Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-02-14 23:07:23 in /n/

/n/ 6983: Gartenjahr 2016

starburst1977 Avatar
starburst1977:#6983

Hallo Flanzenbernd,

was hast du für 2016 geplant?
Was wirst du alles anbauen?
Wo wirst du es anbauen? Bei dir im Garten oder geheim in der Wildnis?
Was hast du mit der Ernte vor?
Schon was ausgesät?

Eine fröhliche und erfolgreiche Saison 2016, Bernd. :3

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#6985

Vielleicht bekombe ich dieses Jahr einen Schrebergarten. Die Dame von der Garten- und Brachflächenverwaltung der österreichischen Bundesbahnen war sehr nett und meinte, das sei kein Problem, ist genug frei, da in letzter Zeit viele Abgänge (Erklärung: die Nachkriegsgeneration ist am Krepieren) und sie würde sich melden. Jetzt ist bald März und ich werde langsam nervös.

Geplant habe ich bisher neben den üblichen Gemüsepflanzen:

Rhabarber, Diptam, Tollkirschen, Reseden, Steppenraute, Rohrglanzgras, Waldrebe und natürlich Chilis.

Op möge bitte seine eigenen Fragen auch beantworten.

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#6987

>>6985
Bin etwas neidisch, Schreberbernd.
Hier, am Rande einer norddeutschen Großstadt, reißen sich gerade die Hipster und "jungen, gut situierten Familien" die Flächen unter den Nagel, dabei hätte ich doch sooo gerne auch ein kleines grünes Eckchen. ;__;
Auch: Drücke dir die Daumen, das klappt schon noch.

antonyryndya Avatar
antonyryndya:#6988

>>6987
Ach du. :3
Wieso nicht einfach eine Grünfläche suchen die etwas versteckt ist und da anbauen?

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#6990

>>6985
Kann Bernd mehr darüber erzählen?
Was kostet sowas in etwa?
Bernd hätte riesiges Interesse daran, dachte aber immer das sei Privatgrund.

Wo muss man da sein Interesse bekunden?

pdugan19 Avatar
pdugan19:#6991

>>6990
Die meisten Schrebergärten sind Vereinsbesitz. Der Unterschied bei den ÖBB ist, dass sie den Pachtvertrag in den meisten Fällen jederzeit kündigen können, wenn da ein zweites Gleis hin soll oder ein Bahnhofsklo oder was weiß ich. Dafür sind die laufenden Kosten aber auch geringer (genau weiß ich noch nicht). Am potentiell teuersten ist die Ablöse an den Vorpächter, wenn der da ein riesiges Blockhaus hingestellt hat, was in Wien leider sehr oft der Fall ist. Außerdem werden Eisenbahner natürlich bevorzugt, wenn es viele Bewerber gibt.

http://www.obbl.at/wien.php

kinday Avatar
kinday:#6992

>>6991
Puh, so ein Fleck Land in der Siemensstraße wär schon was.

Danke für die Infos, werd mich mit denen nächste Woche mal in Verbindung setzen. Werd auch mal nach den monatlichen Gebühren fragen, diese Grundstücke sind doch etwas größer als erwartet.

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#6993

>>6988
Weil ich wenig Lust habe irgendwo Zeit, Geld und Herzblut reinzustecken, um es dann irgendwann mal untergepflügt vorzufinden.

kylefrost Avatar
kylefrost:#7001

Mal schauen ich werd evtl. was in die Erde tun, was wenig Pflege und Wasser bedarf.
Bisher habe ich es noch nicht geschafft mir einen Brunnen zu graben.

Hab im Allgemeinen den Garten eher für das ausleben meines Handwerkshobby.

Gartenhaus mit Terrasse und Geräteschuppen habe ich bisher für mich gebaut.

Meine Kinder dürfen sich an einem Stelzenhaus mit Rutsche, einem großen Trampolin und einer Schaukel erfreuen.

Dieses Jahr ist definitiv der Brunnen geplant, sowie ein Sandkasten für die Kinder.
Wenn ich es noch packe mauere ich mir noch einen Grill.
Mal schauen wenn ich irgendwo billige Fenster bekomme um eine Gewächshaus zu basteln.

Mein Garten kostet mich 140€/Jahr für ca. 800m² von der Stadt gepachtet. War aber purer Urwald, als ich es übernommen habe.

bagawarman Avatar
bagawarman:#7016

>>6993
Spaßfakt: Bernds Arbeitskollege besitzt einen kleineren Schrebergarten, findet den aber dennoch regelmäßig verwüstet vor, da er zu nahe am Wald liegt. Sein angebautes Gemüse lockt sämtliches Getier im Umkreis von 5km an.

smenov Avatar
smenov:#7017

>>7016
Bitte weihe ihn demnächst in die Segnungen und Vorzüge des Maschendrahtzaunes ein.

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#7019

Dieser Bernd hat im Februar seinen Garten umgegraben und letztes Wochenende die Nistkaesten aufgehaengt. Es waren sofort paarweise Blaumeisen da, um sich die schoensten Stellen unter den Nagel zu reissen. Gab Bernd fuehls.

In den Boden sollen dieses Jahr wieder Kartoffeln, Gruenkohl und Wrucken kommen. Rosenkohl ist auch wieder anberaumt und dazu Bohnen. Vielleicht dann noch irgendein Gewuerzkraut, damit Bernd es spaeter zum raeuchern oder kochen nehmen kann. Dies entscheidet Bernd operativ.

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#7025

>>7019
Blaumeisen sind besten Meisen. :3
Werde immer wütend, wenn Kohlmeisen die Blauen fersuchen wekzudrängeln. ;_;

zackeeler Avatar
zackeeler:#7059

Ich bin im letzten Jahr umgezogen und habe nun erstmals einen Balkon. Nun die Frage. Was kann ich da in den nächsten Monaten anbauen und was sollte ich als Laie dabei bedenken? Habe nämlich seit meiner Kindheit nichts mehr angebaut. Esse gern scharf, daher dachte ich schon an Chili. Gibt ja sogar schon Fäden hier zu dem Thema. Aber auch andere Dinge wären sehr interessant. Vor allem sollten es keine Sachen sein die mir von Vögeln weggefressen werden. Davon hab ich nämlich so einige da rumhocken über den Tag. :3

karalek Avatar
karalek:#7077

Ich habe letztes Jahr einen großen (650m²) Garten von einer alten Dame übernommen, die nun damit überfordert war. Sie hatte botanisch richtig was drauf. Zu jeder Jahrenzeit blüht etwas im Garten. Mein Ziel ist es jetzt die Pflanzen zu erhalten und zu pflegen, bis ich erlernt habe, wie man richtig mit ihnen umgeht. Ich schätze sie hat 300 verschiedene Stauden, Bodendecker etc..

Außerdem will ich einen Riesenkürbis anbauen. (Atlantic giant)

antongenkin Avatar
antongenkin:#7078

Dieser Brent hat in diesem Jahr seine erste Pfirsichblüte, Brent ist so gespannt.