Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-05-07 10:03:42 in /p/

/p/ 94973: In die gleiche Kerbe hat seit Tagen die Tory-Presse geh...

lightory Avatar
lightory:#94973

In die gleiche Kerbe hat seit Tagen die Tory-Presse gehauen. Und deren Stimme ist übermächtig inzwischen. Von allen grossen britischen Zeitungen haben sich vor dieser Wahl nur noch der linksliberale «Guardian» und der «Daily Mirror» zu Labour bekennen wollen. Selbst der kleine «Independent» wünscht sich mittlerweile auf Geheiss seines russischen Verlegers – wenn auch verschämt – eine erneute Regierung von rechts.

Traditionelle Tory-Blätter wie «Times», «Telegraph», «Mail», «Sun» und «Express» haben alles getan, um Miliband zu diskreditieren. Für sie ist «Red Ed» eh nur dabei, sich die Schlüssel zur Regierungszentrale No. 10 Downing Street zu «erschleichen». Den Murdoch-Zeitungen hatte mitten im Wahlkampf ihr australisch-amerikanischer Besitzer von New York aus eingeschärft, gefälligst «robuster» gegen Labour vorzugehen.

http://bazonline.ch/ausland/europa/Die-Unruhe-vor-dem-Urteilsspruch/story/22825817

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#94974

Alles Scheiße in erschiedenen Geschmacksrichtungen, die fleißig den Vorgaben aus Brüssel folgen. Egal, was sie da mal wieder an Versprechen ausstoßen.

UKIP-Ergebnisse werden alle.jpg mett machen. Auch wenn man sie totzuschweigen versucht.

kreativosweb Avatar
kreativosweb:#94975

Klar - Labour ist mit den ganzen Skandalen um "asiatische" Vergewaltigungsorganisationen ziemlich unmöglich gemacht worden. Ich denke zum Beispiel kaum, dass jemand aus Rotherham noch Labour wählt - ausser die Pakistanis selber.

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#94978

Mit welchen Medienhäusern ist eigentlich Angela Merkel verbandelt?

mylesb Avatar
mylesb:#94980

>>94975
Passt schon, Musel sind überall in Europa je nach Land bereits die Mehrheit oder kurz davor. Nur Pakistimmen reicht also.

donjain Avatar
donjain:#94984

>>94978
Südwestdeutsche Medienholding GmbH

dmackerman Avatar
dmackerman:#94988

>Ed Miliband wurde als Sohn des jüdischen Marxismus-Theoretikers Ralph Miliband geboren, der nach dem deutschen Überfall 1940 von Belgien nach Großbritannien geflohen war. Seine Mutter Marion Kozak stammt aus einer jüdischen Familie in Polen und überlebte dort als Kleinkind den Holocaust. Sein älterer Bruder ist der britische Politiker David Miliband. Er selbst bezeichnet sich als Atheist.[1]

Heilige Scheiße!

enriquemmorgan Avatar
enriquemmorgan:#94989

>>94975

Das könnte für die Mehrheit im Wahlkreis reichen.

souperphly Avatar
souperphly:#94991

>>94978
>Mit welchen Medienhäusern ist eigentlich Angela Merkel verbandelt?

Israel.

alagoon Avatar
alagoon:#94994

Die Parlamentswahl in Grossbritannien ist nach Einschätzung von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) für Europa «von richtungsweisender Bedeutung». Wenn die Konservativen von Premierminister David Cameron wiedergewählt würden, müsse dieser sein Versprechen eines Referendums über den Verbleib des Landes in der EU wahr machen, sagte Schulz in einem Interview mit WDR und NDR. Das bringe Grossbritannien und die EU möglicherweise «in eine sehr schwierige Situation». Als «Schicksalswahl» wolle er den Urnengang aber nicht bezeichnen. Eine Labour-Regierung in London wäre hingegen, «was die Europa-Politik angeht, auf einer ganz anderen Linie als Cameron», sagte Schulz. Ihr Stil sei «sicher kooperativer als der von Cameron». Dieser wolle allerdings auch «unter allen Umständen» in der EU bleiben. Mit dem Versprechen einer Volksabstimmung habe Cameron sich aber «eine Kampfzone eingehandelt, in der er nicht immer Herr des Verfahrens ist».

rangafangs Avatar
rangafangs:#94995

>>94973
>Murdoch
>australisch-amerikanisch

areus Avatar
areus:#95080

>>94995
Vorsicht, junger /rvss/-Krebs. Du implizierst, dass nicht alle Joodn linke Propaganda machen. Das könnte dein eigenes Weltbild zerstören.

bluesix Avatar
bluesix:#95126

>>95080
>Vorsicht, junger /rvss/-Krebs. Du implizierst, dass nicht alle Joodn linke Propaganda machen. Das könnte dein eigenes Weltbild zerstören.
Das Juden Rassisten sind ist weithin bekannt und akzeptiert.

Den meisten Leuten ist klar das deren linkes Gefasel bloß eine Masche ist um andere zu zerstören.

jitachi Avatar
jitachi:#95131

>>95126
>Den meisten Leuten ist klar das deren linkes Gefasel bloß eine Masche ist um andere zu zerstören.

Jepp. Wird auch immer offensichtlicher und sich mittlerweile auch keinerlei Mühe mehr gegeben, dass noch großartig zu verstecken und zu vertuschen.

Antifanten die den ganzen Tag vom bösen Hitler und deutschem Krieg sülzen, aber wenn Israel mal wieder den Palis das Wasser abdreht oder wohnviertelweise mit Raketen Häuser abreist, im Antifa-Jugendzentrum trotzdem fleißig weiter Israel-Solidaritätsflieger kopiert und ausgedruckt werden.

Genauso wie auch weitestgehend Stille ist, wenn der Amerikaner mit Uranmunition den Irak zu einem der radioaktiv verstrahltesten Gebiete der Erde macht.

Oder wenn die gleichen #Aufschrei-Mullen, die ununterbrochen von "Patriachat" und "Sexismus" sülzen, ...dann bei NoPEGIDA stehen, und das Vorhaben der Politiker fröhlich beklatschen, Deutschland nun mit jährlich einer halben Million unzivilisiertesten Ziegenfickern und Buschnegern zu fluten (mit 90% Männerquote wohlgemerkt), bei denen es (noch) Sitte ist, dass der Vater noch die 12-jährige Tochter an eine anderes Familienoberhaut verschachert und zwangsverheiratet, und seiner Frau eins in die Fresse haut, wenn sie nicht spurt, oder abgemurkst wird, wenn sie fremdgeht.

Von denen man natürlich auch keine wirklich hörbare Silbe der Empörung hört, wenn hier Musels junge Mädels bandenrapieren, wegen "Ährre" ihre Schwester abstechen, oder Araber-Familienoberhäupter ihre Familie "alt-schule" im Griff haben.

Oder mit in den Chor gegen Putin eingestimmt wird, weil der nach einem inszenierten Putsch, seinen russischen Leuten auf altem russischen Gebiet mit ein paar Mann und paar Waffen ein bisschen zu Hilfe gekommen ist, ...aber von gleich lauter Entrüstung gegen echte Angriffskriege und Völkerrechtsverletzungen der VSA, wo ganze Länder in Schutt und Asche und zurück in die Steinzeit gebombt werden, man da aus der Ecke zum letzten Mal höchstens beim ersten Golfkrieg noch was zu Gehör bekommen hat, und ansonsten seit dem Vietnamkrieg nichts wirklich schrill trillerpfeifendes mehr.

