Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-07-18 05:20:52 in /r/

/r/ 242: Katholischer Diskurs

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#242

Gab es noch gar nicht, so im Allgemeinen. Bonuspunkte für Hardliner wie unseren guten Hans Milch.

„Jedes Volk hat seinen Engel. Und wir sind dazu da als Kirche nicht etwa unser Volk zu verleugnen, sondern von jener Höhe herauf die Bestimmung, die Mission und das Wesen - vom Urgedanken Gottes her - Bestimmung, Wesen unseres Volkes zu deuten. Darum ist katholisch sein die stärkste Garantie auch für ein echtes vaterländisches und volkliches Bewusstsein.”

Vgl.: http://de.katholon.org/audio/milch/1979_europa.mp3

Was hält Bernd von der traditionalistisch-katholischen Idee wider die Moderne?

Auch: Es ist, dass es nur eine Kirche gibt; Protestantenpack bleibt derohalben gefälligst draußen. Amen.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#244

>völkisch
>christlich

komputiert nur mit so vielen Verrenkungen und bewussten Auslassungen im Glauben, dass "Sektierer" der einzig passende Begriff ist.

tjisousa Avatar
tjisousa:#249

>Was hält Bernd von der traditionalistisch-katholischen Idee wider die Moderne?

Wir begrüßen in unserer Mitte: Nicolás Gómez Dávila

Unerbitterlicher Streiter gegen die Wirren der modernen Welt, gegen die teuflischen Ausgeburten des Parlamentarismus und der Gottlosigkeit. Er hat sich sowohl als stiller Beter, wie auch als aufrechter Apologet der Sache verdient gemacht. Gott hab ihn selig!

Zitate:

Der Katholizismus ist die Zivilisation des Christentums.

Die Scheidung zwischen dem Religiösen und Ästhetischen zu proklamieren, war die Ursünde des Protestantismus.

Das Dogma zu vereinheitlichen, die Moral zu mildern, den Ritus zu vereinfachen fördert nicht die Annäherung des Ungläubigen, sondern die Annäherung an den Ungläubigen.

Es gibt keine Dummheit, an die der moderne Mensch nicht imstande wäre zu glauben, sofern er damit nur dem Glauben an Christus ausweicht.

Die titanischen Revolten gegen Gott enden in wöchentlichen Besuchen im Bordell um die Ecke.

Der Protestantismus gab Auftakt zu jener Verinnerlichung des Christentums bis hin zur reinen Idiosynkrasie, die es erlaubt, den einzelnen nach seiner Religion zu fragen, nachdem man ihn nach seiner Lieblingsfarbe gefragt hat und bevor man ihn nach der von ihm am meisten bewunderten Schauspielerin fragt.

Das Christentum lehrt nicht, daß das Problem eine Lösung habe, sondern daß das Flehen eine Antwort erhalte.

Manche Blasphemien sind Hieroglyphen Gottes in einem gottlosen Kontext.

Wahrer Glaube ist nur, was dem Profanen unannehmbar erscheint.

aus: Auf verlorenem Posten

mshwery Avatar
mshwery:#250

Idf geisteskranke Seppls

suprb Avatar
suprb:#257

>>250

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#261

>>242
>Was hält Bernd von der traditionalistisch-katholischen Idee wider die Moderne?
Der „nacional-catolicismo“ („Nationalkatholizismus“) von „El Caudillo“ (dt. „der Führer“) Francisco Franco wehrte sich bis zu dessen Tod und weit darüber hinaus mit Parolen wie „¡Viva Cristo Rey!“ (dt. „Es lebe Christus, unser König“) sehr erfolgreich gegen die antichristlichen Bestrebungen der Kommunisten.

Papst Pius XII beglückwünschte Franco 1939 zu dessen Sieg mit den Worten: „Indem wir unser Herz zu Gott erheben, freuen wir uns mit Ew. Excellenz über den von der katholischen Kirche so ersehnten Sieg. Wir hegen die Hoffnung, dass Ihr Land nach der Wiedererlangung des Friedens mit neuer Energie die alten christlichen Traditionen wieder aufnimmt.“ und die damals in Spanien wiedererweckte Monarchie lebt bis heute fort.

