Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-02-26 22:27:46 in /rvss/

/rvss/ 92448: Kulturmarxisten totschlagen

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#92448

>Es ist die Abrechnung mit einer dekadenten Bevölkerung, für die sie sich im Grunde zu schade sind.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/forschung-und-lehre/bundeswehrstudenten-rechnen-mit-der-oeffentlichkeit-ab-13445907.html

Das Feuer steigt.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#92450

Es mag ja sein, dass der heutige Offizier, wie Mitherausgeber Lukas Reitstetter beklagt, nicht „weiß, wie ,die Landser‘ ticken“. Dafür weiß man in diesem Buch umso mehr darüber, wie die normalen Leute so „ticken“. Florian Rotter zufolge ist die deutsche Gesellschaft „hedonistisch und individualistisch“, die „Essenz der gesellschaftlichen Werte“ seien „Selbstverwirklichung, Konsumlust, Pazifismus und Egoismus“. Jan-Philipp Birkhoff erkennt eine „postheroische Gesellschaft“, geprägt von einer „grundsätzlich dekadenten Haltung, unkontrollierter Gewalt und Rücksichtslosigkeit“. Bevölkert sei sie von „radikalen Hedonisten und arroganten Selbstdarstellern“.

umurgdk Avatar
umurgdk:#92451

>Bundeswehr-Universität
Hier hörte ich auf zu lesen.

Auch: toller Faden.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#92452

>>92448
Gewäsch für Ungewaschene.
Ronni riecht, da hilft auch keine Seife...

adhiardana Avatar
adhiardana:#92454

>>92451
Moment mal, Freundchen.

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#92455

Unterschichtenossis fühlen sich also nicht geliept und schreiben darüber Gedichte. Das ist ja wirklich sehr bewegend ;_;

stephcoue Avatar
stephcoue:#92457

Feuer steigt gar nicht, in zehn Jahren platzt die Demografiebombe. Dann ist Schicht im Schacht mit Deutschland als Großmacht.

heikopaiko Avatar
heikopaiko:#92458

>>92454
Ja?

mhwelander Avatar
mhwelander:#92459

>>92457
Dann schmeißen uns die Griechen aus dem Euro!

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#92467

>>92448
Oh wow. Kranke Gedanken allewo. Als würden sie alle auf /rvss/ lauern...

>Das „Streben nach Ehre durch eine hohe Opferbereitschaft“ werde nicht mehr akzeptiert.
>es dominiere das öffentliche Misstrauen „gegenüber jedem kriegerischen Altruismus“
oh wow. so krank muss man erstmal sein um auf sowas zu kommen: "kriegerischer Altruismus"

>Max Pritzke schildert die „individualisierte Gesellschaft“ als „breite Masse“, von der sich die „Elite des deutschen Offizierskorps abheben“ müsse.
eklige Elite-Arroganz als wären sie Juden.

>Rotter ermahnt zur „patriotischen Einstellung zu Volk und Vaterland“ und Werten wie „Mut, Treue oder Ehre“ als „permanentem Gegenpol zur Gesellschaft.“
Kopfschuss bitte!

>schließlich sei die „Masse“ der Bevölkerung „völlig inkompatibel mit dem soldatischen Wesen selbst“.
Was für eine strunzdumme Negerrosette. Und sowas will uns verteidigen...

cat_audi Avatar
cat_audi:#92476

>>92467
Koti mett, Mission erfüllt.

Hab gar nicht gewusst, dass es in der Bundeswehr so gärt. Bald heisst es: "Endlich wieder Krieg!" und dann werden die Linken erschossen :3

rangafangs Avatar
rangafangs:#92481

>>92476
Du wirst der erste sein, der baumelt.

andina Avatar
andina:#92483

>>92476
Das schöne an unserem Maskottchen ist, daß jedermann hier, Kotis scharfsinnige Reaktion auf vergleichbare Äußerungen aus dem IDF-Hauptquartier emulieren könnte.

anass_hassouni Avatar
anass_hassouni:#92492

>>92481
Höher ist besser.

husamyousf Avatar
husamyousf:#92495

>Rotter ermahnt zur „patriotischen Einstellung zu Volk und Vaterland“ und Werten wie „Mut, Treue oder Ehre“ als „permanentem Gegenpol zur Gesellschaft.“
>Treue oder Ehre

Huch, "Meine Ehre heißt Treue" war der Wahlspruch der Schutzstaffel (SS). Sachen gibts.

Soldaten sind Mörder und sollen nicht so rumflennen wie Weiber. Füchtertlich.

mrzero158 Avatar
mrzero158:#92498

>>92495
>Soldaten sind Mörder und sollen nicht so rumflennen wie Weiber. Füchtertlich.

Dies.

karsh Avatar
karsh:#92499

>>92495
Die Amis haben den gleichen Spruch. Weiss wieder keiner.

danro Avatar
danro:#92505

>>92495
Ach Tucho. Du hast dich doch sogar vor dem Leben gedrückt.

amboy00 Avatar
amboy00:#92511

>>92499
I don't want no teenage queen - I don't want no teenage queen
I just want my M 14 - I just want my M 14

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#92515

>>92511
Sieht aus wie Feek.

melvindidit Avatar
melvindidit:#92547

>>92448

>Für Bohnert war er nach den „Dekaden der theoretischen Bedrohung die Feuertaufe, die diese Armee zu ihren militärischen Wurzeln zurückgeführt“ habe. Mit „Stolz und Selbstbewusstsein“ blickten Afghanistan-Veteranen wie er auf ihre Erlebnisse im Einsatz zurück. Frustrierend sei nur die „mangelnde Teilhabe“ der „lethargischen“ Öffentlichkeit. >Was hier anklingt - militärische Selbstvergewisserung als Abgrenzung von der Gesellschaft -, wird in den darauffolgenden Beiträgen vertieft.

Sich wundern, dass für Judenfeldzüge keine applaudiert.

> Manche Beiträge schwanken noch zwischen Mensa und Feldlager, während für einige der Aufbruch vom Hörsaal in den Schützengraben gar nicht schnell genug gehen kann. Dabei bekennen sie sich zwar zu Deutschland, aber nur, wenn sie es „Volk und Vaterland“ nennen dürfen. Das suggeriert Einheit und Tradition - und bleibt doch Semantik.

Womit wir zum Knackpunkt der soldatischen Ehre und Respektverdienst kommen.

Köhlersche Handels-/Wirtschaftskriege als "Aufopferung für die Heimat" verkauft kriegen, läuft mit guter Berechtigung jedenfalls nicht und ins Leere.

sementiy Avatar
sementiy:#92551

>>92547
>Womit wir zum Knackpunkt der soldatischen Ehre und Respektverdienst kommen.

Dein Gedankengut ist der Tod des Deutschen Volkes.

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#92553

>>92547
Klingt plausibel.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#92558

>>92551
>Dein Gedankengut ist der Tod des Deutschen Volkes.

Soso.
Mir scheint eher, dass neoliberalistisches und alles auf Ökonomie ausrichtendes Gedankengut der Tod des deutschen Volkes ist, und gebracht haben wird.

