Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-04-21 15:52:49 in /sp/

/sp/ 5915: Dark Souls Brettspiel

xarax Avatar
xarax:#5915

Hey Bernd,

gerade wurde ein Dark Souls Brettspiel auf Schnellstarter reingestellt.
Die Miniaturen sehen klasse aus und das Kampfsystem sieht auch sehr spaßig aus, aber nicht zu kompliziert, sodass man es auch gut mal schnell mit seinen Normiefreunden spielen kann.
Der Preis von 80Pfund war zu Beginn ganz schön happig, aber da Dark Souls ja eh in aller Munde ist, wurden inzwischen schon sehr viel Ziehtore erfüllt, wodurch der Preis nun, meiner Meinung nach, in Ordnung geht.

Vielleicht hast Du ja auch interesse daran, ich würde mich freuen, wenn die Ziehtore für die Rüstungssets der bekannten NPCs noch geknackt werden würden.

Hier ein Beispiel für einen Kampf
https://www.youtube.com/watch?v=bOM3OCAQMP8

Und hier der Elfenjunge zum Schnellstarterprojekt
https://www.kickstarter.com/projects/steamforged/dark-soulstm-the-board-game/description

buddhasource Avatar
buddhasource:#5916

Das Spiel sieht wirklich schön aus, aber das Kampfsystem finde ich überhaupt nicht toll.

Wenn man nicht gerade mit Idioten zusammenspielt, wird jeder Kampf nach dem gleichen Muster ablaufen:

Minimalstaggro mit maximalevasion bis die Hälfte des Decks durch ist, dann Maximalaggro mit gerade so viel evasion um durch die bekannten Karten durchzukommen und ab der hälfte der gegnerischen LP dann LOLRANDOM da die Würfelabhängigkeit viel zu hoch ist.

Ist mir ehrlich gesagt zu untaktisch und glücksabhängig.
Das ganze "Verrecken bis mans (in diesem Fall: per Zufall) schafft" Konzept macht sich bei Brettspielen einfach nicht so gut.

Werde dementsprechend nicht kontributieren, auch wenn der Preis ziemlich fair aussieht.

nerrsoft Avatar
nerrsoft:#6227

>>5915
>Die Miniaturen sehen klasse aus
Da wird Bernd immer misstrauisch. Zuviele Spiele wurden bereits um imposante Miniaturen herumgestrickt. Auf dem Brett wirken die nach 20 min ohnehin nicht mehr, da wie alles andere nur Symbol.

javorszky Avatar
javorszky:#6230

>>6227
Dieses.

Das letzte Beispiel dafür war das Conan Brettspiel. Hochgelobt und gehyped im Vorfeld (während der Kickstarterkampange) wie schön doch die Miniaturen wären (und das sind sie ja auch), und nach Release stellt sich heraus dass das Spiel selbst ziemlicher Mist ist.

Als Miniaturensammler ist man dann vielleicht immernoch zufrieden, als Brettspieler hat man die Arschkarte.

aio___ Avatar
aio___:#6235

Hier ist ein informatives Video (auf deutsch) zum Spiel:

https://www.youtube.com/watch?v=qJ_cgmAj_cc

ademilter Avatar
ademilter:#6246

>>6230
Kommt auf den Verlag an. CMON ist zum Beispiel auch bekannt für tolle Miniaturen und die sind im großen und ganzen alle gut bis hervorragend. Blood Rage ist ein gutes Beispiel. Leider hatte ich das nicht gebackt. Dieser Fehler ist mir bei Rising Sun nicht mehr unterlaufen. Habs gebackt sobald die Regeln raus waren. Diese lassen meiner Meinung nach auf ein ziemlich gutes Spiel schließen. Ich kanns kaum erwarten bis ich das Spiel hab.
Ohne Spielregeln würde ich allerdings nicht backen. Waren die denn bei Conan noch nicht raus bei Ende der Kampagne? Im übrigen hab ich auch ganz gute Rezensionen von Conan gesehen.

mugukamil Avatar
mugukamil:#6260

Bernd hat es gestern gespielt.
Ist echt spaßig und gar nicht mal so superbrutal schwierig, solange man halbwegs fähige Mitspieler hat.

Die Figuren sehen auch gut aus.
Es braucht aber recht lange.
3-4 Stunden um den ersten Bossgegner zu besiegen.

Wenn man den Packungsinhalt bedenkt ist der Preis halbwegs akzeptabel, absolut gesehen aber immer noch ziemlich teuer.
Ich bin mir auch nicht sicher wie hoch die Langzeitmotivation ist, die das Spiel generieren kann. Man macht halt doch immer nur das gleiche.