Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-02-26 16:43:1 in /rvss/

/rvss/ 92208: Als Leni nackt mit Adolf tanzte - Die Tagebücher von Eva Braun

a_harris88 Avatar
a_harris88:#92208

Beauty-Tipps vom "Führer" und Baggertricks von Goebbels: Eva-Braun-Tagebücher brachten 1948 Haarsträubendes zutage. Verbreitet hatte sie der berühmte Bergsteiger Luis Trenker.

Eva Braun raste vor Eifersucht. Gerade hatte Adolf Hitler sie nach oben ins Schlafzimmer verbannt. Nun wartete die Geliebte des "Führers" zornig im Nachthemd auf seine Rückkehr. Kein Wunder, schließlich weilte eine Nebenbuhlerin an diesem Abend im Winter 1937 in Hitlers bayerischer Residenz "Berghof" bei Berchtesgaden: Leni Riefenstahl, die Regisseurin, die unter anderem 1934 mit dem Streifen "Triumph des Willens" den Nürnberger Parteitag der NSDAP propagandistisch in Szene gesetzt hatte. An diesem Tag, so fürchtete Braun, hielt sich die Riefenstahl allerdings aus einem ganz anderen Grund in Hitlers Nähe auf. "Ob sie jetzt unten die Nackttänze aufführt, von denen immer wieder die Rede ist?", schrieb die Mätresse des "Führers" verzweifelt in ihr Tagebuch.

Wild muss es auf dem Obersalzberg zugegangen sein, wenn man diesem Dokument Glauben schenkt. Eine sich entblätternde Leni Riefenstahl, eine ins Oberstübchen verbannte Eva Braun und dazu der deutsche Diktator, der mit beiden Frauen sein Spiel trieb. "Ich weiß nicht, ob sie mich nicht eines Tages aussticht", klagte Braun in dem sonderbaren Schriftstück.

Ähnliche pikante Details aus dem Liebesleben ihres toten Diktators und seiner ebenfalls dahingeschiedenen Gespielin konnten die Deutschen 1948 an den Zeitungsständen erwerben. Das Boulevardblättchen "Wochenend" startete ab dem 3. September die wochenweise Veröffentlichung von Auszügen aus dem angeblichen Eva-Braun-Tagebuch. Die Auflage verkaufte sich prächtig. Schließlich hatten die Deutschen nach Kriegsende gerade erst zur allgemeinen Überraschung erfahren, dass sich ihr offiziell allein lebender ehemaliger "Führer" seit Anfang der Dreißigerjahre eine Geliebte gehalten hatte.

Nun enthüllte das Tagebuch schockierende Details aus Hitlers Beziehungsleben. Rehlederne Unterwäsche müsse sie auf seinen Wunsch tragen, stand in einem Eintrag vom Januar 1938. Nach anfänglichen Zweifeln habe Braun den ungewöhnlichen Stoff aber genossen. "Wie Samt auf der Haut" fühle er sich an.

Kosmetik-Tipps vom Diktator

Überhaupt fand der "Führer" den Aufzeichnungen zufolge neben der Entfesselung des Zweiten Weltkriegs erstaunlich viel Zeit, sich um die Haut seiner Lebensgefährtin zu kümmern. "Die Cremes, die er mir geschickt hat, scheinen gut zu sein - zweimal wöchentlich eine Gesichtsauflage aus rohem Kalbsfleisch und einmal wöchentlich ein Vollbad in warmen Olivenöl", schwärmte Braun zu Beginn des Jahres 1938 über die Kosmetiktipps des Tyrannen. Auch einen besonderen Rat hatte Hitler für sie parat: "Hüften und Brüste" würden...

http://www.spiegel.de/einestages/luis-trenker-und-die-eva-braun-tagebuch-faelschung-a-1020164.html

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#92209

Ein weiterer Herausforderer erscheint.

terryxlife Avatar
terryxlife:#92210

>>92208
Luis Trenker ist mit Hitler bekannt gewesen, der seinen Film "Der Rebell" so faszinierend fand, dass Goebbels in sein Tagebuch notierte: "Hitler ist Feuer und Fett".

Die alte Goebbels-Sau hat Krautchan das "Fett" beschert. Sieg Heil! Kameraden - das wusste ich auch nicht.

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#92212

>Doch litten die brisanten Aufzeichnungen unter einem entscheidenden Mangel: Sie waren schlichtweg erfunden - wahrscheinlich von einem anderen Österreicher.
Ach Bernd.

jjshaw14 Avatar
jjshaw14:#92213

>>92212
Hast du es tatsächlich geglaubt?

Hitler im Rotlichtbezirk?

damenleeturks Avatar
damenleeturks:#92216

>>92213
>Schadenskontrolle
Netter Versuch :3

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#92218

>>92216