Und die Kohle möchte ich dann auf meinem Konto dann auch erst mal noch sehen, dass ich behaupten könnte, die NATO-Jungs, die in Afghanistan die Heroin-Ernten bewachen, oder die strategischen Wege für Absatzmärkte und Rohstoffquellen würden irgendwie meine Interessen verteidigen.
Da werden und wurden einige vergessen, bei der "Bestechung", dass diese Argumentation auf ganzer Linie ziehen könnte.

murrayswift Avatar
murrayswift:#92562

>>92558
Du denkst zu sehr an Geld und materielle Werte. Du bist zu verjudet. Es geht hier um höhere, ideelle Werte: Das Volk, die Nation.

Da versagst du vollkommen...

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#92566

>>92558
Koti liebt den Krieg, auch in Afghanistan. Sollte man wissen.

bergmartin Avatar
bergmartin:#92570

>>92562
>Du denkst zu sehr an Geld und materielle Werte. Du bist zu verjudet. Es geht hier um höhere, ideelle Werte: Das Volk, die Nation.

>Da versagst du vollkommen...

Was du mal checken müsstest:
Eine Bundeswehr die ausschließlich für Judenkohle und materielle Werte in den Krieg zieht, versagt vollkommen, wenn sie dabei pathetische Worthülsen von "Volk & Vaterland" dreschen möchte.

Genau das verteidigen die nämlich dabei überhaupt nicht und an keiner Stelle.

Das können sie vielleicht mal machen und unter Beweis stellen, wenn die EU dann irgendwann Jagd auf ihre eigenen Bürger machen wird, oder Sammellager für "Oppositionelle & Querulanten" in Betrieb nehmen wird.

shesgared Avatar
shesgared:#92572

>>92570
Versuchst Du tatsächlich, mit dem kleinen Kotmann zu "diskutieren". Ich hoffe nicht. Immerhin lieferst Du Kollateralgewinn.

romanbulah Avatar
romanbulah:#92575

IS = Al-Kaida 3.0

Nur diesmal mit dem Auftrag, dort weiterzumachen, wo die US-Army (aus rechtlichen/politikverkäuflichen Gründen) aufhören und abbrechen musste.
Nämlich "Musels abschlachten, ausrotten" - plus zuzüglich auch ungeschminkt *Judenwerte* voranbringen, also Christen töten und so.

vaughanmoffitt Avatar
vaughanmoffitt:#92577

>Es ist die Abrechnung mit einer dekadenten Bevölkerung, für die sie sich im Grunde zu schade sind.

Wat?
Dann lasst es doch einfach. Bei McDonalds werden noch Leute gesucht!

t. Ronny

shesgared Avatar
shesgared:#92584

Was die Bundeswehr braucht sind ein paar mächtige Propaganda-Ronnys, die den ganzen Saftladen mal richtig auf Linie bringen und ZOG mit einem anständig getimedten Militärputsch wekbuxen.

alagoon Avatar
alagoon:#92587

>>92584
>mit einem anständig getimedten Militärputsch wekbuxen.

Dafür bräuchte man aber auch erstmal ein putschfähiges Militär, das sich nach erfolgreichem Putsch gegen die ZOG-Söldner aus Übersee selbst verteidigen kann. Und die Bundeswehr hat ja nichtmal einen eigenen Generalstab, der nach so einem Putsch die weitere Strategie koordinieren könnte.

Entweder, der europäische Arm der NATO putscht geschlossen, oder niemand putscht in Europa, solange die NATO noch intakt und zehntausende Amisoldaten in BRDistan stationiert sind mit ihren grössten Basen mitten in Deutschland.

jrxmember Avatar
jrxmember:#92589

>>92448
>Bundeswehr-Uni

Hier hätte Bernd stoppen müssen. Er rangierte aber hart, sehr sogar. Es war zu erwarten.

Wir sind hier nicht Amerika wo der Beruf Soldat einen ganz anderen Status hat, ihr Ossis. Mir hat auch mal einer von der BW-Uni erzählt wie Elite die da sind und wie sich die Wirtschaft um Offizieren prügeln würde weil an 'Normalo-Unis' ja jeder kommen würde.

Was rangierte Bernd hart. Dabei diente Bernd selber und schon damals waren da nur™ Ossis.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#92592

>>92587
Stimmt natürlich, Militärputsch wird wohl leider nie passieren können.
Muss das Volk den Rechtsruck eben alleine wuppen.

evandrix Avatar
evandrix:#92601

>>92589
Warum so mad?

>sind und wie sich die Wirtschaft um Offizieren prügeln würde
Das stimmt aber nun mal.
Wenn du als Arbeitgeber die Wahl zwischen einem 30-Jährigen, hochdisziplinierten, fitten BW-Uni Ronny und einem 25-jährigen, bekifften, laschen, degenerierten Sören hast, dann fällt die Wahl leicht, auch wenn diesem Bernd die BW-Uni Leute immer etwas dumm vorkamen.
Aber eins hatten sie und das war ein grades, diszipliniertes Auftreten, neben dem die ganzen Sören-Luschis aus normalen Unis aussehn wie nutzlose Penner.

So ein bisschen BW-Uni Disziplin hätte diesem Bernd ehrlichgesagt im Studium auch sehr gut getan.
Und die Kohle, die man nebenbei macht, ist auch echt nicht schlecht und ein top Start ins Leben.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#92607

>>92570
>oder Sammellager für "Oppositionelle & Querulanten" in Betrieb nehmen wird.

Es wäre in jedem Falle ein Fortschritt, wenn man gewisse Rechte Elemente interniert. Für Volk und Vaterland.

Das Problem: Das Gutmenschentum in Deutschland macht uns handlungsunfähig. Ronni wird durchgeschleift bis zum St. Nimmerleinstag, obwohl jeder weiß was zu tun wäre um Deutschland fit für das angebrochene Jahrtausend zu machen.

dmackerman Avatar
dmackerman:#92613

>>92448

Was diese "heroischen" Offiziersschulen-Soldaten mal realisieren müssen ist, dass sie als NATO-Angestellte z.B. in Hinblick auf Rußland sich also bereits mit gepiercten Femen-Schlampen, beleidigter Weltverschwulungs-Lobby und abgewatschten kriminellen Oligarchenjuden zusammen in ein Boot und an an einen Tisch gesetzt haben.
Und im Zweifelsfall in der Ukraine eingesetzt werden, um deren globalistische Interessen zu verteidigen - die im Endeffekt genau das darstellen, was sie da im Artikel bejammern (Konsum-Religion, Hedonismus und egomanischer Extrem-Liberalismus).

Die sich also ihr Gewäsch von "Ehre, Volk & Vaterland" mal locker in die Arschtasche stecken können.
Beziehungsweise solche Jungs in einer NATO-Armee völlig fehl am Platz sind.

damenleeturks Avatar
damenleeturks:#92615

>>92607
>wenn man gewisse Rechte Elemente interniert. Für Volk und Vaterland.

Du meinst: Für Minderheiten (Juden, Schwulisten und Egomanen) und Marktkonforme Verwaltungseinheiten.

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#92617

>>92577
>Bundeswehr-Uni

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#92629

>Studenten der Bundeswehr schreiben in einem Sammelband ihre Gedanken über die Gesellschaft nieder. Es ist die Abrechnung mit einer dekadenten Bevölkerung, für die sie sich im Grunde zu schade sind.

Es ist irgendwie makaber, dass zur gleichen Zeit die Juden rumheulen, weil die Deutschen nicht für ihre Judenscheiße in den Tod gehen wollen.

