Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-08-11 13:41:04 in /r/

/r/ 3940: Der versprochene Faden zur Besserung der Lage

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#3940

Die in >>3939 angesprochenen Probleme wirken sich vor allem auf die Grundstimmung und Atmosphäre des Brettes aus, das wird jedem aufgefallen sein.

Zur Linderung habe ich nun zwei, beziehungsweise drei Vorschläge:

1) Ein spezieller /r/- Lesezirkel. Weil die simple Lauermeer-Regel hier nicht zu zählen scheint treten viele Friktionen auf, weil Missverständnisse in Sprache und Begriffen existieren. Durch das ein oder andere Grundwerk könnte ein kleinster gemeinsamer Nenner oder wenigstens eine Klarheit über Diskussionsthema und Definitionen erlangt werden, die momentan fehlt. Bei Zustimmung Vorschläge in diesen oder einen eignen Faden.

2) Filmabend im IRC. Hat ähnliche Gründe wie 1) und soll zusätzlich zur Etablierung einer Gemeinschaft beitragen. (Säge möglich wegen Kreiswichs)

3) Die Monsignores werden sich in nächster Zeit etwas zurückhalten und laissez-faire Stil einmal nur Beobachten, die es nun voran geht.

donjain Avatar
donjain:#3943

Ich würde das hier als Lektüre vorschlagen, Stichworte: Reaktion, soziologischer Gott, notwendige Moral

http://antaios.de/gesamtverzeichnis-antaios/antaios-essay/1429/kann-nur-ein-gott-uns-retten-glauben-hoffen-standhalten

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#3951

>>3940
>Die Monsignores werden sich in nächster Zeit etwas zurückhalten und laissez-faire Stil einmal nur Beobachten, die es nun voran geht.

Vergiss es. der kreuz.net-Ritter hier, sieht es als seine heilige Pflicht an, mit dem Schwert für Grabesruhe zu sorgen.

ankitind Avatar
ankitind:#3959

Kreiswichserey hilft gegen alles. Man könnte auch das ganze Brett im IRC abhandeln.

moynihan Avatar
moynihan:#3961

>>3959
Mit einem anderen Moderator hätte wir eine Chance.

(DURCH DIE TÜR HINAUS, ZUR LINKEN REIHE, JEDER NUR EIN KREUZ!)

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#3964

>>3961
Das zaubert auch keine Qualitätsbeiträge herbei, wie man hier >>3962 sieht. Zeitungsartikel und dergleichen unkommentiert hinrotzen, das ist meiner Meinung nach /rvss/-Stil.

/r/ sollte seinem Wesen nach direkt bei der Theologie ansetzen und nicht erst nach der Berichterstattung.

bluesix Avatar
bluesix:#3976

Ihr wollt euch doch garnicht bessern, stimmt doch!

itskawsar Avatar
itskawsar:#4011

Die im verelfenjüngten Pfosten geschilderte Analyse trifft auf jeden Fall zu, eine Behebung der Probleme durch die vorgeschlagenen Maßnahmen kann ich mir aber auch nur schwer vorstellen.

Grundsätzlich stehen wir doch vor der Frage, was /r/ sein möchte: Interdisziplinärer Austausch zwischen (Hobby-)Religionswissenschaftlern und Theologen unterschiedlicher Prägung? Kaffeekränzchen bei dem Unwissende gemeinsam ein bisschen im Nebel stochern? Ein Schlachtfeld von vermeintlichen Alleswissern die mit einer "Sieg oder Spielabbruch"-Mentalität in jede seriöse Diskussion™ gehen und nicht bereit sind, sich zu hinterfragen? Oder ein Treffpunkt von Menschen mit verschiedenen Hintergründen die gemeinsam tiefer in die Fragestellungen des Verhältnisses von Gott/Mensch abtauchen möchten und dabei offen miteinander umgehen?

Ich denke, dass je nach Antwort KC vielleicht einfach nicht der richtige Ort ist. Sieht man ja auch auf dem Vierkanal, dass Vielpfostierer und möglicherweise kompetente Menschen sich gerade auf spezielleren Unterbrettern häufig genötigt sehen als Namensschuchtel aufzutreten, damit die ganzen "ich habe ein Buch gelesen und bin jetzt Experte"-Pros besser ignoriert werden können - aber dann kann man auch gleich ein Forum aufmachen und braucht eigentlich keine anonyme Plattform - dieses Problem scheint, wenn man Punkt 2 anschaut, ja auch wahrgenommen worden zu sein.

ultragex Avatar
ultragex:#4014

>>4011
Warum so kompliziert? Kein Unterforum macht sich solch komplexe Gedanken, wie eng die Schranken sein müssen, unter denen man das Forumthema behandeln darf.

