Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-04-16 15:27:03 in /ph/

/ph/ 11945: Platonische Dialoge selbstgemacht.

alexcican Avatar
alexcican:#11945

Los, Bernd. Lass uns platonische Dialoge schreiben.

Xenophrastes: Praxidydes, hältst du das Recht auf Selbstbestimmung des Menschen für ein wichtiges oder kein wichtiges Gut?
Praxidydes: Für ein wichtiges.
Xenophrastes: Und glaubst du, dass es jedem Menschen erlaubt sein sollte, sich sexuell so zu entfalten, wie seine Natur es ihm eingibt? Glaubst du, dass es erlaubt sein sollte, dass jeder seiner Liebe zu einem Anderen Ausdruck verleihen darf?
Praxidydes: Durchaus.
Xenophrastes: Glaubst du darüberhinaus, dass die Gesetze, die in unserem Lande gelten, vollkommen und unfehlbar sind, oder könnte es sein, dass es Gesetze gibt, die mehr schaden als nützen?
Praxidydes: Die Gesetze sind nicht unfehlbar, werter Xenophrastes, und ja, es schaden Gesetze bisweilen mehr als dass sie nützen.
Xenophrastes: Hältst du weiterhin die Selbstbestimmung des Menschen für ein schätzenswertes Gut oder sollte der Mensch lieber geführt und bevormundet werden?
Praxidydes: Der Mensch sollte selbstbestimmt sein.
Xenophrastes: Was nun spricht dagegen, wenn einvernehmlich ein Kind und ein Erwachsener sich in ein erotisches Liebesverhältnis begeben?
Praxidydes: Der Erwachsene hat mehr Macht als das Kind, das Kind aber ist leicht zu beeinflussen. Es konnte schadhafte Folgen haben.
Xenophrastes: Was aber bedeutet der Begriff Liebe wenn nicht gegenseitige Achtung und Respekt, Aufopferungsbereitschaft und Dienstbarkeit?
Praxidydes: Genau das bedeutet Liebe.
Xenophrastes: Was aber ist ein Erwachsener?
Praxidydes: Ein Erwachsener ist ein gereifter Mensch.
Xenophrastes: Und was ist ein Kind?
Praxidydes: Ein Kind ist ein lernender Mensch.
Xenophrastes: So gibt es auf dieser Welt denn überhaupt etwas anderes als Kinder?
Praxidydes: Wie meinst du das?
Xenophrastes: Der Erwachsene ist, wie du sagst, ein gereifter Mensch. Doch kommt stets noch Erfahrung hinzu, stets hat er noch Dinge zu lernen und nie kann er sich völlig sicher sein. Ist es darum nicht überheblich, sich erwachsen zu nennen, selbst wenn die körperlichen und geistigen Fähigkeiten vergleichsweise entwickelt sind, wenn doch das Lernen und das Reifen nie endet?
Praxidydes: Es scheint wohl so.
Xenophrastes: Sind wir also genaugenommen nicht allesamt alternde Kinder?
Praxidydes: So ist es.
Xenophrastes: Ist unsere Uneinigkeit darüber, ob Erwachsener und Kind sich in erotische Beziehungen miteinander begeben sollen, nicht bloß ein Problem der Begriffe und unserer Sprache?
Praxidydes: Allerdings.
Xenophrastes: Dann, lieber Praxidydes, wünsche ich dir einen angenehmen Nachmittag mit Sappho, Kliomene, Phallipos und Orchipeles, deinen kleinen Gespielen.
Praxidydes: Auch, dir Xenophrastes, einen gesegneten Nachmittag und bis morgen auf der Agora zur selben Zeit!

deviljho_ Avatar
deviljho_:#11946

Ich bin unterhalten, insofern gut.
Inhaltlich an manchen Stellen schwach, aber das war Platon selbst auch, insofern ein guter platonischer Dialog.

kimcool Avatar
kimcool:#11950

>>11945
Nach einem Monats fand Praxidydes heraus, dass auch sprachliche Probleme wichtig sein können.

snowshade Avatar
snowshade:#11960

>>11945
Ektosthenes: Sollten Menschen ihren Besitz mehren und verteidigen, was sie haben, oder sollten sie alles miteinander teilen?
Pyrrhophidias: Sie sollten alles miteinander teilen.
Ektosthenes: Gut, dann fordere ich auf, dass du mir deine Lungen ausleihst, denn meine sind durch das ständige Crackrauchen ziemlich durchlöchert. Im Gegenzug erhältst du von mir einen Aktenkoffer benutzten Toilettenpapiers. Ich habe jedes einzelne Papier in einer Klarsichthülle aufbewahrt und mit Datum versehen. Erscheint dir dies als gerechter Tausch?
Pyrrhophidias: Ohne jeden Zweifel.

andina Avatar
andina:#11961

>>11945
Wer sie nicht kennt, sollte übrigens mal die Dialoge von Giordano Bruno lesen. Über das Unendliche, das Universum und die Welten ist ein Werk von Giordano Bruno, in dem mit etwas mehr Witz als bei Plato die Diskussionsgegenstände behandelt werden. Da werden die Gegner des Dialogführenden schonmal ausfallend und greifen sich gegenseitig persönlich an.

andychipster Avatar
andychipster:#11964

>>11960
Ich lachte ungezwungen. Selbstsäge aus Demut.

tweet_john Avatar
tweet_john:#11988

>>11960

>Pyrrhophidias: Sie sollten alles miteinander teilen.

Ich habe ziemlich viel Pyrrhophidias gelesen und ich bin mir sicher, dass er das nicht geantwortet hätte.

solid_color Avatar
solid_color:#11989

>>11988
Auch Pyrrhophidias' Werk über das spätnächtliche Gurgeln der Ochsenfrösche? Eine tiefschürfende Betrachtung dieses weisen Vorsokratikers, die Überlegungen der späthellenistischen Gefolgschaft um den Urenkel von Gorgias III. vorwegnahm.

a_khadeko Avatar
a_khadeko:#11990

>>11945

Nach der Geschlechterdichotomie die Altersdichotomie dekonstruieren. Lobenswert! Kann man auch gleich die ganzen Berufsfeministinnen anschlussbetreuen.

langate Avatar
langate:#11999

>>11990
Wir sind alle eins, Bruder, verbreit mal nicht so schlechte Schwingungen!