Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-01-08 11:49:04 in /prog/

/prog/ 8268: Bin beruflich Java-Enterprise-Entwickler und habe leide...

ankitind Avatar
ankitind:#8268

Bin beruflich Java-Enterprise-Entwickler und habe leider nur wenig Ahnung, etwas mit graphischen Elementen/Animationen zu programmieren.

Ich habe vor langer Zeit mal bisschen mit Flash rumgekrebst, und fand zumindest die IDE von Flash damals ganz nett, man konnte direkt drin Zeichnen, mit Zeitleisten operieren und bisschen ActionScript programmieren.

Eigentlich suche ich genauso etwas (natürlich nicht Flash, das ist zum Glück tot), also so eine IDE-Komplettlösung, mit der man dann Anwendungen (oder Apps) erstellen kann. Kann jemand was empfehlen?

Was ich bisher gefunden habe war im Wesentlichen openfl.org, allerdings scheint das nur ein flash-ähnlicher Compiler zu sein, ohne IDE. Und flashdevelop.org ist wohl nur ein Texteditor für Actionscript.

subburam Avatar
subburam:#8270

>>8268
Bernd glaubt, Animationen + Programmierung gibt es nur in Form von Flash.
SMIL scheint eher tot zu sein, zumindest für die herkömmlichen Plattformen.
Wer weiß, wie gut Adobe Edge Animate ist.

Wenn man das trennt gibt es für die Animation als freie Tools wenigstens Synfig; Tupi und Pencil2D scheinen vor sich hin zu krebsen.

Für Programmierung muss man dann wohl auf JS und ggf. Animationsengines/Game engines zurückgreifen.

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#8271

>>8270
Oh, und man könnte in einem begrenztem Rahmen auch sowas wie Ren'Py oder andere Visual-Novel-Engines oder Löve als Backend verwenden.

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#8272

Adobe Director

motionthinks Avatar
motionthinks:#8277

>>8268
Mit Flash habe ich damals auch gerne gebastelt. Heutzutage arbeite ich mit Java FX. Dafür nutze ich FX Builder und NetBeans.

Du hast zwar keine Zeitleiste etc., aber in FX Builder kannst du schnell UIs zusammenklicken und wenn nötig mit CSS anpassen. Der Code wird wie üblich in der IDE oder dem Editor deiner Wahl geschrieben.

Der FX Builder wird seit einiger Zeit von einem Drittunternehmen weiterentwickelt (http://gluonhq.com/open-source/scene-builder/).

Auch wenn es nicht genau deinen Anspüchen entspricht, kann ich diese Möglichkeit - vor allem für einen Java-Entwickler - sehr empfehlen.

mbilalsiddique1 Avatar
mbilalsiddique1:#8281

>>8268

Delphi 2006 :p.
Nein Spaß, genau diese IDE features die du damals beschreibst waran damals das große
Argument für Delphi. Weswegen das eine zeitlang für Windowsentwicklung sehr beliebt war.
Heute ist das natürlich kein guter Tipp mehr Delphi ist veraltet und die Firma (Borland) bankrott.

Was man heute dafür empfehlen kann:

- Qt Creator und Qt Designer
Ist halt C++ mit Qt. In manchen sachen fehlen Comfort Features
(Zum Beispiel "rasten" Bedienelemente nicht an geometrisch optimalen Positionen ein).
Vorteile sind: Platformunabhängigkeit und Quellofen + mature
Nachteile: ein paar komfort features fehlen s.o.

- Mono Develop
Hat auch einen Gui Editor, kann ich aber nix genaueres zu sagen,
vermutl ähnlich zu Qt Designer

- Lazarus
Delphi nachgebaut :p,
- fehlen aber vermutlich viele libraries und Module die Qt hat.

- Netbeans Gui Editor
Vorteile: Wer netbeans mag
Nachteile: Java

- Visual Studio
Vorteile: Vermutlich der umfangreichste, mächtigste und komfortableste GUI Editor, C# ist eigntlich auch okay.
Nachteile: Gebunden an Windows, Microsoft Lizenz Krebs, Closed Source


Bernd hofft er konnte helfen und die kc site engine zerfickt nicht seine schön formatierte auflistung.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#8290

>>8281
Delphi wurde tatsächlich gekauft um es zu retten lel. http://www.embarcadero.com/

Säge weil Delphi es nicht wert ist zu existieren. Meine absolute Hasssprache.........

Habe aber tatsächlich vor 4 Jahren noch ein eigentlich gutes Jobangebot bekommen. Aber als das Wort Delphi fiel war es schon vorbei.