496
Mach dir keine Sorgen wegen Medikamenten

Du musst dir im klaren sein das der Mist keine sofortige Düngewirkung hat, der muss erst in mineralischen Stickstoff umgesetzt werden. Also am besten vor dem Pflanzen eingraben.

Gülle kannst du auch so auf dem Beet verteilen (darf nur die Pflanzen nicht berühren) un dder Stickstoff ist sofort da. vielleicht ein bisschen einhaken damit sich kein Amoniak bildet

scottgallant Avatar
scottgallant:#6521

>>6520
Ist der Stickstoff von Ferdemist nicht sofort zu 30% verfügbar und der Rest dann durch in den folgenden 2 Jahren?

cbracco Avatar
cbracco:#6522

Oh man. Was für ein Akt für Dünger betrieben wird. Einfach ne Pissflasche mit in die Gießkanne kippen und man hat besten Flüssigdünger. Bernd macht das seit Jahren erfolgreichst.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#6525

>>6522
Um noch mehr Überzeugungsarbeit zu leisten:
http://www.welt.de/wissenschaft/article4526088/Tomaten-duengt-man-am-besten-mit-Urin.html

p_kosov Avatar
p_kosov:#6528

>>6521
Ja des is so
>>6525
>>6522
Harnstoff ist N-Dünger

ovall Avatar
ovall:#6542

>>6525
>Welt
Sicher eine hochseriöse Experten-Botanikerseite.
Sicher bringen sie diese Story nicht, weil sie viele Klicks generiert, sondern weil es extrem fundierte, objektive Information ist!

Ich stelle die grundsätzliche Anwendbarkeit von Urin als Dünger nicht in Frage aber "am besten mit Urin"? Das ist einfach nur lächerlich.

karsh Avatar
karsh:#6555

>>6542
Zugegebermaßen hat Bernd einfach bei Google das nächstbeste Ergebnis rausgekramt ohne viel Aufwand zu betreiben. Na klar ist das kein wissenschaftlicher Artikel. Sollte jetzt nur Anfangsarbeit leisten und die Skeptiker überzeugen, dass das doch nicht komplett schlecht ist. (Vom besten Dünger hat dieser Bernd selbst jetzt nichts gesagt) Im Echtleben wird Bernd halt nicht selten komisch angeschaut, wenn er von Pissflaschendüngung redet. Überzeugen kann er die Leute damit meistens nicht, obwohl das eigentlich die seiner Meinung nach effizienteste Aufwand/Nutzung Düngung ist.(Pissflaschen muss man als Bernd sowieso ab und zu mal ausleeren, warum nicht dann in Gießkannen.)

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#6563

>>6555
http://www.bwb.de/content/language1/html/4951.php
Sogar mehr Vorteile als der sowieso zur Neige gehende Phosphorabbau.
Urin für den Endsieg!

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#6577

>>6563
Pisse ist N Dünger, Harnstoff=Stickstoff

Phosphor ist P-Dünger