Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-03-15 16:48:14 in /rvss/

/rvss/ 99327: Der gesunde Menschenverstand ist meine Begründung ...

andychipster Avatar
andychipster:#99327

Der gesunde Menschenverstand ist meine Begründung und die Geschichte Deutschlands. Denn Deutschland heißt in vielen Ländern Alemania oder ähnlich. Dies leitet sich von den Alemannen ab die im heutigen Deutschland lebten. Dieses Volk war ein Mischmasch aus allen möglichen Kulturen. Slaven, Franken (heute auch bekannt als Franzosen (Frank(en)reich). und viele weitere. Deutschland ist ein Schmelztiegel der Kulturen und wird es auch immer sein.

polarity Avatar
polarity:#99328

>>99327
>Deutschland ist ein Schmelztiegel der Kulturen und wird es auch immer sein.

...falls es nicht bewußt zum Schmelztiegel der Unkulturen gemacht wird.

Spassfakt: Zwischen entwurzelten Jungmusels die MTV und Porno gucken, entwurzelten Indern die MTV und Porno gucken und entwurzelten Negern die MTV und Porno gucken, gibt's nicht mehr allzuviel zum "schmelztiegeln" und "sich gegenseitig bereichern".
Da gibt's dann nur noch eine Masse von Amerikanisierten, von denen der eine Teil wirtschaftlich verwertbar ist, und ein anderer Teil überflüssig ist.

wiljanslofstra Avatar
wiljanslofstra:#99329

>>99327
>Mischmasch aus allen möglichen Kulturen. Slaven, Franken

Boah. Was für ein Kontrast und Heterogenität.
Nicht zu fassen.

bluesix Avatar
bluesix:#99331

>>99329
>Slaven, Franken
>Boah. Was für ein Kontrast und Heterogenität. Nicht zu fassen.

Du unterschlägst Inder, Neger und Neandertaler. Heterogen genug?

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#99332

>>99331
Klar. Im alten Germanenreich sind Neger und Inder rumgesprungen.
Ganz bestimmt.

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#99333

>>99331
Kotnascher wieder oder immernoch auf LSD?

syswarren Avatar
syswarren:#99335

>>99333

Der hat durchgemacht, weil morgen wieder Pegida ist.

bouyghajden Avatar
bouyghajden:#99337

>>99331
Pflaume vergisst Kelten, aber versucht Neger reinzubasteln.

Was für'n lächerlicher PR-Trick soll das denn sein?
Hat der letzten bei Klein-Sörette funktioniert?

amboy00 Avatar
amboy00:#99338

>>99332
>Hat keine Ahnung dass die Germanen keine Eingeborenen waren, sondern Asylanten...

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#99340

Die Tatsache, dass die Menschen seit Hunderttausenden von Jahren permanent in Bewegung waren, geographisch, genetisch, kulturell, sexuell und GERADE DAS erst Kultur ermöglicht hat, ist für Koti die pure Depression. Eine absolute No-Go-Area. Wie der Görli nachts um halb zwei.

>Wir sind hier. Wir waren hier. Wir werden hier immer sein. Das ist unsere Kultur und wenn sich was bewegt geht alles kapott.
>t. Koti

Purer Blödsinn. Aber daran hängt Kotis ärmliches Leben. Deswegen wird er immer der verhärmte, bedrückte Kümmerling bleiben. Er hat das Leben nicht verstanden.

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#99343

>>99340
>Die Tatsache, dass die Menschen seit Hunderttausenden von Jahren permanent in Bewegung waren, geographisch, genetisch, kulturell, sexuell und GERADE DAS erst Kultur ermöglicht hat, ist für Koti die pure Depression.

Nee. Das ist einfach Quatsch mit Soße und völlige Deppenbehauptung, für die es anthropologisch keinerlei Hinweis gibt.

In Bewegung waren die schon, klar.

Aber nicht in Radien wie "von Madrid nach Warschau", sondern pro Lebenszeit vielleicht in Radien wie von Passau bis Schwerin oder so.
Mussten ja alles zu Fuß gehen.

Und Kultur ist entstanden, aus der geistig-sprirituellen Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebensraum.

Und nicht mit wild rund um den Globus jetten, rumvögeln.

Die gedehnte und eher melancholische Klang des Geigenstreichbogens wird kulturphilosophisch zum Beispiel in Verbindung gebracht mit dem Rauschen des Windes und der sonnenärmeren Wetterlage und der introvertierteren Gemütslage.

Genauso wie man die Rhythmischkeit und Trommelei der südländischen Völker mit derem heißblütigerem Temperament in Verbindung bringt, und dem entspannten nackten Rumlaufen in geilstem Sonnenwetter.

Wären die also immer schon permanent von A nach B und C und D geflitzt, so wie unsere vorbidlich angepassten Systemsklaven, die auf ihre Mappe ganz groß "Mobilität" schreiben, dann hätte sich all diese Kultur gar nicht erst ausgeprägt, weil überhaupt kein tiefes Eintauchen in den Lebensraum erfolgt wäre.

>Deswegen wird er immer der verhärmte, bedrückte Kümmerling bleiben. Er hat das Leben nicht verstanden.

Sagt der 16-Std/Tag-rvss-Lauerer.
Asi-Autist gibt anderen Leuten Lebensratschläge. Genial.

sementiy Avatar
sementiy:#99345

>>99343
>>Die Tatsache, dass die Menschen seit Hunderttausenden von Jahren permanent in Bewegung waren, geographisch, genetisch, kulturell, sexuell und GERADE DAS erst Kultur ermöglicht hat, ist für Koti die pure Depression.
>Nee. Das ist einfach Quatsch mit Soße und völlige Deppenbehauptung

remiallegre Avatar
remiallegre:#99346

>>99340
Kultur, in dem Sinne wie wir heute darunter verstehen (also mit mehr als 20-60 Trägern), ist überhaupt erst mit der Sesshaftwerdung des Menschen entstanden.

Und mit der Festankerung an einen ganz bestimmten Lebensraum.

Weshalb die einen Volkskulturen dann eben mehr von der See geprägt sind (Friesen), andere von den Bergen (Bayern, Erzgebirgler) und andere von den Wäldern.

Mit wurzellosem alle 10 Jahre woanders hingeziehe, hätten sich diese tiefen und speziellen Volkskulturen nie herausgebildet.
Mit ihren spezifischen Sagen, Weisheiten, Liedern und Künsten.


Echt, jetzt: Fälscht der KM nun auch schon die Menschheits- und Kulturgeschichte um, oder was ist da los, Kotnascher?

m4rio Avatar
m4rio:#99347

>>99343
>In Bewegung waren die schon, klar. Aber nicht in Radien wie "von Madrid nach Warschau", sondern pro Lebenszeit vielleicht in
Radien wie von Passau bis Schwerin oder so. Mussten ja alles zu Fuß gehen.
Koti der Humor-Spast. Unfreiwillig wie immer.
Ein Neger wandert innerhalb von 70 Jahren von Passau nach Schwerin: Kultur wächst!
Ein Neger fliegt innerhalb von 70 Minuten von Passau nach Schwerin: Kultur stirbt!

pehamondello Avatar
pehamondello:#99348

>>99346
>Weshalb die einen Volkskulturen dann eben mehr von der See geprägt sind (Friesen), andere von den Bergen (Bayern, Erzgebirgler) und andere von den Wäldern.
Spast detektiert.

