Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-08-02 20:47:46 in /r/

/r/ 572: http://www.catholic.com/blog/trent-horn/does-it-matter-...

pjnes Avatar
pjnes:#572

http://www.catholic.com/blog/trent-horn/does-it-matter-that-many-scientists-are-atheists

> 93 percent of the members of the National Academy of Sciences, one of the most elite scientific organizations in the United States, do not believe in God.

Was ist da denn passiert?

gojeanyn Avatar
gojeanyn:#574

Was da passiert ist? Bildung ist passiert, kleiner Kotnascher-Katholik

(USER WURDE FÜR DIESEN POST GESPERRT)

stuartlcrawford Avatar
stuartlcrawford:#576

>>573
>Rom wird christlich
>fällt kurz darauf

warum kann ich nicht halten all diese Dummheit

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#577

>>574
Als ob Bildung was gutes wäre, wenn sie dich in die Hölle bringt.
Lieber dumm, als Gottlos.

clementc Avatar
clementc:#578

>>577
Glückwunsch, dümmster Pfosten den ich heute las.

(USER WURDE FÜR DIESEN POST GESPERRT)

pdugan19 Avatar
pdugan19:#579

>>578
Kann mal jemand diesen Atheisten bannen? Du kannst wo anders ignorant sein.

creartinc Avatar
creartinc:#580

>>578
So muss dat. Blasphemie wird hier nicht geduldet.
Heil Jesus.

mat_walker Avatar
mat_walker:#582

Bildungshoheit ist an kulturelle Hoheit gekoppelt, was sie für die Kirche sehr wichtig macht. Der Artikel zeigt tatsächlich einen sehr ernstzunehmender Missstand auf.

>>577
>Als ob Bildung was gutes wäre, wenn sie dich in die Hölle bringt.
Bildung bringt niemanden in die Hölle, das ist ausgeschlossen, Klöster dienten Jahrhunderte lang der Bildung. Solch ein wichtiges Thema mit einem derart falschen Argument abzutun halte ich für überaus dumm.

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#585

>>576
>fällt "kurz darauf"

Lachz.
Falsch. L2Geschichte.

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#596

>>582
Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete, / hätte aber die Liebe nicht, / wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke. Und wenn ich prophetisch reden könnte / und alle Geheimnisse wüsste / und alle Erkenntnis hätte; / wenn ich alle Glaubenskraft besäße / und Berge damit versetzen könnte, / hätte aber die Liebe nicht, / wäre ich nichts. Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte / und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe, / hätte aber die Liebe nicht, / nützte es mir nichts. - 1.Korinther 13

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#599

>>596
Danke, die Stelle ist fein und gut zu wissen. :3 Wie wärs mit einem Faden voll Bibelstellen, die man für eventuelle Gespräche mit anderen Christen wissen sollte?

mat_walker Avatar
mat_walker:#600

>>599
Gute Idee :3

remiallegre Avatar
remiallegre:#605

>>576
>Kurz darauf
1806 ist "kurz darauf"?

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#607

>>596
Könntest du das bitte interpretieren?

suribbles Avatar
suribbles:#668

>>607
Es steht fest, daß Paulus hier eher auf die Etablierung der Liebe (caritas) als einer der drei göttlichen Tugenden neben dem Glauben (fides) und der Hoffnung (spes) konzentriert war [1 Kor 13,13], als auf die Dekonstruktion der klassischen Kardinaltugenden Klugheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit und Mäßigung nach Platon.
Unerwähnt, dass man allerdings zwischen den gottgegeben ersten drei und den menschlichen letzten vier Tugenden unterscheidet.
Und unter den drei theologischen Tugenden sticht sogar noch die Liebe als besonders wichtig heraus: ihr kommt eine so zentrale Rolle zu, daß durch ihre Abwesenheit jede übrige Tugend nichtig wird, oder sich sogar in Schlechtes umkehrt.

