Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-11-13 16:35:15 in /sp/

/sp/ 6289: Warhammer 40k einstieg

abotap Avatar
abotap:#6289

Hey Bernd ich würde gerne auch bei Warhammer 40k einsteigen hast du einen Tipp wie ich damit am besten anfange und was ich zum starten brauche bzw dazu kaufen sollte/muss?

Am liebsten bei den Space Marines die sind wohl auch mit am Einsteigerfreundlichsten. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Orden und welche kannst du mir empfehlen?

Kannst mir auch direkt Tipps zum bemalen geben?

starburst1977 Avatar
starburst1977:#6290

Hast du Mitspieler in deiner Gegend? Einen Laden oder Club vielleicht?

Oder willst du hauptsächlich für dich allein sammeln, basteln und malen usw?

Falls ersteres, wie "stark" möchtest du spielen? Ist dir die Lore (Fluff) wichtig?
Hier kommen die Orden ins Spiel. Wenn du Wert auf eine turniertaugliche Armee legst fallen einige wohl weg. Wenn du nach dem Hintergrund der Armee spielen willst bleibt dir die freie Auswahl.
Auch empfehle ich dir mal in der örtlichen Szene (sofern vorhanden) bereits erste Kontakte zu knüpfen und zu schauen was und wie dort so gespielt wird.
Wenn du eine thematisch stimmige Armee hast die aber vielleicht nicht das volle Potential ausreizt aber deine Gegenspieler allesamt die klischeehaften WAAC-Turnierspieler sind dann wirst du eher wenig Spaß haben. Umgekehrt wirst du mit deiner Turnierliste nur wenig Freunde finden wenn du alles wegmetzelst was an Fluff-Armeen gespielt wird.

Was figuren Angeht sind die Startersets und die "Start Collecting" Boxen eigentlich sehr empfehlenswert was die Preise angeht. Bestellen solltest du entweder bei Kutami.de oder in England bei Elementgames.co.uk (weil die -20% auf Games Workshop Artikel anbieten und das Zeug ja doch recht teuer ist).
Auch auf Ebay lassen sich oft günstig die einzelnen Trupps aus den Starterboxen finden (zB die Primaris Marines aus der neuen Box, wenn du nur die haben willst aber nicht das Chaos-Zeugs, dann könntest du die einzeln kaufen und Geld sparen).

Zum Malen:
GW-Farben sind gut. Aber sie kommen in lästigen Töpfchen und sind nicht billig.
Andere Farben sind auch gut (teils auch besser). Andere Farben kommen aber meistens in angenehmeren Tropffläschchen und sie sind in 90% der Fälle günstiger.
Wenn du Geld hast und/oder Faul bist dann kannst du aber bedenkenlos GW nutzen. Wenn es dich nicht stört dass dein blauer Marine vielleicht ein eine Nuance helleres Blau an seiner Rüstung hat dann kauf Vallejo, Army Painter, P3, Scale75 oder AK. Die Farben sind alle top, aber du musst halt schauen welche Farben genau du brauchst während bei GW bereits im Onlineshop angezeigt wird was genau du brauchst um XY zu bemalen.

GW Pinsel sind meh und teuer. Für den teuren Preis kriegst du anderswo bessere Pinsel. Gleichartig mittelmäßige findest du anderswo weitaus günstiger. Grade als Anfänger ohne viel Ahnung von Pinselpflege würde ich eher günstigere Pinsel empfehlen, denn du machst sie ja eh kaputt.

Bastelwerkzeug:
GW Sachen sind ok, aber schweineteuer.
Der GW-Seitenschneider etwa ist ein vollkommen brauchbares Werkzeug, kostet aber so viel wie 3 gleichartige Seitenschneider aus dem Baumarkt. Dafür steht halt Citadel/GW auf dem Griff.
Kauf keine GW-Werkzeuge. Der 2,99 Schneider von Amazon oder Aliexpress oder Obi zwickt das Plastik genauso gut durch.
Gleiches gilt für Bastelmesser und Plastikkleber.