Und rassistische Sprüche von jüdischen Israelis, und die Rechtsparteien-Dominanz deren politischer Landschaft, natürlich auch kein Problem ist, und in der Szene irgendwie debattiert und problematisiert werden würde.

Was selbstredend natürlich auch für die linke Religionskritik gilt, die im Streit mit Christen gern mal in Worten wie "Kreationisten-Arschloch" mündet - und da fürs Judentum aber quasi gar nicht existiert, und kein Stein des Anstoßes mehr ist, obwohl dort auch keine anderen Geschichten erzählt werden, als beim Jugendgottesdienst und der Bibelstunde in Köln.

Sogar der Kapitalimus ist ganz schnell gar kein so großes Problem, Ärgernis und Angriffspunkt mehr, wenn Personen im Fokus diesbezüglicher Kritik zufällig Juden sein sollten.

Oder der Faschismus und undemokratische, totalitäre Politik - wenn die Diktatur dann nicht mehr Nationalsozialismus und 3. Reich heisst, sondern "EU" und die Funktionäre Brüsseler Kommissare sind (von Goldman-Sachs).

Dass das alles nur Show ist, und wirklich echt und mit bestem Glauben nichts anderes sein kann, um hier Schuldkult, Besatzergehorsam, Kultur- und Gesellschaftszerstörung betreiben zu können - das erkennt man nun so langsam auch ohne hochauflösende Sehhilfen und sachdienliche "Insider-Tipps".

nateschulte Avatar
nateschulte:#95133

>>Den meisten Leuten ist klar das deren linkes Gefasel bloß eine Masche ist um andere zu zerstören.

>Jepp. Wird auch immer offensichtlicher und sich mittlerweile auch keinerlei Mühe mehr gegeben, dass noch großartig zu verstecken und zu vertuschen.

Nö, das ist den meisten nicht klar. Also du wählst FAZ also iiich wähle nur taz.


Bernd würde mal behaupten wollen, es ist den Akteuren auch selbst nicht klar. Bernd kannte mal einen, nennen wir ihn Goldenstein. Genosse Goldenstein agitierte gegen "Völker" als irrealen Wahn. Staaten waren ohnehin autobahn. Jedoch als die Rede auf einen gewissen zänkischen Staat im Osten kam, sah Genosse Goldenstein die Dinge anders.


>Antifanten die den ganzen Tag vom bösen Hitler und deutschem Krieg sülzen, aber wenn Israel mal wieder den Palis das Wasser abdreht oder wohnviertelweise mit Raketen Häuser abreist, im Antifa-Jugendzentrum trotzdem fleißig weiter Israel-Solidaritätsflieger kopiert und ausgedruckt werden.

Ach Renee. Bernd kannte auch genug antifa veganer die sich mit Palitüchern verunstalteten. Waren nette Leute, die keine dritten Halbzeiten besuchten.
Bernd würde mal sagen, das Problem ist, überhaupt eine Seite zu nehmen. Was geht uns der Dscheis an? Komben die Baläsdinenser usw. dann her gehts wieder los MUH Musl Schneehandel Läßt sich sein Diplom schreiben durr

>Genauso wie auch weitestgehend Stille ist, wenn der Amerikaner mit Uranmunition den Irak zu einem der radioaktiv verstrahltesten Gebiete der Erde macht.

nö soviel kannst du gar nicht verschießen, Bernd klappte auch die Kinnlade runter, als er schaute, wieviel Uran in einem Hektar normalem Acker ist. Da gibts schon noch Zonen die schlimmer sind, Fukushima oder bestimmte Russenficks

>Und rassistische Sprüche von jüdischen Israelis, und die Rechtsparteien-Dominanz deren politischer Landschaft, natürlich auch kein Problem ist, und in der Szene irgendwie debattiert und problematisiert werden würde.


Dazu müßte man natürlich erstmal wissen, daß es sowas gibt, man könnte zum Beispiel Kishon dazu lesen (über Saftsacki oder wie der heißt, den Fellachenjudeneinwanderer, der jedes Jahr ein Kind macht und so)
Muh Zweibeiner schlecht Vierbeiner Besser!


>Was selbstredend natürlich auch für die linke Religionskritik gilt, die im Streit mit Christen gern mal in Worten wie "Kreationisten-Arschloch" mündet - und da fürs Judentum aber quasi gar nicht existiert, und kein Stein des Anstoßes mehr ist, obwohl dort auch keine anderen Geschichten erzählt werden, als beim Jugendgottesdienst und der Bibelstunde in Köln.

Ach da gibts noch ganz andere Knaller, der gläubige Jude dankt jeden Morgen seinem Schöpfer, nicht als Sklave, nicht als Goy und nicht als Weib erschaffen worden zu sein.

linux29 Avatar
linux29:#95135

>>95133
>Bernd kannte auch genug antifa veganer die sich mit Palitüchern verunstalteten. Waren nette Leute, die keine dritten Halbzeiten besuchten.

Klar. Aber die haben und das hat aber eben alles nicht die Lautstärke, wie aus der Ecke zu anderen Dingen zu hören ist.
Dithfurz's Fürze gegen Elsässer waren z.B. lauter zu hören, als anderes was sie in der gleichen Zeit vielleicht noch von sich gegeben hat.
Bernd hat in seiner Stadt mehr Aufkleber pro zionistischer Iranhetze und -bombardierungsanteilnahmeaufruf zu Gesicht bekommen, als Antikriegsaufkleber damals als G.W. Bush Afghanisten und Irak plattmachen lassen hat.

>>Genauso wie auch weitestgehend Stille ist, wenn der Amerikaner mit Uranmunition den Irak zu einem der radioaktiv verstrahltesten Gebiete der Erde macht.

>nö soviel kannst du gar nicht verschießen

War aber mal zu lesen.

>>Und rassistische Sprüche von jüdischen Israelis, und die Rechtsparteien-Dominanz deren politischer Landschaft, natürlich auch kein Problem ist, und in der Szene irgendwie debattiert und problematisiert werden würde.

>Dazu müßte man natürlich erstmal wissen, daß es sowas gibt

Ja, und dann müsste natürlich auch erstmal jemand drüber berichten, richtig.
Wird aber nicht gemacht. Sondern verschwiegen und dem deutschen/europäischen Leser lieber vorenthalten.
ND und JW vielleicht noch - aber auf Indymedia-Linksunten kannst du zwar über jede 3-Mann-Protest-Aktion auf der ganzen Welt was erfahren, und jeder irgendwann einmal gefallene "antisemitische" Satz - aber rassistische Judensprüche: niemals.

Kann mir keiner erzählen, dass die zu blöd sind die Jerusalem Times oder Haaretz auf Englisch zu lesen, und da auch keiner tut.

Zumal auf den "rechten" Blogs, auf denen die ja rumstalken, solche Artikel auch auftauchen, zu jüdischem Rassismus und Chauvinismus, also schon dahingehend absolut unglaubwürdig ist, von solchen Dingen und Vorgängen nichts mitbekommen zu haben.

