Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-10-31 04:39:28 in /sp/

/sp/ 5160: Was für eine Kampagne würde Stift und Papier ...

enriquemmorgan Avatar
enriquemmorgan:#5160

Was für eine Kampagne würde Stift und Papier Bernd gerne mal spielen/leiten?
Bernd würde gerne ein Zombiesystem wie AFMBE leiten aber findet keine Spieler. Meine Gruppe hat entweder keine Interesse oder will sich nicht mit Unisystem anfreunden ;____;

Fühlt Bernd ähnlich?

iamsteffen Avatar
iamsteffen:#5161

>>5160

Ich würde ernsthaft was dafür geben, wenn ich mal als Spieler bei der "Night Below"-Kampagne von AD&D mitspielen könnte.

Auch: Sehr traurik, dass so schwer an die alten AD&D-Sachen ranzukomben ist heute...

jasontdsn Avatar
jasontdsn:#5162

>>5160 Säge wg. Bildversagens in erster Pfostierung.

ayalacw Avatar
ayalacw:#5163

>>5161
Naja Besatzersprechscans bekombt man schon, aber ich schätze du meinst richtige Bücher™.

herkulano Avatar
herkulano:#5164

>>5163

Habe buchstäblich alles.png, was es an (mir bekannten) privaten oder offiziellen Scans gibt, aber es ist so kaum angenehm nutzbar und schön im Sinne des richtigen Fühls ist es natürlich auch nicht. Einiges Wenige konnte ich im letzten Jahr zusammensuchen, aber wenn ich das mit der Zeit um 2000 vergleiche, ist es unglaublich mühsam und geht viel zu langsam. Schere null um Geld, Verfügbarkeit ist das Problem. Habe schon überlegt, nachdem die Juden TTIP endlich durchgedrückt haben, nach VSA zu urlauben, um mich dort gesund zu kaufen. Rückreise dann vermutlich mit (Container-)Schiff.

safrankov Avatar
safrankov:#5165

Bernd hätte *wirklich* gerne ein World of TSR Kunsdbuch

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#5166

>>5165

Das sollte als PDF jetzt nicht das Problem sein:http://www.hylianux.com/tabletop/D&D/AD&D%202nd%20Edition/Core%20Products/Art%20Books/TSR%208441P%20The%20Worlds%20of%20TSR.pdf

Wenn du es aber in Materieform haben willst: Via Booklooker bekommst du auch die deutsche Ausgabe hin und wieder. Es gibt aber auch ein paar Schuchteln, die da so tun als ob das super teuer sein müsste. Das ist es nicht: Das Buch ist weder rar noch teuer, da hat nur ein Spinner einen Mondpreis eingegeben und alle machen es ihm nach.

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#5167

>>5160

OP (und auch ihr anderen)? Warum elaborierst du nicht ein bisschen zu AFMBE (=All Flesh Must Be Eaten?)? Ich für meinen Teil sammle und lese RPGs seit über 20 Jahren, aber ich komme viel zu selten dazu, mich einmal über Systeme,einzelne Hefte/Boxen/usw. mit anderen auszutauschen. Wenn ich in 3 Monaten sterben sollte, würde mir ich das als größeren Verlust sehen, dass ich mich zu selten mit RPGlern ausgetauscht habe.

ultragex Avatar
ultragex:#5168

>>5167
Nun über das System kann ich nicht so viel, weil keine Spieler. ;___; Generell ist es etwas umständlich, bietet allerdings viele Möglichkeiten zur Modifikation. Im Vordergrund steht das Erzählerische, zum Beispiel wird im Kernbuch quasi ständig erwähnt das sämtliche Regeln komplett optional sind wenn sie das Spiel stören.

Am Interessantesten sind die verschiedenen Settings, Deadworlds genannt diese bringen mitunter auch neue Spielmechaniken (Magie, Raumschiffe etc.) mit ins Spiel. Die vorgefertigten Settings sind unglaublich vielfältig. Es gibt buchstäblich alle denkbaren Scifi und Fantasy Settings von Cyberpunk bis Western. Beinah jede geschichtliche Epoche besitzt ihr eigene Deadworld.

Mir macht es unglaublich Spaß mich in die Settings rein zu lesen, allerdings würde ich gerne ein Romerohaftes Setting leiten, vor allem wegen den tollen modernen Archetypen.

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#5169

>>5168 Also ein RPG moderner Machart: Storytelling IM Fokus. Ich kenne das unterliegende Regelsystem "Unisystem" leider gar nicht. Kannst du was über die Deadworlds und das Fühl sagen? Welche bevorzugt RPG-Bernd? Sind die denn materialmäßig gut ausgearbeitet oder hat man da ein Heft pro Setting?