>Mit wurzellosem alle 10 Jahre woanders hingeziehe, hätten sich diese tiefen und speziellen Volkskulturen nie herausgebildet. Mit ihren spezifischen Sagen, Weisheiten, Liedern und Künsten.
Magaspast detektiert.

Sei dankbar, dass du nie eine Uni von innen sehen wirst.
(Und wir sind es auch)

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#99349

>>99348
>Sei dankbar, dass du nie eine Uni von innen sehen wirst.

Hab' mehr Semester Uni von innen gesehen als du, kleiner Wichtigtuerspast.

Und das DU kein Verständnis von Kultur hast, geschweige denn offenbar nicht mal weißt, was Kultur eigentlich ist, hast du soeben offenbart.

Aber kein Wunder, und kann man auch nicht erwarten, von Leuten, die Tradition(en), Völker & Volkstum, Bräuche und Nationalität für zu entsorgenden Müll halten, und auch noch den US-Kulturimperialismus schönreden und verteidigen.

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#99351

>>99349
>Hab' mehr Semester Uni von innen gesehen als du,
Aber ohne Abschluss.
Mit deinen Vorstellungen von Geschichte kann man keine Prüfungen bestehen.
>"Überall wo der Neger aufgetaucht ist, ging die Kultur kapott!"
>t. Koti
>Professoren lachsen
>Studenten lachsen
>Koti versteht nicht was so witzig ist

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#99352

>>99347
Kulturen sind gewachsen, und haben sich ALS SOLCHE erst herausgeprägt, mit der Sesshaftwerdung des Menschen.

Was auch in der Natur der Sache liegt.

Nur durch tiefes Eintauchen und Verwurzelung entsteht und kommt es zu tiefgründiger Auseinandersetzung.

Nicht durch oberflächliches Herumgestreife.

Die Metal-Szene wäre z.B. auch nicht die Metal-Szene, wenn diese Leute alle 5 Jahre die Musikrichtung gewechselt hätten.
Dass sich dort bestimmte Kleidungsstile, Codes und Traditionen herausbilden, hat sehr viel damit zu tun, dass Leute lange Zeit ihres Lebens in dieser Kultur verbringen.

Die Hipster, die überall nur oberflächlich mal drüber surfen, und bisschen was raussampeln, könnten niemals eine solche EIGENSTÄNDIGE SPEZIFISCHE Kultur entwickeln.

Die sind nur gehetzte Chameleons, deren eigene Identität lediglich aus der Wechselhaftigkeit und Unkontinuierlichkeit besteht.

Niemand würde z.B. eine Oper schreiben können, ohne jahrelang mit Orgel, Klavier und Geige zu verbringen.
Mit dem neumodischen "alles mal kurz ausprobieren und groß drüber streifen" hätte es all diese Sachen nie gegeben.

Die gibt es nur, weil Leute sich irgendwo fest ihren Platz suchen, und dann tief eintauchen und sich hingebungsvoll widmen.

Und wie das Resultat von "Rumflitzen" und "Durchmischen" aussieht, sehen wir ja z.B. an unseren Berliner "Deutsch-Türken":

Richtige Türken sinds (im kulturellen Sinne) irgendwie nicht mehr, und in der Türkei laufen die auch rum wie Aliens.
Und richtige Deutsche (im kulturellen Sinne) sinds aber irgendwie auch nicht.
Kokettiert wird mit amerikanischem Neger-Gangsta-tum und italienischem Mafiosi-Chic.
Und mehr als entwurzelte Identitätslosigkeit können die nicht feststellen und aufbieten.
Hängen irgendwie zwischen allen Stülen, und sind aber nirgendwo richtig zuhause.
So sieht das Schicksal und kulturelle Resultat von "Das Leben als Reisender" aus.

Und ja, da haben auch schon von dir so hochgeschätzte akademische Klugscheisser sogar schon Aufsätze drüber geschrieben - über das kulturelle Elend und Spezifikum des Berliner Deutsch-Türken.
Hat Wichtigtuer, der bloß Flachphrasen drischt und den halben Tag im Kanal lauert natürlich noch nicht wahrgenommen.
Brauchst jetzt also auch nicht mit "Ronny-Unsinn" zu kommen.

devankoshal Avatar
devankoshal:#99353

>>99352
>Nur durch tiefes Eintauchen und Verwurzelung entsteht und kommt es zu tiefgründiger Auseinandersetzung. Nicht durch oberflächliches Herumgestreife.

Dümmer geht's nimmer Blasekind. Als ob Kultur mit der Sesshaftwerdung begonnen hätte. Und als ob die Überquerung eines Kontinents 2015 irgendwas mit der Überquerung eines Kontinents vor 100 Jahren oder mehr zu tun hätte.

katiemdaly Avatar
katiemdaly:#99354

Gerade KM braucht nicht mit "Kultur" zu kommen.

Der will ja jede, oder zumindest die europäische, zerstören:
Ausdünnen, anreichern, wegmachen.

Feiert ab, wenn Fettbürger mal wieder irgendwo einreitet und "Demokratie" überstülpt (mit massivem Kollateralschaden für das jeweile Volk).

Der KM ist der Kulturfeind schlechthin.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#99355

>>99354
>Der KM ist der Kulturfeind schlechthin.
Ganz anders Koti. Er ist der Kulturfreund schlechthin.

intertarik Avatar
intertarik:#99357

>>99353
>Als ob Kultur mit der Sesshaftwerdung begonnen hätte.

Was oder wie definierst du denn Kultur?

.
Theoretisch kann man ja alles und nichts als Kultur definieren. Dann ist die Betrachtung und Thematisierung aber auch sinnlos.

Und so wie wir heute Kultur definieren und betrachten, nämlich als soziologisches Artefakt, setzt die ja ein Mindestgröße an Trägern voraus, denen ein Verhalten mit einer gewissen Homogenität und Spezifischkeit eigen ist.

Und um das Ausprägen zu können, braucht es einen gemeinsamen örtlichen Raum und eine geimeinsam verbrachte Zeit mit einer bestimmten Dauer.

Selbst im Internet bildet sich neue Kultur auf DIESE Weise heraus.
Weil halt nicht alle auf den gleichen Seiten abhängen, sondern sich verschiedene Menschen an verschiedenen (virtuellen) Räumen sammeln, und dort eigene "Sprachen" und Codes entwickeln.

Kultur ist immer ortsgebunden, bzw. geht von "Örtlichkeiten" / "Fixpunkten" aus.

atariboy Avatar
atariboy:#99360

>>99353
>Und als ob die Überquerung eines Kontinents 2015 irgendwas mit der Überquerung eines Kontinents vor 100 Jahren oder mehr zu tun hätte.

Ja eben.
Warst du, der den Vergleich im OP noch ziemlich spitze fand und für einen super Gedanken gehalten hat.

Aber schön, dass du dir deine eigenen Widersprüche schon selbst auffallen, und du's nichtmal merkst, was du für einen Humbug konstruierst.