>Der Chef des privaten US-Geheimdiensts Stratfor, George Friedman, sieht die EU in einer schwierigen Position: In einer militärischen Auseinandersetzung - etwa mit Russland - würde niemand für die EU sterben wollen. Denn die sozialen Verwüstungen durch die Finanz-Krise hätten auch den Zusammenhalt in Europa geschwächt.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/02/22/stratfor-chef-ueber-militaerische-schwaeche-niemand-wuerde-fuer-die-eu-sterben-wollen/

karsh Avatar
karsh:#92640

>>92629
Tja. Doof, wenn man keine echten Freunde hat, und die einzigen prominenten Ja-Sager gekaufte Pappfiguren sind.

Sollte sich der Jude mal gut merken, für den Fall eines nächsten Holoklauses:
Welche westliche Armee hätte Bock und Laune, ein Land anzugreifen, das z.B. mal wieder Juden an die Wäsche geht?!?

Bei den aktuellen Sympathiewerten müsste die Bezahlung aber enorm sein, dass einer sein Leben dafür opfern würde.
Aus eigenem Antrieb und loyalem Herzenswunsch würde (außer den 500 militärisch ungebildeten "Antideutschen") wohl kaum einer dafür aufstehen.

Bernd Avatar
Bernd:#92641

>>92601
>Sören-Luschis
>BWL-Vorlesung

Du warst also nie in einer BWL-Vorlesung. Danke. Setzen, Note 6.

Und wer hat dir das nochmal erzählt mit dem beliebt bei AGs? Ach, dein 'career manager' beim Bund. Na dann.

markmushiva Avatar
markmushiva:#92645

Wohl deshalb auch die Umstellung auf Kampf-Robotik, weil die keine Fragen mehr stellt.

anhskohbo Avatar
anhskohbo:#92647

>>92641
>Du warst also nie in einer BWL-Vorlesung.
Leider doch, war leider Pflichtfach und Krebs wie Fick.
Bruder und all seine Freunde sind BWL-ler, sind alles dümmliche Pumperheinis mit einem IRREN Schiss vor der Zukunft, weil sie schon von älteren Jahrgängen kennen, dass sie wahrscheinlich im Callcenter landen (wo sie sich dann zum Abteilungsleiter hocharbeiten können, lul).

Und das mit den dollen Berufsaussichten für BW-Uni ABschluss kennt Bernd tatsächlich nur vom Hörensagen und aus seinen eigenen Recherchen, als er damals noch überlegte, was er denn nun nach dem Abi so machen solle.
Es erschien Bernd aber plausibel genug, um das ganze für bare Münze zu nehmen, vor allem, als Bernd dann selber später genug Leute aus BW-Unis kennengelernt hat und mal so mitgekriegt hat, wie die so drauf sind.

davidbaldie Avatar
davidbaldie:#92648

>>92647
>Fach

An einer Uni gibt es keine Fächer. Troll jmd anders du Bratze.

samscouto Avatar
samscouto:#92649

>>92592
Ein Militärputsch wäre nur in einem Szenario des völligen gesellschaftlichen Zusammenbruchs bzw. zivilen Chaos in Gesamteuropa mit zeitgleichem Zerfall der EU und NATO denkbar.

Das Hauptproblem bei der Bundeswehr ist, dass diese so unterbewaffnet ist, dass sie nichtmal eine glaubhafte Bedrohungskulisse aufbauen oder viel mehr als ihre eigenen Stützpunkte schützen könnte. Besonders, solange der grösste Teil des einsatzfähigen Wehrmaterials irgendwo am Hindukusch die Opiumfelder für die CIA bewacht.

Dazu kommt noch ein politisch der BRD bzw. NATO voll ergebenes, handverlesenes Offizierskorps voller Bürger in Uniform, in dem es garnicht genügend echte patriotische Militärs von Format für einen Militärputsch gibt.

Da müsste schon erstmal ein harter Kern patriotischer deutscher Hartkernmilitärs innerhalb der BW putschen und das ganze bundesrepublikanisch-transatlantische Kroppzeuch dort präemptiv eliminieren.

Eventuell mit Hilfe von bestimmten Reservistenverbänden und den Russen wäre sowas möglich, bei den einigen Hunderttausend in D lebenden Russen sind bestimmt mehr ehemalige Militärs und Spetznatz zu finden, als echte Soldaten in der ganzen BW.

tweet_john Avatar
tweet_john:#92650

>>92649
Finde es eigentlich toll wenn die BW so kaputt gesparrt wird. Ob ich nun an Merkel oder Putin Steuern zahle is mir doch wayne.

joshhemsley Avatar
joshhemsley:#92654

Deutschland wird am Hindukusch verteidigt. Wissen auch nur die wenigsten.

davidtoltesy Avatar
davidtoltesy:#92659

>>92654
Nicht nur Deutschland sondern auch unsere Freiheit!

chatyrko Avatar
chatyrko:#92664

Warum wird hier denn nicht diskutiert ob Deutschland aus der NATO raus soll? Dass man aus der EU raus soll ist ja sogar den meisten Sörens klar.

saarabpreet Avatar
saarabpreet:#92665

>>92649
>mit den Russen
lol. Putin arbeitet hart an der Islamisierung, nicht an der Unabhängigkeit Deutschlands. Achse Moskau-Teheran.
Sein Ziel ist das Vertreiben der Amis aus Europa, zum diesem Zweck sind für ihn die Musel nützlicher als die Deutschen. Er wäre auch ziemlich dumm, einen deutsch-französischen Block hochkommen zu lassen, das wäre für Russland zu gefährlich.

freddetastic Avatar
freddetastic:#92666

>>92481
Komm ran, Muschi :3


Auch IDF: Ronald wird zu Sauron und schießt gegen Soldaten. Ist echt geil zu sehen, wie sehr die linken Mems schon in unseren Köpfern verankert sind.

alessandroribe Avatar
alessandroribe:#92670

>>92666
Antisoldatismus ist lediglich ein Kulturmarxismus. In den kommunistischen Diktaturen war die "linke" Propaganda dahingehend natürlich sehr stark Richtung "Rote Armee fick ja, Panzer und Atomwaffen fick ja, dem Imperialistenschwein muss Einhalt geboten werden"

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#92673

>>92666
>Auch IDF: Ronald wird zu Sauron und schießt gegen Soldaten. Ist echt geil zu sehen, wie sehr die linken Mems schon in unseren Köpfern verankert sind.

Träum weiter.
Aus judenknechtigen Wirtschaftskriegern werden auch keine Helden, wenn Sauron sich schwarzärgert.

bluesix Avatar
bluesix:#92674

>>92665

war ja irgendwie klar dass Ronnies Strategie uns direkt vom Regen in die Traufe führen könnte. Diese Hoffnungen in Bezug auf Russland sind doch grenzdebil wenn man sich das Land genauer ansieht.

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#92675

Gangstaz sind keine ehrwürdigen Soldaten.

maiklam Avatar
maiklam:#92680

"Eine Armee soll uns verteidigen, keine Häuser tausende Meilen entfernt in die Luft sprengen". Der Einsatz in Afghanistan wurde nicht von der Bundeswehr beschlossen, sondern von einem rot-grünen Parlament. Und er wurde jährlich von einem mehrheitlich linken Parlament verlängert. Wenn Sie, so wie ich, gegen diesen Einsatz sind, beschweren Sie sich bitte bei Ihrem linksgrünen Lehrer von nebenan. Gerade diese Lehrer beschimpfen die Bundeswehr für den von ihnen angezettelten Einsatz.

