Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-09-30 14:30:19 in /prog/

/prog/ 9258: com.webApp.decisionMaker(BerndsMeinung bendsMeinung)

kennyadr Avatar
kennyadr:#9258

webApps

Java Server Faces mit PrimeFaces 6.0
-versus
Das ganze JS/TS gesockse, angeführt von AngJs2

was wählt netzbernd?

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#9274

>PrimeFaces

Das sieht ja so aus, als seien da mal nicht gerade die komplett Java-Geschädigten losgezogen und hätten ein Framework zusammenarchitektiert. Echt gut.

>angeführt von AngJs2

Bernd war enttäuscht von Knockout.js, dann von Angular 1, jetzt ist er gerade mit React/Redux beschäftigt, aber naja. Elm blitzt noch weit am Horizont auf, und wird vielleicht Abhilfe schaffen, aber leider kann da fast niemand mit umgehen.

**Update:** Mal die 634 Seiten (!!) Dokumentation von Prime Faces aufgerufen. sind die verrückt? Was ist das für ein Hallo-Welt-Beispiel in XML?

Bernd wählt TypeScript mit React.

ayalacw Avatar
ayalacw:#9276

Bernd nutzt Elm. Selbst beim Schafen.

antonkudin Avatar
antonkudin:#9279

Ich finde halt die ganze web programmiererei mit JavaScript oder auch Typescript irgendwie daneben. Die beiden Sprachen wurden nie für Ihre heutige Verwendung konzeptioniert und so entsteht meiner Meinung nach Horror-Code.

Java ServerFaces hat im FrontEnd normales HTML/CSS und im Backend Java. Und Java ist was feines was die Lesbarkeit und Wartbarkeit angeht finde ich.

johnriordan Avatar
johnriordan:#9283

>>9279
>Und Java ist was feines was die Lesbarkeit und Wartbarkeit angeht finde ich.

Bernd wüsste jetzt nicht, was der große Unterschied zwischen Java und TypeScript ist, in Sachen Lesbarkeit und Wartbarkeit.

Die JavaScript- und Java-Communities können nicht verschiedener sein. Die Java-Leute haben eindeutig sowas wie Usability Design verschlafen. Da musste erst so ein Unternehmen wie Basecamp kommen und Ruby on Rails in die Menge werfen.

ENTWEDER werden im Java-Lager die Sachen noch wie vor Urzeiten zusammengebaut, sowas wie Webdesigner sind dort nie anzutreffen, den Jungs fehlt einfach die entsprechende Denke (dementsprechend sehen dann auch die Webseiten aus), ODER man kopiert (manchmal eher schlecht als recht) einfach entsprechende (Micro-)Frameworks der Node.js-/Ruby-/Python-/Elm-Welt, was natürlich heißt, dass Innovation auf Seiten der Java-Leute nicht stattfindet.

Die Denke der Javaaner ist ganz klar, bloß keine große Veränderung, wie bleiben bei unseren Leisten. An und für sich ist dies nicht schlecht, wenn man für Banken, Versicherer oder ähnlichen arbeitet. Und es gibt durchaus fantastische Sachen, wie die von Netflix zum Beispiel. Nur wird sowas selten in einer Java-Klitsche verwendet.

Bernd würde demzufolge fürs Web auf JS/TS setzen (oder halt Elm), weil die Community eine entsprechende Denke hat. Bernd verdient übrigens sein Geld mit Java/Scala.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#9296

>>9283
>Die Denke der Javaaner ist ganz klar, bloß keine große Veränderung, wie bleiben bei unseren Leisten.

das würde ich so unterschreiben. Ich mache ServerFaces mit Primefaces ja nur als Hobby, ich will keinen großen Coup landen und reich werden.

Warum ich es lieber screibe als #FlavourOfTheMonthWebFramework ist, das es beständig und (für mich als Hobby Programmierer) einfach logischer und lesbarer und wartbarer ist.

In der View kann ich plain HTML mit Beans machen. Ich kann Bootstrap drauflegen oder was auch immer - muss ich aber nicht!

Im Controller schreibe ich eine "echte" Programmiersprache - Java. Das fühlt sich einfach ... "richtig" an, keine Ahnung wie ich es beschreiben soll. Ich bin halt alt.