Das ist ganz klares "Gate-Keeping" und Unterdrückung von unliebsamen Wahrheiten und Geschehenissen, vor dem eigenen Klientel.

>Ach da gibts noch ganz andere Knaller, der gläubige Jude dankt jeden Morgen seinem Schöpfer, nicht als Sklave, nicht als Goy und nicht als Weib erschaffen worden zu sein.

Genau die hat Bernd gemeint: Mit denen, über die links-grüne und Antifanten kein Sterbenswörtchen der Empörung äußern, und sogar noch ihre schützende Hand drüber halten.

Diffamiert werden ausschließlich und nur Christen. Und vielleicht noch Moslems.

gmourier Avatar
gmourier:#95136

>>95080
>Vorsicht, junger /rvss/-Krebs. Du implizierst, dass nicht alle Joodn linke Propaganda machen. Das könnte dein eigenes Weltbild zerstören.

Neger bitte. Das ist doch schon lange ein alter Hut. Es gibt da einen schönen Blog eines Amis, der die verschiedenen Fraktionen näher beleuchtet. Leider finde ich den Link dazu nicht mehr.

t. Der angesprochene /rvss/-Krebs

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#95137

>>95136
Und? Ist da eine Fraktion dabei, die sich nicht über den Goyim stellt?

polarity Avatar
polarity:#95142

>>95137
Du würdest nicht ganz so planlos wirken, wenn du wenigstens wüsstest, dass Goyim die Pluralform ist.

subburam Avatar
subburam:#95143

>>95133
>Jedoch als die Rede auf einen gewissen zänkischen Staat im Osten kam, sah Genosse Goldenstein die Dinge anders.
Kenne ich auch so. Der Jude schafft es grundsätzlich immer sehr bequem mit dem Finger immer nur auf andere zu zeigen.

Dumm sind sie ja nicht, also ist es nicht einfach nur halbdurchdachtes messen mit zweierlei Maß. Die wissen ganz genau was sie wollen und wie sie es erreichen.

Immer geschickt von ihren eigenen Interessen ablenken und nur über die Belange der anderen reden.

So schwatzt man einem Krebspatienten seine Medikamente ab. Der gibt die einem später noch freiwillig weil man ihm Schuld eingeredet hat.

ankitind Avatar
ankitind:#95148

>>95142
Haha. Als ob das inhaltlich von Belang wäre, ob es sich um Singular- oder Pluralformen von Diskrininierungsbegriffen hebräischer Hirnkrebssekte handelt.

Und du damit bloß ablenkst.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#95151

Wie wäre es mit Herrn Shahak?

Ex-Lagerhaft dann verschüttet die Bohnen über großartige jidischen kultur. serr populär in yisrael. :)
Übrigens, die Hardcore-Zionisten waren eher Likud (antireligiös) und das ist am ehesten so SPD/Bund. Die religiösen machen nur Ärger: wollen nix mache und nix zur IDF weil Mesias noch nicht gekombt und Medinat schlim. Mariosteil

snowshade Avatar
snowshade:#95154

>>95151

>"Nach Shahaks Ansicht ist der rabbinische Judaismus an sich diskriminierend gegenüber Nicht-Juden und er meint, dass diese Bigotterie ein Grund für Antisemitismus sei."

Oh, schau an: Einer der wenigen Juden, die doch tatsächlich zur (kritischen) Reflektion und Selbstreflektion fähig sind.
Sollte es echt mehr davon geben.

Dann hätte sich das mit dem "Antisemitismus" vielleicht auch irgendwann mal gegessen, weil von selbst erledigt.

Da aber selbst die Holograus-Geschichte offenbar nicht als Augenöffner und Hinweis-Geber mit sechsmillionen Ausrufezeichen in der Lage gewesen zu sein scheint, ein echtes Umdenken anzustoßen, besteht da aber wohl kaum noch Hoffnung.

Nochmal 3000 Jahre wird die Sekte dann wohl nicht schaffen - mit der Attitüde, die ihr schon seit 3000 Jahren immer wieder auf die Füße fällt.

Und dass der Bolschewismus & jüdische Bänkster-Internationalismus ja auch nichts anderes ist, als ein jüdisches Weltherrschaftsmodell, müsste der Herr sich und dem Publikum dann auch noch eingestehen, und mit dazu erwähnen.

anass_hassouni Avatar
anass_hassouni:#95162

>>95154
Gibt viele qualitativ hochwertige und reflektierte jüdische Autoren: Edgar Hilsenrath, Norman Mailer, Joseph Heller... Nazibernd hat sie alle.jpg gelesen. Das Problem ist wie immer der Linkskrebs, der nicht liest sondern lieber keift und geifert und prügelt, Motto: "Akopatitty Jetze!11" Und mit Linkskrebs meine ich das Gemenge aus verblendeter "Oberschicht" und seinem vollzeitunterschichtigen Anhang, das seit 75 Jahren gnadenlos den Kulturmarxismus forciert. Diese Spasten sind der Krebs am Arsch der Völker. Leider hat der Jude das sehr geschichkt eingefädelt; die Chemo wird weder einfach, schnell noch schmerzlos. Die Prognose für den Patienten ist so oder so beschissen, aber versuchen müssen wir es, denn... Kein Mensch ist illegal!!1

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#95165

>>95162
> die Chemo wird weder einfach, schnell noch schmerzlos
Nicht strahlen, schneiden. Mit der Sense. :3

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#95169

>> Doof

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#95173

Die scheiß Jidden wollten doch tatsächlich wieder Extrabusse für Itzigs einführen. Haben aber im letzen Moment dann doch noch einen Rückzieher gemacht. Irgendwer auf wichtigem Posten hat sich wohl doch noch daran erinnert, dass es sowas irgendwann in der jüdischen Geschichte schonmal gegeben hat und es unerträglich wäre, wenn es soetwas auch nur andeutungsweise jemals wieder geben würde. Was für Spasten!

abotap Avatar
abotap:#95176

Naja was jetzt? Das ist reines Ingroup Outgroup Standardverhalten. So wie in jeder Group. Vielleicht etwas bösartiger durch die Gebote, der Outgroup bewußt zu schaden, und den Fakt, daß vor dem Medinat die Ingroup unter der Outgroup lebte.

Außerdem meinten dann viele so Ja was soll der mist her mit dem schinken, wie shahak schreibt, hatte die emanzipation die jidden nicht nur von den goyim sondern auch von den rebben befreit

Richtig ist allerdings, daß man davon gar nichts hört und schon gar nicht von den Brightie Atheisten.. braucht ja nur anzudeuten nicht am Penor zu schnippeln und dscheise einkombend

stephcoue Avatar
stephcoue:#95177

>>95176
>Naja was jetzt? Das ist reines Ingroup Outgroup Standardverhalten.

Das war die Juden-Ausweisung dann allerdings auch.

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#95178

Öh, äh, öh.
Na technisch gesehen waren das eben Staatsbürger des Doitschen Reiches, jedenfalls die meisten. Also äh in-Group sozusagen.