Auch: Keine Kritik, aber die Optionalität und das "der DM/GM hat immer das letzte Wort"-Mantra kennt man ja seit AD&D. Es ist als Hinweis so leer und hilft kaum je weiter, weil der gesunde Menschenverstand es ohnehin diktiert. Ich kenne persönlich keine Gruppe, die an irgendeiner Regel kapott gegangen wäre und sich außer Stande gesehen hätte, eine pragmatische Lösung zu finden, wenn eine Regel oder ein Regelkomplex geblockt haben. Daher habe ich den Hinweis auf Optionalität nie wirklich verstanden.

mefahad Avatar
mefahad:#5171

>>5169
Naja Bernd es gibt schätzungsweise ~70 offizielle (und der Buttergott weiß wie viele inoffizielle) Deadworlds Settings du wirst mir also verzeihen, wenn ich nur von ein paar berichten kann. Lustigerweise spielen in vielen der Deadworlds die Zombies nur eine geringe Rolle, sind als Spielcharakter nutzbar oder werden gar komplett gestrichen (In "They want our Woman!" z.B. werden die Zombies durch intelligente Aliens im Stil der Serie "Mars Needs Women" ersetzt)

Nun neben den im Kernbuch erwähnten Deadworlds gibt mehrere große Sourcebook "All Tomorrow's Zombies" und "Dungeon and Zombies" sind wohl die wichtigsten. Beide sind ca. 180 Seiten dick und bieten ein paar Deadworlds. In "All Tomorrow's Zombies" werden verschiedene Scifi Deadworlds beschrieben, während es in "Dungeon and Zombies" um Fantasysettings geht.
Darüber hinaus gibt es noch ein Pulp Fiction (nicht der Film), Wrestling, und Western Sourcebook sowie ein Sammlebuch mit vielen versch. Deadworlds.

Von der Qualität und Orginalität schwanken viele Deadworlds leider ein wenig, manchmal wirkt es so als habe der Autor einfach ein beliebiges Setting verwendet und die Zombies einfach nebenher eingefügt. Auch bieten die Settings selten einen großen Hintergrund (Es variiert von 2 bis 40 Seiten mit Kampagnenideen, Beispiel Charakteren und Beschreibung des Settings) weshalb dem Spielleiter viel bei der Gestaltung (Fraktionen, Charaktere etc) einer Kampagne überlassen bleibt. Deadworlds dienen mehr als Idee, anstatt als Hintergrund.

Zu meinen Lieblingssettings gehören unter anderem:

Until the Ending of the World
zl'ng Die Toten kommen aus der Hölle und eine biblische Apokalypse steht vor der Tür. Der Clou: Nicht nur Schrotflinten und Molotov Cocktails helfen der Untotenplage Herr zu werden. Kruzifixe, Weihwasser und Kreuze erweisen sich in den Händen der Priester als Wunderwaffe.

Cybered Dead
zl'ng Cyberpunk trifft Zombieapokalypse. Der Clou: Sowohl Spieler, als auch Zombies verfügen über kybernetische Implantate, welche ihnen völlig neue Fähigkeiten verleihen

Keine Ahnung wie es heißt
zl'ng Eine Lüfter Deadworld im Jurassic Park Universum. Der Clou: Ich bin ein Jurassic Parklüfter

Aber am allerliebsten würde Bernd ein auf Überleben orientiertes Spiel mit klassischen Zombies leiten, zwar bietet AFMBE keine guten Regeln für, diese Dinge, aber dafür kann man sich ja bei anderen Systemen wie Dead Reign bedienen. :3

karsh Avatar
karsh:#5177

Eine Ostseepiraten- oder Ruhrpottstraßenkinder- oder Berlinklassischerunnerkampagne, Shadowrun 2.01D (meinethalben auch 3.01D, aber hau mir ab mit dem Scheiß danach), mit allen (!) Straßenindizes und Verfügbarkeitsregeln und meiner aktuellen Gruppe - irgendwann wirds werden.

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#5416

Bernd sollte einfach NWoD nutzen.

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#5417

>>5160
Würde gerne mal ein abgefahrenes Space Bounty Hunter setting bespielen eine am besten eine Mischung aus Ghost in the Shell (Cybergehirne KI große Konzerne) und Cowboy Bebob (Kühle Charaktere WildWest-Stimmung Zwar Raumflug aber nur unser Sonnensystem). Stell ich mir Kühl vor leider noch kein System gefunden was in diese Richtung geht. Würde es auch Mastern zur not ne Gruppe würde sich sicherlich finden nur habe ich gar keine Erfahrung im Mastern und mir fehlt das System bin kurz Davor einfach irgend ein Universalsystem zu suchen und anzufangen an einer Kampagne zu schreiben.

tweet_john Avatar
tweet_john:#5420

>>5417
Ich könte mir vorstellen, dass die gut möglich ist mit zB GURPS Transhuman Space oder Eclipse Phase.