Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-03-19 00:27:04 in /rvss/

/rvss/ 281662: Deutsche Jugend Minderheit in 2020

herrhaase Avatar
herrhaase:#281662

Deutsche Jugend 2020 Minderheit im eigenen Land?

https://www.youtube.com/watch?v=dF9V8POmuxg

Ja/Nein?

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#281670

?
Das ist simple Mathematik, was soll man dazu sagen? Wie soll ich zur Realität nein sagen?

buleswapnil Avatar
buleswapnil:#281671

Bis dahin werden noch viele Wessis in den Osten schielen. Ich bin auch schon drauf und dran mich dorthin abzusetzen.

Lieber arm als bunt.

steynviljoen Avatar
steynviljoen:#281673

In unserer Generation 90-98 sprich 26-18 sind ja jetzt schon 30% nicht deutsch + es sind nochmal 1 Millionen dieses und letztes Jahr gekommen und diese Altersgruppe hat nur ~5-6 Millionen.

Es ist also längst so weit.

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#281815

Hoffentlich, ich könnte nicht weniger kehren.

Sie wollten es so, sie bekommen es. Mir als Bernd geht das am Anus vorbei.

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#281867

>>281815

Ach Linkskrebs. Solltest du manchmal dein Loch verlassen müssen, wird dich das sehr wohl betreffen.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#281881

>>281815
irgendwann wird es dich aber betreffen.

syntetyc Avatar
syntetyc:#281909

Das kann man so nicht rechnen. Das Problem wird sich nicht in irgendwelchen Kuhkäffern manifestieren, wo "noch" 90% deutsch sind. In den Ballungsräumen ist es jetzt schon zu spät.

hammedk Avatar
hammedk:#281945

Die heute geborenen Kinder haben schon zu über 50 % einen Migrationshintergrund (Daten von 2014). Ich kann mir gut vorstellen, dass es ab Mitte 2015 nochmals deutlich weniger biodeutsche Kinder gibt (man könnte dies "Merkelknick" nennen), da eigentlich niemand, der klar bei Verstand ist, noch ein Kind in dieses Land setzt.

canapud Avatar
canapud:#281946

>>281909
So isses. Allein in allen Großstädten in Deutschland sind doch die Migraten schon in der Überzahl.

Allein in Hamburg gibt es Schulen, die bereits jetzt einen Migranten-Anteil von 100 Prozent gibt.

iamgarth Avatar
iamgarth:#281947

>>281945
>da eigentlich niemand, der klar bei Verstand ist, noch ein Kind in dieses Land setzt

Dies.

Wer von den Deutschen kriegt also noch Kinder? Das ist doch nur noch die absolute Unterschicht (zu dumm zum Verhüten, zu dumm zum Abtreiben) und die Oberschicht, die in Gated Communities wohnt und ihre Konstantin-Maximilians auf Privatschulen schickt.

itsracine Avatar
itsracine:#281952

>>281909
>in irgendwelchen Kuhkäffern manifestieren, wo "noch" 90% deutsch sind

Da scheint es große regionale Unterschiede zu geben. In Sachsen-Anhalt oder Bayern mag das noch so sein, aber in Hessen ist das nicht so. Bei der Einschulung meines Neffen (Dorf, 2000 Einwohner) waren nicht gerade wenige Kopftuchmuttis anwesend.

linux29 Avatar
linux29:#281966

>>281909
>>281946
Dies. In Gegenden wie Ruhrpott oder Berlin sind die Deutschen wahrscheinlich schon in der Unterzahl.

michigangraham Avatar
michigangraham:#281968

>>281662

Dieser Bernd hatte gestern Gelegenheit sich die "heutige Jugend" mal genauer anzusehen. Ort der Begegnung war ein sehr beliebter Dönerimbiss in einer westdeutschen Metropole. Betreffende Imbiss liegt in der Nähe diverser Clubs und Bars und is ob der üppigen Portionen bei Parteigängern und jungen Leuten sehr beliebt.