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#95180

>>95178
Tja, das ist dann natürlich ein bisschen ungünstig, wenn man auf die Frage nach der Nationalität, drauf besteht nicht "Deutscher" oder "Franzose" oder "Pole" zu antworten, sondern elitär-selbstverliebt "Jude" antworten zu können.

Nicht 100%ig vergleichbar, aber z.B. die Basken hätten ihren Streß ja auch nicht, wenn sie sich in erster Linie einfach als Spanier definieren würden.
Freiwilliges, hausgemachtes Problem.

yehudab Avatar
yehudab:#95181

Nur hätten das etwa 50% nicht gemacht, in Doitschlanb war die Assimilation am weitesten fortgeschritten und viele durften sich dann erst erklären lassen daß sie nicht 100% arisch Gütesiegel sind.

Natürlich gibts dann auch die genossen goldenstein welche jidden sein wollen wenn dies positive aspekte hat, jedoch empört auf den busch klopfen wenn nicht, dann sindse doitsch und haben niiie gehert von medinat, klar. (ein Beispiel war als irgendsoein Beamter sich verplapperte und meinte, Ihr Präsident (also der Oberboss aus dem Medinat) hat eine wunderbare Rede gehalten. Das gab vielleicht Stunk - dabei war es praktisch korrekt (so wie der Rat jedesmal: Israel hier und Israel da und Israel toll - nur hinziehen wollnse nich) und technisch erst recht: Bubis oder wer das war hatte natürlich einen israelischen Pass!

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#95182

Tja, und das mit der Paß- oder Vernunftnation, war ne nette Idee. Auch wenn man den Paß nicht gleich jedem gibt wie *hust* so manche Staaten, scheint das eben gescheitert. Blut eben doch dicker als Wasser, abgesehen von "ist es gut fir medinat?" gibts noch mindestens zwei (naja zweieinhalb) hässliche Beispiele:

* Die US-Staatsbürger japanischer Abstammung wurden mit Beginn des WK2 einfach mal deportiert, ins Lager, wohlgemerkt, ohne irgendwelche strafrechtlichen Beweise und US-Vollbürger. Zack. Heim der Freien Land der Braven. Wumm. Ähnliche antideutsche Maßnahmen im WK1, Freiheits-Kohl war nur die Spitze des Eisbergs

* Nach der WTC-Story wurden die Studentenlisten deutscher Universitäten nach arabisch klingenden Namen durchflöht. Erst alle reinlassen, per DAAD anwerben, teilweise doischpass geben und dann.. dann flöhen sie nach der Abstammung. weit gebracht haben wirs.

melvindidit Avatar
melvindidit:#95184

>>95182
>Blut eben doch dicker als Wasser

Welch' Überraschung, nicht?

In einer Natur, die im wesentlichen aus nichts anderem besteht, als aus "geboren werden", "sich & seine Gene vermehren" und "wieder sterben".

Komischerweise kommen die "Vernünftigen" nicht drauf, warum das dann also so ist, und warum man auf deren "Vernunft" noch nicht schon früher drauf gekommen ist bzw. sie in der Geschichte schon mehrfach nicht funktioniert hat.

Aber als "Vernünftiger" macht man natürlich trotzdem weiter, und wenn der Vierkant nicht in die dreieckige Öse passt, dann hilft man eben mit dem Hammer nach.

safrankov Avatar
safrankov:#95187

>>95184
Hatten letztlich einen Artikel bei Spon:
> Forscher untersuchen Überlebensfähigkeit von Käfern, die sich im Experiment nur inzestuös fortpflanzen können
> In Gruppe A gibt es Selektionsdruck (Weniger Weibchen auf mehr Männchen)
> In Gruppe B gibt es keinen Selektionsdruck (1 zu 1)
> Gruppe A schafft 70 Generationen
> Gruppe B geht nach 10 Generationen ein
Überraschung, die Nazis haben Recht. Aber damit konnte ja keiner rechnen... Haha, was für Spastis! Käferexperiment zeigt auch: Judenfrage wird sich irgendwann von alleine lösen. Daher kann Nazibernd ganz entspannt weiter kiffen, saufen, wichsen und Animus schauen :3

nerrsoft Avatar
nerrsoft:#95188

>>95181
>Natürlich gibts dann auch die genossen goldenstein welche jidden sein wollen wenn dies positive aspekte hat, jedoch empört auf den busch klopfen wenn nicht, dann sindse doitsch und haben niiie gehert von medinat, klar.

Ja, das ist halt eben auch das typische Problem des Judentums, und der Grund für den Antidingsdabumsda:

Einerseits will man sich nicht mit dazu zählen zum Volk, sondern schön elitär parallelgesellschaftlich sein eigenes Ding fahren und eigenes Volk miemen - andererseits möchte man aber schon gern und viel auf die Macht- und Chefposten des Landes und "Fremdvolkes".

Was natürlich nicht funktionieren kann:

Um ein beliebter Herrscher, Minister, Oligarch oder Führer zu sein, benötigt man Rückhalt und Identifikation im Volk - das den dort auf dem Chefsessel sitzenden als "einen von ihnen" betrachtet.

Was natürlich nicht gelingen kann, wenn man - so wie es die Juden machen - sich immer schön auf Distanz zum restlichen Volk hält, und sich eine Sonderrolle vorbehält -- und die dann am besten nicht nur immer wieder betont, eben gerade "nicht einer von ihnen" zu sein, sondern auch noch "was besseres als sie" zu sein.

Kann nicht klappen.

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#95191

>>95187
>Käferexperiment zeigt auch: Judenfrage wird sich irgendwann von alleine lösen.

Inwiefern?
Gibt es bei denen etwa nicht auch bisschen mehr Männer als Frauen?
Oder ist das hinsichlich des Selektionsdrucks im Gesamtvergleich gemeint, dass der bei denen insgesamt geringer ist, da mehr Heiratszwang und -vorschrift in der eigenen Sippe -- im Vergleich zu den Völkern, die da weniger zwanghaft und verklemmt sind?

350d Avatar
350d:#95192

Oh wow, ja klar, das klappt jetzt seit äh.. 3000 Jahren?
Protip: es geht matrilinear und es wird für die rachel auch gerne ein armer aber schlauer Thomas aus-gesucht, es gibt bestimmte inzucht-relatierte krankheiten aber nicht so schlim wie bei musl, und die selektion geht eher in richtung wer hält der Ingroup die Stange? Alle die keine Lust dazu hatten, sind irgendwie was anderes geworden, übrig blieben die Fanatiker, was glaubst du wie sich so ein unpraktisches System von Ingroup/Outgroup so lange halten konnte? Weil es sich selbst stabilisiert.