Sind sich die Linken ihrer eigenen Dummheit eigentlich bewusst? Ist ja fast wie bei der "Rechten Gefahr": Zuerst staatlich finanziert durch die Lügenpresse herbeischreiben und danach durch staatlich finanzierte Vereine dagegen demonstrieren lassen.

newbrushes Avatar
newbrushes:#92681

>>92665
>lol. Putin arbeitet hart an der Islamisierung, nicht an der Unabhängigkeit Deutschlands. Achse Moskau-Teheran.
Sein Ziel ist das Vertreiben der Amis aus Europa, zum diesem Zweck sind für ihn die Musel nützlicher als die Deutschen. Er wäre auch ziemlich dumm, einen deutsch-französischen Block hochkommen zu lassen, das wäre für Russland zu gefährlich.

Schwachfug.
Gerade die Achse Paris-Berlin-Moskau wäre das Ding, das Putin favourisiert.

Welche Geschäfte soll(te) Rußland den mit Muselbundeskanzlern abschließen, die lieber bei ihren Stammesvätern "da unten" einkaufen werden würden?!?

Bernd Avatar
Bernd:#92686

>>92613
>Was diese "heroischen" Offiziersschulen-Soldaten mal realisieren müssen ist, dass sie als NATO-Angestellte z.B. in Hinblick auf Rußland sich also bereits mit gepiercten Femen-Schlampen, beleidigter Weltverschwulungs-Lobby und abgewatschten kriminellen Oligarchenjuden zusammen in ein Boot und an an einen Tisch gesetzt haben. Und im Zweifelsfall in der Ukraine eingesetzt werden, um deren globalistische Interessen zu verteidigen - die im Endeffekt genau das darstellen, was sie da im Artikel bejammern (Konsum-Religion, Hedonismus und egomanischer Extrem-Liberalismus).

Ich sehe das ganz genauso. Aber sie gehen eben von einem staatlichen Bild aus, das man ihnen eingetrichtert hat: Es existiert der souveräne deutsche Staat, der nur nicht mehr Deutsches Reich heißt und lediglich von innen durch Dekadenz zersetzt wird. Dass die von ihnen erkannten Probleme unmittelbar mit der außen- und geopolitischen Lage Deutschlands infolge des verlorenen zweiten Weltkriegs in Zusammenhang stehen, blenden diese Offiziere aus. Für sie ist die BRiD GmbH nicht das Problem, sondern der unhintergehbare Besolder.
Das Dilemma des Soldaten ist und bleibt, dass er nur so viel wert ist wie sein Herr. Da man sich aber als gesunder, erwachsener Mann selbst wertschätzt, verführt das die Offiziere dazu, die BRiD GmbH an sich wertzuschätzen.

Allerdings haben sie völlig Recht damit, dass ein Großteil der Antipathie, die ihnen entgegengebracht wird, aus der beklagten Dekadenz entspringt. Es herrscht weithin die Unfähigkeit sich überhaupt noch vorzustellen, dass unser Industrieapparat - unsere Lebensgrundlage - nur mit militärischen Mitteln am Leben erhalten wird. Seewege und sonstige Rohstofflüsse bewachen sich nicht allein. Daher kann jemand, der ernszunehmende Kritik übt, nicht ausblenden, dass die Möglichkeit eine pazifistisch-selbsgerechte Haltung so exzessiv wie in Deutschland zu kultivieren nur deswegen besteht, weil der große militärische Organisator als Schutzmacht im Sattel sitzt. Deswegen ist auch die allgemeine VSA-Verachtung in den meisten Fällen nur Geplänkel von Vasallen, die gar nicht bestrebt sind, sich ernsthaft aus dem Imperium zu lösen. Denn dann müsste man selbst zum Dienst an die Waffe schreiten.

strikewan Avatar
strikewan:#92688

>>92680
>"Eine Armee soll uns verteidigen, keine Häuser tausende Meilen entfernt in die Luft sprengen".

Tja, die NATO ist nur nicht so eine Armee, sondern mehr eine Inkassotruppe für Monopolkapitalisten und Gangstabande für die Hochfinanz.
Genauso wie die westlichen Geheimdienste auch.

kriegs Avatar
kriegs:#92690

>>92686
>Deswegen ist auch die allgemeine VSA-Verachtung in den meisten Fällen nur Geplänkel von Vasallen, die gar nicht bestrebt sind, sich ernsthaft aus dem Imperium zu lösen. Denn dann müsste man selbst zum Dienst an die Waffe schreiten.

Naja. Oder es eben mit Handelsformen probieren, die nicht auf Übervorteilung fußen.

Als Räuber und "Thug" muß man seine Beutehöhle und -straße natürlich bewachen.

murrayswift Avatar
murrayswift:#92692

Die DDR z.B. hat ja schließlich auch nicht gehungert, und das Wesentliche und Nötigste gehabt, ...und immerhin einen Lebensstandard providiert, von dem die meisten Länder der Welt noch träumen (und auch einige Klassen in den VSA noch träumen können).

Und mindestens die Länder der Süd-West-EU-Achse auch bald wieder träumen werden, wenn die Neoliberale Axt dort weiter Abholzung betreibt.

Lt. Rockefeller-Stiftung-Arbeitspapier-Studie gibt's im Jahr 2030 den Unterschied zwischen "Erste Welt" und "Dritte Welt" nicht mehr - und was nicht bedeuten soll, dass die 3. Welt nun auf unser Lebensniveau kommt.

Und ein Drittweltstaat war die DDR ganz sicher nicht.
Das Ziel und der Weg der Ära Neoliberalithikum ist also, die Ostzonenlebensstandards zu unterbieten.

Nur mit dem Unterschied, trotzdem nicht auf uniformiertes Raubschlägerbandentum zu verzichten.

husamyousf Avatar
husamyousf:#92694

>infolge des verlorenen zweiten Weltkriegs

Schon scheiße, zwei Weltkriege anzufangen und zu verlieren. Mit solchen Traditionen und den Ursachen dafür sollten sich die Deppen der Bundeswehruni mal auseinandersetzen.

enriquemmorgan Avatar
enriquemmorgan:#92701

>>92694
>Schon scheiße, zwei Weltkriege anzufangen und zu verlieren. Mit solchen Traditionen und den Ursachen dafür sollten sich die Deppen der Bundeswehruni mal auseinandersetzen.
Deine dümmliche Selbstgerechtigkeit ist schreiend. Es erübrigt sich inhaltlich darauf weiter einzugehen. Nur das: Deine unzulässige Verkürzung der Bewertung komplexer historischer Vorgänge mit dem Zweck deine persönliche Auffassung von Moral zu rechtfertigen, kannst du dir hier sparen. Wenn du anstelle von Dummsülz nichts beizutragen hast, dann blende den Faden einfach aus!

dutchnadia Avatar
dutchnadia:#92705

>>92690
>Naja. Oder es eben mit Handelsformen probieren, die nicht auf Übervorteilung fußen.
>Als Räuber und "Thug" muß man seine Beutehöhle und -straße natürlich bewachen.

Das ist sicher im Grundsatz ein ehrenwerter Gedanke, den man stets verfolgen sollte.