Auch wenn uns der zeitweilige Bruch der Tradition, etwa im Vergleich zu Japan, etwas traurig dastehen lässt, zeigt uns das spanische Beispiel doch, dass es nie zu spät für eine Rückbesinnung ist.
Ich halte die traditionalistisch-katholische und auf Gottesgnadentum basierende Reichsidee also nach wie vor für Zukunftsfähigkeit.

>>244
Hier sehe ich auch tiefgreifendes Konfliktpotential. Der Katholizismus mit seinem Universalitätsanspruch ist doch eher integrativ denn völkisch. Die Akzeptanz der Führung im Volke sollte daher der Frömmigkeit und nicht dem Stolz entstammen. Und diese Begriffe stehen sich derart diametral entgegen, dass ich sie für unvereinbar halte. (Würde mich aber gerne falschbeweisen lassen.)

Luther und seine Protestanten hingegen bringen einen geradezu sündhafte Stolz auf, der nicht selten im völkischen Metier endet. Die Deutschen Christen etwa wären da ein schönes Beispiel.


Auch:
Das Zweite Vatikanische Konzil, mit dem Milch wohl primär haderte, ist ebenfalls ein spannendes Thema und dank der erstarkenden Piusbruderschaft sogar aktuell.

horaciobella Avatar
horaciobella:#262

>>261
>Der Katholizismus mit seinem Universalitätsanspruch ist doch eher integrativ denn völkisch.

Absolut nicht. Der Universalitätsanspruch gilt ja nur für das geistig-seelische. Hat mit Volkstum erstmal gar nichts zu tun.

antonyryndya Avatar
antonyryndya:#264

>>261
Es gibt aber doch überall Beispiele der Symbiose:
Die verschiedenartigen Ausprägungen des Katholizismus (vgl. einmal Mexiko mit Irland) sind ja einmal dem integrativen Charakter der Konfession, einmal des anässigen Volkstumes oder Menschenschlages geschuldet.
Dennoch darf man nie vergessen, daß man durch Christus vereint ist: Das ewige Königreich über alle!

exevil Avatar
exevil:#265

>Was hält Bernd von der traditionalistisch-katholischen Idee wider die Moderne?

murrayswift Avatar
murrayswift:#274

>>262
So wie ich das lernte bringt man den Heiden das Licht und das Wort Gottes und gegebenenfalls noch die Zivilisation.
Völkische Traditionen werden dabei entweder als Aberglauben verdrängt oder aber umgedeutet. Sobald das abgeschlossen ist, sind die Schäfchen in die Herde integriert und allen anderen ebenbürtig, sogar Neger.
Und nach dem zweiten Vatikanischen Konzil sind Juden auch gleich, obwohl sie Juden sind.

Aber wer ist den nun der Engel des Deutschen Volkes und wie deutet Milch unser Wesen und unsere Bestimmung? Wenn er mir eine Möglichkeit einräumt den Gasschnüffler von der mir zustehenden Wolke zu schubsen, immer her damit.

melvindidit Avatar
melvindidit:#275

Unvollständig ohne Pius IX und den Ultramontanismus.

Kriegserklärung des Stuhles an die moderne Welt:
http://www.kathpedia.com/index.php/Syllabus_errorum_%28Wortlaut%29

tomgreever Avatar
tomgreever:#285

Bernd unterstützt diese Bewegung, hin Richtung Kaiserreich.

>>274
Dass das Vaticanum II Juden, die sich nicht zum Christentum bekennen, die Erlösung bietet, halte ich für ein Gerücht. Qualle bitte.