Und der Zerfall kombt jetzt von der Laxheit - Schicksen heiraten und so, schlim schlim, geburtenrate noch schlimmer als doitsche goyim, oy veh und schwolität!

sokaniwaal Avatar
sokaniwaal:#95193

>>95191
Man kann es wenden und drehen wie man will, Inzucht zerfickt langfristig die Fortpflanzungsfähigkeit. Kann natürlich auch sein, dass die Juden mit ihren 6 Millionen schon über der kritschen Masse sind. Andererseits muss man bedenken, dass nach dem Holocaust ja höchstens 30 oder 40 Juden übrig waren und die heutigen Juden weitgehend Inzuchtmöngis sein dürften. Dank der Nazis über 9000 mal mehr als in freier Wildbahn. Kein Wunder, dass die so mett sind, wenn man ein paar von denen tothaut: je kleiner und inzestuöser der Genpool, desto empfindlicher auf äußere Einflüsse. Während die Japse mit ihren 120 Millionen locker mal ein bisschen Atommüll wegstecken, weil nicht jede Mutation gleich zum völligen Ausfall des Japsen führt, sind die Juden als hochempfindliches Völkchen quasi jetzt schon vorherbestimmt beim nächsten großen Knall draufzugehen. Oder sie lassen sich assimilieren, das Ergebnis ist aber das gleiche. Kann man nix machen. Wär ja auch zu toll gewesen, wenn sich irgendwelche Spasten vor 5000 Jahren was wirklich Langzeittaugliches ausgedacht hätten. Na ja, hat ja nu lange genug funktioniert.

iamglimy Avatar
iamglimy:#95195

>>95192
Die Käfer mussten immerhin bis zu 70 Generationen auf ihren Messias warten. Wenn du eine Menschengeneration mit 30 Jahren ansetzt, macht das immerhin 2100 Jahre. Rechnen, du Spast, lerne es! Und wenn es 100000 Jahre dauert, weil die Jiddenpopulation etwas größer ist und ab und zu doch mal einer fremdfickt. Irgendwann werden sie sogar von den Negern überholt. Wie ich die Juden kenne, ist ihre niedrige Geburtenrate anders als beim Deutschen und Japsen nicht auf spätrömische Dekadenz zurückzuführen, sondern die Möngis werden wegen 5000 Jahren Inzucht wirklich langsam aber sicher unfruchtbar. Das genau so religiöse Fanatiker wie die Musels, kriegen aber keine Kinder. Die sterben gerade aus, einfach so, weil ihre Weltanschauung scheiße ist.

bouyghajden Avatar
bouyghajden:#95197

>>95195
Ultraorthodoxe, kennste? Die machen Kinder wie andere Leute Haufen. Das wird für Israel gerade ein Problem, weil die nicht arbeiten wollen. Sie "studieren die Tora", dafür bekomben sie Geld und zahlen keine Steuern.
Dafür führen sie sich in ihren Vierteln auf wie die Gestapo und SA.

christianoliff Avatar
christianoliff:#95198

>>95197
Nö, kannte ich noch nicht. Klingt aber insgesamt auch eher nach einem Zersetzungsfaktor, der das Ableben der jüdischen Rasse von innen heraus beschleunigt. Jüdische Version vom Neet: parasiert den Wirt und, im Gegensatz zu westlichen Neets die Gensokyo studieren, sterben sie nicht aus sondern vermehren sich wie Fliegen auf der Scheiße.

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#95199

>>95198
> Nö, kannte ich noch nicht.
Was bist du denn bitte für ein Antisemit?
Hast du eigentlich überhaupt Ahnung von der Materie des Judenhasses, oder bist du einfach nur ein Hitlerlüfter? Bilde dich mal bitte. Du bist wirklich eine Schande für jeden aufrechten Antisemiten, wirklich wahr.
Unfassbar. Der kennt Ultraorthodoxe nicht. Das sind Juden die Juden hassen, weil sie falsch juden. Sie sind der momentan größte Faktor zur Zerstörung Israels innerhalb des Judenstaates. Sowas muss man wissen und unterstützen! Herrgottnochmal.

Bernd Avatar
Bernd:#95200

Ist aber Standard. Renne schickt Enrico über Kevin immer dieselben langweiligen Talmudzitate über drei+x jährige mödchen. Ist ja nun nicht so daß Shahak schwer zu lesen wäre, aber nein.

"Aus dem Antisemtismus kann erst was werden, wenn sich ein Jude der Sache annimmt!"

seanwashington Avatar
seanwashington:#95201

>>95199
Mimimi, ist halt nicht jeder Naziingenieur ein Experte für jüdische Soziologie. Warum auch? Du glaubst, und ich schreibe bewusst glaubst, doch auch an die moderne Relativitätstheorie ohne sie in allen Einzelheiten nachvollzogen oder gar ausprobiert zu haben. Na und? Menschen funktionieren nunmal so. Spasten und Arschbürger wissen davon aber mal wieder nichts.
Ich lüfte Hitler weil er dem Anschein nach die beste Alternative für mich ist. Als Spast würde ich Hitler natürlich nicht lüften, da könnte ich auch gleich grillen gehen (werd ich nachher aber trotzdem tun, LOL! du mett?).

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#95202

>>95201
> Ich lüfte Hitler weil er dem Anschein nach die beste Alternative für mich ist.
>Hitler
>lüften
Bist du behindert? Warum sollte man diesen Vollidioten lüften? Den hätte man noch vor Schlomo und Moische in die Kammer schicken sollen.
Er hat den verdammten Krieg verloren!

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#95206

>>95202
>Er hat den verdammten Krieg verloren!

Klar, nur er alleine.

Auf dem Weg: Kriege gewinnt man übrigens nicht immer.

Und muss nichtmal eigener Fehler sein, sondern reicht schon, wenn der Feind einfach in der Überzahl und stärker ist.

Deswegen aber zu sagen: Na hätten wir's lieber bleiben gelassen und uns der Fremdherrschaft halt ergeben ist halt auch ziemlich memmig.

Auch ziemlich naivlich und blind, anzunehmen, die fremdbestimmte Weimarer Republik wäre ohne Hitler und Nazis gemütlich bis ins Jahr 2015 weiter gerollt und gelaufen.

Dass da ein Hitler kam und die Nazis sich zur Kraft entwickelt haben, hatte einen Grund, dessen Ursache in den Realitäten der Weimarer Republik zu suchen ist - und wenn es nicht Hitler gewesen wäre, dann wäre es ein anderer gewesen, und ein anderer gekommen, der mit der Ansage dass Deutschland seine Freiheit und Souveränität wiedererlangen müsse, die Massen hinter sich geschart hätte.

Und wenn der Unmut des Volkes dazu geführt hätte, dass Deutschland von den Kommunisten übernommen worden wäre - dann hätte es halt anschließend einen Krieg an der Seite Stalins gegen Frankreich, England und Italien und VSA gegeben, die sich die Machtergreifung der Kommunisten nämlich sicher nicht ruhig angeschaut hätten, und wäre der 2. Weltkrieg genauso passiert, bloss mit anderer Konstellation und anderen Frontlinien.

Alles auf Adolf Hitler, den immerhin ehrlichsten deutschen Politiker aller Zeiten, zu schieben, ist doch affig.

Die Vorkriegssituation hat an dem was gekommen ist, genauso mit Schuld, wie es bräsige Minister, Berater und inkopetente Funktionsträger haben.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#95207

>>95206
Ach lass gut sein. Wer Hitler einen Vollidioten nennt, tut das sowieso nur um sich selbst zu profilieren. Du hast jemandem geantwortet, der sowas gesagt hat wie:
> LOL, Newton war ein Vollidiot. Einstein hat ihn falsch bewiesen. Ich bin so kluk!!1
Dumme Spasten einfach ignorieren, die verschwinden dann.