In der modernen Theologie wird diese Stelle gerne in Bezug auf "die reine Vernunft" in der Philosophie zitiert, um die Gefährlichkeit bloßen Wissens und Wissenwollens, wie es die Wissenschaft betreibt, zu emphasieren.
Einfach ausgedrückt: man muss mit Kopf und Herz dabei sein, aber zuvorderst mit dem Herz! Eine sterile Gelehrsamkeit (oder heute eine stupide Besserwisserei) ist nicht imstande die Einfalt eines wahrhaft Glaubenden zu korrumpieren, es sei denn sie walten in ein und derselben Person.

Ein weiteres dazu passendes Bild liefert der Baum der Erkenntnis im Paradies Adam und Evas.

Tut mir leid für das Geschwurbel, vielleicht kommt in der Diskussion mehr rum

tusharvikky Avatar
tusharvikky:#689

Naja ganz einfach, Wissenschaftler folgen der wissenschaftlichen Methode, und die hat nichts zu sagen zum christlichen Gott, weil sie ihn nicht erfassen kann. Wenn ihr mal überlegt, sind zum Beispiel Wunder unmöglich wissenschaftlich zu erfassen, weil sie per Definition nicht reproduzierbar und somit außerhalb der Methode sind.
Das heißt nicht, dass Glauben unvereinbar ist mit der wissenschaftlichen Methode, im Gegenteil, sie ergänzen sich mit angebrachter Sorgfalt wunderbar. Aber die Methode erklärt so viel, dass viele Wissenschaftler einfach keinen Glauben an einen Gott brauchen (und wer wills ihnen verdenken, nach Kontakt mit genug Idioten, die sich anmaßen ihren Glauben über wissenschaftliche Erkenntnis zu stellen, in Bereichen wo die Methode eine eindeutige Hoheit hat). Das wird dann erklärt mit metatheoretischen Werkzeugen wie Ockhams Rasiermesser, aber im Grunde läuft es einfach auf Präferenzen hinaus.

gez. /ph/

vj_demien Avatar
vj_demien:#701

>>689
> weil sie per Definition nicht reproduzierbar

Viele Dinge sind nicht reproduzierbar die aber trotzdem für wahrscheinlich gehalten werden von Wissenschaftler.

cheezonbread Avatar
cheezonbread:#702

>>701
Gib mir ein vernünftiges Beispiel und ich kann dir sogar sagen wieso. (Oder alternativ wieso nicht)

syntetyc Avatar
syntetyc:#704

>>701
> für wahrscheinlich gehalten werden von Wissenschaftler
Was willst du damit sagen?

saarabpreet Avatar
saarabpreet:#706

Ist das hier so etwas wie das redliche Katholikenforum damals, in dem alle so tun, als wären sie erzkonservativ und gläubig?

Na jedenfalls: Der Atheismus in der Wissenschaft resultiert daraus, dass die meisten Gläubigen eher naiv glauben, aka Mann in den Wolken. Derart stößt einen klaren Geist hinreichend ab, um aus der Gemeinschaft zu treten.

eduardostuart Avatar
eduardostuart:#707

Wissenschaftler sind auch nur Menschen. Und wenn vom Hauptstrom behauptet wird, man sei nicht kluk, wenn man an einen Gott glaubt, schwimmen sie halt mit.

Auch: Die Studie soll wohl das beweisen, was der Auftraggeber sowieso im Sinn hatte. Atheistenpropaganda halt.

atariboy Avatar
atariboy:#708

>>707
Was für eine blöde Begründung. In Amerika ist der Hauptstrom Christlich.
Liegt eher daran weil sie tatsächlich über Dinge nachdenken, und z.b wissen die Erde ist älter als 6000 Jahre, und wie Evolution funktioniert, aber hey, immerhin rechtfertigt deine Erklärung Religion.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#709

>>708
>In Amerika ist der Hauptstrom Christlich.
Als ob.

cboller1 Avatar
cboller1:#710

>>708

Wie erklärst du dann die Haltung bezüglich verschiedener Menschenrassen, die sich radikal gewandelt hat? Wissenschaftlich nicht haltbar und rein politisch. Wer die neue Toleranz in Frage stellt wird einfach weggemobbt.

linux29 Avatar
linux29:#711

>>710
> Wie erklärst du dann die Haltung bezüglich verschiedener Menschenrassen, die sich radikal gewandelt hat?

