Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-02-13 14:58:58 in /r/

/r/ 5304: Bernd, ich bin ein Sünder und überlege zur Be...

pakhandrin Avatar
pakhandrin:#5304

Bernd, ich bin ein Sünder und überlege zur Beichte zu gehen. Das letzte und einzige Mal dass ich in meinem Leben zur Beichte ging war vor meiner Erstkommunion. Wie genau läuft das ab? Ich gehe einfach rein und sage was ich so an Sünden verbrochen habe? Gibt es ein Zeitlimit? Möchte mich jemandem anvertrauen und würde einen Pfarrer gegenüber einem Psychologen bevorzugen. Und muss ich mich an die Rituale halten? Erinnere mich an irgendein Gebet, welches wir damals auswendiglernen mussten. Kriegt man eine Antwort vom Pfarrer oder "lediglich" Vergebung?

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#5305

Und noch etwas: hab gerade gelesen dass mein besonders schweren Sünde exkommuniziert werden kann. Welche wären das?

stushona Avatar
stushona:#5306

>>5304
Bernd, ich will dir nicht ausreden zur Beichte zu gehen, denn das ist immer gut, aber weil du erwähntest, dass du in erster Linie jemanden brauchst, dem du dich anvertrauen kannst, solltest du den Priester lieber außerhalb des Beichtstuhls besuchen. Außerdem müsstest du sowieso eine lange sogenannte Generalbeichte ablegen, weil du sicherlich sehr viele Sünden in der langen Zeit, in der du nicht gebeichtest hast, begangen hast. Das solltest du besser nicht während der begrenzten fixen Beichtzeiten vor der Heiligen Messe tun. Mach also einen Termin für ein Treffen mit einem guten Priester aus.

Woran erkennt Bernd einen guten Priester? Er liest die Messe im Tridentinischen Ritus. Die findest du zum Beispiel bei der Piusbruderschaft, Petrusbruderschaft oder beim Institut Christus König.
Es gibt zwar auch einige "Novus Ordo"-Pfarrer, die ganz anständig sind, aber bei denen ist das Glücksache. Bei traditionellen Priestern müsstest du schon großes Pech haben, um an einen schlechten zu kommen.

>>5305
Bei besonders schweren Sünden, wie zum Beispiel Abtreibung, tritt eine Exkommunikation latae sententiae ein. Das heißt, dass man automatisch exkommuniziert ist. Aber mit Reue, Beichte und Buße kann das wieder aufgehoben werden.