Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-06-17 02:41:45 in /t/

/t/ 28193: Waldstück Überwachung

ankitind Avatar
ankitind:#28193

Ich habe ein kleines Stück Wald, welches ich überwachen möchte.
Ideal wäre eine kleine Box mit der Kamera und einem Akku der über eine kleine Solarplatte aufgeladen wird.
Das ganze System ist in einer Art Ruhemodus um wenig Strom zu verbrauchen.
Es soll quasi nur auf ein bestimmtes Signal warten, bzw. sich aktivieren wenn es empfangen wird.
Also wenn ich am Computer sitze und von diesem das Signal aussende, kommt als Antwort entweder:
1. Akku zu schwach
oder
2. System aktiviert, Bildübertragung beginnt
Bild relatiert.
Probleme wenn durchführbar:
- Gute Kamera die wenig Strom konsumiert/evtl. Nachtsicht kann (Netzkam/GoPro?)
- Verwendete Komponenten (Arduino?)

Fragen:
Was meint /t/-Bernd, wäre so etwas allgemein umsetzbar?
Wäre ein echtzeit Ström vielleicht sogar als Video machbar?
Was wäre die maximale Reichweite für so ein Vorhaben?

Danke Bernd

kimcool Avatar
kimcool:#28194

>>28193
Was ist passiert? Hast Du mal wieder Besuch von den Zigeunern gehabt? Du willst doch dein Waldstück schon seit 8 Jahren überwachen...
In diesem Sinne: Naziberndsuperflegmatismus-Brufaust!

Brauchst Du was Fertiges aus der Kiste oder kannst Du zur Not auch ätzen, löten, proggen?

christianoliff Avatar
christianoliff:#28195

>>28193
Ach so: und wieviel Geld willst (kannst) Du ausgeben?

christianoliff Avatar
christianoliff:#28196

Ich finde es furchtbar, dass man inzwischen überall Kameras und Überwachung befürchten muss, und bitte OP inständig, diesen Trend nicht mitzumachen.

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#28197

>>28196
> überall Kameras und Überwachung befürchten
> befürchten
Na Bernafett, hast du das in der neuen Emma gelesen? Dann kommt halt raus, dass es gar keine Vergewaltigung war. Für mehr Kameras in tiefen dunklen Wäldern!

alta1r Avatar
alta1r:#28198

>>28194
Ätzen wird schwierig.
Löten und proggen ist kein Problem.
Lieber wäre mir was selbstgemachtes, weil ich da die Freiheit habe, selbst zu optimieren.
Eine Fertigbox wär wohl eher ein lieblos in China zusammengeschraubtes Teil, wo es dem Hersteller egal ist, wie es beim Endkunden läuft.

>>28195
Ab 200NG beginnt es leicht zu schmerzen.
Das Funkübertragungsequipment wird aber wohl ziemlich teuer. Gerade wenn ich eine Echtzeit-Übertragung ermöglichen möchte.
Auf was schätzt Bernd die kosten?

>>28196
Ist mir schon klar, dass Gauner lieber unbeobachtet ihren Geschäften nachgehen wollen.


Auch: Wie schwierig ist es, die Kamera bei Bewegung auslösen zu lassen und das dann solange die Bewegung andauert auf eine interne Speicherkarte zu speichern? Vom Computer aus kann ich dann die Aufzeichnungen auslesen/löschen/übertragen. Problematisch wird halt die Unterscheidung zwischen Tier/Mensch und sich bewegenden Pflanzen vom Wind.