Was das malen ansich angeht; Schau Anfängertutorials auf Youtube. Warhammer TV ist von GW selbst und bietet eigentlich sehr gute Einsteigertipps wenn man über das ständige (und logischerweise vorhandene) Product Placement hinwegsehen kann.
Ansonsten mal erstmal was, pfostiere Ergebnisse und dann kann man auch Tipps geben. Und verdünn deine Farben mit Wasser.

Solltest du die Mondsprache beherrschen; auf dem 4kanal im /tg/ Bereich gibt es einen /WIP/-General. Da gibt es guides für Fortgeschrittene aber auch als totaler Anfänger kannst du dort natürlich fragen stellen und manchmal gibts auch freundliche Antworten

pf_creative Avatar
pf_creative:#6293

>>6290
Danke für deine Kompetente Antwort :3

Ja wir haben hier in der nähe nen Games Workshop und den werde ich wohl diesen Freitag mal reingucken und mich nen bisschen beraten lassen.

Will dann aber auch nicht nur sammeln sondern eben auch spielen macht ja auch so den reiz mit aus. Die Lore dazu ist halt super spannend und durch die Games kenne ich ja auch schon ein bisschen was davon Turniere dagegen sind halt nicht wirklich interessant bzw erstmal kein Thema.

Später dann noch ein bisschen auf dem 4kanal rumstöbern schon mal danke für den tipp auf jedenfall.

Mal sehen was nächsten Freitag dann noch ergibt und vll kriegt Bernd dann seine erste Space Marine Truppe

hoangloi Avatar
hoangloi:#6294

>>6293
Gern.

Im Laden mal zu gucken und zu fragen ist schonmal eine gute Idee. Soweit ich weiß bieten GW Läden immer auch kleine Testspiele an. Vielleicht ist ja auch grade jemand da dem du beim spielen zugucken kannst. (Je nachdem wie Kontaktfreudig du bist kannst du dort ja auch "neutrale" Infos einholen.. GW-Mitarbeiter wollen ja in erster Linie doch Zeug verkaufen, auch wenn sie in der Regel nett und hilfsbereit sind.)

Lass dir auch erstmal nichts Großes aufschwatzen. Wie gesagt, online gibt es alles 20% günstiger. Ein Malset für Anfänger kannst du aber ja mal mitnehmen. Da hast du dann ein paar Farben, einen Pinsel und 3 Figuren und kannst erstmal etwas rumprobieren.

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#6295

Ich würd sagen, les dich im lexikanum ein über alle Rassen und such dir die Armee aus die dir am meisten zusagt (Nicht die welche "momentan" besonders stark zu sein scheint).

Die Start Collecting Boxen sind zur Zeit wirklich gut gemacht vom Preis/Leistungs verhältnis her (Für GW verhältnisse).

Zum Aufbau der Armee würd ich zwar nicht gerade im GW Laden fragen (Die wollen halt auch Geld machen und drehen einem gern Sachen an die du evtl. nicht brauchst/willst, aber in Sachen Bemalung sind die Mitarbeiter an sich oft kompetent und helfen dir gern. Üblicherweise kann man dort auch pinseln und sich vor Ort helfen lassen. Hab damals mal Tipps bekommen wie man schneller malt. Vorher war ich in der Regel viele Stunden an einzelnen Modellen.

So oder so ist Warhammer nach wie vor ein ziemlich teures Hobby, und man sollte sich viel zeit nehmen um seine Armee so zu machen wie man die haben will.

Mit Space Marines macht man am Anfang nicht viel falsch. Ist schon immer ne recht Einsteigerfreundliche truppe gewesen weil die Modelle angenehme Größen haben zur Bemalung, recht stabil sind und du zudem nicht so große Einheiten hast (Ist günstiger als dir zum Beispiel eine Ork oder Tyranidenhorde von Grundauf neu zu kaufen)

Die Momentane Edition ist auch sehr Einsteiger freundlich weil erst mit der jetzigen, die Regeln um einiges verschmälert wurden.
Für alte Spieler gibt es also viel Neues, und für Neue Spieler ist jetzt an sich ein sehr guter Zeitpunkt zum Neueinstieg.