ABER, ich habe zwei grundsätzliche Einwände:
1. Wann fängt denn die Übervorteilung an? Wenn der Abnehmer der Auffassung ist, er hätte einen zu hohen Preis bezahlt? Das wäre dann fast immer. Preise ergeben sich aus subjektiven Bedürfnissen. Wer misst das? Die Preisfestsetzungsbehörde?
2. Selbst wenn du kein Räuber sein willst, entgehst du nicht automatisch der Gefahr, dass dein Handelspartner möglicherweise einer ist.

In dieser global geäußerten Art und Weise hört sich daher dein Vorschlag für mich an wie das klassischer Ausbeuter-Mem: Der böse weiße Mann beutet die Drittweltler aus, die dadurch gezwungen sind kriminelle Arschlöcher zu werden, womit zugleich gesagt ist, dass der weiße Mann soweit überlegen ist, dass er die Drittweltbewohner vor ihren Dummheiten (Umweltverschmutzung, Verslummung, etc.) beschützen muss. Das überzeugt mich einfach nicht.

enriquemmorgan Avatar
enriquemmorgan:#92706

>>92705
>1. Wann fängt denn die Übervorteilung an? Wenn der Abnehmer der Auffassung ist, er hätte einen zu hohen Preis bezahlt? Das wäre dann fast immer. Preise ergeben sich aus subjektiven Bedürfnissen. Wer misst das? Die Preisfestsetzungsbehörde?

Preise ergeben sich aus Preisverhandlungen und einem Handschlag, wenn der Preis die Höhe hat, zu denen beide Seiten ihr OK geben.

Was natürlich auch vorraussetzt, das beide Seiten frei verhandeln können.

Und nicht die Situation ist, dass eine korrumpierte Diktatorenbande, die den Rest des Landes und der Bevölkerung kurz über'm Hunger hält, und gar nicht fragt, zu welchem Preis die ihre Bodenschätze aus dem Dreck wühlen und vermachen möchten.


>2. Selbst wenn du kein Räuber sein willst, entgehst du nicht automatisch der Gefahr, dass dein Handelspartner möglicherweise einer ist.

Naja, dann sucht man sich eben einen anderen Handelspartner.

Das ist ja das wahrlich Gute an tatsächlich freiem Wettbewerb, das Betrüger von ihrer Konkurrenz gezwungen werden, ihre Methoden zu überdenken.

>In dieser global geäußerten Art und Weise hört sich daher dein Vorschlag für mich an wie das klassischer Ausbeuter-Mem: Der böse weiße Mann beutet die Drittweltler aus, die dadurch gezwungen sind kriminelle Arschlöcher zu werden, womit zugleich gesagt ist, dass der weiße Mann soweit überlegen ist, dass er die Drittweltbewohner vor ihren Dummheiten (Umweltverschmutzung, Verslummung, etc.) beschützen muss. Das überzeugt mich einfach nicht.

Nö, darum geht's nicht.
Es geht darum, EHRLICH Geschäfte zu machen.

Schau er sich mal China an.
Was machen die?
Greifen die andere Länder an?
Bedrohen die den Rest der Welt mit Waffen und einer Angriffsarmee?

Nee. Die schuften fleißig und ackern, was das Zeug hält, und haben es so (auch weil ohne IWF-Schuldknechtschaftskredite) geschafft, ihr Land aus dem Dreck zu heben, und in Sachen Armutsbekämpfung in den letzten Dekaden 30% Sprünge zu machen (wo der IWF sich eingstehen muss, das keiner ihrer "Armutsklienten" über 1-2-3% Fortschritte hinausgekommen ist).

Auch die DDR hat ihre Wirtschaftsleistung von 1950 bis 1989 verZEHNfacht.
Bloß eben mit Schweiß und fester Maloche, und nicht mit Raubzüge über den Globus.

Das geht also zu machen, und ist nicht unmöglich.

Sicherlich wird man damit dann vielleicht keine dekadente Wegwerfgesellschaft unterhalten können (der's egal ist, weil geraubtes Zeug ja fast nichts kostet, und somit keinen echten Anschaffungswert hat), aber eine Gesellschaft, die wohlgenährt und friedlich in die Zukunft schauen kann, wäre schon drin.

bassamology Avatar
bassamology:#92707

Der Westler muss sich einfach mal von der Vorstellung lösen, das 'ein gutes Leben' nur drin ist, wenn man andere beklaut und über den Tisch zieht.

Was hier irgendwie die unhinterfragte Denkprämisse zu sein scheint.

Gerade so als ob fairer Handel dazu führe, das alle Beteiligten damit nur im Hunger enden können.

areus Avatar
areus:#92708

Sich von der Vorstellung lösen, dass ein Leben nur lebenswert ist, wenn man mindest 30 verschiedene Sorten Joghurt im Lebensmittelladenregal hat und Erdbeeren auch im Winter, und Hosen nur in den jährlichen Modetrendfarben und -waschungen tragen kann.

(Also ohne, entsprechend dann dafür auch adequat mehr arbeiten zu müssen.)

doronmalki Avatar
doronmalki:#92709

Aber richtig ist natürlich:

Eine hedonistische egomanische liberalistisch-konsumsteile Pseudo-Linke braucht sich über die NATO-Inkasso-Truppe nicht zu echauffieren.

Immerhin bringen die denen auch das günstige Koks und Dope ran, aus Afghanistan.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#92714

>>92706
Wie gesagt, haben wir im Grundsätzlichen insbesondere im Hinblick auf das Wünschbare gar keinen so großen Dissenz.
Allerdings habe ich Zweifel an der implizierten These von der "freien Marktwirtschaft", weil es keine freie Marktwirtschaft gibt, wenn nicht einer die Marktregeln vorgibt. Das ist im internationalen Warenverkehr im Hinblick auf die unterschiedlichen Voraussetzungen der in Interaktion tretenden Staaten an Ländereien, Organisationsgrad, Menschen (quantitativ und qualitativ) nicht so einfach. An die unsichtbare Hand glaube ich nicht.
Die Theorie und das Ideal können von der nackten Realität abstrahieren, doch der Mensch handelt in konkreten Situationen. Mir erscheint es zweifelhaft, das Elend der Welt allein auf den bösen Willen der Akteure zurückführen zu wollen, die böswillig Chancengleichheit und damit die Freiheit aller verhindern.

syntetyc Avatar
syntetyc:#92725

>>92701

juaumlol Avatar
juaumlol:#92738

>>92714
>Mir erscheint es zweifelhaft, das Elend der Welt allein auf den bösen Willen der Akteure zurückführen zu wollen, die böswillig Chancengleichheit und damit die Freiheit aller verhindern.

Nun ja, dafür gibt es aber reichlich Belege, dass es der *einseitige* Freihandel nach angloamerikanisch-westlicher Art ist, der Chancengleichheit und Freiheit verhindert.

Man schaue sich an, was Hitler-Deutschland wirtschaftlich in paar Jährchen auf die Beine gestellt bekommen hat (aus einer Mega-Wirtschaftskrise und Massenarbeitslosigkeit heraus), oder andere Länder, die es vorgezogen haben, sich NICHT in die Fänge des IWFs und der westlichen Hochfinanzunterjochung zu begeben.

Und es vorgezogen haben, mit ehrlicher Arbeit und halbwegs fairem Handel ihren Lebensstandard zu erarbeiten.

Da haben wir einige Beispiele, die damit nicht schlecht gefahren sind, und bei denen das ganz gut funktioniert hat.