Ansonsten finde ich, hat das Völkische im Katholizismus seinen festen Platz - aber wieso sollte das der Integration des Negers im Wege stehen? Die führen halt ihre Voodoorituale fortan in Gedenken an irgendeine Heilige durch, die sie dort besonders verehren... und wir, ja wir flechten weiterhin unsere Kornähren zusammen und tragen sie halt nicht nur durchs Dorf, sondern auch in die Kirche.

Das ist ja gerade das tolle am Katholizismus.

Im Gebetsbuch meines Sohnes ist ein "Gebet zum Schutzengel des deutschen Volkes", das werde ich demnächste pfostieren wenn gewünscht, da ist an anderer Stelle übrigens auch die Rede davon, den Katholizismus zu den "Heidenkindern" zu bringen.

Dieser Bernd schätzt die Möglichkeit (bzw. die Anforderung) des Katholizismus, sich seine ganz persönlichen Rosinen rauszupicken, sehr. Die Piusbruderschaft kann er aufgrund ihrer noch vorhandenen Legitimität (und der Tatsache, dass alle.jpg Kirchen in Bernds Umfeld sich weigern, die Messe im alten Ritus zu feiern) tolerieren und sogar ihre Messen besuchen, aber er hält es für scheinheilig, sich inbrünstig zur katholischen Kirche zu bekennen und dann die einzige Deutung der Wahrheit bei den Exkommunizierten Sektierern zu finden. Der aktuelle Kurs mag nicht meine Präferenz sein, dennoch ist er katholisch.

Bernd Avatar
Bernd:#286

>>285
Bernd fand eine Gemeinde der Petrusbruderschaft—welche nicht exkommuniziert ist, und dank des Urteilsspruch Papst Benedikts XVI, dazu befähigt ist, eine Messe nach Missale Romanum von 1962 zu halten. Dort muss er dann am nächsten Freitag hin, wird vorher nach etlichen Jahren und zum zweiten Mal überhaupt in seinem Leben, seine Beichte abgeben und empfängt dann zum ersten Mal in seinem Leben eine hostia immaculata, die richtig konsekriert wurde.

Werde je nach Bauchgefühl auch im Anschluss nachfragen, ob ich dann endlich gefirmt werden kann.

Muss ich vor einer Beichte irgendetwas bestimmtes wissen?

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#288

>>242
>Protestantenpack bleibt derohalben gefälligst draußen.
Protestanebernd reportiert ein. Sei mal ncht so arschverletzt, wir leben nicht zur Zeit des 30 jährigen Kriegs. Ich hab sowieso nie verstanden warum Katholiken und Protestanten sich auch heute noch gegenseitig anzicken: Beide sind Christen und abseits irgendwelcher dubiosen Sekten. Dass die evangelische Kirsche seit einiger Zeit Scheiße baut muss Bernd zugeben, Stichwort: Genderkrebs.

>>285
>werde ich demnächste pfostieren wenn gewünscht
Ich bitte darum :3 Ein kompletter Faden mit patriotischen Gebeten wäre noch besser.

n_tassone Avatar
n_tassone:#290

>>242
>>286
Sprechen sie Anglisch? Ich besuche eine FSSP Kirche.

t. Amerifat

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#295

>>286
Hier eine Auflistung von Gemeinden, die noch oder wieder die Messe nach tridentischem Ritus vollziehen.

Werde demnächst einer beiwohnen und reportiere dann ein mit Details.
Hat schon ein Bernd Erfahrung?

bassamology Avatar
bassamology:#297

>>294
Meer!
Herzlichen Glückwunsch zum ersten OI des Brettes :3

anhskohbo Avatar
anhskohbo:#300

>>290
You may speak in English to deliver content and make known what you have to report about the FSSP. The catholic church is international, not confined to German borders.

>>294
Gefällt! Ich mag besonders die Illumination auf der nächsten Seite.