Übrigens kann ich dir die Indexbücher ans Herz legen. Kosten je einen 20er und beinhalten Infos zu den Modellen aller Armeen. Die kriegen zwar momentan alle wieder eigene Codices, aber ich finde die Indexbücher dennoch recht interessant.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#6296

>>6289
Altes Video, aber noch immer richtig. Auch ist der Kanal nett um sich gute Battlereports anzuschauen :3

https://www.youtube.com/watch?v=0PXaEUwAZSc

herrhaase Avatar
herrhaase:#6298

Obacht: nächstes Wochenende erscheint 'chapter approved', welches viele Regeländerungen enthalten und somit zu einem neuen Meta führen wird.

Auch: Suche nach Rollenspielläden/Spieleläden in deiner Umgebung - meist günstiger als von GW direkt.

Bernd Avatar
Bernd:#6299

Spiele ebenfalls mit dem Gedanken mit Warhammer anzufangen. Was hält Bernd denn von den Tau für einen Einsteiger?

umurgdk Avatar
umurgdk:#6300

>>6299
Wenn du Storytechnisch mit denen klarkommst gibt es da eigentlich keine Probleme. Tau sind halt nicht sehr Nahkampftauglich und stechen eher durch hohe Reichweite mit vergleichsweise starken Schusswaffen heraus. Wurde vor ner Weile auch noch gern ne Fahrzeugwand aufgestellt und den Gegner dann mit Raketensystemen dichtzuballern. Bin aber in der jetzigen Edition nicht mehr wirklich vertraut mit denen.

Tatsache ist aber das man die ziemlich taktisch spielen kann und sollte um effektiv zu spielen. Die haben beispielsweise Zielmarker und geteilte Vektoren für Abwehrfeuer wenn Gegner in den Nahkampf stürmen, Kampfanzüge die recht nervig durch die gegens springen und schweres Feuer liefern etc.

Also wenn du eine gute Fernkampfarmee suchst, sind die Tau deine Armee. Können zwar auch Kroot nutzen um etwas im NK mitzumischen, aber die waren noch nie sonderlich stark und sind eher da um den Gegner mal kurz im NK zu binden. Nahkampf wurde momentan übrigens (endlich) etwas verbessert im Spiel. Vorher waren Nahkampfarmeen recht lange stark benachteiligt. Momentan sind die wieder ganz gut mit dabei. Khorneberserker beispielsweise zählen jetzt zu sehr beliebten Einheiten und wurden vorher kaum gespielt wegen der hohen Kosten und der schwierigen Lage für NK Einheiten (Mussten beispielsweise immer ne Runde dumm rumstehen und sich abschießen lassen nach dem aussteigen aus Fahrzeugen.

Wie auch immer. Nach wie vor gilt eigentlich: Gefällt dir die Armee vom Aussehen der Taktik und dem Hintergrund? Dann spiel die.

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#6304

>>6295

Sorry hatte die letzten Wochen wenig Zeit deswegen kein Zwischenbericht B
in jetzt leider nicht zu einem GW Shop gekommen aber hab mir einfach mal auf Verdacht ein primaris Spacemarine 3er Set direkt mit Farben plus den Anfänger Leitfaden bestellt.

Hab da nun 30 Euro gezahlt ist nicht viel kaputt um sich das ganze einfach mal anzugucken.

Leider sind nicht noch nicht da aber ich freu mich jetzt erstmal drauf :3

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#6305

>>6289
Das Anmalen solltest du als Anfänger auf ein Minimum beschränken, also keine aufwändigen Übergänge, Schattierungen oder kleine Details angehen.
Mit einem simplen Farbschema aus 3 bis 4 Farben lässt sich schon einiges machen.
Zum Schattieren und Highlighten würde ich Washes und die Drybrush Technik empfehlen, siehe dazu am besten ein paar Videos auf Youtube.
Ein Vorteil bei einem simplen Stil ist auch, dass du jeder Zeit zurückkommen und weitere Details oder Techniken anwenden kannst, wenn du mehr Anmalerfahrung und können hast.

seanwashington Avatar
seanwashington:#6314

>>6305
Hab die nun mal soweit Fertig gemacht bin relativ zufrieden damit.
Hab wohl aber die Farbe am Anfang nicht richtig verdünnt.
Ärgert mich aber gut hake ich einfach mal als Erfahrung ab so fertig sehen sie ganz ok aus.

