Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-07-09 09:25:58 in /ph/

/ph/ 14199: Machievelli o Muerte?

justinrhee Avatar
justinrhee:#14199

Weil die Luftpistolen in WK damit überfordert sind: Gibt es Philosophen die:
Über die Notwendigkeit der nuklearen Bewaffnung souveräner Staaten nchgedacht haben?
Hat Bernd schon einmal draüber reflektiert und zu welchem Ergebnis ist er gekommen?
Ohne Kernwaffen:
Die Durchsetzung vitaler Interessen des Volkes gestaltet sich mühselig und scheitert oftmals am Recht des stärker Bewaffneten.
Beispiel TTIP. Fruchtlose Geheimverhandlungen unter Plutokraten, bei denen bestechliche und inkompetente Parlamentarier entscheiden dürfen.
Besatzer im Lande destabiliseren, verlangen Beteiligung an oder militärischen Abenteuern und wirken in chauvinistisch-egoistischem Interesse.
Kaum kulturelle Handlungsfreiheit durch atlantisch dominierte Medien-Monopole.
Kurz gesagt, ohne Waffensouveränität droht dauerhaft elendes Vasallentum in einer zwangsläufigen Abwärtsspirale .

Mit Kernwaffen: Formlose Info-Depesche nach Washington und Moskau genügt.

keremk Avatar
keremk:#14200

Die Geworfenheit der Atombombe ist die Bedingung der Erschossenheit des Seins.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#14202

Die Nordkoreaner haben darüber nachgedacht und OPs Theorien in die Praxis umgesetzt. Resultat: langfristige Befriedung der kor. Halbinsel. Niemand wird in Bestes Korea einmarschieren, da die lokalen Machthaber am nuklearen Abzug sitzen. MAD ist Tatsache.

alessandroribe Avatar
alessandroribe:#14203

>Über die Notwendigkeit der nuklearen Bewaffnung souveräner Staaten nchgedacht haben?

davidbaldie Avatar
davidbaldie:#14205

>>14202
Israel ist noch ein besseres Beispiel, da hier die für bestes Korea ständig herbeigeredete Korrelation, "Souveränität wird bezahlt mit einem Hungerstaat" nicht greift.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#14207

>Machievelli o Muerte

Natürlich, ist seit Jahrtausenden bekannt.

Am besten geschichtliche Originalquellen lesen, sogar in der Bibel gibt es totale Vernichtungskriege.

aio___ Avatar
aio___:#14258

Gibt es moderne Philosophen welche über die Notwendigkeit der nuklearen Bewaffnung souveräner Staaten nachgedacht haben? Das ganze also als Sinnvoll akzeptierten, oder eine gute Gegenthese präsentierten? Gilt Hitler mit seiner Devise: "Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt, aber nicht mehr lange" genau dashalb, im Westen, nicht als Philosoph?