>>288
> abseits irgendwelcher dubiosen Sekten
Du bist als Protestant in die katholische Kirche eingetreten? Bild verwandt. Spaß bei Seite, du solltest einfach konvertieren.

doronmalki Avatar
doronmalki:#301

>>295
Elfenjunge vergessen ;_;
http://www.pro-missa-tridentina.de/heilige-messen/regelmaessige-gottesdienste_1.htm

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#313

>>274
>Völkische Traditionen werden dabei entweder als Aberglauben verdrängt oder aber umgedeutet. Sobald das abgeschlossen ist, sind die Schäfchen in die Herde integriert und allen anderen ebenbürtig, sogar Neger.
Das sind Ammenmärchen. Der "Universalismus" des Christentumes heisst nicht
>Neger und Weiße sind gleich
sondern
>Jeder kann gerettet werden, egal ob Neger, Weißer, oder sonst was

Dass das den Juden natürlich sauer aufstösst, da sie sich als auserwähltes Volk, als einzig Rettbare und Zu-Rettende verstehen, wird so natürlich klar.

Zum Thema völkisches Christentum: Das ist theologisch ganz leicht unter einen Hut zu bringen:
>Du sollst deinen NÄCHSTEN lieben wie dich selbst.
z.B. bei Matthäus.

Wer ist jetzt dieser "Nächste"? Ganz einfach, lassen wir doch Gott selbst zu Wort kommen.
Leviticus 19:18 sagt es explizit:
>An den Kindern deines Volkes sollst du dich nicht rächen und ihnen nichts nachtragen. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Ich bin der Herr.
>Kinder deines Volkes
Hier ist also das eigene Volk, die eigene Rasse gemeint. Es wird ja nie gesagt "liebe jeden!", sondern nur "liebe deinen Nächsten!"

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#315

>>288
>Dass die evangelische Kirsche seit einiger Zeit Scheiße baut muss Bernd zugeben, Stichwort: Genderkrebs.
Das Problem ist, dass das bei euch so eingebaut ist: Wer sola scriptura und gleichzeitig Laienpriesterschaft hat, der hat halt schnell tausende verschiedene Häresien am Laufen, weil keiner sagen kann "So ist es richtig und so ist es falsch!" - das wird dann Gender halt zum Dogma, wer will denn widersprechen?

Mal ganz abgesehen, dass ihr zuviel von den Katharern übernommen habt (Wir inzwischen leider auch, wirklich schrecklich.).

kennyadr Avatar
kennyadr:#317

Dieser Faden brachte mich dazu, aus der Kirche auszutreten

(USER WURDE FÜR DIESEN POST GESPERRT)

timgthomas Avatar
timgthomas:#339

>>315
Man hat - mit anderen Worten - den Papst abgeschafft, um lauter kleine, unfehlbare Päpste zu haben.

Nicht nur dadurch auch wegen dem schlechten Stand der Traditionist die evangelische Kirche schlecht gewappnet gegen äußerliche Einflüße und lässt sich siehe NS-Zeit leichter vereinnahmen.

n_tassone Avatar
n_tassone:#344

>>339
>siehe NS-Zeit
Die heutige Zeit ist ein weit besseres Beispiel. Heute ist die evangelische Kirche auch nur eine Außenstelle der Grünen.

adewaleolaore Avatar
adewaleolaore:#348

>>344
Ja, die Vulgärdemokratisierung der Kirche führt dazu, daß sie sich immer der jeweiligen Mehrheit andient.

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#358

Sind katholische Theologen hier? Mir sind gestern Nacht beim Grübeln ein paar Fragen gekommen:

1) Wie verhält es sich mit der leiblichen Auferstehung? Jemand der als Kind stirbt wird ja vermutlich auch als Kind auferstehen, das hieße aber dass der Großteil der Menschen alt und krank auferstehen, das kann ja nicht der Sinn der Sache sein.