Vergleicht langsam über Jahrtausende gewachsene Volkskulturen und langsame sowohl geographisch als auch kulturell kleinschrittige sich über jahrhunderte ziehende Veränderungen und Transformationen mit:
Der erzwungenen Aufscheuchung von Völkern rund um den Globus innerhalb von paar Jahrzehnten, unter gleichzeitiger Bombardierung mit US-Kulturimperialsmus (und landeskultur-zerstörenden Bomben).

alexcican Avatar
alexcican:#99361

Ich dachte es gäbe eine deutsche Leitkultur (z.B. Auschwitz)

irsouza Avatar
irsouza:#99362

>>99357
>Theoretisch kann man ja alles und nichts als Kultur definieren
Jetzt hat uns Möngi den ersten schweren Fehler in seiner Theorie entdeckt! Recht so. Weiter geht's..

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#99363

Oh oh Ronny. Jetzt aber schnell "Gas gaben" (roflolmao), sonst schwimmen dir hier die Felle davon.

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#99364

>>99360
Die Theorie, dass Kultur nur wachsen kann, wenn sie von sich sehr langsam bewegenden Menschen getragen wird, ist genauso idiotisch, wie die Idee der Neger würde unsere Kultur kapott machen.

Koti kapiert nicht, dass Kultur überall dort ist, wo Menschen sind, no matter what. Die Theorie, dass es Landesgrenzen und Migrationsverbote braucht, damit Kultur nicht untergeht, ist lachsiger Mumpitz für Sitzenbleiber.

markmushiva Avatar
markmushiva:#99365

>Und jetzt stellen Sie sich doch mal Ihre Ahnenreihe vor - seit Christi Geburt. Da war ein römischer Feldhauptmann, ein schwarzer Kerl, braun wie ´ne reife Olive, er hat einem blonden Mädchen Latein beigebracht. Und dann kam ein jüdischer Gewürzhändler in die Familie, das war ein ernster Mensch, der ist noch vor der Heirat Christ geworden und hat die katholische Haustradition begründet. - Und dann kam ein griechischer Arzt dazu, oder ein keltischer Legionär, ein Graubündner Landsknecht, ein schwedischer Reiter, ein Soldat Napoleons, ein dersertierter Kosak, ein Schwarzwälder Flözer, ein wandernder Müllersbusch vom Elsaß, ein dicker Schiffer aus Holland, ein Magyar, ein Pandur, ein Offizier aus Wien, ein französischer Schauspieler, ein böhmischer Musikant - das hat alles am Rhein gelebt, gerauft, gesoffen und gesungen und Kinder gezeugt -und-und der Goethe, der kam aus demselben Topf, und der Beethoven, und der Gutenberg, und der Matthias Grünewald, und - ach was, schau im Lexikon nach. Es waren die Besten, mein Lieber ! Die Besten der Welt ! Und warum ? Weil sich die Völker dort vermischt haben. Vermischt - wie die Wasser aus Quellen und Bächen und Flüssen, damit sie zu einem großen, lebendigen Strom zusammenrinnen. Vom Rhein - das heißt: vom Abendland.
Carl Zuckmayer, Des Teufels General

Tja Ronny, ohne Bimbos wärst du verloren.

nicoleglynn Avatar
nicoleglynn:#99366

>>99362
>Jetzt hat uns Möngi den ersten schweren Fehler in seiner Theorie entdeckt!

Nee. An dem Punkt solltest DU deinen Denkfehler mal langsam raffen (und nebenbei: deine Unbildung, weil du ja nichtmal die soziologische/anthropologische Definition von "Kultur" drauf hast).

Wenn alles Kultur ist, dann ist auch besoffen vollgekotzt in der Ecke liegen Kultur.
Oder nichts mache, und den ganzen Tag nur auf dem Sofa sitzen und an die Wand glotzen.
Oder als Kotnascher 16 Stunden pro Tag aufm Brett lauern.
Dann ist alles Kultur.

Bloss: Die würde niemand als solche beschreiben, erfassen und kenntlich machen.
Darüber würde in 300 Jahren kein Museeum eine Ausstellung machen, und es würde niemand Bücher drüber schreiben.

Und es würde eben den Begriff "Kultur" überhaupt nicht geben.

Es würde z.B. auch den Unterschied und die Unterscheidung zwischen "Naturwesen" und "Kulturwesen" nicht geben.
Zwischen "Naturvolk" und "Kulturvolk".

Weil ja alles was ist, bloß ob seines realen Passierens (eine Frau bohrt in der Nase, ein Junge malt gelangweilt mit Stift auf seine Hose) dann "Kultur" wäre.

DU bist der Möngi, der überhaupt nicht weiss, was "Kultur" bedeutet und ist.
Und dem Offenbar auch nicht klar ist, was "Soziologie" (oder auch "Ethnografie") eigentlich bedeutet und macht.

oaktreemedia Avatar
oaktreemedia:#99367

>>99365
>Carl Zuckmayer

Ideologische Judenkacke.
War sooooo klar, dass das das Blech eines Halbjuden ist.

itsracine Avatar
itsracine:#99368

>>99365
Nordafrikanischer taugenichtsiger Drogenhändler kommt aber komischerweise nicht drin vor.

bergmartin Avatar
bergmartin:#99369

>>99366
Mein Gesicht wenn Ronny nicht einsehen will, dass er falsch bewiesen wurde.

Auch:
>die soziologische/anthropologische Definition von "Kultur".
Dachkek.

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#99370

>>99368
Es geht ja auch nicht um die Familie von >>99367

karsh Avatar
karsh:#99371

Und ironischerweise es gerade immer die Juden waren und sind, die sich einen "Abstandsvorbehalt" zu allen Kulturen einräumen, und es ablehnen mit ihren Mitmenschen und Lokalräumen zu verschmelzen (Assimilation), ...sondern sich in einem "virtuellen", gedanklichem "Eigenraum" eine eigene Heimat geben und "einmauern" und abgrenzen.

Gerade die Juden sind diejenigen, die das machen, und bis heute schon immer gemacht haben, was du hier den "Rechten" vorwirfst.

Von 'nem Juden braucht man sich diese geheuchelte Kacke echt nicht anzuhören.

betraydan Avatar
betraydan:#99372

>>99369
Deine Definition und Erklärung von "Kultur" steht noch aus, Freundchen.
Gibt also noch keinen Grund große Fresse zu haben.

Kannste zwar machen, aber die Wirkung davon kennste.

mactopus Avatar
mactopus:#99373

>>99366
>Aber die Wirkung davon kennste
Bilder relatiert.




Geheimtipp: "Kultur" ist nichts anderes als eine Beobachtung zweiter Ordnung, d.h. eine Beobachtung von gesteuertem Verhalten - etwa die Beobachtung von Zigarettenrauchen, die Beobachtung von Kinderliedersingen, Tanzen oder Masturbieren. Alles kann Kultur sein. Das zumindest würde Nikki Niksen Luhmann sagen, ein Soziologe der, soweit ich weiß, Zustand der Kunst ist. Was du meinst, scheint aber nicht "Kultur" zu sein, sondern so etwas wie "repräsentative Kultur" vielleicht. Meinst du so etwas wie das "Kulturelle Gedächtnis"? Das ist spoileralert ebenfalls Gegenstand gesellschaftlicher Absprachen und nicht einfach so da. Und nun geh kacken.

darcystonge Avatar
darcystonge:#99374

>>99327
>"Kultur" ist nichts anderes als eine Beobachtung zweiter Ordnung

Und die macht man wann?