Warum können wir nicht einfach über Religion diskutieren, ohne Angst beim beim falschen Wort gebannt zu werden?

Religion ist Glaubenssache. Da ist jeder Dogmatismus in der Diskussion völlig fehl am Platze.

/r/ sollte sich hier /tu/ als Vorbild nehmen. Niemand fordert dort irgendwas. Man ist dort willkommen das Forumthema zu diskutieren, ohne Anforderungen an deine Einstellung zum Thema.

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#4015

>>4014
>/r/ sollte sich hier /tu/ als Vorbild nehmen.

Es liegt dich genau an solchen wie dir, daß /r/ scheitert. Deine 0%-Vorwissen-einfach-mal-reinplappern-Posts erkennt man übers ganze Brett. Und /tu/ kann schon strukturell kein Vorbild für /r/ sein. Dann noch eher /l/ oder /ph/.

joe_black Avatar
joe_black:#4016

>>4015
>Du bist schuld weil du zu dumm bist
Du verstehst mich absichtlich miss, damit du zum Problem dieses Bretts nichts sagen musst.

Ich habe dir nicht empfohlen schwul zu werden um die Diskussionskultur auf /r/ zu verbessern.

Ich habe nur darauf hingewiesen, dass man auf /tu/ weder schwul sein muss, noch ein positives Verhältnis zur Homosexualität zeigen muss, um dort angstfrei diskutieren zu können. Selbiges gilt für /l/ und /ph/.

Kein Unterbrett hat sowenig Aktivität in Kombination mit laufenden Beschwerden über den zu engen Diskussionskorridor und enlosen Debatten wo dieser enge Korridor plaziert werden sollte. Erkennst du den Zusammenhang?

/tu/ is keine Männersauna, sondern ein Diskussionsbrett zum Thema Homosexualität.
/r/ ist kein Priesterseminar, sondern ein Diskussionsbrett zum Thema Religion.

Warum versteht man das auf /tu/, aber /r/ tut sich so schwer damit?


>Und /tu/ kann schon strukturell kein Vorbild für /r/ sein.
Das sollte wohl ein Scherz sein?

illyzoren Avatar
illyzoren:#4017

>>4016
Wurde mehrmals auf /tu/ gebannt, weil ich etwas gegen Homosexualität gesagt habe. Auf /l/ sind Leute die sich mit Literatur beschäftigen. Wenn ich dort einen Faden aufmache: "Haha Büchers sind für Loser", dann wird es einen Bann geben. Etc.

otozk Avatar
otozk:#4020

>>4011
- Interdisziplinärer Austausch zwischen (Hobby-)Religionswissenschaftlern und Theologen unterschiedlicher Prägung?
- der ein Treffpunkt von Menschen mit verschiedenen Hintergründen die gemeinsam tiefer in die Fragestellungen des Verhältnisses von Gott/Mensch abtauchen möchten und dabei offen miteinander umgehen?
Das, aber irgendwie ist das hier nicht möglich, weil Koti und andere Trolle hier shitposten.

timgthomas Avatar
timgthomas:#4022

>>4021
>Grundfragen

Ich glaube, hier liegt der Hund begraben. Die Grundfragen, die du meinst (Gibt es einen Gott, wie sieht er aus, was kommt nach dem Tod) werden drüben auf /ph/ besprochen.
Hier ist man schon einen Schritt weiter.

Auch: dachte mir schon, dass du von /rvss/ oder so kommst. Deine Idee von Diskussionskultur ist von Anfang an sauer aufgestoßen hier.

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#4023

>>4022
>die Frage ob es Gott gibt
>ist hier nicht erlaubt

Dann würde ich das Brett schließen.
Bzw. es schließt sich selbst.

herrhaase Avatar
herrhaase:#4024

>>4021
>Offensichtlich akzeptiert die Moderation hier lieber ein halbtotes Forum, das dogmatisch rein ist, als ein lebendiges, in dem die Grundfragen frei und kontrovers angesprochen werden.

