Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-04-05 06:01:16 in /r/

/r/ 3107: Wie steht Christenbernd zu Cannabis? Bitte nur seri&...

buleswapnil Avatar
buleswapnil:#3107

Wie steht Christenbernd zu Cannabis?

Bitte nur seriöse Diskussion.
Das Wort Gas ist in diesem Faden verboten!

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#3108

Wie sollten den Christenbernds zu Cannabis deiner Meinung nach stehen? In manchen christlichen Rastafarikreisen, sind die Anhänger der Meinung, dass Jesus früher selbst gedampft hat wie ein Blöder.

albertodebo Avatar
albertodebo:#3109

>>3108
Ich weiß es eben nicht. Ich bin Kathole, Einsiedler und Bernd, komme daher nicht häufig zu anderen Sichtweisen.

Mir ist der Gedanke selber erst am Karfreitag gekommen. Natürlich aß ich kein Fleisch, aber gekifft habe ich schon.

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#3110

Der Katechismus der Katholischen Kirche sagt folgendes dazu:

>Der Genuß von Drogen führt zu schweren Schädigungen der Gesundheit und des menschlichen Lebens. Abgesehen vom rein medizinischen Gebrauch ist er eine schwerwiegende sittliche Verfehlung. Die heimliche Herstellung von Drogen und der Rauschgifthandel sind etwas Schändliches; durch ihre verführerische Wirkung sind sie eine direkte Mitwirkung zu schwerwiegenden Verstößen gegen das moralische Gesetz.

peterlandt Avatar
peterlandt:#3111

>>3107
>Wie steht Christenbernd zu Cannabis?

So wie er zu Sex steht. Es it zwar verboten, aber das kümmert niemanden.

nicoleglynn Avatar
nicoleglynn:#3112

>>3110
und was sagst du selbst dazu?

Bernd Avatar
Bernd:#3113

>>3110
Die Kirche ist ein einziger Hirnschaden wo manchen noch dazu der Enddarm schmerzt, also gefährlicher ist kiffen auch nicht .

(DURCH DIE TÜR HINAUS, ZUR LINKEN REIHE, JEDER NUR EIN KREUZ!)

suprb Avatar
suprb:#3114

>>3113
ich verGAS die ganzen Kriege, Morde und Prügel welche von jener Sekte ausgingen .

p_kosov Avatar
p_kosov:#3127

>>3107
Gras macht paranoid und begünstigt unmäßiges Verhalten wie Fresssucht oder Lethargie. Es gibt allerdings viele Anekdoten darüber, in denen LSD in Verbindung mit Pfingsten genannt wird, dem Fest zum Andenken, als Maria und die Jünger vom Heiligen Geiste besucht wurden. Das Gefühl von Frieden, Liebe, Erleuchtung und göttlicher Inspiration, das an Pfingsten geschehen sein soll, drückt sich auf bemerkenswerte Weise durch die Wirkung von LSD aus.
Es gibt zudem nicht wenige Menschen, die LSD und seinen Konsum wie ein Sakrament behandeln. Weiterhin ist zu erwähnen, dass Albert Hoffmann, der Entdecker des LSD, schon in seiner Kindheit Erleuchtungszustände hatte und zur Entdeckung von LSD sagte, dass LSD eher ihn gefunden hätte als umgekehrt.
Manche betrachten LSD, wenn auch mit etwas Augenzwinkern, als the second coming of the lord. Jesus ist wiedergeboren worden im LSD, um den Menschen Frieden und Liebe zu bringen, unabhängig davon, wo sie leben und in welcher Religion sie organisiert sind.
Meiner Überzeugung nach sollte Gras verboten sein, zumal es Paranoia, Verfolgungswahn und Unmäßigkeit fördert, LSD hingegen sehe ich als mit dem Christentum einzigartig zu vereinbarende Droge und man sollte es am besten feierlich gemeinsam zu Pfingsten einnehmen, um den Gruß des Heiligen Geistes gemeinsam zu empfangen. Das ist gelebtes Christentum, ohne Heuchlerei, sondern unmittelbar fühlbare Nahe zur Quelle unseres Lebens, zur Gnade und Vergebung, die uns zuteil wird durch unseren Herren Jesus Christus.

nasirwd Avatar
nasirwd:#3128

>>3113
Man darf das Christentum nicht mit der Kirche verwechseln.

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#3131

>Wie steht Christenbernd zu Cannabis?
>Christenbernd

Ich möchte doch hauptsächlich eure eigene Meinung hören.

vovkasolovev Avatar
vovkasolovev:#3134

Ich kiff auch gelegentlich, hat meinem katholischen Leben bis jetzt nicht geschadet.

Bernd Avatar
Bernd:#3136

>>3134
>meinem katholischen Leben bis jetzt nicht geschadet
Was könnte das auch? Da gibt es wenige Sachen, die die Beziehung zu Gott für immer gefährden. Das ist doch gar kein Argument so.

baluli Avatar
baluli:#3295

Haschisch war bis in die 70er Jahre Teil der Weihrauchmixtur, besonders zu Ostern wurde exszessiv geräuchert. Wie das heute gehandhabt wird weiss Nasenbernd nicht.
Haschisch kann religiöse Anwandlungen verstärken oder hervorrufen.

mandalareopens Avatar
mandalareopens:#3305

Zwar kein Cannabis, aber halluzinogene Pilze wurden von Christen schon immer konsumiert.

malgordon Avatar
malgordon:#3330

>>3295
Das ließe sich frühestens nächste Ostern ausprobieren, wenn ich von meiner "Harzigen Reichsreserve" einige Gramm in den Weihrauchkessel schmuggle.

Geben ist seliger denn Nehmen.