Die macht man, wenn sich irgendwie etwas wiederholt, ein erkennbares Muster irgendeiner Form auftut.

Und um zur Thematisierung zu taugen, dann eben halt auch einer bestimmten Frequenz und Häufigkeit bedürfen.

Wo wir dann dort wären, was Bernd bereits beschrieben hat.

Über bestimmte Gesten des Rauchens oder Verhaltenscodes schreibt man nur, und thematisiert sie nur, wenn sie irgendeine Typischkeit (->Typus) aufweisen.

Und das können sie nur, wenn sie keine einmaligen Artefakte sind, sondern eben ein sog. "kulturelles Phänomen", was eben auch aus genau diesem auch dieses Adjektiv trägt.

peterlandt Avatar
peterlandt:#99375

>>99374
Da würde ich dir sogar zustimmen. Wo ist jetzt der Dissens zu OP?

adhiardana Avatar
adhiardana:#99377

Wie gesagt: Wenn alles "Kultur" wäre, dann würde dieser Begriff (der ja etwas von anderem abgrenzt) überhaupt nicht existieren.

Mit Begriffen markiert man und erfasst man Unterschiede und Eigentümlichkeiten.

Man grenzt ab.
Und im Falle des Begriffs "Kultur" grenzt man zufällige Handlungen und Dinge, von Handlung und Dingen eines spefizischen Typs und spezifischen Eigenart ab.

xspirits Avatar
xspirits:#99378

>>99377
Sekundiert. Nur für die einen, die ich jetzt mal Möngis nenne, ist Kultur etwas in Marmor Kruppstahl gemeißeltes, oder irgendwie von Gott diktiertes, was man vom Berg runter bringt. Für die anderen ist es das Resultat einer intelligenten Adaption an die Umwelt und das Produkt eines vernünftigen Diskurses.

crhysdave Avatar
crhysdave:#99379

>>99375
>Wo ist erstmal schon die Dimension der Darstellung, als auch das dahinterliegende Postulat.

Denn eine paar hundert Neger oder Araber, die sich in andere europische Völker eingewandert haben, über Jahrhunderte, mit dem zu Vergleichen was jetzt stattfindet und die nächsten Jahre stattfinden soll.

Auch der Unterton, dass Vermischung, die ja immer auch eine Auflösung der "puren Zutaten" ist, per se positive und wünschenswerte Ergebnisse hervorbringt.

Ebenso wie die Darstellung die Realität umlügt:

Ganz so als ob hier Neger in bunten folkloristischen Ganzkörpergewändern mit Trommel in der Hand vom Boot steigen...,

...und nicht etwa paarnzwanzigjähre Norafrikaner in T-Shirt, Jeans und Turnschuhen, mit Rap-Musik im Kopfhörer, und McDonalds-Erfahrungen, mit maximal noch ein paar oberflächlichen und verschrobenen "Islam"-Vorstellungen im Kopf.

Die hier außer der Vergrößerung der Arm-Reich-Schere und Vergrößerung der problematischen Prekariatsmenschenmenge und Stützenbezieher und Vergrößerung der Kleinkriminalität überhaupt nichts "bereichern" (können, und werden).

anhskohbo Avatar
anhskohbo:#99380

>>99378
>Für die anderen ist es das Resultat einer intelligenten Adaption an die Umwelt und das Produkt eines vernünftigen Diskurses.

Und dazu braucht man Neger, oder was?

shoaib253 Avatar
shoaib253:#99381

>>99366
Es ist einfach, aber dein Möngitum lässt dich glauben es wäre kompliziert: Der permanente Austausch hat uns zu dem gemacht was wir sind. Ob dieser Austausch schnell oder langsam von statten ging, spielt nicht die geringste Rolle für diese Wahrheit, die Koti hart verdrängen muss.

Abgrenzung führt in den genetischen und kulturellen Tod. Deshalb hat sie nie über längere Zeit stattgefunden. Die, die es knallhart durchziehen wollten, sind heute nicht mehr da. Sie sind von der Natur falsch bewiesen wurden.

Deutschland wird 2100 blühen. Aber nicht weil wir die Grenzen dicht gemacht haben, sondern weil niemand auf Kotis Dampf gehört hat, damals, 2015.

Koti ist der universeller Loser. Damals. Heute. Morgen.

pf_creative Avatar
pf_creative:#99382

>>99379
>Nordafrikaner in T-Shirt, Jeans und Turnschuhen, mit Rap-Musik im Kopfhörer, McDonalds-Erfahrungen und Islam-Ideen
Oh Gott wie schlimm.

bruno_mart Avatar
bruno_mart:#99383

>>99380
Nein, da hast du was prinzipiell falsch verstanden.

stushona Avatar
stushona:#99384

>>99378
Es ist vor allem einmal etwas tradiertes.
Tradierte Handlungen.

Und die entstehen nicht im und aus dem Nichts, sondern aus einer konkreten Realität und Umgebung.

Die logischerweise "definierbar" ist, einen konkreten Ort (oder: Orte) und eine konkrete Zeit hat.

Also auf eine gewisse Beständigkeit, Kontinuierlichkeit hinweist.

Die nur ist, weil eben nicht alle 5 Minuten wer anderes zur Tür reinkommt und wieder rausgeht (denn das wäre Beliebigkeit und Unkontinuierlichkeit), oder man selbst permanent den Raum wechselt.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#99385

>>99382
>Oh Gott wie schlimm.

Oh Gott wie sinnlos.
Sören wettert hier ja schon selbst alle naselang gegen wodka-cola-saufende Unterschichtler.

Jetzt will er noch mehr davon importieren.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#99386

>>99384
Richtig. Und doch ist "Tradition" (tradere) ein Weitergeben, keine Identität, d.h. ein Akt, eine Handlung. Adaption an Umwelt. Sonst wäre keine Tradition notwendig.

csswizardry Avatar
csswizardry:#99387

>>99381
>Abgrenzung führt in den genetischen und kulturellen Tod.
Es gibt große Männer, die das anders sehen.

"Rasse ist alles, es gibt keine andere Wahrheit. Und jede Rasse muss zugrunde gehen, die ihr Blut sorglos Vermischungen hingibt." Benjamin Disraeli

fffabs Avatar
fffabs:#99388

>>99385
Versteh das Problem nicht. Wer ist dieser Sören?

stayuber Avatar
stayuber:#99389

>>99386
Es ist beides, logischerweise.

Denn es muss ja überhaupt erstmal etwas da sein, zum weitergeben.
Und sich möglicherweise verändern.

Was sich aber aus der Formel: McDonalds + McDonalds verändern soll ist nicht klar, genauso wenig, was dabei neues und besseres und wünschenswertes rauskommen soll, wenn jetzt alle Völker ihre originären Kulturen wegschmeissen, und alle zusammen auf US-Kultur umsteigen und umstellen.

Das ist nicht mehr Kultur, sondern das Ende von Kultur.

vickyshits Avatar
vickyshits:#99390

>>99387
>Abgrenzung führt in den genetischen und kulturellen Tod.
>Es gibt große Männer, die das anders sehen.