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#6316

>>6314
Weitere Details (Gürteltaschen und Schläuche z.B.) können jeder Zeit nachgeholt werden, wie gesagt, für den Anfang ist das so ok.
Die Metallteile (vor allem die Zielvorrichtungen und die Brust Insignie) solltest du allerdings noch mit einem schwarzen Ink Wash behandeln und anschließend eventuell noch mal mit dem Metallton Drybruschen. Dadurch kommen die Details sehr gut heraus und die beiden Techniken gehören zu den einfachsten und gleichzeitig durch ihre gewinnbringende Natur befriedigendsten Miniatur Anmaltechniken die es gibt.
auch das Blau könntest du mit einem Dunkelblauen bis schwarzen Ink Wash behandeln, allerdings solltest du es dann nur in den Vertiefungen aufbringen.

Siehe dazu z.B. diesen Bolter, der schwarz grundiert und anschließend mit einem silbernen Metallton gedrybrushed wurde.
Zum "Trockenbürsten" wird mit dem Pinsel Farbe aufgenommen, und der Pinsel dann so lange auf einem saugfähigen Untergrund (Papppe) abgestriffen bist fast keine Farbe mehr zurückbleibt. Wenn man mit diesem Pinsel jetzt über feine Details an einer Figur streicht (je öfter und stärker desto kräftiger das Hochlicht) bleibt nur an den erhöhten Stellen Farbe zurück, so lassen sich z.B. sehr einfach Highlights aufbringen. Dies ruiniert natürlich auf Dauer die Spitze des Pinsels, immerhin rubbelt man mit dem Pinsel wie wild auf der Figur rum. man sollte also einen alten, aussortierten Pinsel zum Drybrush Pinsel ernennen.

Diese Technik funktioniert allerdings nicht bei Flächen wie Space Marine Powerarmour, dort bietet es sich an mit Washes zu arbeiten. Dazu die entsprechenden Stellen am besten mit einem Farbton bemalen, der leicht heller ist als der eigentlich gewünschte. Dann mit einem großzügig mit Ink Wash (spezielle, sehr dünne aber Pigment starke Farbe) getränkten Pinsel über das gesamte Areal gehen. Das Wash muss natürlich um einige Stufen dunkler sein als die Grundfarbe die zuvor aufgebracht wurde. Das dünnflüssige Wash wird sich vor allem in den Vertiefungen niederlassen und so Schatten kreieren.
Der Einfachheit halber kann man auch einfach sehr stark verdünnte Farbe als Wash verwenden. Das funktioniert auch, liefert aber nicht ganz so gute Ergebnisse wie ein spezielles Wash, für Anfänger ist das aber zum Lernen und ausprobieren durchaus ein legitimes mittel.

Eine weitere Technik ist das Wetbrushen, das "Nassbürsten" gleicht dem "Trockenbürsten" nur hat man eben etwas mehr Farbe auf dem Pinsel gelassen. Dementsprechend geht mehr Farbe auf die Miniatur über und man kann schnell Flecken verursachen oder Details zu kleistern. Wenn man aber nur ganz leicht über die Figur streicht kann man mit dieser Technik Flächen aufhellen, z.B. ein zuvor gewaschtes Shoulder Pad, das jetzt zu dunkel geworden ist, noch mal mit einem helleren Farbton behandeln.

Kombiniert man diese Techniken geschickt, lassen sich mit einfachen mitteln sehr gute Ergebnisse erzielen.

Anbei ein paar Fotos von Minis die ich mit eben jenen bemalt habe.
Der Zwerg ist in gänze nur grundiert und gedrybrushed worden, an den Skaven habe ich das Fell Dunkelbraun grundiert und anschließend Hell gedrybrushed, Kleidungsstücke sind mit der wetbrush Technik bemalt.
Bei dem Chaoten habe ich die Rüstung erst Grün grundiert, dann Braun gewasht und anschließend noch mal Grün Gewetbrushed, auch die Zunge ist einfach nur Rosa gedrybrushed worden nachdem ich sie Rot grundiert hatte.

wahidanggara Avatar
wahidanggara:#6317

>>6314
Für den Anfang schonmal nicht schlecht. An ein paar Stellen sind noch Unsauberheiten die du nachbessern könntest.