Ebenso wie der Hunger in der 3. Welt ja auch erst mit der Kolonialisierung und "Umstrickung der Verhältnisse" auf deren Nutznotwendigkeit Einzug gehalten hat - und zu vorkolonialen alten Stammeszeiten kein Normalzustand gewesen ist.


Was ja auch erstmal nichts damit zu tun hat, ob man nicht auch ein Militär unterhält, für den Fall, dass man sich mal stark verteidigen muss.

Nur besteht da eben auch ein Unterschied, ob man sein Militär als Verteidigungsarmee konzipiert, oder als internationale Erpresser- und Einschüchterungstruppe, die auch präventional mal eben angreift und ihre Konkurrenten oder Handelspartner in dieser Form auf Linie bringt.
Anstatt freier Verhandlungen.

andina Avatar
andina:#92740

...und um genau diese zu verhindern.

pjnes Avatar
pjnes:#92748

Oder um's noch kürzer auf den Punkt zu bringen:

"Die Natur hat genug, um uns alle zu ernähren, aber nicht genug, um die Gier weniger zu stillen." (Gandhi)

Das derzeitige Wirtschaftskonzept und -gebahren ist also nur notwendig, wenn man es für eine unverrückbare Prämisse hält, dass es eine Clique von Multimilliardären geben muss, die sich soviel in die Privattresore wuchern dürfen muss, wie halbe Kontinente anderswo zusammen nicht besitzen.

Würde man diese mathematische, ökonomische und soziale Größe und das Recht auf Terragigantik-Wucher streichen, würde plötzlich sehr vieles möglich und machbar sein.

alexcican Avatar
alexcican:#92750

Sprich: Eine Welt des fairen Handels würde ja noch nichtmal den Lebensstandard von hiesigem Otto Normalverbraucher wesentlich beeinflussen und bedrohen (so viel und wesentlich schlechter hat eine DDR-Familie im Vergleich zu einer Rohrpott-Arbeiterfamilie schließlich auch nicht gelebt), sondern nur unsere westliche Supereliten und Multimilliardärs-Privatiers-Kaste wäre nicht mehr drin und haltbar.

Die es für Bernds Ansicht aber auch nicht zu geben braucht, und kein schutzbedürftiges Existenzrecht genießt.

Was der gemeine Westbernds, die sich hier gern mal großspurig zu Wort melden, aber offenbar anders zu sehen und einzuschätzen scheinen.

Vielleicht Stockholm-Syndrom, keine Ahnung.

csswizardry Avatar
csswizardry:#92754

>>92748
>Würde man diese mathematische, ökonomische und soziale Größe und das Recht auf Terragigantik-Wucher streichen,

Das müsste dann aber auch jemand kontrollieren und notfalls mit Gewalt durchsetzen. Da wären wir wieder bei Sozialismus und Planwirtschaft.

robergd Avatar
robergd:#92757

>>92754
Ein Vermögenssteuer von 100% ab einer gewissen Größe, oder noch besser ein Gesetz welches ein EXISTENZMAXIMUM definiert, würde völlig ausreichen, um dort den Riegel vorzuschieben und den Leuten derartige Motivationen aus dem Hirn zu tilgen.

Was wäre denn, wenn Bankcomputer bei Privatbankenkonten bei 10 Millionen automatisch aufhören weiterzuzählen?!?

No Bonze, no cry.

llun Avatar
llun:#92759

>>92754
>Das müsste dann aber auch jemand kontrollieren und notfalls mit Gewalt durchsetzen. Da wären wir wieder bei Sozialismus und Planwirtschaft.

Ach, und da wäre - von der unbegründeten Planwirtschaftsthese mal abgesehen - jetzt genau WAS dran so schlimm?!?

Dass es keine Bonzen mehr gibt, und die Bullerei ihren Exekutivauftrag dann auch dahingehend benutzt, etwa bei Leuten einzurücken, die schwarz über's erlaubte Maß hinaus rumwuchern?!?

Boah, das ist ja 'ne ganz grauenhafte Vorstellung, krieg' ich richtig Angst und kalten Schauer auf dem Rücken, du.

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#92764

>>92759
>>92757

KC, 2015. 12 Jährige "Die Linke"-Sympatisanten verbreiten ihr simples Weltbild.

joshclark17 Avatar
joshclark17:#92765

>>92706
>Greifen die andere Länder an?
Ja, wenn auch meist eher über Stellvertreter (Pakistan, um Indien unten zu halten z.B.).

>Bedrohen die den Rest der Welt mit Waffen und einer Angriffsarmee?
Ja. Taiwan und Japan zum Beispiel.

cboller1 Avatar
cboller1:#92766

>>92757
>>92759
>Manche haben meer als ich, also bin ich mett
t: Ossi

Wähl halt deinen linken Scheisshaufen.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#92767

>>92757
>No Bonze, no cry.
Das sind die typischen linken Schlagworte von jemandem, der an die Verbesserung des Menschen glaubt. Entweder Unteralter oder minderbemittelt.
Darin liegt der wesentliche Fehler. Diese Annahme, es gebe qualitativen Fortschritt der Menschheit, geht nämlich davon aus, dass die Durchführung etwaiger ausgedachter Maßnahmen in ein irdisches Paradies führt. Es sind säkularisierte Erlösungsvorstellungen. Sie wurden im 20 Jhd. mehrfach falsch bewiesen, denn die Macht korrumpiert auch den, der vorgibt, sie letztlich beseitigen zu wollen. Ich muss zugeben, dass ich es mittlerweile auch manchmal leid bin, irgendwelchen großkopferten Jungspunden zu erläutern, warum ihre großartigen Ideen nicht zielführend sein können, auch wenn sie sich erstmal plausibel anhören und wohl noch mehr anfühlen.
Die grundsätzliche Gebrochenheit des Menschen zu akzeptieren und die Konsequenzen daraus zu ziehen, anstatt tikkun olam zu betreiben, was immer weiter ins Verderben führt, würde aber bedenklich an den Rauswurf aus dem Paradies und die Erbsünde gemahnen. Und es ist ja völlig klar (!), dass die christlichen Lehren - insbesondere der Kinderficker-Kreuzschlampen-Sekte - unmöglich wahr sein könnten.

Solange der Revolutionär nicht in der Wahrheit steht, kann er noch so viele Emanzipationsversuche aus dem Elend der Welt starten, er wird scheitern und immer mehr von der materiellen und geistigen Substanz aufzehren, die uns Gegenwärtig noch zur Verfügung steht.

tar a Ri

dmackerman Avatar
dmackerman:#92768

>>92764
>KC, 2015. 12 Jährige "Die Linke"-Sympatisanten verbreiten ihr simples Weltbild.

Traurige Wahrheit, KC ist tot.

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#92781

>>92706
>Greifen die andere Länder an?
>Ja, wenn auch meist eher über Stellvertreter (Pakistan, um Indien unten zu halten z.B.).

>>Bedrohen die den Rest der Welt mit Waffen und einer Angriffsarmee?
>Ja. Taiwan und Japan zum Beispiel.

Bei Japan geht's um Inselstreitigkeiten und nicht um Handelskonflikte, und hat mit dem Gegenstand, nämlich dem NATO-Vergleich, nichts zu tun.