Es gibt auch großer Männer die der Meinung waren, die Erde ist flach, der Mittelpunkt des Universums und man muss Menschen den Schädel anbohren wenn sie starke Schmerzen haben, damit der Körper durchlüften kann.

ovall Avatar
ovall:#99391

>>99389
Also was du ablehnst, ist der amerikanisierte McDonaldisierte status quo? Ich sehe es nicht ganz so schlimm, obwohl ich in schwachen Momenten auch manchmal zu Macces gehe.

iamgarth Avatar
iamgarth:#99392

>>99387
>Es gibt große Männer, die das anders sehen:
"Rasse ist alles, es gibt keine andere Wahrheit."

Großer Mann, ganz großer Mann!

jpotts18 Avatar
jpotts18:#99393

>>99392
>Großer Mann, ganz großer Mann!
Du kennst ihn nicht?

andina Avatar
andina:#99394

>>99393
>Du kennst ihn nicht?
Nicht weiter schlimm. Schlimm ist:"Rasse ist alles, es gibt keine andere Wahrheit."
Aus heutiger Sicht war er wohl der Mario Barth seines Jahrhunderts.

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#99395

Auf der weltweiten Achse findet (durch die Homogenisierung der Lebensstile) eine Zurückdrängung der traditionellen Lebensweisen und Kulturen (als Ausdruck jener traditionellen Lebensweisen) statt und damit eine weltweite Verflachung der kulturellen Vielfalt.

Und KM-Sören möchte diesen Prozess nun auch noch beschleunigen, indem er die Entwurzelung von Völkerteilen bejubelt, befördert (US-Bomber) und forciert (US-Thinktank).

otozk Avatar
otozk:#99396

Warum versucht Ronni längst verlorenen Spielchen warmzuhalten? "Wir können uns keine Ausländer leisten, weil sie meine Kultur kaputt machen!"

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#99397

>>99327
>Slaven
>v
>>>/pol/

aio___ Avatar
aio___:#99398

>>99390
Oder dass man ein Bein mit einem Beil amputieren sollte.
http://www.dctp.tv/filme/erster-kreuzzug-aus-arabischer-sicht/

betraydan Avatar
betraydan:#99400

>>99398
Mit was willst du's denn sonst amputieren?

adriancogliano Avatar
adriancogliano:#99401

>>99395
>eine Zurückdrängung der traditionellen Lebensweisen
Koti sehnt sich nach fehlender Kanalisation (Scheiße läuft auf der Straß ab) und Einläufe in den After um Blinddarmentzündungen zu kurieren. Es sollte ihm gegönnt sein - in KM-befreiten Zonen.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#99402

>>99396
>Warum versucht Ronni längst verlorenen Spielchen warmzuhalten?

Weil er's kann? Weil er's will?

Wenn Bernd für sich beschließt und beschlossen hat, sich nicht mit Sandneger-Neger-Kultur vermischen zu wollen, ja DANN IST DAS SO.

Was nun, Sören?

ayalacw Avatar
ayalacw:#99403

>>99400
Säge wäre schon gut. Jedenfalls nicht ein-zwei heftige Beilhiebe.

smaczny Avatar
smaczny:#99404

>>99402
>Wenn Bernd für sich beschließt und beschlossen hat, sich nicht mit Sandneger-Neger-Kultur vermischen zu wollen, ja DANN IST DAS SO.
Darf er ja gerne tun, aber er will seine Entscheidung 80 Millionen deutschen Staatsbürgern aufzwingen.

bassamology Avatar
bassamology:#99405

>>99402
Ist ok, solange du nicht deine Kultur für die repräsentative Kultur hältst.

andina Avatar
andina:#99406

>>99343
>Aber nicht in Radien wie "von Madrid nach Warschau", sondern pro Lebenszeit vielleicht in Radien wie von Passau bis Schwerin oder so.
>Mussten ja alles zu Fuß gehen.
Ach Ronny, warum so schlecht zu Fuß?

keyuri85 Avatar
keyuri85:#99407

>>99402
>Wenn Bernd für sich beschließt und beschlossen hat, sich nicht mit Sandneger-Neger-Kultur vermischen zu wollen, ja DANN IST DAS SO.
Korrekt, Koti. Aber daraus ableiten, das wäre gut für Deutschland ist ungefähr so, als würde ein Alki sagen, ich fühle mich gut in meinem Rausch, alle sollten trinken!!!

chanpory Avatar
chanpory:#99408

>>99402
>Wenn Bernd für sich beschließt und beschlossen hat, sich nicht mit Sandneger-Neger-Kultur vermischen zu wollen, ja DANN IST DAS SO.
Macht soviel Sinn wie sich gegen das Wetter aufzulehnen.

i_ganin Avatar
i_ganin:#99409

Wie Deutschland durch fremde Kultur vor die Hunde geht, sieht man sehr schön hier.

alagoon Avatar
alagoon:#99410

>>99409
Fastehe ich nicht. Wo denn da in dem Film?

chatyrko Avatar
chatyrko:#99411

>>99391
>Also was du ablehnst, ist der amerikanisierte McDonaldisierte status quo? Ich sehe es nicht ganz so schlimm, obwohl ich in schwachen Momenten auch manchmal zu Macces gehe.

Naja, das ist ja bisschen der bittere Witz auch, wenn Ronnies über die drohende Überfremdung und Kulturuntergang grämen:

Dass der zu weiten Teilen ja schon längst passiert ist.
Bloß nicht aus der Richtung Süden und Südost, sondern aus der Richtung Westen.

Und schon deshalb das Ding der Stunde gar nicht sein kann, noch MEHR andere Kultur in's Land zu bringen (davon ab, dass dort auch nur US-gespülte Ware vom Boot steigt), ...sondern überhaupt erstmal wieder wieder eine EIGENE Kultur zu entwickeln bzw. an die frühere EIGENE Kultur anzuknüpfen.

Ralf Hütter von Kraftwerk hat das z.B. mal in einem Interview gesagt, dass er Kraftwerk und Krautrock als die erste originäre "deutsche Musik" nach Ende des 2. Weltkriegs betrachtet, und es ihnen ein Ziel war, dort an die deutsche Kultur anzuknüpfen, wo sie in den 1920er/30er Jahren zum pausieren und erliegen gekommen ist.
Also Stockhause, 12-Ton-Musik, usw.

Das dazwischen 1945-1975 ist und sei ihrer Auffassung nach nur US-Import und "Fremdkultur-Nachspielerei" gewesen, aber kein eigenständiger originärer Kulturbeitrag.

Und da hat Hütter absolut recht.
Und es müsste nicht nur eigentlich wieder an solchen Formen EIGENEN Kulturausdrucks gearbeitet werden, sondern auch die kulturellen Schätze der Vergangenheit wieder ausgegraben werden.

Und Muselneger werden das hier aber ganz bestimmt nicht tun.
Dinge wie die Pflege von 12-Ton-Musik, Bach, Kirchenmalerei, Barockschlösser, Renaissancefachwerkhäuser..., dass wird hier alles wegbrechen, und sicherlich nicht von präkarisierten Fluchtnegernachswuchs gehalten und fortgeführt werden.

Oder wie viele Deutsch-Türken in Berlin sind in der Richtung unterwegs, sich mit dem kulturellen Erbe ihrer Neu-(Ja-eigentlich-nicht)-Heimat zu befassen und anzunähern?