Da Samstagabend, sehr viel los und ein Menü mit Fritten bestellend hatte ich ungefähr 15 Minuten Zeit die Kundschaft zu studieren.
Bis auf einen Polizisten in Uniform der Döner für die naheliegende Wache holte war ich wohl der einzige Mensch der im Sommer Sonnenschutz benötigt. Die meisten anderen Kunden waren so zwischen 16 und 25 Jahren alt, männlich entweder Araber mit Gelfrisuren oder Neger. Kurz bevor ich den Laden verlassen habe kamen dann noch eine Latinomulle mit zwei brüllenden Kindern und zwei Chinks in den Laden.

Nun muss man sagen dass die betreffende Stadt schon immer einen hohen Ausländeranteil hatte, jedoch vor 15-20 Jahren speziell an Samstagabenden mindestens noch 50-60% biodeutsche Jungendliche in solchen Läden vor dem Saufen dinierten.

Fazit:
Deutschland ist bunter als jedes Malbuch eines ADHS Krüppels. Die letzten weissen Flecken werden sich bald von alleine braun färben. Fühlt irgendwie komisch aber Bernd beginnt keine Ficks mehr zu geben.

liang Avatar
liang:#281970

>>281968

>Fühlt irgendwie komisch aber Bernd beginnt keine Ficks mehr zu geben.

Das ist der Gewöhnungseffekt, ist nur menschlich, man kann sich ihm nur sehr schwer widersetzen, schließlich läuft die Umvolkung jetzt schon seit bald 50 Jahren, und das menschliche Gehirn will auch einmal Frieden finden, heißt sich nicht ständig über das Untermenschenpack aufregen.

Also akzeptiert man den Untergang des eigenen Volkes, nur um auch einmal so etwas wie Seelenfrieden zu finden.

Man sollte alle Kulturmarxisten totschlagen, und zwar wirklich ALLE.

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#281976

>>281970

Altbernd geht schwer auf die 40 zu und hat keine Intensionen sich von 20 Jahre jüngeren Museln kapottbuxxen zu lassen. Habe ausserdem auch keine Kinder und gehe eher selten raus Berndstyle halt

Falls sich jedoch genug Ronnies finden, die diese Brut mit Feuer töten wollen schaue ich gerne grinsend auf CNN zu. Wenn nicht, auch nicht schlimm, also ich Jung war war es noch Deutschland hier.

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#281979

>>281976

Ich bin jetzt 29, und auch ich spüre wie dieses Gefühl langsam stärker wird.

Die Kulturmarxisten waren fast am Ziel, so kurz vor der Zielgerade, und dann verkacken sie es, bzw Mutti verkackt es hart, lel.

>Altbernd geht schwer auf die 40 zu und hat keine Intensionen sich von 20 Jahre jüngeren Museln kapottbuxxen zu lassen.

Habe einen Geländewagen, mit dem werde ich die Muselhorden einfach plattfahren.

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#281988

>>281976
>Altbernd geht schwer auf die 40 zu
Dito.

>und hat keine Intensionen sich von 20 Jahre jüngeren Museln kapottbuxxen zu lassen
Ich schon. Prügeleien waren schon immer meins. Ich bin aber auch Kelte und die Angst geht spätestens nach den ersten Schlägen weg.

stevenfabre Avatar
stevenfabre:#281993

>>281988
>Altbernd geht schwer auf die 40 zu

Ebenfalls dito.

mrxloka Avatar
mrxloka:#281999

> Deutsche Jugend Minderheit in 2020
> in 2020
> in <Jahreszahl>

Spaßfakt: Die korrekte Rechtschreibung ist bereits heute in der Minderheit.

joynalrab Avatar
joynalrab:#282011

>>281999
Irgendwie druffn?