Der Hass geht doch immer auf Minderheiten, worin liegt dein Punkt?
Gerade deine Aussage zeigt doch, die Wissenschaftler denken einfach nur rational, und nicht was ihnen am meisten Probleme erspart.
Solche Trottel wie du glauben auch alle Wissenschaftler sind Teil einer Verschwörung, die z.b Aliens verheimlicht, oder die haben sich Evolution nur ausgedacht oder sonst was.
Nein Bernd, die sind Atheisten weil sie nicht an Gott glauben, fertig.
Warum sollten sie dies tun wegen irgendeinem Druck, wenn die Leute die sie finanzieren zum größten Teil Christen sind?

ovall Avatar
ovall:#712

>>709
Bernd ich habe eigentlich gar keine Lust über Fakten zu diskutieren.
In Amerika ist der Hauptstrom Christlich.

otozk Avatar
otozk:#713

>>711
>Solche Trottel wie du glauben auch alle Wissenschaftler sind Teil einer Verschwörung, die z.b Aliens verheimlicht

Was zum Fick. Tolles Diskussionsniveau.

betraydan Avatar
betraydan:#715

>>711
>die Wissenschaftler denken einfach nur rational, und nicht was ihnen am meisten Probleme erspart.
Auf den Schreibstil gehe ich nur am Rande ein, auch wenn er deine Beziehung zur Wissenschaft entlarven würde.
Aber ein Wissenschaftler arbeitet nur in seinem Fachgebiet wissenschaftlich und ist anderweitig ein ganz normaler Mensch. Wir sind keine Götter oder so, auch wenn manche Atheisten einen als Heiligen verehren, sobald man seinen Titel zückt. Und auch im Fachgebiet geht man selbstverständlich immer den bequemsten Weg, vorausgesetzt er ist mit der Methode zu vereinbaren, man will ja zu einem Ergebnis kommen.

>die haben sich Evolution nur ausgedacht oder sonst was.
Doch, natürlich, was glaubst du denn? Jede Theorie hat sich jemand ausgedacht. Modelle sind nicht die Realität sondern bilden sie nur ab. Im besten Fall tun sie das so genau, dass man vom Modell realistische Rückschlüsse auf einen sehr kleinen, sehr begrenzten Teil der Realität ziehen kann.

>Nein Bernd, die sind Atheisten weil sie nicht an Gott glauben, fertig.
Erstens, wer sind die? Die Typen eines speziellen Instituts sind nicht representativ für alle Wissenschaftler. Zweitens, was sind die? Wenn es keine Geisteswissenschaftler sind ist ihre Meinung zum Thema völlig irrelevant und keinen Deut besser als die von Frau Hedwig an der Kasse des Supermarkts um die Ecke.

zl;ng Wissenschaftler arbeiten nur in ihrem Fachgebiet wissenschaftlich, für andere Bereiche (Religion, Secks, Fussball, etc.) sind sie nicht qualifiziert.

tube_man Avatar
tube_man:#716

>>715
https://www.youtube.com/watch?v=oQNysEtCO4o&feature=youtu.be#t=67m30s

Guck einfach.

Aber ja, deine Theorie von den Wissenschaftlern die sich nur anpassen klingt ja ganz lustig.
Würde mich übrigens dein Argument aus Ignoranz dazu interessieren warum genau die Rate immer weiter runter geht bei z.b Physik, und bei Dingen wie Kunst ist die Rate höher.
Lass mich raten:
> Jaah aba die stehen sicher unter viel mehr Druck sich anzupassen

Deine Logik ist einfach dumm, du glaubst von dir selbst über Dinge denken zu können, ganz rational und klar, gleichzeitig glaubst du diese Wissenschaftler sind Atheisten wegen so etwas wie einem psychologischen Effekt, der sie unter Druck setzt.