Was ja schon die ganzen Plattenbau-Deutschen auch nicht tun.

rcass Avatar
rcass:#99412

Und RAC-Ronnies, mit ihrer schlechtesten und dilletantischsten Form von UK- und US-Punkrockmusik da auch kein Lichtblick sind.

okcoker Avatar
okcoker:#99413

>>99410
>Flüchtlinge machen Deutschland kapott
>Fastehe ich nicht. Wo denn da in dem Film?
Überall. Von Anfang bis Ende. 40 Männer aus Syrien. Nur Männer! Aus Syrien! Muss man mehr sagen?

johnriordan Avatar
johnriordan:#99414

>>99413
Stimmt krass!!

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#99415

>>99392
>>99327
Lustig, wie Koti dem tumben Ronny immer wieder genau die Medizin schmackhaft zu machen versucht, welche er und seine Glaubensgenossen niemals schlucken würden.

nelshd Avatar
nelshd:#99416

>>99415
>Lustig, wie Koti den tumben Ronny immer wieder
>vorführt
Das ist der Kern von /rvss/. Lachen über Spasten.

funwatercat Avatar
funwatercat:#99417

>>99408
>>Wenn Bernd für sich beschließt und beschlossen hat, sich nicht mit Sandneger-Neger-Kultur vermischen zu wollen, ja DANN IST DAS SO.
>Macht soviel Sinn wie sich gegen das Wetter aufzulehnen.

Aha. Regenschirme gibt's wohl nicht.

Wenn Bernd also den Konsum von Judenamikulturkacke einstellt, und nur mit weißen Frauen macht, und die Deutungshoheit von KMs, Juden und INT-Bonzen einfach nicht mehr anerkennt und akzeptiert - was will Sören denn da machen?
Sein Weini zum Wetter erklären?

suprb Avatar
suprb:#99418

>>99416
>Das ist Kotis Kern. Lachen über Spasten.

fixiert

Allerdings ergeben sich für Ronny in vielen Fäden, die nicht von Deinem Spastenlachen dominiert werden, Bildungseffekte.

areus Avatar
areus:#99419

>>99418
>Ein Megaspasten-Unterbrett auf einem Spasten-Brett
>Bildungseffekte
Musste lachen.

polarity Avatar
polarity:#99420

>>99417
Es ging darum, ob sich Koti dagegen auflehnen soll, dass die Weiterentwicklung des Leben auf diesem Planeten seit Millionen von Jahren darauf beruht, dass sich alles mit allem permanent mischt - genetisch, seksuell, kulturell. Und Abschottung mit Aussterben belohnt wurde.
Wenn Koti glaubt, es gibt einen Regenschirm gegen die Naturgesetze, dann muss man ihm tough love geben...

emmakardaras Avatar
emmakardaras:#99421

>>99417
>Aha. Regenschirme gibt's wohl nicht.
Richtiger Hinweis. Die Juden, ein sehr planvolles Volk, bevorzugen Wathose, Regenjacke und Südwester.

murrayswift Avatar
murrayswift:#99422

>>99420
>Und Abschottung mit Aussterben belohnt wurde.
Wenn Koti glaubt, es gibt einen Regenschirm gegen die Naturgesetze, dann muss man ihm tough love geben...

Na wenns so einfach und klar ist: Wieso dann dein ganzer krampfhafter bemühter propagandistischer Aufwand, Sören?

Dann misch du dich doch einfach mit den anderen, und lass die in Ruhe, die unter sich bleiben und sich nicht mischen wollen, und gut ist, und dann werden die ja irgendwann von selbst verschwinden.
Also wo ist dann eigentlich dein Problem, Sören?

kennyadr Avatar
kennyadr:#99423

>>99422
Wenn dir ein Dödel sagt, "Rasse ist alles, es gibt keine andere Wahrheit." warum sollst ihm nicht sagen, dass er falsch liegt, und wenn er darauf beharrt, warum sollst nicht ein bisschen spielen mit ihm?

Propaganda? Lachs. Ach Koti...

gmourier Avatar
gmourier:#99424

>>99421
>Die Juden, ein sehr planvolles Volk, bevorzugen Wathose, Regenjacke und Südwester.

Offenbar ist das so. Andernfalls wäre relatiertes unmöglich.

Bildunterschrift:
>Werner Kleeman mit Janina Scheuer, am 6. Juni 2014 vor seinem Haus in Queens, New York. Vor 70 Jahren landete der Dachau-Überlebende Kleeman als US-Soldat auf Utah Beach in der Normandie. In seiner Hand sein alter Pass, gekennzeichnet mit dem "J"-Stempel. Kleeman ist laut DNA-Test zu 100 Prozent europäisch-jüdischer Herkunft, Scheuer zu 83 Prozent westeuropäischer, zu sechs Prozent iberischer, zu zwei Prozent je europäisch-jüdischer, nordeuropäischer und italienisch-griechischer Herkunft.

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotoserie-mischlinge-marc-erwin-babej-tag-der-freiheit-fotostrecke-120411-11.html

ayalacw Avatar
ayalacw:#99425

>>99422>
>>Aha. Regenschirme gibt's wohl nicht.
>Richtiger Hinweis. Die Juden, ein sehr planvolles Volk, bevorzugen Wathose, Regenjacke und Südwester.

...und sind ansonsten aber ein sehr sehr kleines und feiges Volk, dass nur überhaupt eine Chance zum Zuge hat, wenn die anderen nicht auch in Wathose, Regenjacke und Südwester antreten, sondern nackt kommen.

Daher der emsige Einsatz den anderen das Verwenden von Wathosen, Regenjacken und Südwester auszureden.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#99426

>>99422
Wenn Koti fertig hat, fängt er immer gerne eine Metadiskussion an.

husamyousf Avatar
husamyousf:#99427

>>99423
>Wenn dir ein Dödel sagt, "Rasse ist alles, es gibt keine andere Wahrheit." warum sollst ihm nicht sagen, dass er falsch liegt, und wenn er darauf beharrt, warum sollst nicht ein bisschen spielen mit ihm?

Gegenfrage: Warum?

Zumal allzu große Belehrigkeit ja auf die Annahme verweist, selbst über die absolute Wahrheit und Allwissen zu verfügen.
Was keiner hat.