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#95208

>>95207
Also immerhin räumst du ein, dass Hitler falsch bewiesen wurde.

areus Avatar
areus:#95209

>>95208
Bist du nicht einer von denen, die Nazis immer vereinfachendes Schwarz/Weiß-Denken vorwerfen? Newtons Erkenntnisse waren nicht falsch, sie waren nur unvollständig.

ionuss Avatar
ionuss:#95210

>>95208
Falsch bewiesen?
Bitte wo.

Deutschland hat den Krieg verloren. Bumms aus. Mehr nicht.

An dem Wahrheitsgehalt Hitlers Redebeiträgen über das Wesen der Demokratie, des Judentums usw. ändert das überhaupt nichts.

Auch wenn die militärisch letztlich überlegenere Siegermacht unter Androhung von Schmerzen noch so dolle jeden dazu zwingen kann, zu sagen "1+1=3".

Ein Freiheitskämpfer hört nicht auf ein Freiheitskämpfer gewesen zu sein, bloss weil seine Revolution niedergeschlagen wurde, sein Kampf nicht gewonnen wurde, und sein Kopf mit einem Fallbeil abgetrennt wurde.

itskawsar Avatar
itskawsar:#95211

"Für eine Minderheit zu kämpfen bedeutet noch nicht verrückt zu sein." - Winston Smith

"Sie existieren nicht" - O'Brien

andychipster Avatar
andychipster:#95212

>>95206
> Klar, nur er alleine.
Wer war der Führer? Wer hat sich sämtliche Erfolge an die österreichische Brust geheftet? Na? Das Leben ist kein Frankreichfeldzug, da muss man auch mal für seien Fehler gerade stehen. Und es war sein Fehler, denn der Fisch fängt vom Kopf das stinken an.
>Und muss nichtmal eigener Fehler sein, sondern reicht schon, wenn der Feind einfach in der Überzahl und stärker ist.
Natürlich war das sein Fehler! Der selbsternannte GröFaZ war der Oberkommandierende der Wehrmacht. Und einen Krieg anfangen, den man so wie er ihn geführt hat nicht gewinnen konnte würde ich schon als Riesenfehler bezeichnen.
Verantwortung übernehmen, das war ja schließlich kein Bankmanager.
>Deswegen aber zu sagen: Na hätten wir's lieber bleiben gelassen und uns der Fremdherrschaft halt ergeben ist halt auch ziemlich memmig.
Natürlich mussten wir den Sovjet aufklatschen, da besteht ja gar kein Zweifel dran. Deswegen haben die Franzosen und Engländer auch zugesehen bei der deutschen Wiederbewaffnung. Die hätten dann halt von hinten den Sieger erdolcht.
>Auch ziemlich naivlich und blind, anzunehmen, die fremdbestimmte Weimarer Republik wäre ohne Hitler und Nazis gemütlich bis ins Jahr 2015 weiter gerollt und gelaufen.
Er hatte vollkommen Recht die Kommunisten im Lager abzumurksen. Vollkommen. Dieses Dreckspack hat noch nie einen funtktionierenden Staat geführt.
>Dass da ein Hitler kam und die Nazis sich zur Kraft entwickelt haben, hatte einen Grund, dessen Ursache in den Realitäten der Weimarer Republik zu suchen ist - und wenn es nicht Hitler gewesen wäre, dann wäre es ein anderer gewesen, und ein anderer gekommen, der mit der Ansage dass Deutschland seine Freiheit und Souveränität wiedererlangen müsse, die Massen hinter sich geschart hätte.
>die Massen hinter sich geschart hätte.
Mit 30% der Stimmen? Neger bitte. Hitler war glasklar ein Diktator, der hat mit Sicherheit nicht das Volk hinter sich geschart. Er war nur gerade das kleiner Übel. Und im Gegensatz zu von Papen hat er Brot verteilt anstatt mit den Schultern zu zucken.
>Alles auf Adolf Hitler, den immerhin ehrlichsten deutschen Politiker aller Zeiten, zu schieben, ist doch affig.
Nerobefehl, kennste?
>Die Vorkriegssituation hat an dem was gekommen ist, genauso mit Schuld, wie es bräsige Minister, Berater und inkopetente Funktionsträger haben.
Von Papen ist schuld daran, dass Adolf Barbarossa verkackt hat?
Das kann _wirklich_ nur von einem Antisemiten kommen, der nicht weiß was Ultraorthodoxe sind.
Schäm dich.
>>95207
>Dumme Spasten einfach ignorieren, die verschwinden dann.
Zu Schade. Hitler kann leider nicht von der Dolchstoßlegende zehren, weil der Jude schon entfernt war. Vielleicht schieben wir die Schuld den Staplerfahrern in die Schuhe?
Pseudonazis allewo. Hauptsache, man kann sich an einem verklärten starken Mann hängen, damit man selbst keine Verantwortung übernehmen muss.
Ihr widert mich an.
Der Herrenmensch hat nie existiert, er war das Ziel allen Denken und Handelns.
Und ihr sitzt kreiswichsend in der Bierhalle, streichelt eure Schmerbäuche und freut euch über euer Dasein als Arier.
Packvolk. Untermenschen.
>>95210
>Deutschland hat den Krieg verloren.
>Mehr nicht.
Preussen? Unsere Souveränität?
Dafür haben wir jetzt den Ruf weg als Judenmörder und Kriegstreiber, die den Krieg zwar anfangen, aber nicht beenden können.
Ganz toll.
>Auch wenn die militärisch letztlich überlegenere Siegermacht unter Androhung von Schmerzen noch so dolle jeden dazu zwingen kann, zu sagen "1+1=3".
Schlag mal eine Zeitung auf. Unser Geheimdienst spioniert im Auftrag der NSA deutsche Firmen aus, und die Regierung betont nur, wie wichtig die Amerikaner für unsere Sicherheit sind.

Dieses Land starb 1945. Und ich mache Hitler und seine Speichellecker dafür verantwortlich.

llun Avatar
llun:#95213

>>95212
>Und einen Krieg anfangen, den man so wie er ihn geführt hat nicht gewinnen konnte würde ich schon als Riesenfehler bezeichnen.

Klar. Weil er ja auch hätte vorher wissen müssen und können, wann z.B. der Amerikaner in den Krieg einsteigen wird, oder was?

Sicherlich hat Hitler Fehler gemacht und Dinge im Krieg vergeigt.

Aber zeig' mir mal einen Herrscher oder Menschen der keine Fehler macht.

Und Politik wird und kann zu jedem Zeitpunkt nur von den Leuten gemacht werden, die es gibt und die da sind.

Auf irgendeinen imaginären Lichterschein-Messias zu zeigen, dem fehlerlos alles gelungen wäre, ist irgendwie sinnlos, weil es den zu keiner Zeit gibt und geben würde.

Also ich mein', was willst du eigentlich sagen und rüberbringen???

OK, Hitler war nicht perfekt.
Na was für 'ne Überraschung.

Und wenn du glaubst, du könntest es besser - dann mach doch was, um der "neue deutsche Führer" zu werden.
Vielleicht bekommst du ja die Chance es besser als andere zu machen.