> Aber ein Wissenschaftler arbeitet nur in seinem Fachgebiet wissenschaftlich und ist anderweitig ein ganz normaler Mensch.

Ja stimmt aber nicht. Z.b in der Physik oder Biologie werden die dann auch in anderen Themen rational darüber nachdenken, nehmen wir z.b Alien Entführung.
Während ein dummer Mensch wie z.b du so wie er an einen Gott glaubt, auch eher an Aliens glaubt, und nichts hinterfragt, so wird jemand Intelligentes eher hinterfragen, und sofort Logikfehler sehen.

> Doch, natürlich, was glaubst du denn? Jede Theorie hat sich jemand ausgedacht.

Du redest von Hypothesen, während die Theorien sehr genau erklären wie diese Dinge funktionieren.

> zl;ng Wissenschaftler arbeiten nur in ihrem Fachgebiet wissenschaftlich, für andere Bereiche (Religion, Secks, Fussball, etc.) sind sie nicht qualifiziert.


Finde es witzig wie Leute sich ihre Religion gut reden. Natürlich, es gibt kaum Physiker die religös sind, und doch ist es nur irgendwie ein Zufall, und diese Leute sind ja genau so schlau wenn es um Religion geht, nein sogar dümmer, als z.b jemand der Theologie studiert.
Heißt also wenn es ums intelligente Design geht, dann sollte ich die Meinung eines Theologen über die eines Biologen stellen?

Und nein auch falsch, ein Physiker kann dir über Fußball z.b um einiges mehr erzählen als der Fußballer, genau so wie dir ein Biologe mehr über Secks erzählen kann als ein Pornodarsteller.

Aber schön wie du all dies runterspielst, sind alle ja nur genau so dumm wie du, und was für ein Zufall, je höher die Bildung desto unwahrscheinlicher Religös zu sein.
Du redest auch hier als wäre z.b Christentum etwas was intelligent ist und es so ist als würde man eine Münze werfen ob man daran glaubt oder nicht.
Es ist ein Buch voller Logikfehler, dieser Gott an sich ist ein großer Logikfehler, und Leute die eher nachdenken glauben eben nicht an ihn.
Ich bin mir nicht mal sicher ob du trollst, oder tatsächlich ein Christ bist, und dieses Brett hier ernst nimmst.

alexcican Avatar
alexcican:#717

>>715
> Wissenschaftler die sich einmischen in Religon haben gar keine Ahnung
> Theologen die sich einmischen in die Wissenschaft sind aber ok

Kein Wissenschaftler geh in die Sonntagsschule und erklärt den Kindern da warum sie an dumme Scheiße glauben, warum also mischen sich dumme Christen ein in die Wissenschaft, z.b Big Bang, Evolution, und co?
Was soll so ein Scheiß?
Und ja, die geringe Nummer der Wissenschaftler die nicht glauben hat eine Aussage.

smaczny Avatar
smaczny:#718

>>716
> https://www.youtube.com/watch?v=oQNysEtCO4o&feature=youtu.be#t=67m30s


Aber der ist doch eh schwarz, und fol überhyped und so, der ist deshalb dumm.

alta1r Avatar
alta1r:#719

>>717
>Kein Wissenschaftler geh in die Sonntagsschule
Welche Sonntagsschule?

>warum also mischen sich dumme Christen ein in die Wissenschaft, z.b Big Bang, Evolution, und co?
Von der katholischen Kirche mischt sich da keiner. Wieso auch, zeigt doch beides nur die Herrlichkeit von Gottes Schöpfung.

>>716
> Während ein dummer Mensch wie z.b du so wie er an einen Gott glaubt, auch eher an Aliens glaubt
Dein Pfosten zeigt doch sehr deutlich, dass Atheismus und Intelligenz nicht unbedingt zusammen gehören. Aber Christen »glauben« selbstverständlich niemals an »Aliens«.

