Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-09-25 02:55:09 in /p/

/p/ 96727: Pegida Partei Analyse Faden

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#96727

Liebe Freunde,

PEGIDA hat sich entschlossen, nun doch und früher als eigentlich gedacht, eine eigene Partei zu gründen. Wir wissen, dass dies nicht bei all unseren Freunden, Mitspaziergängern und Patrioten aus verschiedenen Gründen auf gleiche Zustimmung stößt. Das ist für uns durchaus nachvollziehbar. Wir möchten Euch unsere Beweggründe hiermit kurz darlegen, damit auch die Skeptiker unter Euch verstehen, was uns zu diesem Entschluss geführt hat.

Es muss euch allen Eines ganz klar sein: In unserer Rechtsordnung haben wir die Chance zur Veränderung einzig und allein durch eine Vertretung in der Legislative, also eine Partei. Ohne die – keine Stimme, kein Einfluss, nichts. Wenn wir auch weiter wachsen, selbst wenn 50.000 in Dresden spazieren gehen, warum sollten die Gewählten etwas ändern? Sie werden es einfach auszusitzen versuchen. Wenn dann irgendwann Wahlen wären, dann würden wie üblich ein paar Nebelkerzen geworfen und alles ginge so weiter wie gehabt. Wie sollte es auch anders werden, es GIBT KEINE ALTERNATIVE ZUR WAHL!

Bitte vergesst einfach alle Argumente in Richtung AFD oder Spaltung der patriotischen Kräfte… Die AFD ist mit Sicherheit KEINE Alternative. Sie hat seit ihrem Auftauchen nichts weiter zu Wege gebracht, als sich intern um Posten zu streiten und zu versuchen, auf den PEGIDA-Zug aufzuspringen, als es ihr opportun erschien. Wir sehen einfach keine Partei und keine Kraft in Deutschland die geeignet wäre, die Ziele und die Richtung der PEGIDA angemessen parlamentarisch zu vertreten.

Also müssen wir das selber tun. Und das werden wir. Ruhig, überlegt und mit Augenmaß. Wir müssen dabei folgendes zur Kenntnis nehmen: Die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen und die Einschläge kommen näher. Es ist aus unserer Sicht durchaus wahrscheinlich, dass es weit vor 2017 zu Neuwahlen kommt. Sollte das passieren, MUSS PEGIDA ALS ALTERNATIVE BEREIT STEHEN! Oder wir warten ab, welchen Kanzler aus SPD oder CDU wir dann vorgesetzt bekommen und machen unserem Unmut über die Zustände weitere vier Jahre montags Luft.

Nein, es bleibt uns gar keine andere Wahl als diesen Weg zu gehen!! Wir werden uns dann auf Augenhöhe mit allen nationalen Kräften der souveränen Vaterländer Europas verbinden und mit deren und Eurer Hilfe den politischen Kurs korrigieren und dafür sorgen, dass wir auch in 20 Jahren noch in einem deutschen Deutschland in einem europäischen Europa leben können. Wir hoffen und zählen dabei weiter auf eure Unterstützung! Wir danken euch im Voraus für euer Vertrauen!

Mit patriotischen Grüßen
Orga Team

http://www.blu-news.org/2015/09/22/warum-pegida-partei-werden-muss/

Gabs schon auf /rvss/ aber ich finde das ist ein Interessantes Thema das seriös diskutiert werden kann. Verwandt damit: ALFA. Auch allgemeiner Faden über Spaltpilze

ankitind Avatar
ankitind:#96728

>Es muss euch allen Eines ganz klar sein: In unserer Rechtsordnung haben wir die Chance zur Veränderung einzig und allein durch eine Vertretung in der Legislative, also eine Partei. Ohne die – keine Stimme, kein Einfluss, nichts. Wenn wir auch weiter wachsen, selbst wenn 50.000 in Dresden spazieren gehen, warum sollten die Gewählten etwas ändern?

Stimmt nicht ganz.
Es gibt ja schon Parteien: NPD, AfD, ProDeutschland, DieFreiheit. Da ist von Nazi bis Jude alles dabei sollte man denken.
Ausserdem sollten die Gewählten natürlich etwas ändern damit sie wieder gewählt werden. Wenns aber jetzt schon nicht für eine der Parteien im Parlament reicht, dann mit noch einer erst recht nicht.

Ausserdem kann man ja auch ausserparlamentarisch Macht ausüben. z.b. indem man sich vernetzt, gegenseitig hilft usw. Staat Einfluss im Staat zu nehmen kann man auch sich selber ausserhalb vom Staat organisieren. Seilschaften bilden, sich gegenseitig anheuern, usw.