Java finde ich einfach spannend, bei den ganzen web-frameworks weissde nich ob es die morgen noch gibt. ServerFaces gibts schon noch. Und wenn ichs mal draufhabe, dann schreib ich halt meine eigenen gui elemente.

aber schon mit primefaces könnte ich locker ein top down rundenbasierenden dungeon crawler programmieren denke ich. Ach, programmieren - good times.

grafxiq Avatar
grafxiq:#9305

>>9296
>Im Controller schreibe ich eine "echte" Programmiersprache - Java.

alle meine Seiten!!!
Und warum ist JS eigentlich hier noch geduldet?

adhiardana Avatar
adhiardana:#9308

>>9305
du bist wirr. keiner diskutiert hier JS.

deviljho_ Avatar
deviljho_:#9310

>>9258
Waarum kein PHP??

bluesix Avatar
bluesix:#9311

>>9310
weil bann

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#9314

komme immer mehr rein in Java und muss sagen ... es hat was. Damit mal Serverfaces zu schreiben scheint echt angenehm. Man muss halt nur seine Libraries kennen und akzeptieren das fast alles ein Objekt eines Objektes eines Objekts ist.

#super

itsracine Avatar
itsracine:#9316

>>9258
Dieser Bernd hier hat vor etwa 5 Monaten mit React.js begonnen und ist mit seiner Wahl sehr zufrieden. Ich bin trotz ziemlich wenig Vorerfahrung in Sachen Webentwicklung überraschend schnell zu Resultaten gekommen, und die daraus entstandene Webseite ist ziemlich leicht wartbar und erweiterbar.
Man muss aber schon ehrlicherweise dazusagen, dass das Umfeld von React.js noch etwas halbgar anmutet. Themen wie die Aktualisierung der URL-Leiste via history/react-router, Server-Side-Rendering und eine sinnvolle Konfiguration von Webpack haben enorm viel Zeit verschlungen und sich teilweise furchtbar schlecht dokumentiert. Gerade das Server-Side-Rendering mutete stellenweise fast esoterisch an und es gibt scheinbar drölfzig Wege das falsch zu machen.

Da diese Probleme mittlerweile aber für mich gelöst sind, würde ich React.js durchaus wieder benutzen.

Mit anderen Frameworks kennt sich Bernd nicht sonderlich gut aus und kann daher leider keine Vergleiche ziehen.

antongenkin Avatar
antongenkin:#9317

Bist du behindert? Serverseitig kannst du die App in welcher Sprache auch immer schreiben, so gut wie jede größere bietet dir Libraries dafür.
Clientseitig bleibt dir dann aber auch nichts übrig außer entweder JS/TS zu nehmen, oder eine Sprache die dazu kompiliert.

Warum also diese arbiträre Beschränkung auf TS/JS/Java?

matt3224 Avatar
matt3224:#9326

>>9317
Ich weis nicht recht. Ich komme ja aus der ganz traditionellen Programmierung. Programm schreiben, übersetzen, compiplierte binärdatei ausführen.

Mich interessieren aber Webapps und da war Java ServerFaces einfach für mich eine Brücke. Im "Frontend" schreibe ich CSS, HTML, JS und im Backend kann ich dann traditionell auf meine gewohnte Syntax zurückgreifen.

vielleicht kennt jemand ein Youtube Video oder kann ein Buch empfehlen, das einem Webdev mit Node.JS näherbringt. Es ist für mich irgendwie sperrig zu verstehen ... tut mir leid.

i_ganin Avatar
i_ganin:#9337

>>9317

Es hat schon seine Vorteile ein JS-Backend zu nutzen, wenn man fürs Frontend sowas wie React nutzt. Der wichtigste der mir einfällt ist das ServerSide-Rendering.
Das heißt ja im Prinzip, dass alle deine statischen React-Komponenten schon vor dem Verschicken an den Client zu HTML vorgerendert werden. Das wiederum heißt, dass dein React/Frontend-Code im Backend ausgeführt wird. Wenn da sowieso schon ein JS-Backend läuft, ist der Aufwand deinen Frontend-Code dort fürs SSR vorzubereiten überschaubar. Natürlich gibt es auch sprachspezifische JS-Engines, wie Nashorn für Java. Das fühlt sich für mich aber nach einer völlig unnötigen zusätzlichen Abstraktionsschicht an.

Im übrigen fühlt sich für mich die Programmstruktur sehr viel klarer an, wenn Front- und Backend aus einem Guss sind.

kinday Avatar
kinday:#9357

heil python/django