Wenn unsere Enkelkinder uns irgendwann mal fragen, warum wir denn die Merkel oder den Schröder oder den Fischer oder den Westerwelle zugelassen haben, oder den Lucke bis zum Kanzler gebracht haben, dann wirst du auch bloß antworten (können): "Naja, weisste Kleiner, was anderes und besseres stand damals halt einfach nicht zur Wahl und an Anführern nicht auf der politischen Landkarte zur Verfügung."

Diese nachträgliche Besserwisserei und Hinterher-kluge-Ratschläge-Geberei ist genauso besschissen wie die, die das linke Gutmenschen-Heuchlertum betreibt (das jetzt aber dummblöde fleissig der EU-Diktatur den Teppich ausrollt).

Hinterher schlauer zu sein ist keine Kunst. Kann jeder.
Es zur eigenen Lebenszeit dann besser hinzukriegen und besser zu machen, schon viel schwieriger.

>Mit 30% der Stimmen? Neger bitte. Hitler war glasklar ein Diktator, der hat mit Sicherheit nicht das Volk hinter sich geschart. Er war nur gerade das kleiner Übel. Und im Gegensatz zu von Papen hat er Brot verteilt anstatt mit den Schultern zu zucken.

Na zumindest haben fast alle dann trotzdem fröhlich mitgemacht, und sich dann in Deutschland nicht noch ein Antihitler eingefunden, dem sofort eine Masse gern gefolgt wäre.


>Unser Geheimdienst spioniert im Auftrag der NSA deutsche Firmen aus

Komm' bidde: Du wirst den BND ja wohl nicht allen Ernstes als "unseren" Geheimdienst bezeichnen wollen und betrachten.

"Unser" ist der vielleicht formal.
Funktional ist das der Deutschland-Ableger des CIA.

kinday Avatar
kinday:#95215

>>95213
>Hinterher schlauer zu sein ist keine Kunst.
Dies.

karsh Avatar
karsh:#95219

>>95211
>Von Papen ist schuld daran, dass Adolf Barbarossa verkackt hat?

Nee, aber vielleicht dass ein Adolf, Barbarossa verkacken konnte.

Weil nämlich Versaill-Diktat und Judenökonomie in den 20er Jahren eine Situation und Klima geschaffen hat, in dem einer wie Hitler hoch kommen konnte und hoch kommen musste.

>>Deutschland hat den Krieg verloren.
>>Mehr nicht.
>Preussen? Unsere Souveränität?
>Dafür haben wir jetzt den Ruf weg als Judenmörder und Kriegstreiber, die den Krieg zwar anfangen, aber nicht beenden können.
>Ganz toll.

Ach, und die Siegermachts-Märchen-Erfindungen die sich der Jude und der Fettbürger nach dem Krieg so ausgedacht hat, sind jetzt auch noch Hitlers Schuld, oder was?
Und hätte Hitler ja was dran ändern und verhindern können, oder was?

Als ob der jetzt was dafür könnte, dass die Siegermachtsgeschichtsbücher einfach schamlos lügen, was z.B. den Kriegseintritt gegen Polen anbetrifft, oder dass der Jude nochmal mit seinem routinierten Lieblingszahlen-Fetisch aufwarten wird, und da einfach IRGENDWAS erzählt wird, was gerade beliebt.


Und weisste, du quatscht oben was von "Der Herrenmensch hat nie existiert, er war das Ziel allen Denken und Handelns.", und wimmerst dann hier rum wie ein schlechter Verlierer, der nicht in der Lage seine Niederlage zu schlucken und erstmal wie ein Mann zu akzeptieren.

Freiheitskämpfe haben nunmal immer das Risiko auch verloren werden zu können. Is so. Kann man nicht ändern und nichts dran machen.

Bloss im Sessel sitzen bleiben und alles schlucken, und brav die Staatsdoktrin nachquatschen schützt natürlich vor Ärger und Gefahr von Leib und Leben.
Lebt sich dann aber wie ein unfreies Fremdbeherrschungs-Sklavenleben.

Ansonsten, haha, von wegen "den Krieg zwar anfangen, aber nicht beenden können" ist das allerletzte Wort ja noch nicht gesprochen, und der Besatzungsstatus ja noch nicht vollständig aufgehoben und kein "richtiger" Friedensvertrag vorliegend, d.h. läuft der Krieg ja eigentlich noch, - und kannste dir ja noch ein paar Hoffnungen ins Säckel stecken.

vladyn Avatar
vladyn:#95220

>>95219
> von wegen "den Krieg zwar anfangen, aber nicht beenden können"

Nazibernd glaubt sogar, dass Nerobefehl und Selbstmord ein vergleichsweise eleganter Weg waren um den Krieg zu beenden. Hitler hätte sich ebensogut nach Mexiko absetzen können (Mootstyle) und von dort aus noch Jahrelang weitertrollen. Ich versteh nicht warum ihm von Zecken sein Selbstmord immer vorgeworfen wird, mit den Worten er hätte sich so der Verantwortung entzogen. Was zum Fick? Wie kann man sich denn mit Selbstmord der Verantwortung entziehen? Im Gegenteil, mir ist keine Methode bekannt mit der man die Übernahme von Verantwortung mehr zum Ausdruck bringen kann als durch Selbsttötung. Hätte er die Trümmerfrauen beim Wiederaufbau Deutschlands unterstützen sollen? Oder sähen sich die Zecken nur gerne selbst reingewaschen, von jeglicher Verantwortung; als Waschung ein "ordentlicher" Prozess -- frei nach Kafka.
Hitler hat sich umgebracht und damit den deutschen Willen zu weiterem Widerstand schlagartig gebrochen. Viele Nazis sind ihm aus Verzweiflung gefolgt. Sie alle und noch einige mehr hätten noch Jahrelang Widerstand leisten können, Afghanistanstyle.

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#95221

Wenn ich solche Fäden lese schäme ich mich immer Nationalist zu sein.
Aushilfsfaschisten allewo.

wtrsld Avatar
wtrsld:#95222

>>95221
Machs doch besser. Oder kannst du das nicht, weil du eine Behinderung hast? Leidest du sehr unter deiner Spastizität?

tweet_john Avatar
tweet_john:#95225

>>95221
>schäme ich mich immer Nationalist zu sein.

Als ob, Schlomo.

Du jammerst doch bloss rum, dass Hitler nicht weiter an Versailles geblecht hat und die Juden nicht weiter in Deutschland hat fröhlich rumjuden lassen, auf Kosten des Proletariats.

Denn zwischen deinen Zeilen ist dir ja selbst die Beihilfe Hitlers zum zionistischen Eigenstaatstraum nicht recht, und machst du Hitler zum Vorwurf.

Also was willst du und was für eine Sorte "Nationalist" willst du denn sein?

Deutscher Nationalist wohl ganz bestimmt nicht.

nelshd Avatar
nelshd:#95226

Möchtegern-Herrenmenschen schimpfen wie immer auf den imaginären "Juden", dem sie sämtliche Fehlentwicklungen zuschieben.
Ganz großes Kino, ihr Versager.

n1ght_coder Avatar
n1ght_coder:#95227

>>95226
>schimpfen wie immer auf den imaginären "Juden"

So "imaginär" ist der gar nicht.