VinThomas Avatar
VinThomas:#282052

>>281867

Bin kein Linkskrebs du Witzbold, hast du dir mal mein Bild welches ich pfostierte angesehen?

DAS ist die deutsche Jugend.

Hirngewaschen und indoktriniert von der Kita an, richtig geil auf den eigenen Untergang und unheilbar von Selbsthass und Schuldkult zerfressen.

War in meiner Generation (Jahrgang87) schon schlimm, aber mittlerweile nimmt es immer heftigere Züge an.

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#282053

>>282052
Nur im Westen.
Im Osten für mein Gefühl nicht so.

Und eher sogar wieder rückläufig.
Wie man ja anschaulich auch beobachten kann (Linkskrebs kriegt ohne Deichkind- und Roland Kaiser-Dreingabe keine 200 Leute mehr zusammen).

artcalvin Avatar
artcalvin:#282061

>>282011
Die korrekte Schreibweise ist immer noch:
> im Jahr XXXX
Der Ausdruck
> in XXXX
ist falsch aus der Besatzersprache übernommenen. Sollte gerade hier eigentlich bekannt sein, wissen aber mal wieder nur die Wenigsten.

mylesb Avatar
mylesb:#282091

>>281979
Mitteljungbernd mit Nachwuchs wird ins hinterste Bauerndorf ziehen, bevor es zu spät ist (Haus ist bereits gekauft und eingerichtet). Dort ist es auch unwahrscheinlich, dass die Erblinie verschmutzt wird (im Gegensatz zur Großstadt). Dann wiederum beschränkt sich Bernds soziales Umfeld auf Hartkern-Tradikatholiken, wo sich naturgegeben wenig Linkskrebs und Gemusel findet. Zahlenmäßig ist dieser Kreis natürlich sehr klein, aber in der Geschichte hat dies bisher keine christliche Gemeinde verunsichert.

Ich bin bloß gespannt, was geschieht. Hoffentlich trifft Scheiße den Ventilator, bevor meine Kinder alt genug sind, um sich in Ideologie versteigen zu können und sich freiwillig verheizen lassen.

joynalrab Avatar
joynalrab:#282100

>>282091
Ich finde es interessant wie selbst die Deutsche Rechte mittlerweile eingesehen hat, dass der Kampf um Deutschland verloren ist. Es kommen keine tatsächlichen Argumente mehr, sondern eher Durchhalte-Parolen.
Es werden Pläne zum Umziehen geschmiedet, dass es sich hierbei um eine buchstäbliche Flucht handelt, weil sie nicht mehr die Herren im Hause sind, wird ignoriert. In Gegenden wird gezogen, wo die Deutsche Ethnie noch nicht komplett ausgetauscht oder in die Neu-"Deutsche" Ethnie assimiliert wurde und es wird gehofft entgegen jedem Faktum, dass das auch so bleibt. Auch wird gehofft, dass sich etwas ändert und der mittlerweile unumkehrbare Wandel doch noch auf magische Weise aufgehalten werden kann. Eigentlich tragisch, das Ganze.
Ob sich die Indianer ebenso verhalten haben? Oder die Germanischen Heiden? Oder die letzten Römer? Haben auch sie gehofft, sich untereinander bestärkt, dass alles wieder so wird wie früher? Dass ihre Zivilisation doch nicht einfach so untergehen kann? Dass ihre Landsmänner, die zum Christentum konvertierten und überhaupt kein Interesse am Erhalt ihrer Kultur gezeigt hatten sich eines Besseren besinnen?
Ich wünschte man könnte irgendetwas aus dieser Sache lernen und für zukünftige Generationen bewahren, aber schon nach kurzer Zeit ist klar, dass das sinnlos ist. Es sind schon viele Kulturen untergegangen, und jedes mal hat die darauffolgende nichts daraus gelernt. Man lernt also nichts daraus. Da geht eine ganze Gesellschaft sang- und klanglos unter, und die Betroffenen applaudieren zum größten Teil noch. Und das wars dann

