Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-04-29 13:07:31 in /r/

/r/ 3348: Was wäre in der Welt/für Bernd anders, wenn e...

iamglimy Avatar
iamglimy:#3348

Was wäre in der Welt/für Bernd anders, wenn es keinen Gott gäbe?

jpotts18 Avatar
jpotts18:#3352

>>3348
Nicht viel.

Die Pfarrer müssten ihre Kinder nicht mehr verleugnen.

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#3367

Ohne Gott gebe es keine Menschen. Es gäbe nur Kreaturen die den ganzen Tag auf Lauerbretter zubringen, fressen und sich nur selten paaren.

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#3369

Ich denke, selbst wenn es sich so einleuchtend herausstellen würde, dass es jedem relegiösen Menschen klar wird, würde der Kirchenzirkus weitergehen wie zuvor. Dann wird sie halt als soziale Institutien verteidigt oder als wichtiges Kulturelement.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#3371

>>3367
>Ohne Gott gäbe es nur Kreaturen die den ganzen Tag auf Lauerbretter zubringen, fressen und sich nur selten paaren.

Dann gibt es keinen Gott.

melvindidit Avatar
melvindidit:#3373

>>3371
Dein zugesabberter Laufstall namens Bilderbrett ist nicht die ganze Welt.

likewings Avatar
likewings:#3374

>>3373
Es ging nicht um Bilderbretter. Es ging um Kreaturen die ihr Leben mehr und mehr vor Leuchtschirmen verbringen und sich nur noch ungerne paaren.

antongenkin Avatar
antongenkin:#3402

>>3348
>Was wäre in der Welt/für Bernd anders, wenn es keinen Gott gäbe?

Warum kommt da nichts von den Gottbefohlenen hier?

kinday Avatar
kinday:#3405

Dann müsste man sich halt weiter an die goldene Regel halten, oder so. Für Christenbernd hat sich nicht sooo viel geändert, seit er kein Agnostiker mehr ist. Moral ist dann eben wieder relativ.

zackeeler Avatar
zackeeler:#3427

>>3405
Als ob Moral in Religionen nicht auch relativ wäre.

wiljanslofstra Avatar
wiljanslofstra:#3438

>>3371
>Dann gibt es keinen Gott.
Das ist aus aussagenlogischer Sicht falsch. Die Frage OPs geht davon aus, dass Gott existiert, sodass seine Existenz als gegeben hinzunehmen ist. Die Antwort, auf die du nun wieder geantwortet hast, bezieht sich auf diese Annahme und impliziert, dass es "nur Kreaturen die den ganzen Tag auf Lauerbretter zubringen, fressen und sich nur selten paaren" gäbe. Die Folge dieser Aussage kann keineswegs die Nichtexistenz Gottes sein, weil diese Aussage A von der Existenz Gottes abhängt und B die Existenz Gottes aufgrund des OPs gegeben ist.

lisovsky Avatar
lisovsky:#3439

>>3348

Aber es gibt doch gar keinen Gott?

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#3441

>>3438
>jemand hat in einer rhetorischen Fragestellung implementiert, dass es Gott gibt, also gibt es Gott

artcalvin Avatar
artcalvin:#3450

Vermutlich würde ich vergewaltigen und morden. Ich hätte ja nichts zu befürchten ausser einer gemütlichen Zelle. Ich frag mich wirklich wieso all diese Atheisten so ruhig vor sich hinleben können wenn sie doch "wissen" das nach dem Tod nur die Verwesung wartet. Ich würde durchdrehen wenn mir klar wäre das nichts auf mich wartet nach dem Ableben. Klar könnte man sagen das ich dadurch recht "böse" bin, aber eben der Glaube ist es nunmal der mich zu einem, zumindest halbwegs, guten Menschen geformt hat.

doooon Avatar
doooon:#3451

>>3450
>Vermutlich würde ich vergewaltigen und morden. Klar könnte man sagen das ich dadurch recht "böse" bin
Nein. Nicht könnte man das sagen, man muss es sagen.

>aber eben der Glaube ist es nunmal der mich zu einem, zumindest halbwegs, guten Menschen geformt hat.
Richtig. Religion ist zwar nur heiße Luft, aber DU MUSST daran glauben. Du stehst unter dem Zwang zu glauben. Sobald du nicht mehr gläubig bist, müsste man dich einsperren. Zum Glück sind die wenigsten Menschen so wie du. Praktisch niemand braucht einen imaginierten Zuchtmeister um nicht zum Mörder und Vergewaltiger zu werden.

iamgarth Avatar
iamgarth:#3480

>>3450
Ich bin Atheist und handle trotzdem nach dem Kategorischen Imperativ, soweit es mir möglich ist. Mir ist klar dass ich kosmisch gesehen nichts davon habe, aber Rationalität und Ethik gebieten es einfach. Wenn nur die Angst vor der Hölle dich davon abhält, zu morden und zu vergewaltigen, bist du offenbar ein ziemliches Arschloch.

hammedk Avatar
hammedk:#3538

>>3480
>Atheist
>Kategorischer Imperativ

Ohne die Rechtschreibfehler könntest du glatt als künstliche Intelligenz durchgehen.

nateschulte Avatar
nateschulte:#3564

>>3480
Deine Ethik ist ja auch nur vom Christentum übernommen und etwas abgeändert. Daher sind Atheisten, die unterschiedlichen Religionen entsprungen sind, auch nie kompatibel untereinander.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#3565

>>3564
Haha. Selten so viel Unsinn in zwei Sätzen gelesen. Erwache!