> ein Physiker kann dir über Fußball z.b um einiges mehr erzählen als der Fußballe
Und er wird sich dabei ebenso zum Affen machen wie ein Atheist der Katholiken mit Begriffen wie Sonntagsschule und Intelligentem Design kritisiert.

> Du redest auch hier als wäre z.b Christentum etwas was intelligent ist
Ganz köstlich, wie du deinen überlegenen atheistischen Verstand zur Schau stellst.
»An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.« (Matthäus 7:16)

csswizardry Avatar
csswizardry:#721

>>719
> Dein Pfosten zeigt doch sehr deutlich, dass Atheismus und Intelligenz nicht unbedingt zusammen gehören. Aber Christen »glauben« selbstverständlich niemals an »Aliens«.

So wie wenn man einen intelligenten Neger trifft dies bedeutet Neger sind im Durchschnitt nicht dümmer?
Schon eine interessante Logik.

funwatercat Avatar
funwatercat:#722

>>719
> Und er wird sich dabei ebenso zum Affen machen wie ein Atheist der Katholiken mit Begriffen wie Sonntagsschule und Intelligentem Design kritisiert.

Wer redet über Katholiken? Hättest ja auch Musel sein können, und dann rummeckern wenn ich hier über Christen rede.
Was willst du denn überhaupt von mir, was ist deine Aussage?

> »An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.« (Matthäus 7:16)


Ach du bist ein Spinner. Naja ok.

mbilalsiddique1 Avatar
mbilalsiddique1:#723

>>722
> was ist deine Aussage?
Dass du dich zum Affen machst. Kannst du nicht lesen?

> Ach du bist ein Spinner.
Bezeichnest du das Wort Gottes als Spinnerei?

iamglimy Avatar
iamglimy:#725

>>723
Aber wenn Menschen vom Affen abstammen, warum gibt es dann noch Affen?

Eine Giraffe ist gar nicht größer als eine Katze, sie ist nur näher dran (Dawkins 9:11)

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#727

>>725
Alter was

vj_demien Avatar
vj_demien:#735

>>721
Atheisten die Bilderbretter frequentieren, fallen in den meisten Fällen durch einen überaus schlechten Schreibstil, fehlende Sachkenntnis, falsche Schlüsse und unterschichtige Beleidigungen auf.

Das bestätigt auch Goethe: »Der Unglaube ist das Eigentum schwacher, klein gesinnter, zurück schreitender, auf sich selbst beschränkter Menschen.«

areus Avatar
areus:#736

>>735
Steile These.

cmzhang Avatar
cmzhang:#739

>>735
> Das bestätigt auch Goethe: »Der Unglaube ist das Eigentum schwacher, klein gesinnter, zurück schreitender, auf sich selbst beschränkter Menschen.«

Und Newton hat auch an Gott geglaubt, und noch ganz viele andere.
Nur leider hat er auch an Alchemie geglaubt, aber was solls.
Gott war halt ein guter Lückenfüller für die Teile seiner Theorie die er nicht füllen konnte.

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#744

>>739
>Gott war halt ein guter Lückenfüller
Gott ist niemals ein Lückenfüller sondern das zentrale Moment des Lebens. Daher steht die Religion auch in keinem Widerspruch mit irgend einer Wissenschaft. Es ist nur ein weiterer typisch atheistischer Irrglaube, dass Religion nur nötig sei um irgend etwas zu erklären, das man nicht verstünde.

pehamondello Avatar
pehamondello:#745

>>736
Bewiesen durch >>716.

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#754

>>717
Der Urknall ist eine katholische Idee. Nur sagend.

deviljho_ Avatar
deviljho_:#755

>>716
>Du redest von Hypothesen, während die Theorien sehr genau erklären wie diese Dinge funktionieren.

Das tun sie natürlich nicht. Die meisten Theorien, die hier gerne kolportiert werden, sind ganz und gar nicht 100%ig nachgewiesen, wie dir jeder echte Wissenschaftler bestätigen wird.
Aber Atheisten kennen sich mit Wissenschaft eben nicht besonders gut aus. Kann man nichts machen, da fehlt eben der IQ für.