Und nur auf Chauvinismus und Überheblichkeit verweist.
Vom Jude natürlich nicht ungewöhnlich.

marrimo Avatar
marrimo:#99428

>>99426
Meta sieht hier niemand außer Dir Koti. Zufall?

giuliusa Avatar
giuliusa:#99429

>>99427
Wahrheit? Kennste?
Wenn du /rvss/ mehr als eine scripted-reality show siehst, oke, dann entschuldige ich mich.

jpotts18 Avatar
jpotts18:#99430

>>99428
>Meta sieht hier niemand außer Dir Koti. Zufall?
Eher Koti-Wahn bei Ronni. Warum denkst du tragen alle Pfosten den Namen Koti? Es ist ein ironischer Hinweis der Mötter. An Ronni, äh Koti.

matt3224 Avatar
matt3224:#99431

>>99430
Ich meinte aber nicht Bernd oder Koti(TM)(R), sondern ich meinte Dich persönlich, Kotilein.

joshuapekera Avatar
joshuapekera:#99432

>>99430
Lass dich behandeln

funwatercat Avatar
funwatercat:#99433

>>99420

Wenn sich alle permanent miteinander mischen würden gäbe es keine Neger oder Asiaten, das sind die evolutionären Flaschenhälse. Mischung findet statt, aber nicht so wie du das glaubst. Nur weil etwas theoretisch möglich ist heißt es nicht, dass es gut ist. Besonder zur evolutionären Weiterentwicklung, wie du es nennst, ist es eher ungünstig wenn sich alle permanent miteinander durchmischen, zur "Weiterentwiklung" bzw. Anpassung und Verbesserung an die momentanen Gegebenheiten wäre es wichtig, wenn sich Elemente die weniger nützlich bzw. erfolgreich sind nicht fortpflanzen/mischen. Einen ganzen Kontinent durchzufüttern, der sich nicht selbst erhalten kann und total unangepasst an die heutigen Gegenheiten ist, und damit noch eine Bevölkerungsexplosion zu fördern ist für eine "Weiterentwiklung" relativ kontraproduktiv. Vielleicht sind die Menschen der Zukunft auch minderbemittelte Schnorrer und Bettler die sich nicht um sich selbst kümmern können, die meisten haben das heute schon verlernt, nur gibts irgendwann keine Versorger mehr, weil die von den Bettlern weggeschnackselt wurden. Das kann man Fortschritt nennen, sehe ich aber eher nicht so.

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#99435

>>99433
Ein Koti der sich für schlauer hält als die Evolution. Warum nicht. Hatten wir noch nicht hier.

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#99436

>>99435
Koti, schön daß Du noch da bist. Warum sind Deine Glaubensgenossen eigentlich so versessen auf die Sauberkeit ihrer genetischen Anlagen?

haydn_woods Avatar
haydn_woods:#99437

>>99433
Dümmlicher Nonsens. Die Entscheidung wer mit wem fickt und er wohin geht, treffen evolutionär die beiden Ficker. Nicht ein Staat oder eine Rassentheorie. Ficken und abschotten nach Rassentheorien ist erdgeschichtlich eine Mikro-Sekunde alt und auch schon wieder tot. Das Konzept der Rasses ist beim Menschen von der Wissenschaft abgelegt worden.
Du glaubst doch nicht im Ernst, wenn wir mal zum Msrs fliegen, dass es dann noch Menschen gibt, die sagen, mit einem Neger steig ich nicht in die Rakete.
Das ganze Rasse- und Kultur-Gedöns ist doch schon heute nur noch für zurückgebliebene Bauern.

murrayswift Avatar
murrayswift:#99438

>>99436
>Warum sind Deine Glaubensgenossen eigentlich so versessen auf die Sauberkeit ihrer genetischen Anlagen?
Keine Ahnung wen du meinst. Aber wenn es stimmt was du sagst, sind sie genauso dumm wie du, Koti.

joshkennedy Avatar
joshkennedy:#99440

>>99438
>Keine Ahnung wen du meinst.
Ich meine Dich, den einzigen diesbezüglichen Innenseiter auf diesem Brett. Schade, daß Du nicht aus dem Nähkästchen plaudern darfst. :3

intertarik Avatar
intertarik:#99442

>>99437

>Die Entscheidung wer mit wem fickt und er wohin geht, treffen evolutionär die beiden Ficker. Nicht ein Staat oder eine Rassentheorie.
>Nicht ein Staat oder eine Rassentheorie.

Selten dämlich, wenn ein Staat in das soziale Gleichgewicht eingreift, greift er auch gleichzeitig in das Fickverhalten der Menschen ein, wenn der Staat Arbeitslose/Downies/Neger füttert die normalerweise niemals die Resourcen hätten aus eigener Kraft sich oder geschweige denn Kinder zu erhalten hat er sich schon eingemischt. Dann wächst die Schicht mit den Fasagan, die sich nicht selbst versorgen können und normalerweise keine Kinder zeugen könnten immer weiter auf den Kosten der Geber und Produktiven, irgendwann haben die Fasagas die Geber weggeschnackselt, so wirds bald auf der Welt aussehen. Fortschritt ist was anderes.

herkulano Avatar
herkulano:#99444

>>99442
Alle Menschen sind gleich.

t.Sören

wiljanslofstra Avatar
wiljanslofstra:#99445

>>99424
Interessantes Projekt. Seltsamerweise sind ausschließlich die untersuchten Juden von allerhöchster genetischer Reinheit. Liegt vermutlich an ihren stringenten (diskriminierenden?) Regeln zur Eheschließung. Eine offenbar sehr erfolgreiche Strategie!

>Resultat des deutsch-israelischen Musikers Asi Meskin: Laut Test zu 93 Prozent europäisch-jüdischer Herkunft, zu drei Prozent italienisch/griechischer, zu zwei Prozent nordeuropäischer und zu einem Prozent irischer. Was an 100 Prozent fehlt, sind Anteile, die unter einem Prozent liegen und deswegen nicht aufgeführt werden.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#99446

>>99442
Unsinn. Die Schicht der Versager wächst auch wenn der Staat Ronni mit Hartz-IV päppelt, und da sieht Koti kein Problem. Lügenpropaganda allewo.

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#99447

>>99446

Entweder Koti-Parodie oder kann nicht lesen.

Ich glaub das ist zu hoch für dich.

atariboy Avatar
atariboy:#99448

>>99433
>Wenn sich alle permanent miteinander mischen würden gäbe es keine Neger oder Asiaten, das sind die evolutionären Flaschenhälse.

Dies!

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#99449

>>99448
Würde und wäre 'Vermischung' so abgelaufen, wie OP es darstellt, dann würde es heute längst keine kontinental und innerkontinental verschiedenen Menschengruppen mit verschiedenen Phänotypen geben - genausowenig wie es noch und überhaupt den Begriff 'Kultur' zur Abgrenzung von verschiedenen kulturellen Handlungen geben und bedürfen würde.

Ohne einen eigenen (d.h. auch: abgerenzten) geografischen oder sozialen Raum würde und könnte es gar keine Herausbildung von sozialen Handlungen (Ritualen) eines spezifischen Typs geben, und würde es auch nicht zur Entstehung solcher kommen.

Und es bedürfe nicht eines Abgrenzungs- und Beschreibungsbegriffes wie 'Kultur' - da man auf der Erde für den Himmel, der sich ja weltweit auch kaum bis nicht unterscheidet, ebenfalls keine verschiedenen Spezifizierungsbegriffe verwendet.

Sondern der mit den maximal mikro-zustands-spezifischen Beschreibungen wie 'bewölkter Himmel', 'klarer Himmel' unterschieden wird, was aber überall gleich auf der Welt ist.
Der Himmel über New York ist begrifflich der gleiche wie der Himmel über Shanghai.

OP legt dar, dass er nicht das mindeste Grundverständnis von 'Kultur' hat.

karlkanall Avatar
karlkanall:#99450

Dass Ronny überhaupt den Begriff 'Rasse' benutzen kann, und dieser Begriff überhaupt erst existiert, ist nur möglich, wenn und weil die Menschheitsentwicklung und die Menschheitsgeschichte eben gerade NICHT so abgelaufen ist und stattgefunden hat, wie OP das weismachen will.