buddhasource Avatar
buddhasource:#28199

>>28198
Analoge (AV-Video, der gelbe Stecker am Fernseher/Videorecorder/Kamera) Live-Video-Übertragung kostet etwa 15-30€, wenn man nur die Platine(n) vom Chinamann kauft. Läuft bei 2.4Ghz (d.h. du kannst Wlan Antennen nutzen) Grundausrüstung (Sender+Empfänger) http://www.ebay.de/itm/600M-2-4G-Wireless-Image-Video-AV-Transmitter-AV-Receiver-Empfanger-Module-/261676868485
Stärkerer Sender, spielt mit oben genanntem Empfänger:
http://www.ebay.de/itm/2-4G-500mw-Wireless-AV-Transmitter-Module-for-FPV-System-VCD-DVD-DVB-Audio-/251739188567
Bernd hat das Grundsystem bereits zur Videoübertragung vom Fluggerät genutzt, und mit 2 Dipolantennen sind die 500-600m Reichweite locker drin. Mit Richtantennen o.ä. auch gerne mehr. Sichtverbindung von der Sendeantenne zur Lauerhöhle natürlich vorausgesetzt. Mit dem 500mW Sender gibt es berichte von 15km Reichweite (mit den richtigen Antennen, Sender in der Luft).

yehudab Avatar
yehudab:#28203

>>28198
Der WLAN-Ansatz vom Vorpfoster ist vermutlich gar nicht so verkehrt. Wenn du ein bisschen Ahnung hast, musst du ja nicht mit zwei Knoten arbeiten, sondern kannst die Entfernung auf mehrere Knoten aufteilen. Am zuverlässigsten wäre wohl ein Ansatz mit einem Mobilfunkgerät, dass etwa per SMS geweckt wird oder über einen Bewegungssensor. Das kostet dann aber entsprechend. Letztes Mal hatte ich vorgeschlagen, einfach ein Kabel zu verlegen -- aber das wird wohl noch teurer.
...
Anderer Bernd meinte Wildkameras, und die Mistdinger können mittlerweile offenbar in zu Mobilfunk:
http://www.ebay.de/itm/SCOUTGUARD-12MP-GPRS-GEN-II-Fotofalle-EMAIL-SSL-940nm-LED-SMS-CONTROL-WILDKAMERA-/191599102722?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2c9c324b02
http://www.ebay.de/itm/Wildkamera-Jagdkamera-BoskonGuard-Uberwachungskamera-GPRS-SMS-MMS-12MP-IR-LED-/141689871416?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item20fd5fdc38

Sollte deine Anforderungen weitgehend erfüllen, habichrecht?

Selberbasteln würd ich mir verkneifen, klingt nach viel Arbeit für ein System, dass irgendwann *vielleicht* mal zuverlässig funktioniert... Und von den Kosten will ich gar nicht anfangen (hab schon 200€ für kleinere Dingsis ausgegeben).

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#28204

>>28197
Gute Güte, die Qualität der Kommentare!

nateschulte Avatar
nateschulte:#28206

>>28204
> Implizirend, die Kommentare in diesem Fred wären nicht alle von einem Bernd verfasst worden

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#28208

>>28199
Und wie wären dann 10km ohne direkte Sichtverbindung möglich?

p_kosov Avatar
p_kosov:#28211

>>28206
In letzter Zeit findet man sowieso einige Pfosten, die immer den selben Stil haben, offensichtlich schlecht informiert sind, und hauptsächlich darauf aus, einfach mal was zu sagen, bzw. jemanden zu beleidigen.

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#28212

>>28208
Kommt drauf an, ob ein Berg oder "nur" Wald dazwischen ist.

mylesb Avatar
mylesb:#28213

>>28212
Wenn du mit Berg eine Höhenbarriere von >100m meinst, dann nicht. Meer wie: Dichter Wald.

