Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-11-10 12:41:03 in /ph/

/ph/ 11634: Laut Platons Ideenlehre müsste es ja auch die Idee...

safrankov Avatar
safrankov:#11634

Laut Platons Ideenlehre müsste es ja auch die Idee des Kellers geben. Wie sähe diese aus? Und: könnte man von der Summe sämtlicher Keller (zu jeder Zeit) auf die Idee des Kellers an sich schließen?

robinlayfield Avatar
robinlayfield:#11635

>>11634
Die Idee des Kellers erschließt sich dir nicht durch die Addition sinnlich gegebener Keller, sondern durch das Erkennen der intelligiblen Wesenheit des Kellers selbst. So wie ich das sehe, ist Platons Philosophie eine sehr dialogische Philosophie. Das heißt die Idee des Kellers würde sich dir im vernünftigen, wahrheitsgerichteten Gespräch unter Umständen offenbaren, sie wäre aber nicht identisch mit der Schnittmenge aller sinnlich gegebenen Keller zu jeder Zeit. Das Wesen des Kellers erschließt sich dir ausschließlich im praktischen, vernünftigen Dialog. Ohne auf dem derzeitigen Stand der Kellerforschung zu sein, würde ich schonmal in den Raum werfen, dass zu jedem wahren Keller zweierlei gehört: Ein räumlich klar umgrenzter Ort und ein subjektives Verhältnis zu diesem Ort. Dieses subjektive Verhältnis ist bestimmt durch ein gebrochenes Begehren. Denn das subjektive Bewusstsein begehrt das Sein außerhalb des Kellers; jedoch versagt es sich das Sein außerhalb des Kellers und wählt den Keller selbst, so dass das Wesen des Kellers in dreierlei besteht: 1. Einem klar umrissenen Raum. 2. Einem doppelten Verhältnis zum Sein außerhalb jenes Raums: Begehren und Resignation (Versagen im doppelten Sinne des Wortes), 3. einer schließlichen Wahl des Kellers.

ah_lice Avatar
ah_lice:#11636

>>11634
p.s.: Kommen dann als nächstes wie angekündigt Aristoteles, Diogenes Laertius usw.? :3

robergd Avatar
robergd:#11640

Schade, wo ist denn der schön C.G. Jung Pfosten hin?

nerrsoft Avatar
nerrsoft:#11642

>>11640
Tut mir leid, hab ihn wieder gelöscht. ;_;

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#11691

>>11634
"Keiner von uns ist sonderlich weit davon entfernt, auch mal rassistisch oder sexistisch zu sein—all das steckt in uns, wir alle führen auch unsere Doppelleben im Keller. Darum geht es mir. Es geht nicht darum, jemanden abzuurteilen. Ich will Menschen mit ihren Schwierigkeiten zeigen, mit ihren Sehnsüchten und ihrer Einsamkeit."
http://www.vice.com/de/read/ein-interview-mit-ulrich-seidl-666?utm_source=vicefb

Ich lasse diesen Elfenjungen hier, weil er eine alternative Idee des Kellers dokumentiert.

jpotts18 Avatar
jpotts18:#11692

>>11691
Gehe heute ins Kino, um mir den anzusehen.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#11693

>>11692
Kühl, wenn du irgendwann die Kelleridee Seidls elaborierst, wäre ich dir dankbar.

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#11700

>>11634

So weit ich das verstehe, ist die Idee nicht identisch mit der Summe ihrer Verwirklichungen (alle wirklichen Keller).

Ich wollte zuerst schreiben, dass sie "mehr" ist, aber sie könnte auch "weniger" sein, denn reale Keller haben ja jede Menge Akzidentien, d. h. spezifische Eigenschaften, die auf ihr Kellersein oder -nichtsein keine Auswirkung haben, z. B. aus welchem Material das Gemäuer ist (im Gegensatz zu substanziellen Eigenschaften, z. B. dass ein Keller unterirdisch ist).