Wäre die nämlich so abgelaufen, dann würde weder Sören noch Ronnie die Flüchtigen von der Mittelmeerküste optisch von den Europäern unterscheiden können.

Fotovisuelle Aufnahmen von den Flüchtlingsbooten und Anblicke vorm lokalen Asylheim belegen aber, dass diese Unterscheidung sehr wohl und sehr leicht möglich ist.

Weil sich eben nicht allenortes, jederzeit, quer über den Globus, wild und permanent 'vermischt' worden ist.

Und nicht wenige Völker noch bis heute in stammesähnlichen Großverbünden (mit Abgrenzungs- und 'Aussenbegrenzungsmarkierungen') leben, die Vermischung mit Mitgliedern anderer Stämme nur sehr selektiv vornehmen und akzeptieren.

Wo Sörens Judenfreunde in der Hinsicht mit zu den striktesten dieser 'Volksstämme' zu zählen sind.

haydn_woods Avatar
haydn_woods:#99458

Selbst das Judenmärchen "Alle Menschen stammen von Noah" ab, impliziert, dass die Nachkommen Noahs sich nicht alle permanent wild quer untereinander vermischt haben können, sondern eher getrennte Wege gegangen sein müssen - damit sich verschiedene Völker und "Rassen" überhaupt erst herausbilden haben können.

justinrhee Avatar
justinrhee:#99499

Aktueler Forschungsstand besagt,daß keine unterschiedlichen Menschenrassen existieren.Alles andere ist rechtsnationalreligiöses Geschwurbel.Hätten die Nazis an eine scheibenähnliche Welt geglaubt,würde R. immer noch daran glauben.Ihr seid halt religiöse Spinner.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#99501

>>99499
>Ihr seid halt religiöse Spinner.
Und Opfer! Von der der Vermuselung seiner schönen Deutsch-Gene!

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#99502

>>99501
Naja, die Katzenberger ist Jüdin, aber du hast es ja eh nicht so mit der Wahrheit. Besser den ganzen Tag kotnaschen. :)

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#99507

>>99499
>Aktueler Forschungsstand besagt,daß keine unterschiedlichen Menschenrassen existieren.

Um den und einen Unterschied zwischen z.B. weißen Europäern, schwarzen Negern und kleinen schlitzäugigen Chinese zu erkennen reicht das bloße Auge.
Dazu müssen keine Wissenschaftler mit Mikroskopen her.

Würdest du dich eigentlich als geistig behindert betrachten, Sören?

adhiardana Avatar
adhiardana:#99509

>>99507
Ich habe ja noch Hoffnung,daß Ronalds Wahnideen mit Ende seiner Adoleszenzkrise nachlassen.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#99510

>>99502
>Naja, die Katzenberger ist Jüdin
Haha. Hätte man sich denken können.

likewings Avatar
likewings:#99511

>>99502
>die Katzenberger
>ist Jüdin

Und Merkel ist ein Meerschweinchen!

illyzoren Avatar
illyzoren:#99512

>>99511
Dum fiel, Kotilein? Du solltest Deine "Jüdische Allgemeine" LESEN, statt sie nach dem großen Geschäft zu mißbrauchen. :-)

karalek Avatar
karalek:#99516

>>99511
>Und Merkel ist ein Meerschweinchen!

Merkel ist auch Jüdin.
Töchter einer jüdischen Frau.

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#99522

>>99511
Oh wow, du bist so ungebildet. Lel. Komm Koti, erzähl uns von deinem Klapsenaufenthalt. Bald wird es ja wieder soweit sein! Lel.

hoangloi Avatar
hoangloi:#99524

>>99510
>Katzenberger ist Jüdin

[x] eitel
[x] eingebildet
[x] geldgeil
[x] mediengeil
[x] herzlos

Jo, Bernd. Könnte passen.

marrimo Avatar
marrimo:#99526

>>99524
Sieht zu arisch aus.

guischmitt Avatar
guischmitt:#99527

>>99526
Jetzt werd mal nich frech.

subtik Avatar
subtik:#99528

>>99524
>Katzenberger ist Jüdin
Vermeldet zumindest die "Jüdische Allgemeine".

naupintos Avatar
naupintos:#99529

>>99528
http://www.igenea.com/en/jews

>Do you have Jewish roots? Are you an Ashkenazi? Are you a Levi or a Cohen?

>A DNA test by iGENEA provides you with clear evidence of whether you have Jewish roots. Based on your specific genetic characteristics, we can identify whether you are of Jewish descent, which line the Jewish descent is from (paternal, maternal or both lines) and even to what percentage you are Jewish. In addition, your profile is compared with more than 700,000 people in our database. If we find a genetic match, i.e., people with whom you correspond genetically, you may contact these people and intensify your family research.

areus Avatar
areus:#99530

>>99528
Die haben wohl nachgeforscht: Wer mit soviel Scheisse Geld machen kann, kann nur Jude sein.

Bernd Avatar
Bernd:#99533

>>99528
Aber eins steht fest: Wenn die Katze Jüdin sein sollte (I don't believe so), dann sind alle Theorien die Koti über Juden hat, hinfällig.
Die Frau ist so eine typische Koti-Braut, dass es nur so kracht.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#99534

>>99533

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#99535

>>99533
Der Gedanke kam Bernd vorhins auch: Wenn die Katze Jüdin ist, dann kracht ja heute Kotnaschers Weltbild zusammen.

moynihan Avatar
moynihan:#99537

>>99535
Wenn die Katze Jüdin ist, dann sind die Juden die Opfer und nicht die Deutschen.

marcusgorillius Avatar
marcusgorillius:#99539

>83 Wie geht es Ihrer jüdischen Identität?
>Ich bin russisch-orthodox getauft, aber für meinen Alltag hat das heute kaum eine Bedeutung. Wir haben die Feiertage nicht gefeiert – in der Sowjetunion durfte man nicht religiös sein und schon gar nicht jüdisch. Meine Schwester hat einen stärkeren Bezug. Sie war auf der jüdischen Oberschule und macht jeden Freitag mit ihrem Boyfriend Sabbat.

>99 Wie lautet Ihr Gruß an Daniela Katzenberger?
>Ach, die mag ich. Lieben Gruß.

http://www.zeit.de/zeit-magazin/2014/33/palina-rojinski-99-fragen/seite-3

haydn_woods Avatar
haydn_woods:#99542

>>99539
Koti komputiert nicht. Irgendwie-Viertel-Jüdin grüßt Krypto-Jüdin. Beide mit irren Ballermännern. Koinzidenz? Inkontinenz? Reagenz? Koti ist verwirrt.

oaktreemedia Avatar
oaktreemedia:#99549

>>99542
Komputiert bestens.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#99551

>>99539
Perpesten die also auch noch die letzte judenfreie Bastion des deutschen Fernsehens: Die Unterschichtsunterhaltung.

War aber fast klar, dass der Jude das nicht auf sich sitzen lassen konnte, irgendwo mal nicht mit dabei zu sein und im Mittelpunkt zu stehen.

nelshd Avatar
nelshd:#99570

>>99539

>in der Sowjetunion durfte man nicht religiös sein und schon gar nicht jüdisch.

>Meine Schwester hat einen stärkeren Bezug. Sie war auf der jüdischen Oberschule

steynviljoen Avatar
steynviljoen:#99573

Pegida-Ström jemand?