Eine freie und kontroverse Diskussion kommt aber nun einmal nicht zu Stande bzw. ist sehr unbefriedigend für einige Teilnehmer, wenn ständig Leute mit einer "ich habe mal X gelesen/gestern beim Saufen/Hochieren ist mir klar geworden, dass..."-Attitüde ankommen (was für sich allein noch nicht schlimm ist) und dann einfach maximal beratungsresistent sind, von ihrer Position keinen Millimeter abrücken und generell nicht bereit sind, sich auf tatsächliche Diskussion einzulassen.

Das müssen nicht zwangsläufig tippende Fedoras sein, "ich habe zwei Videos von 'Buddhismus kennenlernen' gesehen und bin jetzt Pro", "ich war zweimal bei der Bibelstunde meiner evangelikalen Gemeinde und ihr labert alle Müll" oder "katholisch sein heißt Turings hassen...und Protestanden :DDDD"-Kantenmeister sind da genauso hinderlich.

Darüber hinaus besteht einfach die Problematik, dass eine gewisse Arroganz gepaart mit Beliebigkeit verbreitet ist, wenn es um Religion geht. "Ist ja jedem selbst überlassen, was er glaubt", "Glauben ist nicht Wissen" etc., wodurch bei der Beschäftigung mit theologischen Fragen nur noch eigene Werte und Urteile als Diskussionskriterien herangezogen werden. Dass die gleiche Frage schon vor 3000, 2000, 1500 Jahren sehr gut von Theologe/Philosoph X erörtert wurde interessiert die wenigsten. Gleiches gilt für die Bewertung von Dogmen und Glaubenspraxis - warum, unter welchen Umständen und mit welchem Kerngehalt sie entstanden sind, ist doch eher selten Bestandteil einer entsprechenden Diskussion - obwohl gerade das doch viel sinnvoller wäre als ein stupides "Frauen müssen Priester werden können weil is ja nich mehr Mittelalter nech".

Sowas kann man auch ohne Ahnung diskutieren, ich lass mir als Katholik auch gerne was über den Buddhismus oder Islam erklären, aber dann versuche ich doch nicht direkt im ersten Satz das alles als komplett bescheuert hinzustellen und tu so als hätte ich drölf Semester Buddhologie hinter mir. Ist halt die Frage, ob solche Diskussionen hier möglich sind. Ich denke schon, allerdings nur wenn Krebs gerade schläft und zufällig ein paar nette Leute lauern.

oke das wa alles

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#4025

>>4024
Nachtrag: Damit man mich in Bezug auf -ich nenne es jetzt mal so- "sekundärtheologische Quellen" nicht falsch versteht: Das soll natürlich auch nicht so aussehen, dass hier mit triumphalistischem Gestus Thomas von Aquin, Nichiren, Luther oder andere Theologen hingeknallt werden um Diskussionen niederzuknüppeln. Aber oft liefern solche Texte in der Einleitung bereits eine gute Beschreibung des theologischen Sachverhaltes, im Ergebnis kann man dann diskursiv natürlich andere Schlüsse ziehen als die "Vordenker".

itskawsar Avatar
itskawsar:#4027

>>4026
Was du hier schreibst, ist so ziemlich das Gegenteil von dem was sich KC als Anspruch gesetzt hat.
Sonst könnte ich dir auch einfach mit "AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA" antworten.
Aber es verhält sich doch umgekehrt: Auf KC darf ich keine englischen Begriffe verwenden, ich pfostiere keine Elfenjungen von fremden Seiten, ich schreibe nicht wie der letzte Trottel und so weiter und so fort.
Ich glaube eher, du bist woanders besser aufgehoben.
Du hast ja, scheint's, ohnehin nur das Interesse an Meta-Diskussionen, oder gibt es etwas, was sdich abseits davon das Brett weiter zu zersetzen interessiert?

grafxiq Avatar
grafxiq:#4031

Was sind denn gute christliche Filme oder Filme mit christlicher Motivik?
Und jetzt kommt mir nicht mit Constantin!

350d Avatar
350d:#4035

Dass man jetzt auch noch voll löschend geht, muss ich wohl als offenen und kritischen Beitrag zur Erörterung dringender Grundsatzfragen werten. Mehr davon.

joshkennedy Avatar
joshkennedy:#4036

>>4035
Auf Krautchan sind Proxen untersagt

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#4037

>>4036
Oke. Dachte der Pfostierer hätte selbst gelöscht.