Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-05-17 00:02:07 in /ph/

/ph/ 14027: Allgemeinbildung

mshwery Avatar
mshwery:#14027

Harro Bernd
Alle paar Monate überkommt mich ein Anflug von Motivation und ich stürze mich auf Bücher.
Nun scheint mir Philosophie ein ziemlich unterschätztes Thema und ich würde gerne meine Allgemeinbildung aufbessern, weiss aber nicht, was/wen ich lesen sollte.
Kannst du mir Tipps geben, welche Werke/Autoren man gelesen haben sollte?
Habe bisher:
Platon - Politeia
Nietzsche - also sprach Zarathustra
Letzteres war viel zu schwere Kost für den Anfang.

Bild unrelatiert

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#14028

Dieser Faden schon wieder

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#14029

Welche philosophischen Fragen interessieren dich denn so? Menschliches Zusammenleben (Organisation, Moral...)? Das Schöne, Wahre, Gute? Metaphysisches Kaffeesatzlesen? Verhältnis Mensch-Tier? etc.
Im Zweifelsfall: lies halt einfach Kant.

coreyhaggard Avatar
coreyhaggard:#14031

>>14029
Dies hier, vom Zweifelsfall abgesehen. Kant ist imo nichts für Einsteiger.

Ich vermute fast, OP will mehr auf Lyrisches hinaus? Wenn ja, sind Sartre und Camus schön.

Sachlicher, ohne an Lesbarkeit einzubüßen, ist dann etwa Rousseaus Gesellschaftsvertrag.

Aber ein thematisches Interesse anzugeben würde auf jeden Fall erstmal beim Eingrenzen helfen.

murrayswift Avatar
murrayswift:#14032

Puh, fällt mir wirklich schwer zu formulieren, welche Themen mich besonders interessieren.
Ich fande in Politeia ziemlich kühl wie er darüber schwadronierte, was denn Gerechtigkeit eigentlich sei. Ausserdem hat mich das Höhlengleichnis angesprochen.
Bei Nietzsche finde ich prinzipiell die Auseinandersetzung mit den Unzulänglichkeiten des Menschen interessant.

Daher würde ich sagen:
>>14029
> Menschliches Zusammenleben (Organisation, Moral...)
und
> Verhältnis Mensch-Tier
(Falls letzteres in einem anthropozentristischem Kontext gemeint ist.)

joshclark17 Avatar
joshclark17:#14038

>>14032
Allen Sokrates Dialoge
Hume - Untersuchungen in Betreff des menschlichen Verstandes
Hume - Eine Untersuchung über die Prinzipien der Moral

Trotzki - Das ABC der materialistischen Dialektik
Engels - Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staats
Lenin - Staat und Revolution

fatihturan Avatar
fatihturan:#14042

>>14041
>>14038
Danke

joynalrab Avatar
joynalrab:#14045

Ich nutze den Faden mal und Frage: Was wären denn gute Einstigeswerke in die Ästhetik?

zacsnider Avatar
zacsnider:#14046

>>14045

Ein Spiegel

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#14083

>>14045
Irgendwas von Bazon Brock.
Nicht einmal Witz machend.

canapud Avatar
canapud:#14085

>>14045
>Schönheit liegt im Auge des Betrachters

nasirwd Avatar
nasirwd:#14086

>>14045
Arthur Danto: Verklärung des Gewöhnlichen
Umberto Eco: Das offene Kunstwerk

Aus meiner Sicht die relevantesten zeitgenössischen Werken zur Ästhetik. Wenn historisch chronologisch vorgehen willst, müsstest du hingegen den Anfang mit Baumgartens Ästhetik machen, dann Rosenkranzens Ästhetik des Hässlichen, die KdU von Kant, Hegels Vorlesungen über die Ästhetik und Nietzsches Geburt der Tragödie.

antonyryndya Avatar
antonyryndya:#14087

Wenn du dich für die romantische Ästhetik interessierst, dann ist das ein ganz eigenes, und auch heute noch aktuelles, Sonderthema der Ästhetik. Dazu wäre Schellings Philosophie der Kunst wichtig, die Aufsätze von Novalis, der Gebrüder Schlegel und die Arbeiten von Ludwig Tieck. Einen perfekter Überblick dazu liefert Manfred Frank in seiner Einführung in die frühromantische Ästhetik.
Für Fragen zur Ästhetik steht Isidor dir gern Rede und Antwort.

adhiardana Avatar
adhiardana:#14110

>>14083
>>14086
>>14087
Danke, Bernd. :3

>Für Fragen zur Ästhetik steht Isidor dir gern Rede und Antwort.
Werde mich erst mal einlesen, komme aber evtl. drauf zurück!