Sondern bevölkert ziemlich konkret die Chefetagen von Medien, Politik, Wirtschaft und Finanz.
Wo er mit mindestens 20facher Überproportionalität vertreten und am (giftigen) Werk ist.

Deinen Beschwichtigungsversuch kannste also stecken lassen.

llun Avatar
llun:#95228

>>95226
>imaginären "Juden"
Wenn du inkompetenter Kackhaufen auch nur für ein paar Minuten in der Lage wärst Gurgel und Wikipedia adäquat zu benutzen, dann wäre dir längst bekannt, dass Juden in nahezu allen Gesellschaftsbereichen omnipräsent sind.

sawalazar Avatar
sawalazar:#95230

>>95228

Die diesjährige Bilderberg-Konferenz findet dieses Jahr übrigens vom 11.-14. Juni im Interalpen-Hotel in den österreichischen Bergen nahe der Kleinstadt Telfs in Tirol statt.

Auch wieder so ein Juden-Nest, diese Eliten-Bonzen-Veranstaltung, wo mindestens die Hälfte der Teilnehmer aus Juden besteht.

Schon eine dolle Leistung, angesichts eines Bevölkerungsanteils von 0,2% (Weltbevölkerung) bis 1-3% (westliche Industrieländer).

Und von "imaginär" können da tatsächlich nur Kackhaufen sprechen, die entweder strohdumm sind oder absichtlich die Wirklichkeitswahrheit herunterzuspielen, zu verschleiern und wegzulügen versuchen.

millinet Avatar
millinet:#95231

>>95230
Wenn die Juden nicht solche Wichser wären könnte man da eigentlich nur gratulieren. Aber so lange der Jude seinen Herrschaftsanspruch auf dem Leid der Völker aufbaut muss er ins Gas.

creartinc Avatar
creartinc:#95233

>>95231
>Aber so lange der Jude seinen Herrschaftsanspruch auf dem Leid der Völker aufbaut

Na noch viel schlimmer und mehr als das: Auf der Vergiftung und Zerstörung der Natur ja noch dazu.

Bloss damit ihm sein Haupt-Machtmittel 'Währung', 'Zins' und 'Finanz' erhalten bleibt.
Und möglichst viele Goyim sterben und weniger werden.

Ohne Juden-Macht-Gier und Herrschaftsanspruch könnte diese Wirtschaftswachstumszwang-Hamsterrad-Maschine längst abgeschaltet werden.

Die ja auch schon für die Warenproduzenten und Hersteller zum Fluch geworden ist - denen es auch schon längst keinen Spaß mehr macht, immer miesere Qualität in immer größeren Stückzahlen herstellen und verkaufen zu müssen.

suribbles Avatar
suribbles:#95235

>>95231
>>95233
Nicht sicher ob ernst gemeint oder beabsichtigte Parodie eines unfähigen Antisemiten.

bassamology Avatar
bassamology:#95237

>>95235
Zerbrich dir jetzt darüber bloß nicht den Kopf. Geh lieber ein bisschen raus, draußen scheint die Sonne, da ist es schön :3

(Intro, gesprochen)
Onii-chan! ... Onii-chan?
Wo steckst du denn? *rumheul*
Hmpf, komm schon, ich will jetzt anfangen! Onii-chan!!

Na gut, dann fang ich jetzt halt ohne dich an...
Es gibt ja immerhin noch genug andere Leute die mit mir singen, pöh!

(Strophe 1 - 0:29 - 0:58)

Singen wir das Lied halt nur zu dritt!
Onii-chan ist doof und macht nicht mit.
Dreh'n wir uns im Kreis und tanzen rum!
Dass er nicht mit uns tanzt find ich dumm!
Das ist ein Problem, ich geb's ja zu!
Er rennt weg, egal was ich auch tu.
Ja, mich nervt's! - Ich brauche einen Plan
Woraufhin er nicht mehr fliehen kann! ^o^

(Refrain - 0:58 - 1:27)

Bamf Bamf, Kimochii! - Singe ich den ganzen Tag!
Komm schon, Onii-Chan! - Tanz mit mir, wie ich es mag!
Ich mag kindisch sein, doch hab' ich viel Spaß dabei!
Bamf Bamf, Kimochii! - Bis tief in die Nacht hinein!

Bamf! Bamf! Bamf, Bamf, Kimochii!
Bamf! Bamf! Bamf, Bamf, Kimochii!
Bamf! Bamf! Bamf, Bamf, Kimochii!
Bamf! Bamf! Bamf, Bamf, Kimochii!

(Break, gesprochen)

''Onii-Chan! Man! Wo hast du dich denn jetzt schon wieder versteckt? D:
*Seufz* Irgendwie...muss es doch einen Weg geben, mit ihm spielen zu können!
Hm...Ich muss nachdenken...vielleicht...vielleicht...? Hm...wohl eher nicht...oder etwa doch?
UGUUUUUU! Auf in's Gefecht >o<!''

(Strophe 2 - 1:57 - 2:41)

Die Lösung sollte doch einfach sein
Doch fällt mir einfach gar keine ein!
Wenn ich ihn umarme, vielleicht klappt's.
dass er dann auch mit mir spielen mag!
Oder wenn ich ihm ein Lächeln schenk,
Vielleicht ist er dann ja hin und weg?
Wenn ich ihm dann in die Augen schau...
Nein - So nicht! Das ist nicht wirklich schlau...
Ein Weg wird doch sicher existiern
Der selbst ihm die Knie weich werden lässt!
Damit er mir nicht mehr widersteht
Und dann endlich mit mir spielen geht!

(fröhlich schreien) Yay!

(Refrain - ab 2:42)

Bamf Bamf, Kimochii! - Singen wir den ganzen Tag!
Komm schon, Onii-Chan! - Tanze mit mir, Hand in Hand!
Ich mag kindisch sein, doch hab' ich viel Spaß dabei!
Bamf Bamf, Kimochii! - Bis tief in die Nacht hinein!

Bamf! Bamf! Bamf, Bamf, Kimochii!
Bamf! Bamf! Bamf, Bamf, Kimochii!
Bamf! Bamf! Bamf, Bamf, Kimochii!
Bamf! Bamf! Bamf, Bamf, Kimochii!

(fröhlich rufen)
Onii-Chan, lass uns Spaß haben! Nyaaah! Uguu! Bamf Bamf! Chuuu!
Heh, verdammt, mir fallen keine niedlichen Geräusche mehr ein! Onii-chan!

(Alter, du hast mich getötet, Babbe Nii-Chan! XDD)

creartinc Avatar
creartinc:#95255

Um mal hier etwas seriöse Historie reinzubringen, Salomon-David Diamantensteinheim ist nicht alleine mit Loyalitätskonflikt. Das Leben der Katholiken wurde relativ weitgehend wertlos - äh, aus Rom bestimbt, und naja, oh dscheise. Machte Bismarck Kirchenkampf, verlor.

Heute stellt sich die Frage nicht meer denn der Vatikan ist merkelisiert worden und wir taufen alles paßt perfekt zu NWO

canapud Avatar
canapud:#95261

>>95235
Leider Nein, leider gar nicht, Frollein.