Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-10-06 10:10:29 in /r/

/r/ 1453: Show-Profi in der Sexfalle

clementc Avatar
clementc:#1453

Hat Franziskus noch eine Chance die Diskrepanz zwischen gesellschaftlicher Realität und katholischer Doktrin zu überwinden?

====

In Rom diskutieren die katholischen Glaubenshüter über die Sexualmoral der Kirche. Macht sie sich locker? Bleibt sie eisern? So oder so: Gewinnen kann sie nicht.

Immerhin scheint zumindest der aktuelle Papst Franziskus eine Ahnung davon zu haben, dass die von seiner Kirche angebotene Lehre nicht mehr viel mit dem tatsächlich gelebten Leben der Katholiken zu tun haben könnte. Er will das genau wissen und hat einen Fragebogen in alle Welt schicken lassen, auf dass alle katholischen Völker ihn beantworten. Jetzt debattieren die Glaubenshüter in Rom die Ergebnisse dieser Erhebung - und also ernsthaft die Frage, ob junge Menschen tatsächlich Sex haben, bevor sie vor den Traualtar treten? Ob die strikte Ablehnung von Homosexualität noch zeitgemäß ist, wenn Menschen, die nicht heterosexuell veranlagt sind, in der Kirche eine Heimat haben sollen? Ob es womöglich eine weit verbreitete Praxis ist, ehelichen Geschlechtsverkehr zu haben, ohne ein Kind zeugen zu wollen? Und ob man das dann beichtet? Ob Geschiedene vollwertige Mitglieder der Gemeinde sein können? Und sogar für sie arbeiten dürfen?

Man könnte jetzt länglich darüber spotten, wie weltfremd eine Institution ist, die diese Fragen überhaupt stellen muss - aber geschenkt. Franziskus' Initiative erregt Aufsehen als Schritt zur Modernisierung der katholischen Kirche. Man könnte fast meinen, der Hirte in Rom würde ernsthaft Schluss damit machen, seine Katholiken wie Schafe zu behandeln.

Aber mehr als Aufsehen erregen ...

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/katholische-kirche-diskutiert-auf-synode-ueber-sexualmoral-a-995450.html

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#1524

>>1453
/r/ tut sich mit dem Thema offensichtlich genauso schwer, wie der Papst.

kennyadr Avatar
kennyadr:#1526

>>1524
Die guten /r/-Katholiken fressen eben diese Medienpille nicht.

mrzero158 Avatar
mrzero158:#1527

>>1526

Aber die Umfrage zum Thema Sex, Ehe usw. stammt doch vom Papst selbst, nicht von den Medien.

enriquemmorgan Avatar
enriquemmorgan:#1528

>>1527
Ich hätte sie gerne ausgefüllt.

albertodebo Avatar
albertodebo:#1530

>>Geschiedene vollwertige Mitglieder der Gemeinde sein können?

>>vollwertige Mitglieder der Gemeinde sein können?

>>vollwertige Mitglieder

Das glaube ich jetzt aber nicht. Oder war das nur ein schlechter Scherz?

naupintos Avatar
naupintos:#1531

>>1530
Da lacht das Pharisäerherz.

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#1536

>>1530
Viel interessanter: Sie diskutieren die Frage
>ob junge Menschen tatsächlich Sex haben, bevor sie vor den Traualtar treten?

Das glaube ich jetzt aber nicht. Oder war das nur ein schlechter Scherz?

cboller1 Avatar
cboller1:#1546

>>1536
Jo. Das dürfte ich wohl überlesen haben.

Wobei sich der Papst, nebst seinen Beratern mit der Sexfrage wesentlich leichter täten als mit der gleichgeschl. Ehe.

zB. Sex nur mit Liebe, sonst Sünde;
Damit könnten alle leben und die Verhütungsfrage wäre auch gleich vom Tisch.
So einfach ist das.

timgthomas Avatar
timgthomas:#1547

>>1546
Mein Pater fand auch Masturbation schlimmer als unehelicher Verkehr mit einem geliebten Menschen.

kreativosweb Avatar
kreativosweb:#1548

Wenn der Papst auf diesem Weg weiter macht kann er die Kirche auch gleich dicht machten.
>>1546
>zB. Sex nur mit Liebe, sonst Sünde;
Du spinnst doch.

alessandroribe Avatar
alessandroribe:#1550

>>1548
>>Du spinnst doch.

Du sollst nicht falsch Zeugnis geben wider deinem Nächsten!

>>Wenn der Papst auf diesem Weg weiter macht..
Der Papst ist Petrus. Und er folgt seiner Eingebung. Es gab einige Päpste die nach heutiger Sicht ziemlich sonderbare Dinge verkündeten, aber die katholische Kirche hat es trotzdem überlebt.

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#1551

>>1548
>Wenn der Papst auf diesem Weg weiter macht kann er die Kirche auch gleich dicht machten.

Das Schöne am Papst ist doch, dass er unfehlbar ist. Deshalb ist Kritik an seinen Entscheidungen sinnlos, gleich welchen Weg er einschlägt.

kosmar Avatar
kosmar:#1552

>>1551
Du hast da etwas mit der Unfehlbarkeit nicht verstanden.

thomweerd Avatar
thomweerd:#1553

>>1547
>Mein Pater fand auch Masturbation schlimmer als unehelicher Verkehr mit einem geliebten Menschen.

Was darauf schließen läßt, dass er wohl eine heimliche Freundin/Freund hatte.

bluesix Avatar
bluesix:#1555

>>1552
>Du hast da etwas mit der Unfehlbarkeit nicht verstanden.

Nämlich?

anhskohbo Avatar
anhskohbo:#1558

>>1555
http://www.kathpedia.com/index.php?title=Unfehlbarkeit
> Nicht alle Worte, die ein Papst äußert, sind unfehlbar. Unfehlbar sind die Entscheidungen eines Papstes nur dann, wenn er "ex cathedra" (Dogma) - als oberster Hirt und Lehrer aller Christgläubigen - spricht.