>>92767
>Das sind die typischen linken Schlagworte von jemandem, der an die Verbesserung des Menschen glaubt. Entweder Unteralter oder minderbemittelt.
Darin liegt der wesentliche Fehler. Diese Annahme, es gebe qualitativen Fortschritt der Menschheit, geht nämlich davon aus, dass die Durchführung etwaiger ausgedachter Maßnahmen in ein irdisches Paradies führt. Es sind säkularisierte Erlösungsvorstellungen.

Nö. Darum geht es gar nicht. Und das ist auch nicht der Punkt (pathetische Phrasen vom "besseren Mensch").

Der Punkt ist, dass man einfach mehr von allem braucht, und alles teurer ist, wenn man eine Wucher- und Multimilliardärskaste unterhält und beschützt, die sich mal eben 50% der Volksvermögen einverleibt, kontrolliert und nur auf ordentlich Zinsforderung wieder ihrem eigentlichen Zweck zu- und zurückführt.

Das das alles teurer und unerschwinglicher macht, ist doch logisch.

Wenn von 10 Leuten einer sich immer fünf der 10 Flaschen Wasser nimmt, bleibt der Rest immer durstiger und hat weniger zu trinken, als wenn jeder der 10 Leute genau eine Flasche abgreifen kann.

Naja, und wenn dann - um der Sache genüge zu tun - 20 statt 10 Flaschen gebraucht werden, zum Ausgleich, damit der Rest nicht immer unterdurstig aus der Wäsche schauen muss, die man sich dann irgendwo holen muss, und dann haben 9 Leute entweder mehr zu schuften, oder müssen beim Nachbarstamm klauen, oder über den Tisch ziehen, beim gemeinsamen Handel.


Das ist doch ganz simpel und nicht schwer zu verstehen, oder?!?

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#92785

Dass die in der DDR Mietpreise von 25-75 M hatten (bei ca. 1000 M Lohn), Straba-Fahrkarten für 15 Pf., Brötchen für 5. Pf., kostenlose Kigas und Schulversorgung hat vielleicht was damit zu tun, dass es eben keine Multimilliardärskaste gab, die zu unterhalten und pflegen galt, sondern die exorbitanten Summen, die sich sonst dort aufgehalten hätten, man dort für andere Dinge verwenden konnte.

okcoker Avatar
okcoker:#92786

>>92781
>Bei Japan geht's um Inselstreitigkeiten und nicht um Handelskonflikte,
Es geht um Bodenschätze und Fischgründe. Genau wie bei Chinas Grenzstreitigkeiten mit Korea und im südchinesischen Meer. Und ihren Investments in Afrika. Die sind genauso imperialistisch wie die VSA, nur haben sie noch nicht die militärische Macht, um ihre Interessen durchzusetzen.

bluesix Avatar
bluesix:#92788

>>92786
Na wie auch immer.

Deren wirtschaftlicher Erfolg auf Aufstieg zur weltgrößten Wirtschaftsmacht beruht zumindest nicht auf Raub, Einschüchterung und Erpressung, sondern auf masochistischer, aufopferungsvoller Maloche.

Anders als die Buntpapier™-Produzenten vom anderen Ende der Welt.

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#92808

>>92785
>Dass die in der DDR Mietpreise von 25-75 M hatten (bei ca. 1000 M Lohn), Straba-Fahrkarten für 15 Pf., Brötchen für 5. Pf., kostenlose Kigas und Schulversorgung hat vielleicht was damit zu tun, dass es eben keine Multimilliardärskaste gab, die zu unterhalten und pflegen galt, sondern die exorbitanten Summen, die sich sonst dort aufgehalten hätten, man dort für andere Dinge verwenden konnte.

Insbesondere über die Immobillien seiner Bürger hat sich die DDR finanziert. Sie hat die Mieten staatlich festgesetzt. Weil diese niedrig waren, konnten die Mieter als Nichteigentümer mehr Geld für anderes ausgeben, was ihren Lebensstandard künstlich anhob. Gleichzeitig konnte aber aus den Mieten weder die Erhaltung der Bausubstanz noch gar eine Modernisierung erwirtschaftet werden, sodass die Bausubstanz soweit verfiel, dass es teilweise 1989 aussah wie nach einem Krieg ("Trümmer schaffen ohne Waffen"). Dadurch wurde Volksvermögen aufgezehrt. Noch zur Wende gab es häufig in Mehrfamilienhäusern Etagentoiletten und in Einfamilienhäusern nur eine Zinkbadewanne im Waschhaus. Der Plan ging nicht auf.

stevenfabre Avatar
stevenfabre:#92810

>>92808
>Gleichzeitig konnte aber aus den Mieten weder die Erhaltung der Bausubstanz noch gar eine Modernisierung erwirtschaftet werden, sodass die Bausubstanz soweit verfiel, dass es teilweise 1989 aussah wie nach einem Krieg ("Trümmer schaffen ohne Waffen"). Dadurch wurde Volksvermögen aufgezehrt. Noch zur Wende gab es häufig in Mehrfamilienhäusern Etagentoiletten und in Einfamilienhäusern nur eine Zinkbadewanne im Waschhaus. Der Plan ging nicht auf.

Linke Unteralterkrebser werden es nicht verstehen.

tweet_john Avatar
tweet_john:#92816

>>92808
Klar.

Aber was ist wichtiger: Modernste Badewannen oder Schulkinder mit Blubbern im Magen?!?

Und das mit den "modernen Badewannen", das klappt auch nur wegen "Multi-Milliardärskaste", oder wie?!?

Geht nicht ohne, und gibt es nicht etwa einen Weg dazwischen, der anders ist als wie jetzt ohne aber dabei genauso zu sein wie in der DDR?!?

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#92821

>>92810
>Linke Unteralterkrebser werden es nicht verstehen.

Und Wessischnösel werden es wohl auch nie hinbekommen, sich mal davon zu lösen, den Fakt zu ignorieren, dass da, wo die BRD großzügische Marshallplankredite erhalten hat, die DDR vom Rußen abmontiert wurde und ordentlich Reparationen zu blechen hatte.

Findet der Wessi auch nicht, dass der Ossi da irgendwie auch was gut hat.

Besonders die, die am lautesten von "Kriegsschuld Deutschlands" rumposaunen finden nicht bei, den Ossi jetzt auch noch runterzumachen, weil der den Schadensersatz dafür ableisten musste.

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#92829

>>92821
>Besonders die, die am lautesten von "Kriegsschuld Deutschlands" rumposaunen finden nicht bei, den Ossi jetzt auch noch runterzumachen, weil der den Schadensersatz dafür ableisten musste.

Du musst gelassener und ruhiger werden.
Das sind linke Provokateuere wie unser K. zum Beispiel, die dich, bzw Ossis allgemein ärgern wollen.

Die westliche Linke war damals STRIKT gegen die Wiedervereinigung, weil damit der realexistierende Sozialismus seine Niederlage im Wettkampf der Systeme eingestehen musste.
Sie sind heute noch mett deshalb, und lassen ihre Wut an euch Ostlern aus.

peterlandt Avatar
peterlandt:#92831

>>92821
>Marshallplan
>großzügig
Haha, Bernd. Lerne inzu Relationen.

albertodebo Avatar
albertodebo:#92837

Naja, dann zurück zur Frage:

Um moderne Wohnung zu haben, ist es also von unabdingbarer Notwendigkeit ein Pyramidensystem mit einer Geld-Oligarchie zu haben, bei der 10% sich 66% des Volksvermögens einstreichen - und sonst und andernfalls ist das nicht zu machen und nicht zu leisten, richtig, Westbernd?!?

albertodebo Avatar
albertodebo:#92842

>>92837
Dass zur Zeit im "Westen"(NATO+EU-Gebiet, für die ganz Dummen von euch) länderübergreifend die Mittelschicht zerstört wird, musst du uns nicht erzählen, das ist bekannt.