2) Was ist Selbstmord? Ist es Selbstmord, wenn ich mir beim russischen Roulette mit einer 50/50 Chance selbst in den Kopf schieße? Hängt es davon ab dass ich die Tat vollführe? Ist es daher Selbstmord wenn ich jemanden dafür bezahle, mich umzubringen?

christianoliff Avatar
christianoliff:#362

>>358
1) Wie kommst du drauf? Zuviele Vampirromane gelesen?
2) Alles Selbstmord. Absicht, kennste?

edobene Avatar
edobene:#366

>>358
Wer sein Leben liebhat, der wird's verlieren; und wer sein Leben auf dieser Welt haßt, der wird's erhalten zum ewigen Leben. - Johannes 12:25

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#381

>>366
Auch das noch - unsterbliche Bernde.

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#382

>>366
Autismus viel? Nicht immer alles wörtlich nehmen, Herrschaftszeiten!

snowshade Avatar
snowshade:#385

>>382
>Nicht immer alles wörtlich nehmen
>Die Bibel ist unfehlbar
sicher Bernd...

chatyrko Avatar
chatyrko:#387

>>385
t. Protestantenpack
Krieg das endlich in deine Birne, dass Katholizismus nicht so funktioniert. Wichtig ist nur, was Kirchenväter/Dogmatiker aus den Bibelstellen deuteten, nicht was du/man als Laie aus einer Übersetzung der Bibel liest.

atariboy Avatar
atariboy:#390

>>385
>impliziert, Christen wären Musel
Ach Atheistenbernd, du mit deiner Strohmann-Denomination, die alles Fragwürdige aus protestantismus und Katholizismus vereint.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#391

Heute Bildrelatiert mit Gewinn gelesen.
Guardini ist genau wie Hans Urs von Balthasar, Leopold Ziegler und Joseph Pieper für ein tieferes Verständnis sehr zu empfehlen, vor allem im katholischen Geschichtsbezug in dem Fall.
"...Nur die christliche Kritik geht tiefer. Sie kennt von der Offenbarung her die Gefahr, daß der Mensch sich an Welt und Werk verliere, weiß vom "einen Notwendigen" und vermag so den zuerz enthusiastischen, dann zum Dogma gewordenen Fortschritts-Optimismus zu durchschauen.
Sie erkennt die Unwahrheit des Autonomiegedankens und weiß, daß ein Kulturaufbau, der Gott wegtut, nicht gelingen kann, aus dem einfachen Grunde, weil Gott ist." s. 84

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#393

>>391
Dazu reicht übrigens auch Geschichtswissen. Nachdem der durchschnittliche Bernd aber weder das eine, noch das andere kennt (geschweige denn versteht)... naja.

xravil Avatar
xravil:#394

Ich lass das mal hier. Lies dies, Katholikenbernd, aber auch du, Katholikenhasser, denn einen Hut, den man nicht trägt, muss man nicht absetzen.

http://www.kleiner-katechismus.de/einleitung.html

kriegs Avatar
kriegs:#402

Wer den Pfarrer Milch hören möchte,
schaltet um 17:00 das RFK ein.

iamglimy Avatar
iamglimy:#406

Angeblich soll die Ermordung von Milch durch den Geisteskranken Luigi Zito ja auch ganz mysteriös und bis heute schlecht aufgeklärt sein. Man findet aber kaum was darüber im Netz.

steynviljoen Avatar
steynviljoen:#407

>>406
Möglich ist alles. Naja, ruhe er in Frieden.

stephcoue Avatar
stephcoue:#409

Ich lasse mal die Adresse von Herrn Grannenfelds Blog hier: www.geistbraus.de

Norddeutscher Konvertit, aber, konvertitenunüblich, nicht eifernd sondern entspannt und humorvoll.

kennyadr Avatar
kennyadr:#410

>>406
>Am 8. August 1987 soll ihn einer seiner Anhänger, der Italiener Luigi Zito, mit 20 Messerstichen getötetund seinem leblosen Körper abschließend einen angespitzten 50 Zentimeter langen Holzpfahl durch die Brust getrieben haben

Wau. Gleich mal recherchieren.

doronmalki Avatar
doronmalki:#411

>>410
Klingt alles komisch.

http://www.youtube.com/watch?v=a2WwR_5gJaY

Na, wenn das mal keine FM Symbolik ist, aber ich recherchiere weiter.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#430