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#28214

>>28213
Mit Berg meine Bernd folgendes: Wenn du den Wald wegmachen würdest, hättest du dann Sichtverbindung?
Die Dämpfung unterscheidet sich je nach Frequenz, "70 ist wie Licht" sagen die Funker gewaltig. Beim "Durchdringen" sind niedrige Frequenzen besser als hohe -> Wlan währe dann weniger geeignet, 440Mhz dagegen geht auch durch Wald, Häuser.. 250 Mhz geht noch besser.

cat_audi Avatar
cat_audi:#28217

>>28214
Geht es dann bei 1Mhz durch die Erdkruste oder wie ist das zu verstehen?
250Mhz ist ja langsamer, also dann auch die Übertragung, was wiederrum keinen Echtzeitström bedeuten würde?
Reicht der Funk-Wikipedia-Artikel um sich Funk Grundkenntnisse anzulesen?

malgordon Avatar
malgordon:#28218

>>28217
Für Uboot-funk (ULF) wird die Antenne unter Umständen sogar eingegraben, also prinzipiell ja. 1MHz ist dafür aber noch zu hoch. Das Problem bei Funk ist ja, das das Thema unglaublich vielseitig ist. Bernd hat mit RTL-SDR angefangen und nach und nach versucht immer wieder neue Signal zu empfangen. Und ist dadurch nach und nach mit verschiedenen Themen in Berührung gekommen. Wenn Bernd Besatzersprache beherrscht, dieser Bernd findet https://www.youtube.com/user/TheSignalPathBlog/videos unheimlich hilfreich, da ein sehr weites Feld an Themen fachkundig gestreift wird. Zu Wikipedia: generell scheint die Qualität der englischen der deutschen Überlegen zu sein. Prinzipiell kannst auch mit 250Mhz Video übertragen, das Signal wird dann entsprechend Breitbandiger.

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#28219

Nimm doch ein altes Smartphone und ein USB-Solarladegerät (letzteres ist wahrscheinlich der Haupt-Kostenfaktor).
Das Smartphone bekommt igendeinen billigen Datentarif für <10NG/Monat (damit bekommt man ca. 1GB "Flatrate" momentan), der Solarlader sollte möglichst großzügig dimensioniert werden, damit der Akku nicht leer läuft.
Auf dem Smartphone könntest du dann einen FTP-Server laufen lassen, über den du dir die gemachten Bilder laden kannst.

Im großen und ganzen dürften die fertigen Kameras von >>28203 aber deutlich einfacher zu bedienen und weniger frickelig sein.

Es könnte also lohnenswerter sein, so eine Fertigkamera mit einem Solarladegerät nachzurüsten.

teylorfeliz Avatar
teylorfeliz:#28222

>>28218
Danke. :3

>>28219
Prinzipiell sind diese Wildkameras genau das, was ich suche.
Nur wäre es eine Herausforderung, das ohne GPRS, sondern mit eigenem Funk quasi kostenlos und dazu noch als Echtzeitström - soweit machbar - und größtenteils unabhänger Stromversorgung zu ermöglichen. Auch der eingebaute Bildschirm wäre zum Beispiel für meine Zwecke überflüssig. Sonst wäre diese Wildkamera ideal. Hohe Auflösung, Fideos, Nachtsicht, Wasserdicht, unempfindlich von -20 bis 60° C.

justinrhee Avatar
justinrhee:#28223

>ohne GPRS
>5-10 km
Komputiert nicht. Du müsstest eine irgendwie geartete Datenfunkverbindung errichten, für die du aber definitiv einen Amateurfunkschein brauchst. Natürlich könntest du auch versuchen die Bilddaten irgenwie per CB-Funk (das einzige was ohne Amateurfunklizenz geht) zu übertragen, die erzielbare Datenrate dürfte aber noch deutlich unter der von GPRS liegen. Wenn dir das gesamte Gelände der 10km-Funkstrecke gehört, könntest du aus mehreren solarbetriebenen WLAN-Routern ein vermaschtes WLAN-Netzwerk aufbauen um die Entfernung zu Überbrücken, das dürfte aber ziemlich ins Geld gehen (Die Router kosten fast nichts, aber jeder Router hat eine Reichweite von nur ca. 100m und will kontinuierlich mit ca 10W Solarstrom versorgt werden, die Beträge werden schnell vierstellig).

nasirwd Avatar
nasirwd:#28224

>>28223
Ich glaub Blauzahn könnte er auch nehmen, gibt die Module in allen möglichen Leistungsklassen und man kann die wohl auch *relativ einfach* pimpen. Die Sache ist nur der Preis: die stärkeren Module sind teuer wie Fick. Da sind dann schnell mal 200 € weg -- nur für den Datenkanal.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#28225

Ich bin immer wieder von Bernds Dummheit überrascht.