Ich nehme mal an die Goldenen Waffenteile sind deiner limitierten Farbkollektion geschuldet. Aber ist für den Anfang ja nicht so schlimm.

Lies >>6316 und versuch zu machen was er so schreibt.
Das sind quasi die Grundtechniken die man draufhaben sollte.

Was übrigens sehr viel für das Gesamtbild der Figur ausmacht ist der Rand der Base und die Base allgemein.
Wenn du diese Sandpaste benutzt wie beim mittleren Marine dann wirkt es sehr gut wenn du über die getrocknete Schicht dann mit einer hellen Erd- oder Staubfarbe trockenbürstest.
Auch die Ränder solltest du einheitlich bemalen. Je nach Geschmack in hellbraun, schwarz oder ganz oldschool in hellgrün.

jitachi Avatar
jitachi:#6319

>>6314
Schaut schon recht gut aus. Meine ersten sahen da weitaus schlechter aus. Nur die goldenen Visiere und Magazine an den Boltern stören mich etwas. Und die Eidpapierdinger oder wie die noch gleich hießen "diese rumwehenden Teile an den beinen" sind oft rot oder weiß. Auch sind die Bolter noch zu unbemalt für meinen Geschmack, aber du bist ja vermutlich auch noch nicht fertig. Auf jeden Fall schon ein guter Start. Farben verdünnen tu ich übrigens selbst nicht einmal. Trockenpinseln ist auch ne gute Möglichkeit um dünn mit den Grundfarben zu spielen.

Kann auch nichts weiter zu >>6316 hinzufügen. Der Mann hat Ahnung :3

Ach, nur ein gut gemeinter Rat noch. GW gibt weit mehr Farben an um Modelle zu bemalen als eigentlich notwendig sind. Aus offensichtlichen Gründen. Ich nutze selten mehr wie 5 oder 6 Farben pro Model, Washes und Effektfarben mit einbegriffen. GW will oft, dass man von einer Farbe aus drei oder vier Schichten aufträgt. Macht aber an sich nur einen Unterschied wenn du vor hast besten Vitrinenstandard zu malen und dich an jedem Detail ergötzt. Guter Tabletop-Standard reicht durchaus. Und mit den Jahren wird man eh von allein besser.

starburst1977 Avatar
starburst1977:#6320

>>6319
Sorry wenn ich nur immer mit ein paar Tagen versatz antworte aber hab aktuell super wenig zeit

Ist richtig in dem Starter Kit waren nur eine handvoll Farben und ich dachte mir lieber Goldene Bolterläufe statt schwarzer

Ich hab mir nun mal ein Tau Starter Kit geholt und werden damit erstmal anfangen da ich die Tau recht cool finde weil jede Menge Mechas :D

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#6325

>>6320
Jo, auf die Kampfanzüge kann man gut Armeen aufbauen. Die Feuerkrieger werden oft nicht viel gespielt, was ich aber nicht ganz nachvollziehen kann, da die meinen Space Wolves (Einiges an Nahkampfinfanterie) mal den Arsch aufgerissen haben durch überlagertes Abwehrfeuer, Zielmarkern und 30' Reichweite mit den Pulsgewehren.

xspirits Avatar
xspirits:#6326

>Und die Eidpapierdinger oder wie die noch gleich hießen "diese rumwehenden Teile an den beinen"

Reinheitssiegel - da wird ein Gebet oder Schwur auf ein Pergament gepinselt und dann mit Wachs an die Rüstung gepappt, weil wegen der Imperator beschützt und so. Angeblich haben Space Mary Sues ohne Reinheitssiegel schlechtere Rüstungswürfe - munkeln zumindest die Heretiker.

dhooyenga Avatar
dhooyenga:#6327

>tau anfangen

Bild verwandt könnte nützlich sein.
Wenn du englisch kannst, gurgel mal nach 'advanced tau tactica'.

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#6328

>>6327
Und magnetisieren nicht vergessen. :3
gerade bei Tau Kampfanzügen mit all den Waffenoptionen durchaus sinnvoll.