Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-03-14 10:02:36 in /ng/

/ng/ 6020: Forex-Handel

mj_berthelsen Avatar
mj_berthelsen:#6020

Dieser Bernd würde gerne in den Handel mit Devisen einsteigen.

Bernd sucht einen Anbieter, der Folgendes bietet:

- Schnelle Orderausführung innerhalb von Minuten
- Sehr geringe Gebühren
- Kein Rumgezicke bei Abbuchung aufs Bankkonto

Ratschläge?

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#6021

>>6020
>>Ratschläge?
Firmengründung in der Schweiz, weil die Schweiz für viele Kunden seriös wirkt, aber Forex dort überhaupt nicht reguliert ist. Du brauchst nicht mal eine Lizenz. Zyperns ruf ist ja schon am Ende.
Metatraderplattform gibt es auch günstig in Hackiererforen, Du brauchst nicht die lizenzierte Version kaufen. Hat den Vorteil, dass Du dir teure Programmierer sparst. Außerdem können notwendige Handelsmodifizierungen für den Hausvorteil als Plugin ("Dealer Plugin") nachinstalliert werden.

souuf Avatar
souuf:#6022

>>6021
Noch vergessen: Der schwerste Part ist das Marketing, denn Werbung ist für den Finanzbereich generell sehr teuer. wobei ja die Wettbewerber eigentlich schon ganz gut vorgelegt haben. Die Kunden stellen den Devisenhandel an sich zumindest nicht mehr in Frage. Würde dir für den Anfang Werbedeals mit Tradimo und Co. empfehlen. Die wollen meistens nur ein Affiliate. Ansonsten kannst Du auch gut mit Hoeneß Anspielungen werben. Die Leute wollen reiche Vorbilder sehen und andere prominente Forex-Trader gibt es ja nicht.

joshclark17 Avatar
joshclark17:#6023

>>6021
Merke dir, Bernd: Niemand gibt einfach so gute Geschäftsideen ohne Hintergdanken weiter. Außerdem hat hier wohl niemand 500k$

shesgared Avatar
shesgared:#6024

>>6021
>>6022

Eigentlich wollte ich nur als "Endverbraucher" etwas nebenbei handeln und kein Unternehmen aufziehen.

i3tef Avatar
i3tef:#6025

>>6024
Wie kommt man denn auf die Idee Forex zu handeln?

Nunja, für den Trader mit dem kleinen Kapital hat JFD Brokers einen guten Ruf. Ansonsten könnte man noch in dem fetten ECN von Interactive Brokers (IB) halbwegs seriös handeln, wo man auch sein NG in USD tauscht wenn man Aktien in Murrica kaufen möchte. Wirklich transparent und empfehlenswert sind nur die Devisenfutures der Globex, allerdings brauchst Du dafür natürlich auch das übliche Trading-Kapital.

Bernd Avatar
Bernd:#6026

Forex ist Abzocke - ausser für Anbieter siehe >>6021

vickyshits Avatar
vickyshits:#6027

Oanda ist der mir einzig seriös erscheinende Anbieter.

bassamology Avatar
bassamology:#6028

Dumbernd fragt mal ganz unverblümt, wie sich dieser "Spread" berechnet, von dem auf diesen Forexplattformen die Rede ist. Also da steht z.B., "der Spread beträgt 0.1". Manchmal ist auch von "Pips" die Rede. Was bedeutet das in NG?

cheezonbread Avatar
cheezonbread:#6030

>>6028
>>Was bedeutet das in NG?
Kommt auf deinen Hebel an. Bist Du mit 20 NG pro Pip gehebelt, zahlst Du 20 NG. Bei 100 NG pro Pip dann 100 NG. Bei allen OTC Brokern (CFD, Forex, Optionsscheine, etc.) ist der Spread künstlich geweitet, sodass die Broker sich dumm und dämlich verdienen.
An sich entsteht der Spread im Handel auf der An- und Verkaufsdifferenz. An liquiden Börsen ist der Spread deshalb gering, beispielsweise gibt es oft in der Haupthandelszeit des EUR/USD Futures an der Globex gar keinen Spread.

doronmalki Avatar
doronmalki:#6031

>>6030
Wozu brauche ich überhaupt einen Hebel?

Kann ich nicht einfach 10000 NG einzahlen, diese in Dollar umtauschen und irgendwann später wieder in NG umtauschen?

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#6032

>>6031
>>Wozu brauche ich überhaupt einen Hebel?
Den brauchst Du, weil sich die Kurse größtenteils um Subcent Bereich (4. bis 5. Nachkommastelle, ein Pip ist die 4. Nachkommastelle) bewegen. Um gute Renditen zu haben, musst Du immer viel Geld in die Hand nehmen. Noch ein Grund, warum Forex sich für Trading nicht eignet.

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#6033

>>6031
Ungehebelt lohnt nur selten zB die letzten 12 Monate EURUSD waren schon interessant - ansonsten ist eher wenig los (bis mal ein schwarzer Schwan kommt und deine Hebel 100-Position auslöscht)

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#6034

Hebel ist also nichts anderes als Kredit?

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#6040

>>6034
ja - Hebel = Margin = Kredit

velagapati Avatar
velagapati:#6041

>>6034
>>Hebel ist also nichts anderes als Kredit?
Ja, worauf übrigens auch jeden Tag Zinsen fällig werden.

iamsteffen Avatar
iamsteffen:#6043

>>6040
>>6041

Wer vergibt den Kredit und wie wird dieser abgesichert? Kann man auch als Neetbernd mit sagen wir 5k NG Eigenkapital mal eben so 100k NG Kredit zum Zocken zur Verfügung gestellt bekommen? Welche Bank ist so blöd?

puzik Avatar
puzik:#6045

>>6043
Dein Broker wird darauf achten, die Positionen rechtzeitig glattzustellen, wenn dein Geld alle ist. Du verlierst also nur deine 5000 NG. Wenns mal schiefgeht, ist halt der Broker pleite und die Kundeneinlagen weg. :3

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#6047

>>6043
http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-01-20/how-swiss-shock-humbled-the-king-of-leveraged-currency-trading
http://www.cnbc.com/id/102497779
http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-01-28/fxcm-to-seek-repayment-on-60-of-losses-from-swiss-franc-move
http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-01-16/fxcm-lobbied-against-leverage-limit-before-franc-trades-went-bad

(Leverage = Margin = Hebel = Kredit)

breehype Avatar
breehype:#6048

"For most retail investors, trading currencies through brokerages like FXCM is a fool’s game. About 72 percent of customers lose money, according to the National Futures Association."

Forex-Weisheit => In 90 Tagen verbrennen 90% der Kunden 90% ihrer Einlagen

mefahad Avatar
mefahad:#6051

>>6048
Übrigens auch als 90/90/90 Rule bekannt.

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#6053

>>6045
>>6043
Oftmals gar nicht abgesichert - heißt dann Nachschussverpflichtung, oder auch "margin call" und hat schon so einigen in die (Privat-)Insolvenz getrieben.

mattsapii Avatar
mattsapii:#6055

Grade wieder so ein Schwarzer Schwan - EURUSD +3% in ein paar Minuten