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#282102

>>282100
> Es sind schon viele Kulturen untergegangen
Es war aber noch nie so sinnlos und dämlich wie jetzt. Wir haben eigentlich überhaupt gar keinen Grund unterzugehen. Aber scheinbar wollen wir es trotzdem so.
Dennoch kein Grund zur Aufgabe, sondern ein klares Signal dafür, alle in seiner Umgebung aufzuklären. Viele wissen noch gar nicht, dass wir gerade untergehen, da sie noch in der Matrix leben.

mwarkentin Avatar
mwarkentin:#282105

>>282102
Bis jetzt war jedesmal die Reaktion entweder entsetztes "Stimmt doch gar nicht" ohne Gegenargumente zu nennen, oder ein "Ja, aber... aber..". Wenn ich danach weiter ausführen konnte ohne dass sie sprichwörtlich vor der Wahrheit weggelaufen sind, war die letztendliche Reaktion "ja, dann haben wirs auch nicht besser verdient"
So siehts aus

aleclarsoniv Avatar
aleclarsoniv:#282107

>>282102
>Es war aber noch nie so sinnlos und dämlich wie jetzt
Machts leider nicht weniger passierend

dpg Avatar
dpg:#282108

>>282100
>muh Christentum
Ach geh weider, du Depp. Deine Unkenntniss sieht man schon daran, dass wir bei den Römern nicht raten brauchen, denn aus der Zeit haben wir Quellen.

Und es waren genau die selben Probleme wie heute. Und du bist Teil des Problems. Du wirst das aber, genau wie die meisten Römer damals, nicht kapieren.

smenov Avatar
smenov:#282109

>>282100
>Deutsche Rechte
>Auf /rvss/
Ach Bernd. Die Meisten hier sind doch Linke, Kantenkinder, die auf /b/ gebannt wurden, und der deutsche Ableger der Ami-/pol/-Neurechten.

fatihturan Avatar
fatihturan:#282112

>>282109
Ach Bernd, sei doch nicht so ignorant und geh grillen.

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#282114

>>282100
>Dass ihre Landsmänner, die zum Christentum konvertierten und überhaupt kein Interesse am Erhalt ihrer Kultur gezeigt hatten
/pol/, bitte. Grade die Christen haben auf Erhalt der römischen Traditionen gepocht, bestes Beispiel ist Vegetius. Hat nur nichts gebracht, weil semito-griechische Mysterienkulte, zarte Knabenhintern und Negerpenen den Römer zu sehr verlockten. Grade die Heiden waren da sehr anfällig. Hundert Jahre davor gab's für Elagabalus für solche Späße noch die damnatio memoriae, so schnell kann's gehen.

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#282115

>>282112
Du zuerst, /pol/-Proll.

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#282116

>>282114
Ach Bernd, warum so ignorant? Was haben denn die Römer "geglaubt" (Glauben ist sowas von lächerlich), bevor sie verchristenschwuchtelt wurden?

anjhero Avatar
anjhero:#282117

Ich finde es auch immer belustigend, wenn eine Christenschuchtel völlig ausser Acht lässt, dass Europa niemals verschwuchtelt hätte werden können, wenn es nicht so viele hinterfotzige Christenschuchteln gegeben hätte. Christenschuchteln ins Gas. Wer 2016 noch eine Christenschuchtel ist, gehört ins Brausebad.

carlyson Avatar
carlyson:#282119

>>282114
Wie dir vielleicht aufgefallen ist, ist nicht nur Rom genannt. Sondern auch die Amerikanischen Ureinwohner oder die alte Germanische Kultur

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#282120

>>282117
Ohne die Christen könntest du jetzt kein KC benutzen

kosmar Avatar
kosmar:#282121

>>282117
Christcucks sind auch nur ein Sympton des Linksgrünsiffs in der Gesellschaft.
t. Kathole

