Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-03-05 20:11:1 in /prog/

/prog/ 6744: Hat Bernd schon ein Lisp geschreinert?

bergmartin Avatar
bergmartin:#6744

https://github.com/kanaka/mal/blob/master/process/guide.md

pdugan19 Avatar
pdugan19:#6745

Spiele schon seit längerem mit dem Gedanken, das zu tun, aber dieses Tutorial zu befolgen:
http://www.buildyourownlisp.com/

Nächstes "Projekt" ist aber erst mal Haskell zu lernen.
Weiterhin habe ich figuriert, dass ich vielleicht erst mal Lisp überhaupt lernen sollte, bevor ich einen Interpreter dafür schreibe. Oder ist das gar nicht nötig? Oder vielleicht sogar besser, wenn ich erst den Interpreter schreinere?

exevil Avatar
exevil:#6746

>>6745
>buildyourownlisp
Was Bernd daran immer gestört hat, ist, dass es mehr darum geht C zu lernen...

>Erst Lisp lernen....
Es gibt Zillionen Lisp-Dialekte, die so unterschiedlich sind wie Assemblerdialekte oder BASICS oder sogar wie BASIC-Nachfahren z.B. Gambas, Python und Lua.

Gemeinsam haben sie, dass sie eine gewisse Verbindung zu Listen haben und dass nicht viele Schlüsselwörter drin vorkommen. Und da enden die Gemeinsamkeiten.

Die zu erstellenden Lispe sind von den Tutorialmenschen selbst gebaute Lispe.
Daher lohnt es sich eigentlich kaum, vorher noch extra lispeln zu lernen.

millinet Avatar
millinet:#6747

>>6746

Die größte Gemeinsamkeit von Lispen sind Erste-Klasse Funktionen. Heutzutage nichts besonderes mehr, lange Zeit ein exotisches Merkmal.

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#6754

https://github.com/SirDzstic/libisp/