Ich würde auch am liebsten QuadHD einmal rund um den Globus funken, am besten für unter 10€. Wer zum Fick überwacht seinen Wald? Hast du Angst, dass jemand einen Baum klaut? Hast du Schätze vergraben?

Einfach mal Kosten vs Nutzen bedenken.

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#28232

>>28225
So eine Wald-Überwachung halte ich jetzt erstmal für nicht hirnrissig. Ich würde auch wissen wollen, wenn irgendwelche Billos versuchen mein Forsthaus abzufackeln, während ich nicht vor Ort bin. Man muss natürlich vorher genau über die technischen/rechtlichen Möglichkeiten recherchieren. Technisch wäre es z.B. mit Wimax-Technik garkein Problem die Strecke zu überbrücken - aber leider ist der Betrieb dieser Technik hierzulande für Privatleute nicht erlaubt. Vernünftig machbar ist es also nur mit GPRS und damit mit monatlichen Kosten verbunden.
Falls es wirklich arschlangsam sein darf ist vielleicht auch das hier interessant: http://www.mikrocontroller.net/topic/79278

markmushiva Avatar
markmushiva:#28233

Habe gerade auch noch das hier gefunden: http://home.arcor.de/k1dom/

adhiardana Avatar
adhiardana:#28242

Bernd, wenn die Bildqualität nicht zu gut sein muss, warum nimmst du dann nicht eine Himbeere mit entsprechender Kamera, also die ohne IR-Filter, mit ein paar IR-LEDs und sendest dann das Bild über CB oder PMR mittels SSTV?

thinkleft Avatar
thinkleft:#28340

Schau einfach mal nach FPV Lösungen im Modelbau, da findet sich Einiges.

Das was du vor hast, wird sich vermtl. nur mit mind. einer Zwischenstation, einer hohen Antenne zu der du Sichtverbindung hast (z.B. lange Stange oben an Baum auf deren Spitze der Sender hängt) oder über Mobilfunk lösen lassen.

Die ganzen legalen Möglichkeiten die es gibt reichen sehr wahrscheinlich nicht.. 2,4 oder 5,8 GHz Analogvideo halt. Aber da sind max. 25mW erlaubt. Das wird selbst mit Richtantennen und Sichtverbindung auf 10km knapp, wenn da nicht alles passt.

An "illegalen" Lösungen wäre 1280MHz zu erwähnen. Da gibt es Tonnenweise Sender im Amiland für günstig zu kaufen (Lawmate), die Frequenz ist hier Amateurfunk zugewiesen. Wenn du da mit 4W von einer exponierten Position sendest, wird das vermtl. nach ein paar Wochen / Monaten irgendwann Ärger geben, da sich da Leute mit Lizenz ne Aufgabe draus machen das Ding zu peilen und zu finden.

Die ganz "crazy" Lösung wäre bei Sichtverbindung eine Laserstrecke auf die du direkt das analoge Videosignal aufmoddulierst, dazu muss aber der Sender sehr fix sein (kein Mast / Baum), da ja sonst der Laser sonstwohin leuchtet und nicht zu dir heim.

Von 400 und 800 Mhz rum würde ich Abstand nehmen. Bei so nem breitbandigen Signal wie Video störst du da sicher irgendwen. Auf 800-900 MHz ist viel Mobilfunk und BOS-Funk und auf 400MHz alle mögliches Gerümpel wie Personennotruf, Garagentoröffner, Wetterstationen, Funk Klingeln und so Krams.

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#28369

>>28193
Ach schau an, der Faden mal wider...
Warum hast du nicht die über 9000 Ratschläge aus dem alten Faden probiert?

Säge weil OT