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#282122

>>282117
Und du bist ein Vollspasti. Ein bisschen muss man schon mit der Zeit gehen. Die Behauptungen sind, nebenbei bemerkt, schwerst behindert aus historischer Sicht. Der sogenannte "Christliche Pazifismus" ist eine sehr junge Erfindung. Die frühesten Keltischen Mönche hatten keine Probleme damit , Räubern mit Keulen die Schädel einzuschlagen. Oder würdest du behaupten die Kreuzzüge seien eine Hippie-Veranstaltung gewesen?
Fick dich weg mit deinem kindischen Christenhass, wenn du CHristen hasst, dann hasst die auch die gesamte Deutsche Geschichte. Denn Deutschland war nie nicht christlich. Und komm mir jetzt nicht mit den Germanen

vladyn Avatar
vladyn:#282123

>>282121
Exakt. Man höre sich nur mal Hans Milchs Predigten an. "Man muss immer lieben, aber die Liebe erfordert Härte."
Schade nur, dass das Christentum in Westeuropa praktisch schon tot ist (aber auch nur in Westeuropa, wohlgemerkt)

shesgared Avatar
shesgared:#282132

>>282123

tweet_john Avatar
tweet_john:#282145

>>282132
Mit tot meinte ich: Von unchristlicher linksgrün-Verschwulung unterwandert, sowie so gut wie vom Islam abgelöst
Leider leider leider

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#282197

Genau der in den Bildern gezeigte Effekt hatte ein Bernd hier schon mal als In/Out Group erklärt. Kurz gesagt wächst der Zusammenhalt in der Eigengruppe weil man sich gegen die Fremdgruppe abgrenzt. Genauso wird es Linkskrebs gehen - Zwischen Rechten und Musels zerrieben

anass_hassouni Avatar
anass_hassouni:#282199

>>282197
>Kurz gesagt wächst der Zusammenhalt in der Eigengruppe weil man sich gegen die Fremdgruppe abgrenzt.

Da hat Sören sich mit seiner "roten Linie" ja genau das richtige einfallen gelassen. :D :D :D

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#282829

Ich habe Schwierigkeiten euren Pessismus nachzuvollziehen. Die AfD hat - auch wenn sie wahrscheinlich nur der Beginn einer Veränderung und nicht die endgültige Lösung unserer Misere ist - vor nicht mal 2 Wochen sehr ermutigende Ergebnisse erzielt und es ist zu erwarten, dass es bei den nächsten Wahlen so weitergehen wird. Der Wandel des durch Stasi und andere Linke unterwanderten politischen Systems der BRD hat begonnen.

Mit dem europaweiten Rechtsruck, der zu erwarten ist, wird es möglich sein alle Musel und Neger zu repatriieren und im Fall eines Bürgerkrieges kann man sie auch einfach ausnahmslos (mit Ausnahme lediger Süssmödchen, die sich einen deutschen Freund vorstellen können) abknallen.

Merke: Kein Volk lässt sich ohne Gegenwehr verdrängen. Die Deutschen brauchen nur aufgrund von 70 Jahren Gehirnwäsche etwas länger und im Augenblick gibt es für den Einzelnen immer noch mehr zu verlieren als zu gewinnen. Das kann und wird sich aber im Laufe der Zeit ändern.

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#282880

>>282829

Ausserdem gibt es in Amiland noch einen gewissen Milliardär mit lustiger Frisur, der auch noch für die ein oder andere Überaschung sorgt.

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#282889

>>282829

Der Pessimismus begründet sich in der Hauptsache auf der Tatsache, dass Deutschland niemals die nötigen Maßnahmen (Massenhafte Deportation) ergreifen wird, um die islamische Bevölkerungsmehrheit zu verhindern. Sobald diese erreicht ist, haben die ethnischen Deutschen keine demokratische Kontrolle mehr über ihr Land.

Die Lösung heißt Krieg. Leider.