>>409
>http://www.geistbraus.de/

10/10, werde lesen

joynalrab Avatar
joynalrab:#431

G.K. Chesterton nicht zu vergessen. Vor allem "Orthodoxy" und "Heretics" haben mir vieles klarer gemacht und/ oder aus einem anderen Blickwinkel beleuchtet.
Hier aus Orthodoxy:
It is easy to be a madman: it is easy to be a heretic. It is always easy to let the age have its head; the difficult thing is to keep one's own. It is always easy to be a modernist; as it is easy to be a snob. To have fallen into any of those open traps of error and exaggeration which fashion after fashion and sect after sect set along the historic path of Christendom—that would indeed have been simple. It is always simple to fall; there are an infinity of angles at which one falls, only one at which one stands. To have fallen into any one of the fads from Gnosticism to Christian Science would indeed have been obvious and tame. But to have avoided them all has been one whirling adventure; and in my vision the heavenly chariot flies thundering through the ages, the dull heresies sprawling and prostrate, the wild truth reeling but erect.

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#432

>>431
Und hier aus Heretics:
We who are Christians never knew the great philosophic common sense which inheres in that mystery until the anti-Christian writers pointed it out to us. The great march of mental destruction will go on. Everything will be denied. Everything will become a creed. It is a reasonable position to deny the stones in the street; it will be a religious dogma to assert them. It is a rational thesis that we are all in a dream; it will be a mystical sanity to say that we are all awake. Fires will be kindled to testify that two and two make four. Swords will be drawn to prove that leaves are green in summer. We shall be left defending, not only the incredible virtues and sanities of human life, but something more incredible still, this huge impossible universe which stares us in the face. We shall fight for visible prodigies as if they were invisible. We shall look on the impossible grass and the skies with a strange courage. We shall be of those who have seen and yet have believed.

Anzumerken ist, daß er für sein literarisches und philosophisches Werk den Titel Fidei Defensor von Papst Pius XI. verliehen bekam. G.K.C. zählt als einer der bedeutendsten neueren Apologeten des Katholizismus. Seit 2013 wird seine Seligsprechung vorbereitet.

"Der heilige Franziskus hat alles vorweggenommen, was unsere moderne Denkart an äußerster Weitherzigkeit und an Mitgefühl in sich birgt: die Liebe zur Natur, die Liebe zu den Tieren, den Sinn für soziale Verpflichtung, den Blick für die geistigen Gefahren des Wohlstandes und selbst des Besitzes."

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#540

https://www.youtube.com/watch?v=aOBwB4ZfAEU

Was hält Bernd vom Alten Ritus?
Seit dem motu propio Benedikts dazu, feiern ja sogar manche Bischöfe mittlerweile die tridentische Messe.

Habe selbst einmal eine in Budapest miterleben dürfen und fand es großartig.

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#558

Bernd war heute seit 15 Jahren zum ersten Mal wieder in der Messe. Zum ersten Mal wieder das Bußsakrament in Empfang genommen.

Es ist schwer. Sehr schwer. Der Pater bot mir an, dass ich mich einreihen möge in die Gemeinde. Wie bekombt Sozialisierung? Für so etwas ist Bernd viel zu schüchtern.

oaktreemedia Avatar
oaktreemedia:#564

>>558
Ach komm, Pfarrgemeinde ist nicht mal Easy-Modus, das ist Tutorial.

Ich glaube du kannst zum Pfarrer gehen und wörtlich sagen "ich würde mich ja gerne in die Gemeinde einfügen aber ich bin zu sozialbehindert, Hilfe" und er nimmt dich an der Hand und stellt dich den Leuten im Kirchencafe vor.

ryandownie Avatar
ryandownie:#566

>>564
> und stellt dich den Leuten im Kirchencafe vor
Das ist ja noch schlimmer.

thehacker Avatar
thehacker:#584

>>566
Was ist denn jetzt eigentlich dein Problem?