Da diese Mittelschicht im Westen aber länderübergreifend seit 70 Jahren exakt die Parteien (CDU/SPD-Äquivalente)wählt, die sie zerstört, kann man diesen Menschen nicht mehr helfen.
Sie wollen ihren eigenen Untergang, sie wollen Krieg, Tod und Leid, sie wollen, dass die Hochkultur "Westen" stirbt.

Warum das so ist, das ist eine andere Frage.
Michel Houellebecq hat da einige interessante Antworten, die ich für ziemlich plausibel halte (Mensch braucht Religion, etc...)

anass_hassouni Avatar
anass_hassouni:#92850

>>92842
>Michel Houellebecq
Guter Lesetip!

A propos. Der neue Roman von Sibylle Berg soll ebenfalls sehr lesbar sein.

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#92855

>>92842
>Da diese Mittelschicht im Westen aber länderübergreifend seit 70 Jahren exakt die Parteien (CDU/SPD-Äquivalente)wählt, die sie zerstört, kann man diesen Menschen nicht mehr helfen.


Nun ja. Dann ist deren Tod nach darwinistischem Gesetz und Naturgesetzen dann vielleicht auch OK und verdient.
Am Selbstmord wird schließlich niemand von der Schöpfung gehindert.
Wer den will, kann ihn auch unbehelligt begehen.

Aber für den Blick nach vorne und für ein klares Statement trotzdem nochmal die Frage:

Um moderne Wohnung zu haben, ist es also von unabdingbarer Notwendigkeit ein Pyramidensystem mit einer Geld-Oligarchie zu haben, bei der 10% sich 66% des Volksvermögens einstreichen - und sonst und andernfalls ist das nicht zu machen und nicht zu leisten, richtig, Westbernd?!?

ah_lice Avatar
ah_lice:#92858

>>92855
Ostbernd schiebt sich dazwischen mit Paul C. Martin:

http://www.amazon.de/Kapitalismus-Paul-C-Martin/dp/3548346294

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#92859

>>92855
>Um moderne Wohnung zu haben, ist es also von unabdingbarer Notwendigkeit ein Pyramidensystem mit einer Geld-Oligarchie zu haben, bei der 10% sich 66% des Volksvermögens einstreichen - und sonst und andernfalls ist das nicht zu machen und nicht zu leisten, richtig, Westbernd?!?

Lass dich behandeln, es nervt.

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#92860

>>92859
Also mich nervt es nicht. Und offenbar hast du keine Ahnung. Oder willst dich nicht äußern, Koti.

edobene Avatar
edobene:#92871

>>92859
>Lass dich behandeln, es nervt.

Was nervt eigentlich genau dran?

Die Frage selbst, oder vielmehr deine klägliche Antwort die drauf geben müsstest, und nicht bereit bist zu tun?!?

moynihan Avatar
moynihan:#92895

>>92649
>Das Hauptproblem bei der Bundeswehr ist, dass diese so unterbewaffnet ist, dass sie nichtmal eine glaubhafte Bedrohungskulisse aufbauen oder viel mehr als ihre eigenen Stützpunkte schützen könnte.

Naja, Charles de Gaulle soll mal gesagt haben:

In zehn Jahren werden wir etwas haben, womit wir 80 Millionen Russen töten können. Ich glaube nicht, dass man ein Volk angreift, welches die Fähigkeit hat, 80 Millionen Russen zu töten, selbst wenn man 800 Millionen Franzosen töten könnte, vorausgesetzt es gäbe 800 Millionen Franzosen.

Deutsche Patrioten müssen die NATO und die USA nicht besiegen, es reicht in der Lage zu sein, große Schmerzen verursachen zu können, die einen Konflikt nicht opportun erscheinen lassen.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#92905

>>92895
>In zehn Jahren werden wir etwas haben, womit wir 80 Millionen Russen töten können.

Billiger Vodka?

betraydan Avatar
betraydan:#92919

>>92895
Charles de Gaulle ist 1970 gestorben. Was bedeutet das für uns?

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#92937

>>92895

Klingt wie Schirinowski's Drohungen von den russischen Wunderwaffen, die z.B. das weiße Haus einfach verschwinden lassen können.

Auf jeden Fall scheint diese Waffe, von der De Gaulle da geredet hat, nur bei Russen zu funktionieren.
Andernfalls könnte Frankreich sich sonst ja auch mal aus dem Anglo-Ami-Verbund lösen, der wohl heute die einzige Kette bedeutet, die noch am französischen Fuß hängt.

ayalacw Avatar
ayalacw:#92941

>Kulturmarxisten totschlagen
Was soll der Fadentitel eigentlich bedeuten? Eine Zustandsbeschreibung wohl kaum,. da OP ein pickelgesichtiger Stubenhocker ist der keine Fliege totschlägt.
Eine Aufforderung? An wen?
Was soll das?

coreyhaggard Avatar
coreyhaggard:#92947

>>92941
Vielleicht ist nur ein Herzenswunsch?

aadesh Avatar
aadesh:#93136

>>92941
Danke für dein KM-Mett, die Sache wird sich aber in Zukunft noch intensivieren, deine Führer arbeiten mit aller Macht an der Zerstörung Europas.

oskamaya Avatar
oskamaya:#93637

>Nachwuchs-Studie: Bundeswehr unterfordert Rekruten

>Zwei Drittel der freiwillig Wehrdienstleistenden fühlten sich vom Dienst in ihren Einheiten intellektuell und körperlich unterfordert

>Laut der Studie zeigten sich nur 31 Prozent mit der "Sinnhaftigkeit des Dienstes" zufrieden und 36 Prozent mit dem Dienstablauf. Sogar ein Viertel der Rekruten, die im Rückblick mit ihrer Zeit bei der Bundeswehr zufrieden waren, gaben an, sich persönlich nicht weiterentwickelt zu haben. Und jeder Dritte findet, er habe "nichts Nützliches gelernt".

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-unterfordert-rekruten-a-1021140.html

Was haben die erwartet? Ein Philisophiestudium? Die sollen stmpf Befehle befolgen, selber denken gefährdet da die Gesundheit.

joynalrab Avatar
joynalrab:#93638

>>93136
Bild verwandt.

dmackerman Avatar
dmackerman:#93653

>>93637
Eben dies. Man muss halt schon völlig die Kontrolle über sein Leben verloren haben und zu glauben die Wirtschaft würde sich um die Bundis prügeln.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#93671

All dieses Sörenmett hier ist ja lächerlich. Nette Doppelmoral. Wenn Deutschland angegriffen wird svhreit der Vaterlandslose Sören doch als erster Hilfe Hilfe Bundeswehr.

Was eine Doppelmoral hier.

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#93672

>>93671
Lern du erstmal Deutsch bevor du hier den Superdeutschen spielst, Ossibundeswehrunterschichtler.

aio___ Avatar
aio___:#93679

>>93672
Fresse du Wohlstandskind.

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#93681

>>93679
7/10

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#93725

>>93679
Sozialneid fil, Unterschichtler? Kann ich was dafür dass deine Eltern faule Bauern sind?